Samsung kündigt 32-Gigabyte-RAM-Riegel für PCs an

Speicher Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat seinen ersten Speicherchip mit einer Kapazität von 4 Gigabit vorgestellt. Dieser wurde gemäß des DDR3-Standards konzipiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geile Sache - Ma schaun wie teuer das wird ^^ naja bis ich wieder aufrüste.... PS: Die Dual-Die Technologie hört sich ja geil ein...DoppelTot im DualChannel?^^
 
@DionysoZ: wenn dann im triple channel :)
 
@s3m1h-44: Was ist Emo-Channel?
 
32GB Speicher...wow. Frage mich als Normalanwender auf XP Basis wofür man soviel benötigt? Es wird doch nicht jeglicher HDD-Transfer in den Ram ausgelagert, oder etwa doch? Immerwieder erstaunlich wie die Zeit voranschreitet und die Technologie zunehmend größere Dimensionen annimmt.
 
@KlausM: du kannst beim booten dein komplettes os in de ram laden :)......es gibt auch speicherlastige programme wie photoshop oder simulink. klar, der normale user wird das nicht brauchen aber für firmen die mit spezieller software arbeiten wird das natürlich sehr hilfreich sein.
 
@KlausM: Ram laufwerk sag ich nur :) bei 3*32GB sollte das kein problem mehr darstellen :D
 
@KlausM: Beim Rendern von HD-Material in Videoschnitt zBsp.!! :)
 
@starchildx: "...klar, der normale user wird das nicht brauchen..." Ich kann mich noch an den berühmten Spruch von Bill Gates erinnern. Sei dir bei deiner Aussage also nicht so sicher. :o)
 
@HoggeX: Schon klar, daher schrieb ich ja auch als Normalanwender wie mich. Wüßte jetzt auf Anhieb keine Anwendung, bei der ich dermaßen viel Ram benötige. Aber sicher gibt es Anwednungen und Anwender, wobei soviel Speichr Sinn macht.
 
@tommy1977: An den Satz erinnere ich mich auch noch...in diesem Sinne ein Lob an die Technologen, die den Fortschritt vorantreiben :)
 
@KlausM: Du brauchst für dein XP eh nicht so viel, weil dein XP nur maximal 4 Gig verkraftet :) Wenn, dann brauchst du schon ein 64-bit System
 
@tommy1977: Prinzipiell hat Billy immer noch recht. Deine rein persönlichen Informationen (Termine, Zugangsdaten, ...) benötigen nicht mehr als 640kB :)
 
@HoggeX: kannst du das nächste mal bitte mit z.B. abkürzen? zBsp war doch ein tool glaube ich für die source sdk
 
@s3m1h-44: mimimimimi
 
@tommy1977: Der Spruch mit den 640kb? Ist eine "Urban Legend": http://en.wikiquote.org/wiki/Bill_Gates$Misattributed
 
@KlausM: Wenn du Crysis minimierst, dann einen HD Film schaust und und nebenher 10 Bilder a 20 Megapixel in Photoshop zu einem Panorama zusammenfügst, können 32 GB ram sicher nicht schaden :)
 
@KlausM: Jetzt stopp mal net den Fortschritt. Umbaumba hat ja auch net gemeckert, als das Rad erfunden wurde, obwohl er mit "Büffel" eigentlich ein für damals (Steinzeit) geeignetes Transportmittel hatte ....
 
http://de.wikiquote.org/wiki/Bill_Gates - meinst du den den Spruch, der unter fälschlich zugeschrieben steht?
 
@KlausM: musst mal anders sehen früher hatte man 64 MB Arbeitsspeicher heute sind fast in Kauf-PC´s 8 GB Standard
und so steigt es einfach weiter auf 32 GB die Technik geht weiter
 
@KlausM: Psscht. Nicht weiter sagen! Ich geh mal davon aus, dass die XP in 32 Bit hast (die 64 Bitter Version ist sehr selten und fast nicht unterstützt von den treibern...), daher kansnt du eh nur ca. 3,5 Gigabyte Hauptspeicher benutzen ;) Der Rest wird dann einfach nicht erkannt. Außerdem... denk an die Zukunft. Ich hatte Pcs mit 512kybte Ram. Ich konnte mir auch nicht vorstellen, was man irgendwann mal mit 512mbyte anstellen will...
 
Dann hoffen wir mal auf die Akzeptanz der 64-Bit-Betriebsysteme. Ich hätte an M$-Stelle für den Desktop gar keine 32-Bit-Windows7 mehr angeboten - lediglich eine art 32-Bit-Homeedition und eine 32-Bit-Nettop-Edition. Mehr nicht. Aber das wird nix.
 
@pco: Bei Server sind sie so weit! Windows Server 2008 R2 wird es nur als 64-bit Version geben
 
Hat soviel RAM für gewöhnliche Laptops / PCs denn überhaupt noch Vorteile (Performance-Verbesserungen)?
 
@Manuel147: Man kann nie genug von allem haben.
Im Ernst: Für den Heimanwender sind 32GB RAM total übertrieben. Aber wer weiß: In ein paar Jahren kann das schon wieder ganz anders aussehen.
 
@Manuel147: für heutige DesktopPCs wohl kaum. Erst ab 64 Bitsystemen können überhaupt erst 4GB aufwärts komplett angesprochen werden. Ich denke, dass hiervon erstmal Server profitieren können und später dann auch die Homeuser.
 
@Norbert987: Bis 16 TB. *klugscheiss*
 
@Bösa Bär: -.- du hast keine Ahnung: Es sind genau 16 Exabytes und die entsprechen 16.8 Millionen TeraBytes(TB)!

Soviel zum Klugscheißern
 
@Manuel147: Das einzige was besser ist als RAM, ist nur noch mehr RAM. :o)
 
@BuZZer: seh ich ähnlich...mom. sicherlich überdimensioniert aber in Zukunft sicher Standard.
 
@Andymos: die 64bit CPUs im Desktopbereich(zum rest sag ich besser nix) haben nur ne 48bit Addressierung... also 32TByte ... die ersten 64bit-cpus von AMD hatten noch 40bit-Add also 128GByte
 
@ diverse: Das ist so nicht ganz richtig. Mit 64bit lassen sich zwar 16 EB ansprechen, aber viele 32bit-CPUs können auch PAE und damit 36bit-Adressierung, was zu 64GB ansprechbarem RAM führt. Das ist allerdings sehr umständlich, weil man dabei nur Fenster aus den unteren 4GB in den darüber liegenden Bereich einblendet..

BTW: Terabytes .. nicht Terrabytes .. mag zwar klugscheißerei sein, aber man kann nie oft genug darauf hinweisen, dass das mit Terra nix zu tun hat..
 
@VinD: Ist mir durchaus bewusst, aber wir gingen ja von einer vollständigen Implementierung aus. Wenn die Adressräume Hardwareseitig begrenzt sind, dann muss man das hinnehmen :)
Btw haben der G5 und der Itanium volle 64 Bit Adressräume und es gab ja auch 32 Bit CPUs die eigentlich 36 Bit unterstützen
 
@Manuel147: Wie wärs damit: Du stellst dir einen dicken Homeserver in den Keller und Thinclients in die Wohnung. Die eigentlichen Betriebssysteme sind virtualisiert auf dem Server vorhanden. So hat man nur noch 1x Strom/ Wärme/ Lautstärke im Haus, der Rest ist flüsterleise und verbraucht so viel Strom wie ein DVD- Player. Damit ich aber trotzdem noch Crysis auf dem terminalserver spielen kann, braucht der viel Ram, damit die Platte entlastet wird und die anderen Hausbewohner noch arbeiten können.
 
@lumpi2k: OH, vergiss mal ganz schnell Crysis auf einem Virtuellen System spielen zu wollen. Eine ordentliche Graka wird noch lange nicht simuliert^^
 
Jeah, RAM Drive ich komme. In Verbindung mit einer USV und dahin gehts. *g*
 
@BlueAngel2: ...und der erste Bluescreen schmeisst Dir dann das System *hihi*
 
@BlueAngel2: Also ich hatte mal ein Programm um ein Ramdrive zu laden mit beliebiger Größe. Man konnte Intervalle einstellen, wann der Inhalt auf die Fesplatte gesichert werden soll. Bei 32GB gehts zwar was langsam, aber wenn man wirklich Windows oder Linux drin installieren sollte wird das schon ein gewaltiger Schub werden, so dass man das Sichern wohl gerne in Kauf nimmt :)
 
@gonzohuerth: Wieso langsam? Bei Schreibgeschwindigkeiten von über 100 MB/s sollte sowas doch kein Problem sein^^
Und ich denke eine SSD sollte billiger und sinnvoller sein, bei etwa gleicher (nutzbarer) Leistung!
 
... die Frage dürfte doch eher sein, welches momentane Mainboard überhaupt mit solchen Riegeln umgehen könnte ...
 
@Thaquanwyn: DDR3 Standard halt ... zb die neuen Board für den i7 sockel
 
das wird schön strom sparen. Anstatt z.b. 4 Riegel a 2 GB könnte man sich dann einen mit 16 GB oder so kaufen und spart ca 12 W. Für einen Stromsparenden Server ist das genau richtig. Und dann passt auch endlich der gesamte HD Film in den RAM ^^
 
@tavoc: Von der Seite hab ich das noch gar nicht betrachtet, dass z.b. ein 32GB Riegel weniger Strom, als 2 x 16er verbraucht....gutes Argument.
 
@tavoc: ...womit sich dann natürlich auch die Geschwindigkeit halbiert.
 
@tavoc: Aber sind 4x2 nicht 8 GByte?Sind die Einsparungen jetzt dann reale 12 W bei 1x16 vs. 4x2 GByte oder errechnete Einsparungen bei 8x2 vs. 1x16 GByte? Und dann braucht man natürlichauch noch ein Mainboard, welcges mit 16 GByte RAMs umgehen kann (da gibt es so einige die es nicht mal mit 8 Gbyte schaffen und bei 4 Gbyte Probleme machen)... BTW: Nur weil "DDR3 support" dran steht, heißtb das nicht auch gleich, dass alle fu ktionieren müssen (ging jetzt nicht an dich, travoc)...
 
@qoou: Wieso halbiert sich die Geschwindigkeit, wenn du statt 2x16 GByte nun 1x32 GByte einsetzt? So pauschal kann man das nicht sagen und nicht jeder macht u.a. DUAL Channel... Und DUAL-Channel verdoppelt die Geschwindigkeit auch nicht, sondern erhöht sie vielleicht um 20-33%... MfG Fraser
 
Dann kann man also endlich Minesweeper mit 10^2000 x 10^2937Feldern zocken, juhu! :P
 
@bowflow: Na dann fang schon mal an...aber ja keinen Fehler machen! :o)
 
@bowflow: :-) "In windows8 we improved what users asked .. Windows8 will give the user a complete new experience in playing solitar. Sure windows8 will need complete new hardware but isnt it werth to play solitar even in 3D ?"
 
@zitruslimmonade: Minesweeper 3D ? :)
 
@Hanmac: nix minesweeper.. das spielt doch kaum einer.. Solitar rocks :-D
 
Ich denke mal für den Preis von 2 Modulen mit 32GB (wir wollen ja auch Dualchannel) kann man sich auch 8 Festplatten einbauen und daraus ein RAID basteln, oder einen fetteren Prozessor, oder für Zocker zwei Dualchip-Grafikkarten. Alles sinnvoller, als in 2009 schon 64 GB RAM.
PCO
 
@pco: Ah ich sehe, ein Insider, der schon die genauen Preise kennt :) Teil sie uns bitte mit !
 
Zitat: "Samsung hat seinen ersten Speicherchip mit einer Kapazität von 4 Gigabit vorgestellt."
4Gigabit = 0,5Gigabyte.
Wie kommen die denn bitte auf 32GB pro Speicherriegel?!
Denn müßte ein Speicherriegel ja 64 Chips (32 pro Seite) drauf haben.
 
@lockesn: 16 pro seite, durch die dualchiptechnologie
 
@tavoc: Sind das denn quasi 2 Chips übereinander oder wie kann man sich das vorstellen?! Davon abgesehen: selbst 16 auf einer Seite hab ich (glaub ich) noch nie gesehen...
 
@lockesn: ich denke das ist so gemeint: http://img3.imagebanana.com/view/60qsvxsw/ram.png (und aunf der andren seite das gleiche)
 
@glumada: Wenn das von dir gezeigte Bild die "Dual-Die-Technologie" erklären soll, kommt man aber trotzdem auf "nur" 16GB pro Riegel...
 
Logbuch, wir schreiben das Jahr 2000. Es kommen die ersten Gerüchte auf das es bald PC mit 1000MHz geben wird, diese sollen sogar mit 512MB Speicher bestückt sein. Der normal User fragt sich wer braucht das? Niemand rufen sie alle ausser im Serverbereich wird diese Leistung niemand benötigen, selbst Experten fragen sich wozu noch mehr Leistung! Zeitsprung ins Jahr 2009 .... bitte vom Anfang lesen und die Zahlen nur gegen höhre austauschen.
 
@bigprice: Also, noch heute brauchen die meisten normalen PC-Anwender immer noch nicht mehr als 1000MHz und 512MB RAM. Ich hab z.B. den RAM bei meinem IBM ThinkPad (512MB) noch nie voll bekommen, ausser mit Spielen. XP: 80MByte, Firefox: 100MByte, MSN/Pidgin: 20MByte und immernoch 300MB frei. :-)
 
@3-R4Z0R: Mein Rechner braucht grad 948MB im XP und ich zocke gerade nicht sondern mache meine Alltagssachen.
 
@nemesis1337: Also, der Desktop an dem ich jetzt grad sitze, der braucht im Moment 240MB RAM von 1GB, da läuft im Moment nur Firefox, was 110MB vom Speicherverbrauch ausmacht. Auf diesem PC kann ich vorzüglich so ziemlich alles zocken was ich will. :-)
 
@3-R4Z0R: alles zocken was du willst? Bei 1GB RAM? Also wirklich nicht. Oder von welchen Spielen gehst du aus? Wenn du natürlich keine zocken willst, die mehr brauchen, dann passts schon :)
 
@3-R4Z0R: Zufällig ein T22? :) Werkelt bei mir auch noch sehr gut. @jaja-klar: Es gibt saugeile Spiele von "damals", wo es den Spielern auch nur auf den Spielspaß ankam. Man sieht ja was draus wird, 90% alles Spiele heutzutage sind Müll. Und grafikmäßig auch noch nicht das was möglich ist. Ergo spiele ich lieber auch alte Spiele, wo wirklich noch viel Spielspaß hintersteckt :) (Bei mir ist es Transport Tycoon Deluxe)
 
@gonzohuerth: ich kann dir nur zustimmen! Die Atmosphäre von damals wird nicht mehr erreicht, auch mit besserer Grafik und größeren Welten nicht. Da sind ältere Spiele oft die bessere Wahl, dann reichen natürlich auch 1 GB RAM. Wo mag diese Entwicklung noch hinführen... :(
 
@jaja_klar: lol bei mir sind 500 MB FREI, von 4096 MB...
liegt aber wohl eher am Speicher Management von Server 2008
 
ABer eine gute Frage ist es auch, ob dieser Speicher auch adressierbar ist :) Kommt halt dann auch auf die restliche hard und software an, was da gemacht wird... aber das wär schon nett so viel ram :)
 
@KenshinX: Mit nem 64-bit OS ist er natürlich adressierbar...
 
@KenshinX: "ob dieser Speicher auch adressierbar ist" Ähh, öhh, stööööhn....da brauchste nur ein 32 BS wie DOS 5.0 und die Deutsche Post. 64 Bit ist eh zu viel, bei 20 ist man ja schon besoffen.
 
@KenshinX: Höchstens mit Vista/7 Ultimate, M$ hat da nette Beschränkungen eingebaut, sogar bei den 64Bit Versionen.
 
@TamCore: Quark!
 
@intrum: nix Quark. Home Premium nur 16BG und ab Business 128 GB!
Server 2008 Enterprise schon 2 TB! Alles natürlich nur mit 64-Bit!
 
@TamCore: is gibt auch noch sehr gute Betriebssysteme, dich NICHT von microsoft kommen... :-)
Aber die kommen oft mit weniger RAM aus :D haha
 
Tolle Sache, wenn denn nur die Mainboard das unterstützen würden, das was ich so sehe unterstützt doch meist nur 8 der 16GB insgesamt.
 
@Islander: Bei den Sockel1366 Boards liest man meist von max. 24GB. Jetzt stelle man sich mal vor, 6 von den Riegeln im Tripple-Channel: 192GB RAM... Oha... :)
 
Enterprise und Ultimate können sogar mit mehr als 128 GByte betrieben werden!

Natürlich nur mit einer x64er version!
 
@Alle "Kein-Mensch-der-Welt-braucht-so-viel-RAM-Schreier": Ein gewisser Bill Gates hat mal gesagt, dass kein PC der Welt mehr als 640 kB (JA KB!!!) RAM brauchen wird!!! Ich sage: Es ist heute überhaupt nicht abzusehen, was schon morgen im IT-Bereich kommen mag - also abwarten und Tee trinken und nicht immer gleich rumnörgeln! :-)
 
@Tiger_Icecold: Damit auch der Letzte es mitbekommt:

" *
o Often attributed to Gates in 1981. Gates considered the IBM PC's 640kB program memory a significant breakthrough over 8-bit systems that were typically limited to 64kB, but he has denied making this remark.[3] Also see the 1989 and 1993 remarks above.

I've said some stupid things and some wrong things, but not that. No one involved in computers would ever say that a certain amount of memory is enough for all time... I keep bumping into that silly quotation attributed to me that says 640K of memory is enough. There's never a citation: the quotation just floats like a rumor, repeated again and again. "
 
@Andymos: Ok, however… The point of my opinion wasn't the wrong citation of Bill Gates. But I would like to quote one sentense from your comment, Mr. Andymos: "No one involved in computers would ever say that a certain amount of memory is enough for all time". That was the quintessence of my argument!
 
Prinzipiell haben die meisten hier zu 50% recht. 32GB braucht eine Privatperson derzeit eher weniger... ABER... nichts ist bei der Computernutzung besser, als alles im Ram verfügbar zu haben. Schon 8GB mag ich in meinem X64 System nicht mehr missen und wenn dann der Compiler anfängt sich im ram auszubreiten, ihr nebenbei noch riesige Fotos bearbeitet und oder noch ein besseres Spiel offen habt, kommt ihr bei 8GB auch schon in den gelben Bereich! Der einzige Wehmutstropfen ist der, das es aktuell nicht wirklich Motherboards für Privatpersonen gibt, die mehr als 8GB verwalten können. Gleichzeitig muß sich jeder ins Bewusstsein rufen, das er sein 32 bit Betriebssystem wegwerfen kann, wenn er mit dem Gedanken spielt, mehr als ~3,x GB zu verwenden. ... Ich finde diese Entwicklung in jedem Fall höchst erfreulich =)
 
@silentius: das was du schreibst ist etwas engstirnig, erstmal kann man
sagen Festplatte Ade ,ich glaube ich habe letzthin mal was gelesen das es
gelungen ist eine Lösung zu entwickeln damit der RAM beim ausschalten
des PCs nicht geleert wird. Somit würden beim einschalten alle Daten wieder zur Verfügung stehen. Das ist der Anfang vom Ende aller Festplatten.
 
@silentius: ich lege mal noch einen obendrauf, wenn man sich mal anguckt was Intel gerade entwickelt wäre es denkbar das in "kurzer"
Zeit der RAM als Festplatte genutzt wird und das Betriebesystem im
RAM des CPU lagert und ausgeführt wird.
 
@silentius: da muss ich dir zustimmen, wenn man mal prepare_imgfs.exe BuildImgfs.exe und make_imgfs.exe um ein ROM zu cooken hat laufen lassen, wird man wissen das mehr auch besser ist^^
Aber ich bin im Moment mit 4 GB zufrieden!
 
@silentius: Du solltest dich bei uns Bewerben, wenn du programmierst nebenbei mit Photoshop ein paar Bilder bearbeitest und dann auch noch nebenbei Zocken kannst, scheinst du echt Supermann zu sein.
 
ist auf jedenfall net schlecht für große serversysteme mit großen datenbanken oder halt virtualisierungslösungen.
 
Dies wird sicher für Universitäten und andere grössere Einrichtungen interessant! Braucht man aber dafür nicht ein komplet neues Mainboard? Gibt es nicht irgendwo einen Flaschenhals?
 
Kann man denn so viel Ram in einer akzeptablen Zeit bei der heutigen Desktophardware überhaupt füllen?
 
@John2k: Bei einigen reicht schon der alte Trick: Auf dem Desktop strg+A und dann Enter drücken.
 
Ramdisk mit ganzem OS? Oo...AM3 oder Intel 1333 Board mit 6 Ram Slotts wären dann ja 192 GB DDR3 :P
 
@bluefisch200: Und und dann wartest du erstmal bis das ganze in den RAM geladen ist, da müssen erstmal die Platten etwas schneller werden, damit sowas Spaß macht
 
Na endlich... wird auch Zeit diese 2 GB Kapazität bei DDR3 kotzt ganz schön an...
Auch wenn es ein zwei 4 GB Ram Module gab waren diese unangemessen teuer.
 
Wie viel GB RAM unterstützen moderne Standard-Hauptplatinen eigentlich? Bei meinem Rechner (1 Jahr alt) sind es max 8 GB.
 
@Der_Heimwerkerkönig: 8GB , die neuen Intel 16 soweit ich weis...und dann gibts halt noch die Servermainboards :D
 
Cool dann hätte man beim bearbeiten von AVCHD endlich keine Probleme mehr!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles