Games Convention beugt sich dem Druck aus Köln

Gamescom Die Leipziger Spielemesse Games Convention wird nicht mit dem bisher geplanten Konzept durchgeführt. Die Veranstalter beugten sich nun dem Druck der Konkurrenzveranstaltung Gamescom in Köln. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade, schade, schade.
 
@Bioforge: Ja, ich bedauere die Entscheidung sehr, da könnte die GC Leipzig doch mal ein wenig härter sein und einfach ihr Ding durchziehen. Warum geben sie nach? :( An Onlinegames habe ich keine große Interesse.
 
@DARK-THREAT: In Zeiten einer Depression werden mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Hersteller zwei parallele Messen bedienen. Warum sollten sie sich bei einer Entscheidung gegen ihren Branchenverband stellen? Die haupt Zugpferde sind die Branchenführer und die haben sich schon für Köln entschieden.
Warum also Leipzig nachgibt? - Weil sie, unabhängig von der lokalen Begeisterung, dann endgültig verloren hätten.
 
@Tinnitus: Stell dir vor, die Games Convention wäre 7 Jahre lang in deinem Ort gewesen, du hättest sie jedesmal besucht, es gäbe zwar einige Mängel, die die Veranstalter aber nach und nach abbauen. Dann, wenn sie richtig erfolgreich ist, krallt sich die Kölnmesse die Games Convention unter den Nagel, in deinem Ort steht sie vor dem Aus. Würdest du dann meckern?
 
@DARK-THREAT: Schau einfach, wer seinen Hauptsitz in Köln hat und du weißt Bescheid! Ich werde Köln mit Sicherheit keinen Besuch abstatten, da mir der Weg zu weit ist. Diese ganzen fadenscheinigen Argumente gegen Leipzig hängen mir ebenfalls zum lHals raus...alles nur Heuchelei gegenüber den Branchengrößen!
 
@DARK-THREAT: Dann frage ich mich aber wenn es da so ober toll war dann würde ja keiner woanders hingehen egal was andere am selben wochenende veranstalten!
 
@DARK-THREAT: nein würde ich nicht, ich wäre wohl bedröppelt, aber sie es mal so, nun haben sehr viele menschen die möglichkeit zur schönsten stadt der welt zu kommen :)
 
"weil Leipzig angeblich an die Grenzen des Wachstums gestoßen war und zu dezentral lag" wer so etwas als Begründung angibt, war offensichtlich noch nie zur GC in Leipzig, weiß auch nicht um deren noch offene Kapazitäten der Messehalle und muss in Geo gepennt haben um behaupten zu können Köln sei zentraler gelegen als Leipzig. Das trifft weder für das Inland zu, noch International... Desweiteren wollte vor 7 Jahren keiner bis auf Leipzig die GC beheimaten, jedoch jetzt wo Ansehen und Wert steigen wird diskutiert und geschoben. Für die meisten(mich einbezogen) steht aber weiterhin fest: Die GC gehört nach Leipzig!!!
 
@DARK-THREAT: logisch bei deiner scheiss i-net verbindung würde ich das auch scheisse finden. :)
 
@tommy1977: lol ! eben mir war der weg nach leipzig zu weit und habe es deshlab vermieden je dort hin zu fahren.
köln liegt für mich weit aus besser,aber ob ich jetzt deshalb auf die messe fahren werde hängt dennoch in den sternen...weil der aufwand einfach viel zu gross ist ,es kostete dich ein haufen groschen und die vilen kids ghen mir auf dei nerven.deshalb lese ich die berichte und alles ist in butter :)
 
@Bioforge: also ich wohne mit dem auto 5 minuten von köln weg... köln messe sind dann schon 30 minuten mit dem auto... was mir auffällt? es ist wesentlich näher als leipzip :)
 
*zustimm**zustimm**zustimm*
 
lol, je nachdem wer diese News verfasst hört sich das bei der einen Newsseite extrem Positiv an. http://tinyurl.com/dzrhdc . Bei der andere (wie hier) irgendwie negativ.
 
@Motverge: wo liest du hier etwas subjektives heraus? Alles sind bloß Fakten und Zitate - keine Wertung des Autors :)
 
@sibbl: hier beugt sie sich dem Druck und da macht sie was ganz neues und die GC Köln versuchts, schaffts aber nicht so richtig...ist schon ein krasser Unterschied.
 
@Motverge: Das eine ist halt die Version für Optimisten, und diese hier die für Realisten.
 
Hmm, ich wohne in der Nähe von Köln, deswegen bin ich für die Gamescon dankbar. Nach Leipzig gefahren wäre ich nicht.
Schade finde ich es, dass es zu solch einer Konkurrenzsituation(erst recht am gleichen Wochenende) gekommen ist. Ob zwei Messen(selbst an unterschiedlichen Terminen) sich rentiert hätten wäre aber auch fraglich.
Schade für Leipzig, glück für mich :)
 
@Benedikt1986: Bei mir ist umgedreht. In Leipzig bin ich mit dem Auto in unter 1h, nach Köln fahr ich nicht, zumal der BUI sich zu fein war, die Sache "richtig" zu regeln und stattdessen alles über drei Ecken versucht hat.
 
Sind in köln den die Hallen grösser ?
 
@Corefice: kommt drauf an, welche Hallen die mieten/zugesprochen bekommen. Das Kölner Messegelände ist schon nicht klein
 
dezentral ? also dümmer konnte die Azssage nicht sein. Man muss sic mal überlegen.. man hat ein Konzept und wenn es frucjtet, kommt köln, kopiert es und schwupps bist du deinen Publikumsmagneten los. Die Geschichte mit den Gelegenheitsgamern und den Onlinespielern könnte man sich nun auch gleich sparen. Gelegenheitsgamer gehen auf keine Messe und dasThema Onlinespiele wird auf deren eigenen conventions ja nun schon zu genüge ausgelutscht
 
@zitruslimmonade: So Sinnlos finde ich das nicht. Auf die eigenen Conventions gehen nur die eigenen Gamer. Da würden halt alle hingehen und die Anbieter könnten sich gegenseitig die Kunden ausspannen.
 
einfach nur noch traurig was in deutschland abgeht...ich dachte es wird nicht mehr zwischen ost und west unterschieden !?!?
fehlt nur noch das die AMI in leipzig abgesetzt wird...ich glaub dann müssen mal einige leute abgesetzt und ganz bestimmte firmen boykottiert werden *aufreg*
 
@Bones: Ja das verstehe ich auch nicht, warum alle immer so ein Unterschied machen, das ist so doof..
 
@Bones: "ich dachte es wird nicht mehr zwischen ost und west unterschieden !?!?" na dann informier dich z.B. mal bezüglich den Unterschieden im Gehalt!! Nach knapp 20 Jahren gibt es immernoch einen recht großen Unterschied - leider
 
@Bones: Fehlt nur noch das jetzt auch mal wieder im westen die straßen erneuert werden und auch mal ein wenig kohle in westdeutschland bleibt genau das ist der unterschied für mich bei ost und west!Ich fahr hier nur noch über buckelpisten und flickenteppiche und im osten denkt man man fährt auf einer vergoldeten rennbahn.
*aufreg*
Wegen einer Messe gleich wieder den ost/west vergleich rausholen echt man man.
Überleg mal was alles im osten stattfindet und was im westen!
 
@Bones: dann fang doch mal an zwischen ost und west nicht zu unterscheiden, sondern deutschland als ganzes zu sehen und schon ist es einfach ein nachvollziehbarer wechsel in eine nächst größere stadt, hinzu kommt sicher das es kostengünstiger ist für die großen wie EA und Turtle Entertainment (ESL), da diese direkt in Köln ansässig sind, auch der Medienfaktor mit RTL und WDR hat wahrscheinlich dazu beigetragen. Wenn man dazu noch NRW als Bevölkerungsstärkstes Bundesland nimmt, mit Spiele verrückten Nachbarländern wie die Niederlande, Belgien oder auch aus Frankreich und selbst aus England ist man relativ "schnell" da, dann macht das eigtl. alles schon sinn.
 
@sibbl: Oder der Rente. Da bekommt ein Angestellter im Osten bei gleichem Gehalt später deutlich MEHR Rente. Kam letzte Woche erst ein Bericht.
 
@pluiert: (+) Vielmehr ging es bei dem Wechsel darum, die Messe in eine Messestadt zu verlegen, die auch eine ausreichende Anzahl an Hotelbetten, Flughafenkapazität usw. hat. Leipzig ist da zu klein geworden. Es sollte ja sogar anfangs eine echte Verlegung sein und keine Konkurrenzveranstaltung aufgezogen werden, aber da waren die Leipziger dagegen.
 
@satyris: Dann finde im Osten mal jemanden, der das selbe Gehalt wie im Einer der im Westen arbeitet bekommt... Und: Leipzig hatte noch genügend Kapazitäten, Hotel neu errichtet neben der Neuen Messe, Flughafen direkt neben der Messe (der größer ist als Köln-Bonn), und vorallem das Drehkreuz der Post und die neue Autobahn etc pp. Leipzig ist ein wunderbarer Standort für eine Messe, genau wie Hannover oder Berlin. Die Ausrede wegen Hotels und Verkehrsanbindung funktioniert nicht.
 
@satyris: die wessi rentnerinnen regen sich doch auf das sie weniger rente bekommen als ossi rentnerinnen...warum wohl ? weil sie in den 60er jahren nicht arbeiten gehen mussten und lieber hausfrau spielten während die ossi frauen tagtäglich auf arbeit gingen

@Carp: unsere straßen sind gut? dann warst du noch nie im "osten"
ich bin ganz froh winterräder drauf zu haben da schlagen die löcher nich ganz so durch wie mit sommerrädern
 
@satyris: Sowas stand auch mal in der Zeitung. Da wurde es aber korrekt aufgedröselt und die Gründe genannt. Im Gegensatz zu den Frauen im Westen, haben die Frauen im Osten auch vor der wiedervereinigung in Vollzeit gearbeitet. Also warum sollen die Westfrauen, die schön zu Hause waren so viel Rente bekommen wie Ostfreuen, die wie Männer vollzeit Schaffen waren?
 
@karstenschilder: Wunderbares Beispiel von dir und Mr. Bones, wie man sich verschätzen kann! Ein Urteil hat den Frauen zugesprochen, dass ihre Erziehungszeit einer Vollzeitbeschäftigung gleich kommt, jemand der keine Ahnung hat, was es heist ein oder 2 Kinder groß zu ziehen, kommt natürlich auf einen derart blöden Verlgeich wie ihr das gerade gemacht habt.
Frag mal eine Mutter, ob sie lieber Windeln wechselt und 24 Std am Tag für das Kind da sein will und das für ein paar Jahre lang, oder lieber 8-10 Std Arbeiten gehen würde, da würde euch dann auch ein Licht aufgehen, warum das ungerecht ist!
 
@Carp: Dann fahre mal durch Brandenburg und damit meine ich nicht Berlin! Da fährst du mit deinem Auto in ein Schlagloch und 2 Tage später wieder raus! Da gibt es noch extrem viel Kopfsteinpflaster-Straßen! Und im Allgemeinen, sehen die Landstraßen im Osten auch nicht wirklich gut aus. So ein Blödsinn, was du hier schreibst!
 
@Carp: Du triffst die 25, ...aber nicht das "Bull"! Der Strassen wegen gebe ich uneingeschränkt Recht, wenn man als Ossi nach Wessi fährt glaubt man im Jahr 2008/09 in der Ukraine zu sein. Die Ossi-Strassen sahen aber vor 1990 weit schlimmer aus als in der Ukraine! Weiter solltest Du nicht vergessen, es kamen in den letzten Jahren neue Materialien zum Einsatz, eben verstärkt ausgerichtet auf 40-Tonner. An so eine Belastung hatte vor 40 Jahren im Westen auch noch keiner gedacht. Die "Ossi-Rennbahnen" halten auch heute mehr aus! Im Ossiland wurde viel getan betreffs Stassenbau, hier wäre es nun Zeit auch mal im Wessiland anzufangen. *Collect*
Zum Thema: Ich denke es floss eine kleine Finanzspritze nach Leipzig, ...so sind dann alle zufrieden!
**Ich war noch nie in der Ukraine** (Sorry für alle die sich angesprochen fühlen, war nur ein Beispiel!)
 
@sibbl: "na dann informier dich z.B. mal bezüglich den Unterschieden im Gehalt!!" Und wenn du das getan hast, dann informier dich mal bezüglich des Unterschiedes was das Leben in Ost und West kostet!! Meine Freundin wohnte recht lange in Rostock und ich in einem Vorort von Köln... In aller Regel sind die Großstadte einer Region die teuersten Orte was Miete und Lebensunterhalt im allgemeinen angeht. Als ich sie das erste mal besuchen war, wäre ich fast vom Glauben abgefallen, wie günstig da die teureren Einkaufspassagen waren...
 
@beulkmasta: Also ich kenne Preise in Hamburg (Westen), Dessau und Umgebung (Osten) und Augsburg (Westen), und dort waren sie gleich, je nach Aldi oder EDEKA anders. Es liegt wohl eher an der Region Ruhr und Reihn, die teuer sind und nicht Ost und West. Kenne mal die Preise in Brandenburg-Berlin, das ist teuer.
 
@sibbl: dafür bezahl ihc im westen auch mehr steuern...was die brüder und schwestern dort nicht berappen,selbst wenn sie hier im westen wohnhaft sind...jaja,so ist das,und mehr rente haben sie zum schluss auch im sack,komisch komisch...
 
@moremax: Wenn ich sowas lese könnte ich bröckeln. Wie lange muss man denn einem Kind windeln anlegen? 1-2 Jahre oder 10-12 Jahre. Denkst du die Frauen im Osten haben das nicht, neben der Arbeit, gemacht? Ausserdem gab es im Osten auch keine 3 Jahre Erziehungszeit. 6 Wochen vor Entbindung und 8 Wochen danach das musste reichen. Dann hieß es wieder schaffen gehen. Das größte Problem im Westen war schon immer die fehlenden Krippenplätze/Kindergartenplätze.
 
@bigoesi: ... und die faulen Ischen, die meinten auf Kosten des Mannes 3 Jahre zu Hause rumhocken zu können ("Ich muss mich um die Kinder kümmern"). Was dabei für ein familiäres und letzendlich gesellschafliches Zerrbild entstanden ist, passt auf keine Kuhhaut. Man braucht sich nur mal die Scheidungsraten im Westen anzugucken, die dadurch entstanden sind, dass die Frauen den ganzen Tag alleine zu Hause waren und der Olle wie blöde am Band racken war. Außerdem sind die Kinder nie frühzeitig in soziale Strukturen reingekommen, in denen sie sich behaupten mussten. Da war nur die Mutti als Zentrales Konsum-Element , die ihnen alles in der Arsch geschoben hat und Vati hats bezahlt. Keiner hat gefragt wo es herkam. Genau mit solchen (West-)Strukturen habe ich hier tagtäglich (Studenten) zu tun. Die sind 18-20 Jahre alt und sie sind immer noch in diesem alles bekommenden Konsum-Sumpf gefangen. Hauptsache MP3-Player, DSL, Laptop, Auto, Miete und Handy werden von Vati bezahlt, man selber braucht sich ja nicht drum kümmern und man kann sich wie die Made im Speck auf Kosten Anderer "frei entfalten". Komische Verhältnisse sind das...
 
@F98: gebe ich dir zu 100% recht
wenn die tochter unserer nachbarn mit ihrern kindern aus frankfurt zu besuch kommt schlag ich mir immer die hände über dem kopf zusammen....die können sich alles erlauben und keiner sagt mal was und wenn die dann einen ausflug machen wollen werden die kinder nicht etwa mitgenommen...neneee die bleiben bei oma und opa weil die kinder ja zu anstrengend sind

aber hier sieht man mal wieder das ost und west vollkommen andere ansichten haben und das wird wohl auch ewig so bleiben....auf der einen seite die konsumgesellschaft denen alles in den ar*** gesteckt wurde auf der anderen wir^^, welche mit wenig auskamen und dadurch nicht so verwöhnt sind
 
@Bones: Pauschalisiert, du.mm und wiederum ein Vergleich für falsches Weltbild das ständig dafür sorgt das der "arme" Ost nicht mit dem Westen zusammen wächst, Gott sei dank, entscheidet nicht ihr über solche Vorgänge, sondern die Bevölkerung im gesamten. Da können wir auf so ein paar verdrehten Ossies echt gut verzichten. Ich schlage zudem vor das Mr. Bones (Knochen statt Gehirn, oder es beschreibt die Mechanik mit der es funktioniert) das er doch wieder zurück in den Osten geht, statt bei den ekelhaften Wessies herum zu sitzen. Dann schön die Linkspartei wählen und auf ein Wunder hoffen das die Mauer wieder aufgebaut wird. Bis dahin könnt ihr Spezialisten ja schon mal im kleinen anfangen und eine Mauer um euer Haus/Grundstück oder sonst was ziehen. PS: Stacheldraht und Todesstreifen nicht vergessen.
 
Ich war 2008 da und muss sagen das ich schwer Enttäuscht war. Die GC erfüllte in keinsterweise was ich von solch einer Messer erwartet hätte. Überall war Party am start, auch standen Konsolen und Rechner zum zocken rum sowie ein paar Trailerstände. Wenn ich zu solch einer Messe gehe will ich was anderes, nämlich Informationen. Zocken kann ich Onlinegames auch Zuhaus, genau wie alles andere auch - ohne dabei 100-1000de Menschen um mich rum zu haben. Ich versteh auch nicht was Onlinegames da ohnehin zu suchen haben, ganz besonders trifft das F2P MMO's. Unabhängig davon wo die GC hinzieht, ich werde wohl kaum nochmal vorbeischauen. Da sind mir die E3 und deren Streams sehr viel angenehmer.
 
@moeppel: was nützt dir die information über ein spiel, welches du nicht anspielen kannst? garnichts! ich kann sage, oh ja folgendes spiel fand ich gut weil man rumlaufen kann. hallo? ich meine gerade das macht die GC aus, das man - wenn auch mit warteschlange - div. spiele ausprobieren kann. das ist eine Messe!
 
@Iceweasel: Man könnte ordentliche Beamer/Bildschirm Präsentation machen, statt Party und Werbung sowie nichtssagende Trailern. Darüber hinaus haben MMO's idR Closed und Open Betas bevor die Final released wird. Nimmt man beispielsweise Gothic, die Serie als Beispiel, wäre es wahrscheinlich jedem lieber eine ordentliche Preview zu erhalten statt 10 mins umzingelt von Geeks zu spielen. Das Problem ist auch nicht das man zocken kann, das Problem was ich damit habe, ist dass das fast ausschließlich der Fall war. Anspielen im Notfall kann man auch im Mediamarkt um die Ecke.
 
@moeppel: da ist der Wunsch Vater des Gedanken.. das erwarte ich mir alles auch von der CeBIT.. und werde Jahr für Jahr enttäuscht. Lustiges Hostessenglotzen, ein ewiges Bewerfen mit Visitenkarten und das nutzlose befloskeln zwischen den Vertretern und mir als IT Fachkraft... Ich habe letztes Jahr null informationen bekommen.. Zwar hat der Kaffee in den "Betreuungscentern" ganz gut gemundet.. aber ich hött mir doch auch die ein oder andere Tasse entgehen lassen wenn ich dafür kompetente Antworten erhalten hätte. Lustig ist auch, ich war einen Tag ohne Anzug da.. da hat einen dann keiner mehr war genommen :-)
 
@moeppel: wenn du Informationen willst, gibt es an jedem Stand mindestens eine Person, die dir diese geben kann. Frag sie, was du wissen willst, und sie werden es dir sagen. Klar - die ganzen gut-aussehenden Mädels werden dir da nicht helfen können, aber sie werden dir sagen können, wer am Stand Ahnung hat =)
 
@sibbl: schon mal auf ner Messe gewesen und ne ernsthafte Frage gehabt die du hättest nicht auch im web beantwortet finden können in den FAQ ??? dann würdest dir die Antwort sparen :-)
 
@moeppel: In einem Punkt muss ich dir Recht geben...2008 war enttäuschend. An jeder Ecke Guitar Hero und Konsolen-Kiddies ist auch nicht mein Ding. Alles andere ist Käse!
 
Also di Photokina ist gefühlt größer als die GC somit wird die GM sicher ein großer Erfolg in Köln, freu mich drauf.
Nicht allein auch weil ich so nur noch 1h ICE fahren muss statt 3.
 
also GC08` war voll grausam das einzigst positive waren die rs account's *g* ansonsten lange wartezeiten, meisten zock's warn eh mies wie so überhaupt fast jedes game in letzter zeit außer dead space & fallout *schleichwerbung* also war 08` sehr enttäuscht von leipzig war die letzten 5jahre immer gewesen und durch die ansteigende menge aneiander reibender menschen jahr für jahr hat's kein spaß mehr gemacht also köln ist vllt doch die bessere lösung wenn dort mehr kapazität an menschen aufgenommen werden kann, bloß unter zentral versteh ich trotzdem etwas andres -.-"
 
Die Zeiten sind falsch. Die Games Convention war früher geplant für den 19. bis 23. August 2009. Zu der Zeit findet auch die GameCom in Köln statt. Die Games Convention Online findet nun am neuen Termin 30. Juli bis 2. August statt. Also NICHT zeitgleich zur GamesCom. Bitte den letzten Absatz korrigieren! :)
 
Das war es also ganz. Ich werde die GC nicht besuchen und die GamesCom eh nicht, da 5-6 Stunden entfernt, statt nur einer. Ich finde es nur schade, dass man die GC übernommen hat, sie war bei uns groß geworden und ich war bei jeder in Leipzig zu Gast. Sie wird mir fehlen.
 
weiss jemand wos tickets gibt? also für köln
 
@ThunderKiller: in Leipzig ...
 
@ThunderKiller: Im Ticketcenter bei der Deutschen Bahn oder bei Obi. Besser noch Remedy installieren!
 
@Knochenbrecher: haste mal nen link? hab bei der bahn nix gefunden
 
@ThunderKiller: GOOOGEEEELLL
 
Schade, schade Leipzig. War auch 2,3 mal trotz 5-6 stündiger Autofahrt dort und es hat mir gut gefallen - aber diese Entscheidung sehe ich als Todesstoss für Leipzig.
 
@knone16: 2,3-mal warste da? Wie haste denn das geschafft? Beim dritten Mal nach ca. einem Drittel der Strecke wieder zurückgefahren? :-)
 
@intrum: Genau sowas ging mir auch durch den kopf ! 2 oder war ich doch 3 mal da mmm wohl doch nur 2,25 mal.Spaß muss sein :)
 
@intrum: Beim letzten mal ohnmächtig geworden und nur knapp 1/3 des Tages mitbekommen...ist doch ganz einfach! :o)
 
ich bin zwar lübecker der jetzt in leipzig wohnt zwecks job und ich mag leipzig aber macht euch keine hoffnung ihr lieben kölner, erinnert euch an die PopCom, in max 2 Jahren ist die GC/GM oder wie auch immer die dann heissen mag in Berlin.... :) und ganz ehrlich die kölner messe hat damals eine spiele messe abgelehnt und jetzt auf dicke hose machen, ich kann schon verstehen das einige sauer auf wessies sind und das zurecht :) Nene lass mal gut sein, ich fahr nicht nach Köln "dort ist es mir zu WARM" ausserdem haben die da den Erzbischof Joachim Kardinal Meisner und nene das geht als Protestant ja mal gar nicht.....
 
@_Gabriel_: man kann sich auch einreden das leipzig besser is als köln :D
 
@ThunderKiller: du beweist doch gerade das es so ist :)
 
Und alle die, die der Meinung sind das die Games Convention einfach nur großer mist war, erwarten nun das die Games Com total anders und neu wird ? Sry aber das ist einfach nur lächerlich. Es wird nahezu das selbe sein, nur eben in einer anderen Location, mit Kilometer langen Staus und überfüllten Hotels (macht sich ja alles spitze in einer Metropole :) ) Aber ich seh um ehrlich zu sein schon die ganzen Pro-Games Com Leute von dieser ach so "neuen" Messe schwärmen ...
 
@El Fisto: die in 2 jahren dann eh in berlin stattfindet, aber sag das den kölnern nicht, denn die popcom konnten die auch nicht halten :)
 
Boykottiert doch einfach Köln!
Mal schauen wie lange die Veranstalter das mitmachen ....
Schade für Leipzig.
 
@klausi1811: ... nö - ich boykottiere Köln und Leipzig, da ich keine Lust habe, die horrenden Hotelpreise der Messestädte zu zahlen und mich durch überfüllte Räume zu quetschen ...
 
Die GamesCom findet nicht zeitgleich mit der GameConvention Online statt.
Die gamescom findet vom 19. August bis 23. August 2009 statt. (Quelle: http://www.gamescom.de/diemesse/termine_oeffnungszeiten.php )
Die GAMES CONVENTION ONLINE vom 31. Juli bis 02. August 2009 (Quelle: http://www.gamesconvention.com/gc-blog/ )
 
Mich wundert etwas das hier einige so überrascht sind. Das die sich die Messe ohne Aussteller nicht hält war doch schon klar. Ich selbst war 3 mal auf der GC in Leipzig, zwei mal als Besucher und einmal eine 8 Tage da gearbeitet. Hat mir gut gefallen, aber der Platz war einfach zu begrenzt, um die Messe weiter auszubauen. Und letztes Jahr sich zahlreiche Aussteller schon nicht mehr gekommen, weil sie sich auf Köln ausgerichtet haben. Köln bietet mehr mehr Platz und ein viel größeres Einzugsgebiet. Schade für Leipzig, aber Zahlen lügen nun einmal nicht.
 
@Muehre: Du weißt aber schon das die Leipziger Messe ein Areal zugekauft hat! Ein 6. Halle wäre somit kein Problem! Die Veranstalter müssen nur eben knapp kalkulieren, jeder m² kostet Geld. Das wird in Köln nicht anders werden/sein, ...auch wenn diese 3-mal größer ist! Verabschiede dich von dem Gedanken Du hättest nun mehr Platz!!!
 
Egal ob nun Köln oder Leipzig, ist mir damals die Berichterstattung einiger auch sehr bitter aufgestoßen, denn die Umstände unter denen Leipzig quasie geräumt wurde, sind augenscheinlich alle recht dubios. Alles in allem finde ich persönlich, ist die große Welt der Messen ohnehin vorbei. Ich meine Leipzig gründete die Games Convention auch in Singapore und den USA und in Deutschland, dem Gründungsland entscheiden einige Manager (die ja seit der aktuellen Krise das präsentieren, was sie eigentlich sind), daß die Messe hier anders heißt, also die Wurzeln verläßt und auch noch den Standort wechselt... Geht mir nicht in den Kopf. Aber egal, die Kunden haben hier eh nichts mehr zu melden. Dazu kommt eigentlich zusätzlich: Was außer drölffach Aufgüssen soll ich mir denn ansehen auch so einer Messe!? Die ein oder zwei Innovationen, die es noch gibt bringen mich nicht dazu durch halb Deutschland zu reisen. Spielemüll, Fernsehmüll, Kinomüll. Mann sollte das alles eigentlich Recyclingmesse nennen und das meine ich nicht einmal zynisch. Oder gibts da Special-Themen wie CSS Online-Hardwarecheating featuring ESL-"Profis". Egal, wen einige Details zu diese Köln / Leipzig - Story interessieren, sollte sich die Webside hier einmal genauer ansehen: http://www.made-in-leipzig.de.vu/ alle anderen sollten sich langsam fragen ob man selbst noch ein blöder Konsumzombie sein will.
 
" und zu dezentral lag." ... als ob Köln mit ca. 40 km Entfernung von der Westgrenze Zentraler läge ...
 
@Der_da: Zumal Leipzig mit Einbeziehung der europäischen Nachbarn eher zentral liegt als Köln. Zudem ist die Verkehrsanbindung nach Leipzig optimal, und in Leipzig ist der Verkehr auch übersichtlich. nach Köln hingegen sind die Anbindungen nicht so gut und die Stadt selbst ist verkehrstechnisch eine Katastrophe. Zudem ist Köln hässlich, außer dem Dom gibt es da nicht interessantes zu besichtigen, Leipzig bietet da zumindest ein gesamt schönes Stadtbild. Naja, ist eben ein kleiner Schritt zum Aufbau West. ^^
 
@bgmnt: genau in köln ist die anbindung ja sooooo schlecht mit 9 autobahnen dumrum.... und wieso leipzig eher zentral mit einbeziehung der europäischen nachbarn liegt ist mit auch schleierhaft... aber gut heult weiter rum, ab jetzt is die gc in einer schönen gut ausgebauten stadt mit top anbindungen, sowohl im ÖPNV als auch DB anschluss, flughafen und vor allem autobahnen aus allen himmelsrichtungen... achja den rhein nicht zu vergessen wobei ich glaube, dass eher weniger menschen mim schiff ankommen werden :)
 
Geile Sache. Dann kann ich auch endlich mal auf die GC. Ab in den Zug und 40 Min. Später bin ich auf der Messe. Sehr sehr gut.
Oh jetzt scheinen aber die Ostdeutschen Mitbürger ein wenig sauer zu sein. Na ja macht nix. Ihr müsst ja nicht alles kriegen. Endlich mal wieder eine Messe für Köln wo es sich lohnt hin zu fahren.

@bgmnt wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten. Ne ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Tweets zu #GamesCom

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum