Microsoft gibt "Web Sandbox" als Open Source frei

Microsoft Der Software-Konzern Microsoft hat sein "Web Sandbox"-Framework unter einer Open Source-Lizenz freigegeben. Vorgestellt wurde das Projekt erstmals auf der Entwicklerkonferenz PDC im letzten November. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na das ist doch mal eine nette Geste von MS
 
@PC-HUS: genau. Um Kosten zu sparen (oder um wirklich mal ein wenig Know How in ein MS-Produkt fließen zu lassen), lässt man das in Zukunft von der Open Source Community flicken.
 
@PC-HUS: Man kann es auch als Selbstverständlichkeit ansehen.
 
@.oOo.: genau. Und egal WAS Microsoft macht, es findet sich IMMER jemand, der darin etwas schlechtes daran findet. Machen sie Closed Source, wird geheult, machen sie Open Source, wird auch geheult. Immer das gleiche...
 
@ZappoB: recht haste, alle hacken auf MS herum aber jeder hats aufm pc .. tz
 
Hört sich definitiv interessant an, aber mir würde jetzt für mich kein Nutzen einfallen.
 
@eQu1n0xx: Es geht hier auch nicht um den Nutzen einzelner Personen sondern um die Sicherheit aller..
 
@eQu1n0xx: Ein wenig Textverständnis-Schwierigkeiten ? Da steht doch, dass man mit der Web Sandbox Sicherheitslücken überprüfen kann - wenn du nunmal kein Web-Entwickler bist, dann hat das Programm klar keine Verwendung für dich...
 
@TheUntouchable: Bei dem allgemein herrschenden egozentrischem Weltbild der meisten Leute düfte das aber leider nicht viel bringen.
 
Die geben das deshalb frei, weil das Ding, nachher mit Windows 8.0 mit ein Tool/Werkzeug ist um die persönlichen Daten auf denen ihren Server zu belassen, somit möchten sie mittels dieser Open Source Lizens den Leuten ein falsche Sicherheit geben sowie auch die falsche Onlinesicherheit und falsches Vertrauen aufbauen lassen.. ne, ne, Microsoft wird sich nicht mehr ändern... Den Carackter den Bill nun fest genug creeirt hat in dieser Firma wird solange weiter bestehen, bis Microsoft am Boden ist, und nicht mehr aufstehen sowie vernichtet ist, solange wird Microsoft hinterlistig und verschlagen bleiben. Und bis jetzt haben sie noch nicht einmal Ihren Sourcecode offengelegt, daß Programmierer dieser Welt mal Einsicht hatten, keine Change.. also gibt es immer noch was zu vestecken.. liebe Grüße Blacky
 
@Blackcrack: Deinem Kommentar zur Folge ist dein Name wohl auch gleichzeitig der Stoff, den du dir rein ziehst. Inhalt, Orthographie und Grammatik entstammen definitiv keinem gesunden Gehirn.
 
@Blackcrack: lern erstmal die deutsche Sprache bevor du versuchst hier irgendwie wild drauf los zu argumentieren
 
@unwichtig: Wer meckert, der sollte es besser machen.
 
Eine Frage an Blackcrack, .oOo. und die anderen verblendeten Microsoft-Hasser, die sicherlich auch noch kommen: Gibts überhaupt irgendetwas, das Microsoft machen kann, ohne dass ihr gleich wieder dahergetrollt kommt und böse Absichten unterstellt? Langsam nervts. Microsoft hält etwas verschlossen -> Gemecker. Microsoft legt etwas offen -> Gemecker.
 
@TiKu: Daran wird sich leider NIE etwas ändern: Für manche Ideologen bleibt MS das personifizierte Böse! Selbst wenn eine Gates-Stiftung ein Mittel gegen Aids finden würde, wäre dies AUSSCHLIEßLICH zum Vorteil von Microsoft, weil es dann mehr Käufer für ihre Produkte gäbe, oder was weiß ich für ein Schwachsinn käme. MS kann per Definition nichts gutes tun...
 
@TiKu: oky tiku, wenn Du meinst..*schulterzuck*
 
@Blackcrack: Durchgeknallt? Nein, du bist völlig hinüber, man. Selten sooo viel Müll auf einen Haufen gelesen.
 
@Blackcrack: Die Microsoft Verschwörung O_o?
 
@Blackcrack: Ohne die Arbeit der ReactOS-Entwickler schlechtmachen zu wollen: "es gibt da ein project, das jetzt um einiges mehr hingelegt die letzten Jahre, als das jemals Microsoft getan hat" ist ja wohl "ein wenig" Schwachsinn. Du solltest nicht über Dinge schreiben, die du nicht ansatzweise verstehst, wie zum Beispiel Softwareentwicklung. Dann kommt auch nicht solches unhaltbares Geschwafel dabei raus.
Man muss Microsoft nicht mögen, aber man sollte sich mit seiner Kritik auch nicht lächerlich machen.
 
@[Elite-|-Killer]: hab ich nicht gesagt, aber manche schranken werden jetzt durch reactionen daraus einfach gebrochen, die dann halt offen ge/be/erarbeitet werden.. und gut iss.. Mit Win32/NT kann man halt schnell mal programme schreiben und sie verteilen, bei Linux hat sich eben die Distriebutionswelt zu sehr gespalten.. und die Distriebutoren verarbeiten nur noch das, was auf sicherer seite ist und somti sind dann die User nur noch in einer Virtueller Sandbox gefangen.. Das sich dann Distriebution nennt.. Da ein Distriebutor ja nur existieren darf, solange es der Staat, in dem dieser Distriebutor existiert erlaubt, Darf sich dieser Distriebutor nicht in Grau zohnen bewegen, somit auch nicht div. Versuche tätigen darf oder sonstiges.. Bei Win32 kann man schnell mal programme tippern und sie verteilen, natürlich auch schädlinge, aber bei jedem und allem gibt es eben Jing und Jang und so kann sich das rad der zeit auch drehen und die weiterentwicklungen haben somit dann eben auch freie Bahn.. Im grunde Soll mir Microsoft Juck sein, ich möchte nur die Augen der Leute öffnen und da muß man eben manchmal rütteln.. liebe Grüße
Blacky
 
@Blackcrack: Schulbildung? Ich versteh nämlich von deinen wirren Statements kein Wort.
 
@Blackcrack: krass...was auch immer du genommen hast war auf jeden Fall schon über dem Verfallsdatum...oder leidest du eventuell an ketamininduzierter Logorrhoe? Ich wünsch dir gute Besserung :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!