Intel erhält keinen Aufschub im EU-Kartellverfahren

Recht, Politik & EU Der Europäische Gerichtshof mit Sitz in Luxemburg hat gestern eine Beschwerde des Chipherstellers Intel zurückgewiesen, mit der das Unternehmen gegen die Fristsetzung zur Vorlage von Unterlagen im Kartellverfahren vorgehen wollte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Apropos Intel Vs. AMD. Hab ich die News verpasst und ging die verloren von wegen AMD hat den schnellsten Quadcore der Welt mit 6.5Ghz (oc).
 
@root_tux_linux: Joa, hab' mich auch gewundert, als ich das Video auf youtube gesehen habe. Was mich auch gewundert hat: Wieso nehmen die 3DMark 05 und nicht 3DMark 06?
 
@3-R4Z0R: CPU-Last. 3DMark ist generell für die reine CPU Power zu messen schwachsinnig. PC Mark wäre da besser geeignet gewesen. Aber 3DMark06 bewertet die "Grafikpower" wesentlich mehr als 3DMark05
 
weg mit all diesen gierigen blutsaugern, die keine nebenbuhler akzeptieren und die weltherrschaft anstreben. ^^
 
@OSLin: Ach komm... Intel ist nett... Gehört der Linux Foundation an und schreibt fleissig Treiber :)
 
@root_tux_linux: Dann sollen die mal für meinen Chipsatz der onBoard Graka den Treiber verbessern, wenn ich UT04 online zocke, hab ich nen flimmern im Bild, offline gehts 1A. Problem besteht nur unter Linux.
 
@TamCore: Mach nen Bug report? oO
 
Naja bin selbst Intel Fanboy egal ob Desktop oder Schleppi ich bin ihren CPUs sowie untersetzen sehr zu frieden aber was sie da gemacht haben wenn sie es gemacht haben finde ich nicht gut gerade mit der heutigen marktlage
 
@303jayson: Warum findest des net gut? AMD muss weg!
 
@TamCore: Dümmste Aussage überhaupt
 
@TamCore: so ein schwachsinniger Kommetar. Dir würd ich es gönnen, dass AMD verschwindet und du dir deinen Intel nicht mehr leisten kannst
 
Endlich geht es weiter in dem Verfahren und Intels Hinhalte Taktik wurde ausgehebelt. Wird wohl zu einer Verurteilung kommen , wie auch in dem Verfahren in Korea. Endlich hat der Kunde sein(e) Recht(e) wieder und der faire Wettbewerb wird wieder möglich sein, sofern Intel nicht wieder anderweitig mauschelt.
 
kapiere ich nicht ... wieso sollte Intel das tun? eher hätten die doch die Möglichkeit, die Lizenzen für den Nachbau der x86 (bzw. deren Nachfolger) auslaufen zu lassen, oder? dann wäre die Grundlage für AMD doch auch weg ... oder wie ist da die korrekte Sachlage?
 
@Der_da: Nein, die x86er Lizenz können sie nicht so einfach mal auslaufen lassen. Intel wurde im Jahre 1987 dazu verurteilt diese Lizenzen heruaszugeben um eine Monopolbildung zu verhindern.
 
@Der_da: Da wäre ja AMD schön blöd wenn die die "X86-Lizenzen" auslaufen lassen würden, denn dann dürften die den "X86-Befehlssatz" nicht weiter verwenden. In der IT-Urzeit zu Zeiten des 8080, 8085 und 8086 war AMD der offizielle "Zweitlieferant " dieser CPUs, denn damals war es für Intel wichtig einen Zweitlieferanten zu haben, der zur Not CPUs liefern kann. Nach meinem Kenntnisstand hat sich AMD damals nach vielen Gerichtsverfahren mit Intel, die "X86-Lizenzen" gesichert, weil AMD eben mal der "Zweitlieferant" von Intel war.
 
@Der_da: außerdem würde sich Intel damit selber in den Hintern beißen. Denn sie haben die x86_64-Architektur von AMD lizenziert, weil die IA64-Architektur auf dem Markt floppte. Wenn sie jetzt AMD die Lizenz wegziehen würden, wäre damit auch die Lizenz für Intel hinfällig, dass Intel AMD-Techniken verwenden dürfen. Dann hat auch Intel ein Riesenproblem, weil sie dann kaum noch Prozessoren verkaufen könnten.
 
Es war vorgestern nicht gestern. Und die Frist geht nicht mehr bis zum 17. Oktober, sie ist bereits am 17. Oktober des letzten Jahres verstrichen.
 
"...mit großen Vertriebspartnern versucht zu haben, seinen Konkurrenten AMD vom Markt zu drängen. ..."
tun se immer noch...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links