Google: Fehler führt zu massiven Falschinformationen

Internet & Webdienste Am Samstag war die Suchmaschine Google von einem Problem betroffen: Das integrierte Sicherheitssystem warnte vor dem Besuch seriöser Webseiten. Ursache war der Fehler eines Mitarbeiters. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Diese Meldung wäre vor 2 Tagen aktuell gewesen..... - Gähn.....
 
@TeddyDUS: Dein Kommentar wäre in einem Alternativuniversum interessant gewesen..... -Gähn......
 
@TeddyDUS: Yep, old news are old. Da merkt man mal wieder wie derbst winfuture hinterherhängt ... :/
 
@Slurp: falsch..
er hat recht.. vor 2 tagen wäre dies aktuell gewesen.. ich wollte auf die MCP Home Site von MS, hab danach gegooglet und - "Sicherheitsrisiko", hab schön blöd geschaut, aber ich glaube die hatten recht :P
 
@TeddyDUS: Man muss die Überschrift überarbeiten. So wie sie propagiert wird, stimmt sie einfach nicht! - Nicht: "..Fehler führt zu..", sondern "..Fehler FÜHRTE zu..." - Dann wäre es sicher auch für dich OK oder?
 
@TeddyDUS: Was is daran alt? Wenn die Frau erst jetz nen Kommentar dazu abgegeben hat ist das doch vollkommen in ordnung, ausserdem war der fehler so schnell behoben das dir ne nuus auch nich geholfen hätte da der grund für den fehler jetz erst offiziell bekannt ist ... also m0wl und wieder schlafen gehn!
 
@TeddyDUS: Richtig, bereits wenigen Minuten nach dem ersten Auftreten haben sich einige "große" Foren mit dem Problem befasst, @DataLohr, nope Mrs. Meyer hat bereits am 31.01 Stellung bezogen, sogar im offiziellen Google Blog http://tinyurl.com/cd76r3
Im diesem Sinne, FAIL@Winfuture!
 
@TeddyDUS: zumal ich winfuture bereits samstag vormittag darauf hingewiesen hatte... nur hab ich es halt so geheadlined "Google stuft Winfuture als gefährliche Seite ein"... naja bei winfuture arbeiten auch nur Menschen und keine Posting-Bots...
 
Wurde Google selbst auch als "gefährlich" eingestuft oder haben nur die anderen ihr Fett wegbekommen?
 
@GordonFlash: auch google
 
@GordonFlash: eonige Sites von mir wurden auch als "gefährlich" eingestuft und konnten nicht aufgerufen werden. Jedoch nach einer manuelen Prüfung von Google war alles okay. Is aba schon seltsam
 
@GordonFlash: das Zeichen "/" wurde wohl als gefährlich eingestuft und somit kam bei jeder Seite der Hinweis das sich darauf ein Virus befände. egal ob microsoft.de oder maps.google.de o.a.
 
@GordonFlash: hier zwei Screenshots: http://tinyurl.com/amzoz8 und http://tinyurl.com/dcsoda :-)
 
Wieder ein arbeitsloser mehr.
 
@Mudder: Einer raus, einer wieder rein, bleibt unterm Strich: 0
 
@Mudder: hab ich mir auch gedacht (+)
 
ich entsinne mich, hatte mich tierisch am samstag darüber aufgeregt. Diese meldung an sich war garnicht mal das schlimme, nervend war, das trotz sicherheitshinweis, kein weitergehen auf das gewünschte ergebnis möglich war. man musste die URL immer manuel herauskopieren und öffnen.
 
@Kalimann: Ich wollte zu dem Zeitpunkt auch grad was suchen und Google war überhaupt nicht mehr zu gebrauchen. Da merkt man erstmal wieder, wie abhängig man doch geworden ist :-D
 
@dodnet: also ich muss das gegenteil behaupten, ich habe bemerkt das konkurenten bei weitem zu unrecht einen schlechten ruf haben. zugegeben windows live search ist mir optisch zu überladen, hat mich aber dennoch zum ziel gebracht, das nicht umbedingt langsamer als google.
 
Wenn man schon uralte "News" bringt, dann bitte in der Überschrift auch drauf hinweisen. Also "Fehler führte...", sonst könnte man auf die Idee kommen, dass das Problem noch besteht.
 
@der_ingo: Dann klingt es aber nicht mehr so interessant. So ist die Chance größer, daß man es sich durchliest. Hat ein bisschen was von BILD. Aber du hast schon recht. Durch die Überschrift wird die Situation verfälscht, zumal es ja schon 2 Tage alt ist.
 
@ox_eye: ein bisschen? Ich finde winfuture ordnet sich weit unter der BILD ein.
 
wer googelt denn noch? hab nix bemerkt ...
 
@JU.Ki-oh: hmm wer googlet noch... ich würd mal sagen -verdammt viele- die frage wäre wohl eher.. "wer hat in den besagten 40 min gegooglet" wenn du da nicht zuhause warst oder was anderes getan hast, ist klar dass du nichts bemerkt hast
 
@80486: sitze von berufswegen fast nur vorm pc - außer nachts :-)
 
@JU.Ki-oh: Ehm ja KÜSST EUCH?
 
ich frag mich ob google sowas zum ersten mal passiert ist :D
 
Ihr seid doch alle gemein, gönnt doch Winfuture auch mal ne Auszeit übers Wochenende:)
 
@bambam84: richtig! google lief eh nicht richtig ^^ Also ich war live dabei und dachte schon ich hab was falsches angeklickt. xD Die Überschrift hier halte ich genau für das was sie aussagt. Fehlinformationen gab es gar keine. Soweit ich gelesen habe, wurde ein Slash => / geblacklistet und das ist natürlich im Internet eher ungünstig. Nach wenigen Stunden lief alles wieder "normal".
rofl
 
31.01.2009 - I survived "Diese Website kann Ihren Computer beschädigen."
 
haha habe dannach direkt meinen pc gescannt weil ich dachte irgendein virus hätte die google suchanfragen manipuliert^^
 
@greeknike99: das erste mal den PC gescannt ?
 
Leute, wo Menschen sind können doch nunmal Fehler passieren! Der Fehler wurde doch gut in 40 Minuten behoben, und damit Basta. Ich glaube eher nicht, dass "google" diesen Mitarbeiter kündigen wird, da nicht ALLE Perfekt sein können. Die in google, verbauen in Zukunft laut Aussage, bessere Mechanismen damit sowas nicht wieder passiert.
 
ein glück dass wir das alle überlebt haben
 
Was würde wohl passieren, wenn ein schwerwiegenderes Problem bei Google auftreten würde. Die heutige Internet-Gesellschaft ist von Google abhängig, denn diese ist sicher eine der effizientesten Suchmaschinen im WWW. Meiner Meinung nach sollten andere Suchmaschinen besser gefördert bzw. in diese mehr investiert (Zeit u. Geld) werden, damit diese auf dem Suchmaschinenmarkt gegenüber Google konkurrenzfähig werden und dann auch bleiben, um vom Monopolisten endlich unabhängig zu werden.

Mit freundlichen Grüßen Phantom-Lord
 
Ich hab mich auch gewundert und dachte es läge nur an meinen Internetcookies :) verrückte Onlinewelt... absolut jede Seite in meinen Ergebnissen war von dieser Meldung betroffen... die Suche konnte man vergessen, da man sonst jeden Link hätte kopieren müssen und manuell in die Adressleiste einfügen musste. Naja, passiert!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles