Datendiebstahl: 2008 Schaden von 1 Billion Dollar

Recht, Politik & EU Der Schaden durch Datendiebstähle von Internet-Kriminellen belief sich 2008 weltweit schätzungsweise auf bis zu 1 Billion Dollar. Das ergab eine Hochrechnung des Sicherheits-Unternehmens McAfee. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist jetzt "1 Billion " = 1 milliarde gemeint, oder das deutsche Billion ? ? Ist ja nun ein "kleiner" Unterscheid von 1.000 milliarden :D. Da die im Text von 4,6 milliarden reden.. müsstes es ja das 10 hoch 12 sein.. aber kommt mir etwas extrem vor :D
 
@Conos: Da "4,6 Milliarden Dollar" an direktem Schaden entstanden sind, augenscheinlich 1.000 Milliarden. Wobei ich die Zahlen dann auch nicht ganz verstehe - der Rest entfällt dann wohl auf Schutzmassnahmen?
 
@Conos: da von "1 Billion Dollar" die Rede ist, ist wohl Milliarden gemeint, siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Billion
 
@rudi02: Nein ist es nicht. Im Original geht es um "one trillion". guardian.co.uk/business/feedarticle/8332768
 
http://www.risknet.de/Detailansicht-NEWS.479.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1326&tx_ttnews%5BbackPid%5D=1&cHash=15ee471e07
 
@skibbi: ex.plode.us vielleicht auch noch? Sag doch mal was du da verlinkst!
 
tja wer erwischt wird ist selbst schuld. An Alle DIEBE denkt vorher nach bevor ihr sinloses macht.
 
@christi1992: Wenn das Datum in deinem Namen, dein Geburtsdatum ist, dann kann ich verstehen, dass du so ein sinnloses Zeug schreiben musst.
 
was sollen denn die MINUS? im prinzip hat er doch recht. meine meinung ist: nehmt mit was ihr tragen könnt wenn ihr von den schweinen entlassen werdet. scheiß auf die ehrlichkeit diesen meineidigen hunden gegenüber. sie (die konzerne - und nur um die geht es mir) rotzen euch doch auch kaltlächelnd ins offene maul. ohne rücksicht auf verluste (ob ihr verreckt oder nicht mehr in menschlicher würde leben könnt ist denen doch egal) - DENN - solltet ihr es noch nicht bemerkt haben - ihr werdet gerade ausgeplündert bis euch der arsch blutet - von den banken, den versicherungen und den großen konzernen (da sind hier titulierten 1 billion dollar ja direkt peanuts dagegen)! ALSO was solls??? nehmt eure rache und stiehlt ihnen alles weg was geht!!! und wie @christi1992 schon sagte: lasst euch nicht dabei erwischen. (dieses gilt nat. nicht für firmen und betriebe die euch als arbeinehmer/angestellte fair und gut behandeln - damit das klar ist! aber die anderen, die euch nur abzocken und ausplündern: SCHEIß AUF SIE)! gleiches mit gleichem! - - - - - http://www.nachdenkseiten.de/
 
@bilbao: 1. hat seine aussage nichts direkt mit dem Thema zu tun und zweitens würd ich mir mal Gedanken über meine Einstellung machen.
 
Eigene Kommentare können
nicht bewertet werden.
 
Wenn ich diese Zahl(en) lese, dann kommt mir das bisschen Finanzkriese gar nicht so dramatisch vor! Vieleicht haben wir ja den Datendieben die Finanzkriese zu verdanken (und somit einen neuen Sündenbock auf den die USA jagt machen kann - die Taliban sind ja "ausgeblutet").
 
@The Grinch: auch meine gedanke....
 
In der Relation gesehen würde ich sagen, das is so als wenn mir einer 1000€ klaut...Sie werdens überleben...*mutmaß*
 
@Pesten: Es sind 1.000 Milliarden. Sonst wäre im Artikel nicht von mehrern Milliarden die Rede. Wiki hat da einen schönen vergleich. "eine Billion Euro, bestehend aus 500-€-Scheinen, aufeinandergestapelt hätte eine Höhe von etwa 210 Kilometern" (ja es sind dolla, macht den braten aber auch nicht magerer ^^)
 
@Conos: Hab den Artikel auch auf Wiki gelesen :) Was ich meinte ist halt das Verhältnis. Ist ja nicht so, dass die Summe nur einer verloren hat. Runtergerechnet auf eine Person ist das glaube ich erträglich :) So klingt es nur viel besser...

Grüsse
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen