Amazon will anscheinend neuen "Kindle" vorstellen

Monitore & Displays Der US-Online-Einzelhändler Amazon will anscheinend in Kürze eine neue Version seines erfolgreichen eBook-Readers "Kindle" vorstellen. Nutzer aus Deutschland warten derzeit noch auf die erste Version des eBook-Readers. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kann mir nicht vorstellen das des ding wirklich so erfolgreich ist.
 
@Dr-G: Ich muss öfter mal längere Zugfahrten unternehmen, da stell ich mir das ganz angenehm vor, mehrere Bücher in einem Gerät dabei zu haben. Kommt natürlich darauf an wie die Lesbarkeit ist und wie anstrengend das für die Augen wird.
 
@Dr-G: nur weil es ihn in eu noch nicht gibt ? ne wirklich, für bücher mags nicht so unschlagbar sein, aber für alles was es an aktuellen medien gibt (zeitschriften und co) ist der echt unschlagbar, nur zu schade dass amazon nicht auf pdf setzt
 
@maxfragg: ne es geht darum das ich mir schwer vorstellen kann das man auf so einem gerät wirklich über längere zeit gut "bücher" oder sonstige lange texte lesen kann.
Es geht doch nix über einen Ausdruck den man schön gemütlich lesen kann.
 
@Dr-G: das display liest sich im gegensatz zu gänigen bildschirmen wirklich wie papier
 
@Dr-G: Im Morgenmagazin (ARD/ZDF) sind unterschiedliche Geräte mal vorgestellt worden. Gerade die Lesbarkeit soll unschlagbar sein, egal bei welchen Lichtverhältnissen.
 
@maxfragg: is das teil nur monochrom oder hats auch farbe?
 
@moniduse: Also wenn das Bild da stimmt, ist das nicht monochrom ne :)
 
Ist ein PDA nicht ne bessere Alternative ?
 
@Moe007: Ein guter PDA wird doch wesentlich mehr kosten oder?
 
@Moe007: Ein PDA ist viel zu klein, um Dokumente angenehm lesen zu können. Das Gerät ist daher größer (Kindle 1 ist 19,1 x 13,5 cm groß)
 
@Moe007: ne, n pda ist gar keine alternative, 1. zu klein, 2. kein gut lesbares display, 3. viel zu kurze akkulaufzeit, und amazon hat einfach als einziger anbieter eine halbwegs große auswahl an e-books
 
@maxfragg: seh ich anders.. Ich mein mit der non-aternative der PDAs geh ich mit.. aber das teil von sony gefällt mir um längen besser... auch weil es PDFs anzeigt, also auch Geschäftsberichte oder Dokumentationen lesbar macht
 
@zitruslimmonade: wenn das teilchen von sony zum online büchereinkauf bei amazon einladen könnte dann wäre es das ideale gerät :)
 
Wozu braucht man bei nem Reader die Tastatur?! Für die Paßwörter?! Eine Displaytastatur wie bei WM/iPhone wäre platzsparender.
 
@Luxo: Ich denke die tastatur ist dazu da um woerter suchen zu koennen :D
 
@Luxo: Das Gerät hat zumindest in den USA auch eine Internetanbindung, da ist die Tastatur durchaus sinnvoll.
Schöner fände ich es aber wenn die zum rausschieben währe denn beim Lesen selbst braucht man meist nur die Blättertasten an den Seiten.

Ich würde mich jedenfalls freuen wenn das Gerät auch in Deutschland rauskommt und dann auch entsprechend Deutsche Bücher angeboten werden. Am tollsten fände ich es wenn man beim Kauf des Papierbuches (Ich hab die nun mal gerne in meiner Bibliothek stehen) kostenlos oder für einen geringen aufschlag auch das E-Book bekommen könnte.
 
@cathal: Wäre bitte ohne "h". Das brennt so in den Augen.
 
@cathal: Danke +
 
Interessantes und nettes Teil ....allerdings wirklich eine teure Tasse Tee!
Finde es erstaunlich, dass das Gerät bei diesem Preis erfolgreicht ist! Naja, schön für Amazon :-)
 
ja ja mein chef leitet also die konferenz :D
 
Bis gerade eben wusste ich nicht, dass es solche Geräte gibt. Auch kenne ich niemanden, der eBooks liest. Lebe ich total hinterm Mond oder ist das einfach nicht jedermanns Sache?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check