Datenskandal bei der Deutschen Telekom aufgedeckt

Datenschutz Erneut ist es bei der Deutschen Telekom zu einer Datenpanne gekommen. Laut einem Bericht von 'stern.de' waren Hunderte Datensätze von Kunden frei im Internet verfügbar und konnten heruntergeladen werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Telekom schafts wirklich nichtmehr auf einen grünen Zweig in Sachen Datenschutz. Aber da sehe ich das veraltete und absolut Chaotische EDV als schuldigen, da blickt keiner durch. Das System dafür, das dafür, das dafür etc
 
@Nero FX: Dito, jeder hat da was anderes vor sich, die im T-Punkt haben eine total andere Einsicht, als die bei der Hotline, und nichtmals die Vorgänge eines Anschlusses lassen sich konkret rekonstruieren, die im T-Punkt wussten nicht, dass ich per Hotline was geändert habe und andersrum genauso, dass es da zu Fehlern ohne Ende kommt ist nicht verwunderlich.
 
@Nero FX: Die sollten sich doch mal an diese Firma wenden, die sind unter anderem auf solche Aufgaben spezialisiert...wie hiessen die noch ?.....Achja: T-Systems xD
 
Gähn. Die sollten mal bei anderen Unternehmen suchen. Da werden sie sicher eher fündig. Typisch Presse, einmal ne Story, dann wird auch nachgeschoben bis es nicht mehr geht. Im Vergelich zu anderen Unternehmen steht die Telekom weitaus besser dar als andere Unternehmen. Und gegen kriminelle Energie (Verkauf von Datensätzen) ist kein Unternehmen gefeiht.

@Nero: Du scheinst EDV Experte zu sein. Würdest sicher ein System für alles bauen^^.

Und ich finde es auch gut, dass die Telekom den Beauftragten proaktiv informiert (von sich aus), zeigt, dass sie offen damit umgehen wollen.
 
@triple.t: eben so isses
 
@Nero FX: Ich verstehe die Telekom schon lange nicht mehr! In all der Zeit muß ihnen doch aufgegangen sein, das sie mehr als jede Konkurrenz in der öffentlichen Schusslinie stehen und wegen solch Vorfällen in die Schlagzeilen gelangen. Wie also kann man nur so massiv an seinem Negativ-Image arbeiten und Prävention in den Wind schlagen, dafür aber hochtrabend mit Sprüchen in den Werbeblöcken präsent sein, die sie gesammt betrachtet nur noch ins Lächerliche ziehen - haua haua ha, maan maan maan... - wann und welcher Kopf rollt denn nun kommend für das obligatorische Schuldbekenntnis, denn das ist schon wieder überfallig?
 
@Tito_2000: Naja, das machen sie ja, in der Basis arbeitet da immernoch das alte Kontes System, das ist/war terminal basierend, da gibts dann schon zig Schnittstellen die nicht sauber gehen etc, es ist einfach zuviel.
Sie haben SAP eine Millarde € geboten das System umzustellen, und sie haben abgelehnt, jetzt machts Telekom allein, mal sehen, vielleicht gehen die Daten dann gleich ins Inet ^^ was net geheim ist.... :)

Naja aber ein Online Kundenverwaltungssystem mit Online Control Center wie es 90% der anderen Anbieter mehr oder weniger gut haben sollte die Telekom sich auch mal zulegen, will nicht wissen wie sie das dann Sichern wollen, eine Zwickmühle in meinen Augen.

Ideal: alle wandern von der Telekom ab, so können die Ihre EDV renovieren und dann können die die wollen wieder zurück xd :)
 
och schon wieder? OINK
 
Pannen gibt es überall. Ist gut, dass die Telekom kein Geheimnis daraus gemacht hat und gleich reagierte. Das spricht für die Telekom.
 
@manja: LOL+
 
@manja: "Laut einem Bericht von 'stern.de'"... klingt nicht danach, als hätte die Telekom es der Öffentlichkeit mitgeteilt. Aber wenigstens wurde die Lücke schnell geschlossen.
 
@manja: außerdem passiert des bei andren anbieter auch bloß das bei der telekom alle hinhörn
man brauch halt immer nen schuldigen
 
OMG! Da dachte ich, dass die Telekom es endlich gewschafft und dann?! Darf man eigentlich wegen sowas seinen Vertrag kündigen?
 
Du darfst kündigen, warum du willst.
 
@Vista NT: Ich will nicht wissen wieviel Daten du so freiwillig ins Internet und andere Medien hustest (z.B. Gewinnspiele)....
 
naja, die Frage ist wohl nicht mehr, wer hat meine Daten, sonder eher wer hat meine Daten nicht?
 
Da fällt mir doch diese tolle Werbung von T-Home ein: "Immer nur Ärger mit meinem Provider[...] jetzt hab ich gewechselt". Also Verarschen kann ich mich irgendwie auch alleine...
 
Ah, Stern.de, die zuverlässige Qualitätsseite voller seriösen Journalismus'!
 
@Besserwiss0r: Wenn da jetzt Heise oder Golem gestanden hätte, wäre es aber auch nicht "seriöser" ... Ansonsten, like always - Telekom <> Datenschutz
 
@Tito_2000: die software die tsystems für die restlichen bereiche der telekom entwickelt ist oftmals unter aller sau. die aussendienstsoftware ist nicht wirklich komfortabel und stabil
 
Wer sensible Entwicklungen in Indien proggen lässt ist selber Schuld, ich gönne es der Telekom von Herzen, interne Coder rausschmeissen und an gleiches Resultat glauben, lol.
 
Michael Bartsch, Leiter des "Competence Centers Innere & Äußere Sicherheit" von T-Systems sprach sich dafür aus, zur Rechenschaft zu ziehen, wenn Rechner nicht ausreichend "abdichtetet" sind. Also her mit dem Schadensersatz!
 
Mein Image zur Telekom sieht kompliziert, schlecht organisiert, teuer und ineffizient aus. Und das scheint sich immer wieder zu bestätigen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!