Erneut begeht Nutzer Selbstmord vor der Webcam

Internet & Webdienste Erneut sorgt ein Fall für Schlagzeilen, bei dem ein Internet-Nutzer vor laufender Webcam Selbstmord beging. Diesmal handelt es sich um einen Mann aus Zagorz, einer Kleinstadt im Südosten Polens. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich find sowas brutal!
 
@HatzlHotzl: also ich finde sowas besser, als wenn nacher eine sauerei am zug & auf dem gleisbett liegt, dass dann irgendein depp wegschrubben darf.

btw: durfte sowas schon 2 mal live "miterleben" am HBH München, und sowas muss man nicht unbedingt gesehen haben.
 
@Strappe: Gehts noch? Da steht nen Schicksal dahinter und du bedauerst die "Sauerei"?
 
DarkKnight80: Du arbeitest eben nicht bei der Reinigung.
 
@HatzlHotzl: Ich frage mich jetzt echt warum ich dafür Minus bekomme. Ihr seid doch alle Ignoranten! "Hey stirb leise, ich will den Film hören!". Ich hoffe, dass Ihr niemals alleine und verzweifelt seit!!!!
 
@Strappe: Ich denke da eher an das Leid des Zugfahrers/der Zugfahrerin ...
 
@darkKnight: seid in den fällen mit D wie doof :) By the way: Leute, die sich vor Züge werfen find ich bestenfalls egozentrisch und dumm. Selbstmord geht auch, ohne dass man andere mit hineinziehen muss, denn nicht nur das es auch jemand sauber machen muss (Reiniger, Polizei, Leichenbestatter): Der Leichnam muss zusammengesucht werden, dem Lokführer muss natürlich auch geholfen werden und die Verspätungen, die sich dadurch auftürmen.... ... Das sich aber jemand mit Suizid aus der Qual seines Lebens (was auch immer er für Probleme hatte) befreien muss ist mE nach ein gesellschaftliches Problem, das erkannt werden muss. Heute lachen ja immernoch Leute über Menschen mit manisch/depressiven oder schizoiden Problemen ohne überhaupt eine Ahnung davon zu haben, was das überhaupt ist und wie sich so etwas äußert, geschweige denn, was derjenige, der solche Leiden hat, überhaupt durchmacht. .... Letztlich kann man aber auch sagen: Sakasmus ist eine menschliche Fähigkeit, sich gegenüber Dritten besser zu stellen, um von den eigenen Problemen abzulenken....
 
@DarkKnight80: hab dir mal ein + gegeben, wenigstens denkt einer an die person und nicht an irgendeine "sauerei"
 
@HatzlHotzl: Brutal ist alles was mit Selbstmord zu tun. Denn selbst wenn sich jemand zu Hause vergiftet, Erhängt oder die Pulsadern aufschneidet, muss diese Person erstmal gefunden werden. Es gibt kein Selbstmord wo andere nicht mit einbezogen werden. Aber ich gebe Strappe ebenfalls recht, sowas ist besser als wenn sich jemand vor dem Zug wirft oder sich aus einem Hochhaus stürzt, wo es auch andere sehen (besonders Kinder).
 
@Strappe: dir ist schon klar, was passiert, wenn sich ein Mensch erhängt oder? jetzt darf mutti die letzten überreste ihres sohnes wegputzen, falls sie mental dazu in der lage ist... erst zuende denken, dann posten :)
 
@DarkKnight80: Sorry, aber ich finds auch daneben. Ich kann verstehen, wenn jmd nicht mehr leben möchte, aber da können der Lokführer und die Menschen in der Bahn und am Bahnsteig nix für. Der Führer hat nen Schock fürs Leben...dass der Zug dann Verspätung hat bzw. die Leute anders wie transportiert werden müssen, ist ja dabei noch das kleinere Übel. Ich denke, es gibt genug Mittel und Wege sich umzubringen ohne dabei anderen zu schaden!!
 
@DarkKnight80: Bekommst ein (+), denn auch ich bin schockiert wie viele Kiddies einen Menschen ein (+) geben, der sich über die Sauerei aufregt, die bei einem Selbstmord passiert. Naja, RTLII und Konsorten haben eben ihre Spuren bei den Kleinen hinterlassen: Mord und Totschlag...hey was solls...ist doch nur Fernsehen. Sehr Gefühlskalt das ganze.
Letztens war ich der Einzige, der einen Mann in der Bahn davon abgehalten hat seine Frau fast Tot zu schlagen. Traurige Welt.

Ein Menschenleben erlischt und andere Applaudieren, auch bei Winfuture.
 
@HatzlHotzl: Dann lass doch Suizid indizieren .
 
@Strappe: Na ja ihr könnt sagen was ihr wollt Strappe hat schon recht ich hab das bisher einmal relativ nah gesehen auch am Münchner HBF das war ned toll... wenn man so was macht muss das finde ich ned in der öffentlichkeit sein 2 m neben mir stand damals ne Mutter mit ihrem ca. 12 Jahre alten Sohn so was muss ich nicht sehen und ein Kind erst recht ned...
 
@Kartoffelteig: Jo echt war. Aber das ist so leider und wird immer so sein. Dumm sind die, die so sind, wie du sie beschreibst. Klug sind die, die so sind, wie du, der versucht die Dinge zu ändern. Aber am Klügsten sind die, die erkannt haben, dass Dinge zu ändern nur dann geht, wenn man selbst zu dennen dazugehört, die man zu ändern versucht. Es ist traurig, aber leider gehören wir zu der Spezies Mensch. Und auch, wenn wir alle wissen, wie die Welt besser sein könnte, tun wir im Durchschnitt kaum was dafür. Ich für mich sehe es ein, wenn jemand sich das Leben nehmen will. Ich war selbst auch kurz davor obwohl ich der Meinung bin, dass ich zivilisiert genug und auch nicht ganz blöd bin (immerhin hab ich es nicht gemacht ^^). Und siehe da: Plötzlich hat sich mein ganzes Leben sowas zum guten gewendet, ich hatte keine Hilfe bekommen (da ich mir von professioneller Seite aus den oben genannten Weisheiten wenig erhofft hatte) und einfach mich überwunden zu kämpfen. Und dann.. plötzlich mehrmals hintereinander Glück im Leben gehabt und heute könnte es mir nicht besser gehen. Deswegen nochmal: Ich verstehe, warum sich Menschen das Leben nehmen und bin bewußt nicht blöd zu sagen: die sind doof, denn das sind sie eben NICHT!. Nur sie sind nicht überzeugt genug bzw. sind hoffnungslos. Das Leben ist schwer, aber wenn man sich nur etwas bemüht, dann kann es wirklich für jeden gut werden. Äh.. in diesem Sinne :)
 
@-Revolution-: Ich bin scheint's voll der Glückspilz, ich fahr auch jeden Tag Bahn, aber sowas ist mir bis jetzt erspart geblieben. Ich kann verstehen, wenn sich jemand umbringen will, ich denke, den Gedanken hat jeder mal. Aber man muss ja nicht auch andere noch mit traumatisieren. Niemand sammelt gern Leichenteile aus dem Gleisbett.
 
@Kartoffelteig: Ich hab so den eindruck das die wenigstens hier wirklich so etwas schon mal miterlebt haben. Sicherlich ist der tot eines menschen nicht amüsant o.ä. aber bitte...redet nicht von dingen die ihr einfach nicht versteht. Denn ich nehme nicht an das ihr leichenteile zusammen suchen, danach zusammen"puzzeln" durftet und anschließend noch den angehörigen den scheiß zeigen musstet. Geht mal auf eine Wehr bzw Polizeoistation eures vertrauens und fragt mal nach solchen erlebnissen. da wird KEINER sagen "oh ja, der arme"....macht einmal son scheiß sauber und dann beteiligt euch an soner diskussion.
 
@DarkKnight80: (+) dito, schon pervers was manche User hier für eine Betrachtungsweise haben. *kopfschüttel*
 
@Diak: Das ist leider richtig. Solange man sich am Elend anderer erfreuen kann muß man sich nicht mit seinem eigenen beschäftigen und fühlt sich gut. Der Drang ist bei manchen so stark dass sie es überhaupt nicht ertragen können dass es anderen gut geht. Wenn es die eigene Entscheidung ist zu sterben finde ich das wesentlich weniger brutal als wenn man unfreiwillig gehen muß, sei es durch Krankheiten oder Mord.
 
@DarkKnight80: JA KLAR! HAB NOCH MITLEID MIT DEM IDIOTEN, DER SICH UMBRINGT!!!
 
wie krank muss man sein?
 
@christi1992: Wie bei dem anderen schon gesagt, denke ich dass er Mitleid wollte, und die anderen Leute sollten denken "oh der Arme" - Bekanntheitsgrad erhöhen :) Damit er BLOSS nich in vergessenheit gerät. Der Schockfaktor der anderen Leute is denen egal. Ich hab kein Mitleid.
 
@DionysoZ: Oh, du bist der Experte? Würd nicht alle die einen Suizid machen über einen Kamm schern. Leider ist der Hintergrund nicht bekannt, ob er schere Probleme hatte oder auf seiner Geburtstagfeier zuviel getrunken hat und auf "dumme" Gedanken kam.
 
@DionysoZ:

Mitleid verlangt keiner, aber darüber zu spotten ist erbärmlich.
 
@DionysoZ: Was ist das für ein Stuss: "Der Schockfaktor der anderen Leute is denen egal."?? Wenn jemand Selbstmord begeht/begehen will interessiert er sich wohl kaum noch für die anderen oder?!
 
@AaronHades: Wenn es die nicht interessieren würde, warum bringen die sich dann vor publikum um und nicht irgendwo still schweigend alleine?
 
@Siniox: Das nennt sich 'Suizid als Protest'. Es geht dem Suizidalen dabei um 'die eigene Sache' (dem Protest, also Aufmerksamkeit auf die eigene Person) , nicht um die Sache oder das Leid der Anderen.
 
@TheBlackTiger: Spott? Soll das jetz ne Verarsche sein? Wenn ich spotten würde, würde sich das anders anhören. Mich regen die Leute nur auf die jedesmal alle anderen mit reinziehen damit sie sehen wie grausam man stirbt. Andere Menschen haben genug eigene Probleme. SPOTT - Schlag mal im Wörterbuch nach, bevor du meinst ich würde das tun. Ich hab mit solchen Leuten zwar schon etwas Mitleid, aber wenn ich mir den ganzen Tag über sowas Gedanken mache, dreh ich selbst durch, deswegen Ignorier ichs.
 
@DionysoZ: Ich glaube nicht das du auch nur ansatzweise verstehst was in so einem Menschen vorgeht. Anders kann ich Sätze von Dir wie 'Mich regen die Leute nur auf die jedesmal alle anderen mit reinziehen damit sie sehen wie grausam man stirbt.' Keine Frage, sicherlich verursachen Suizidale auf der einen UND auf der anderen Weise Leid. Aber du kannst Ihnen kaum die Verantwortung für diese Folgen 'aufs Auge drücken'. Sie handeln schliesslich ausserhalb Ihrer Verantwortung, was meinst du warum Menschen die einen Suizidversuch hinter sich haben in die Akutpsychiatrie kommen. Zudem ist die behauptung es gehen Ihnen darum 'damit andere sehen wie grausam man stirbt' schlichtweg falsch.
 
Warum wird immer darüber berichtet? damit politiker morgen sagen können "damit n arzt schnell genug da sein kann werden wir in jede webcam gucken wollen"? o0
 
@Billy Gee: Die IT braucht halt (leider) auch seinen Klatsch und Tratsch.
 
Die IT braucht SEINEN Klatsch & Tratsch? Wessen?
 
@Billy Gee: Sie werden eher die cams verbieten, da sie die Menschen zum suizid verleiten. ^^
 
@Besserwiss0r: Ist das dein Ernst?
 
Ja. Es muss nämlich "ihren" heißen.
 
@Billy Gee: Es wären dir eine Menge Leute dankbar, wenn du zu Themen wie diesn die Klappe halten würdest. Du besitzt einfach nicht die Reife um hier mitzureden, wie man an deinen Kommentaren zweifelsfrei erkennen kann.
 
@Zebrahead: Nicht nur die IT. Die halbe Presse lebt doch nur noch von Dummklatsch. Wenn's eine Videokamera statt einer Webcam gewesen wäre dann stünde die News wahrscheinlich nicht auf WF.
 
echt traurig, aber auch horromäsig, und diese community sollte gesperrt werden wenn manche ihn dazu aufgefordert haben is ja krass.
 
@urbanskater: Er wurde dazu nicht angestachelt. Es gab im November ein Fall, wo sich ein 19 Jähriger Amerikaner auch das Leben genommen hat. Dieser wurde von den Usern angestachelt. (Der letzte Absatz enthält keine "Informationen" zu diesen News, nur, dass es einen ähnlichen Fall im November 2008 gab.
 
Na ja, Selbstmord.com gibt's nemmer..
 
@urbanskater: Lesekompetenz, gelesenes verstehen und verarbeiteten
 
http://saved.im/odu1mdnmnxbp/werbung.png
ich finde die werbung toll, wetten dass die da ne webcam anbieten, wenn ich da klicken würde? :D
 
Das sind bedauernswerte geistig belastete und verwirrte Menschen. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Niemand kann sich in die Lage dieser Menschen versetzen. Sie sind am Ende und suchen im Tod ihren Frieden. Davon gibt es nicht wenige, die meisten scheiden still und leise aus dem Leben.
 
@manja: Ich stimme dir ja voll und ganz zu, aber warum muss er auch noch andere Leute damit schockieren?
 
@noComment: mann muss sich davon halt einfach nicht schockieren lassen..
 
@schultz: Ist aber auch eine Frage des Alters der (ahnungslosen?) Zuschauer.
 
@noComment: Warum muss man dabei zusehen? Ihr tut ja so, als hätte er Leute gezwungen ihm per Computer dabei zuzusehen wie er es langsam vorbereitet sich zu erhängen! Es gibt Leute, die werden ihr ganzes Leben lang nicht beachtet und leben am Rande der Gesellschaft (und das nicht freiwillig!!!). Und da kommen dann halt so Entscheidungen und Reaktionen raus. Finde das eher traurig. Man sollte die Leute (wie durch diese News) auch in gewisser Art aufrütteln und sagen "hey behandel Leute in deinem Umfeld nicht wie den letzten Deck). Das erst so etwas Tragisches geschehen muss st bedauerlich! So jetzt werde ich für die Meinung wieder Minus abbekommen...
 
@DarkKnight80: ein Minus für eine Meinung? eher ein Plus :D.
(stimm dir zu, schuld is meist auch das Umfeld)
 
@DarkKnight80: Der Punkt ist doch der, wussten die Zuschauer was dort abgeht? Aufrütteln wirst du in unserer schnelllebigen Zeit niemanden mehr können. Spätesten Morgen hat irgendein anderes Ereignis die Aufmerksamkeit auf sich gelenkt und die Nachricht ist vergessen. Informations-Overkill eben.
 
@noComment: Leider hast du damit Recht.
 
@manja: jetzt hat se auch mal ein paar + bekommen die gute...hoffe sie schreibt jetzt nicht noch her "kommentare" !
 
Seltsam ist nur, dass sich die Leute erst dafür interessieren, wenn es weltweit übers Internet zu sehen ist. Dutzende Menschen dürften pro Tag Selbstmord begehen, ohne dass das irgendwelchen Internet-Magazinen (was hat das eigentlich mit Windows zu tun?) eine Nachricht wert ist. Seltsame Welt, wirklich.
 
@der_ingo: entschuldige das ich irgendwie ein bisschen lachen musste, vielleicht hatte er ein MS Betriebsystem was bis zum Tode nicht abgestürzt ist! Das sowas jetzt wohl Modern wird, ist wirklich bedenklich...
 
Auch wenn es hier jetzt eine Abmahnung gibt.... Ein Depp weniger auf dieser Welt.
 
@Powerprobot: Naja, ich würde eher sagen: Lieber nur ein Selbstmörder, als ein Amokläufer/Selbstbomber...
 
Also mal zum Thema Selbstmord. Ich bin der Meinung das jeder Mensch selber entscheiden darf wann Schluss ist. Und ich finde es wirklich altmodisch das viele Menschen beim Thema Selbstmord so abblocken, ablenken.

Aber wenn sich jemand dazu entscheidet doch bitte nicht öffentlich oder vor Kameras.
 
@andi1983: Warum nicht?
 
Tja... Der mochte wohl Kurt Cobain, Jim Morrisson, Jimi Hendrix und noch einige weitere http://www.brandeins.de/ximages/105419_128musiker.pdf ^^ Niemand bringt sich mit 27 um ohne sich was dabei zu denken....
@AEA... ja... trotzdem ein tolles Alter zum sterben ^^
 
Rockmusik ist schuld!
 
@IcySunrise: Jim Morrison und Jimi Hendrix haben keinen Selbstmord begangen.
 
Selbstmord 2.0
 
@Heimchen: Final!
 
Ja, meistens. *g*
 
Leider vergessen hier einige MENSCHEN, das sie vom Leben vielleicht begünstigt sind. Nicht jeder hat ein soziales und stabiles Umfeld indem er sich aufgefangen fühlt.
Ich habe meiner Freundin diesen Thread gezeigt und sie war geschockt über einige Kommentare. Manchmal muss man sich schämen MENSCH zu sein.
@Powerprobot
Mit Dir habe ich sogar Mitleid weil du so gefühlsarm bist.
 
@Souljacker: Die Schuld des sozialen Umfelds ist doch nur die halbe Wahrheit. Selbstmord aus Liebeskummer, wegen selbstverursachter Überschuldung etc. geschehen öfters als du denkst.
 
Und dass man kein stabiles Umfeld hat, ist ein Grund, sich umzubringen? Die Arbeitslosenstatistik wird's freuen. Die können ja nichts dafür, die werden von ihrem Umfeld dazu getrieben. Hach!
 
@Souljacker: Was willste denn von Leuten erwarten, die nichtmal bereit sind einem Verunfallten zu helfen, der blutend am Strassenrand liegt? 8 von 10 Leuten fahren vorbei und holen nichtmal Hilfe. Hör dir mal die armseeligen Ausreden an, die solche Leute bringen! Das schockiert mich mehr.
 
Jetzt warte ich auf die US-Studie die einen Zusammenhang von "Besitz einer Webcam" mit "Suizidgefährdung" nachweist!
 
Webcams verbieten. - Frei nach Schäuble dürfte das, das Selbstmordproblem lösen.
 
@LostSoul:
Frei nach Schäuble wäre wohl eher eine 24/7 Überwachung aller Webcams als Präventionsmaßnahme angemessen.
 
Was sind solche Selbstmörder doch fies. Was beeilen die sich nicht gefälligst etwas..um die Bespanner davor zu schützen das die durch zuviel Selbstreflektion / kritik verweichlicht werden könnten ? Außerdem: Eine so geniale Möglichkeit endlich mal zu zeigen das man genügend Charakter besitzt .. so ultimative Entscheidungen wie über Leben und Tod zu Gunsten der Vergnügungsgier zu handhaben .. darf man einfach nicht ungenutzt verstreichen lassen ! Wo kämen wir denn da hin..wenn sich so ein Selbstmörder nicht erarbeiten müsste das man ihm helfen WILL. Der erste der das nun nicht als beißende Ironie und Sozialkritik versteht sondern für bare Münze nimmt hat mein Mitleid..
 
Etwas Gutes hat es doch, jetzt weiss die Welt auch das es *dort* auch Internet gibt, und nicht wie im TV oft gezeigt wird, das sich die Menschen da über trommeln informieren. Nach den absoluten abstumpfenden Verblödungsfernsehen wie DSDS, Dschungelcamp und den ganzen anderen Schwachsinnn (den viele auch noch für gut empfinden) würde sowas doch mal wieder die Einschaltquoten in die Höhe schrauben, weil die Leute immer neue Sensationen benötigen.....man man man, wo bin ich nur gelandet.
 
Es wird oft das Wort Selbstmord verwendet. Wenn ein Mensch sich aus Verzweiflung das Leben nimmt, dann ist das kein Mord. Ich finde das Wort unpassend und unangebracht. Ich meine, dass ein Mensch durch Selbsttötung sein Leben beendet. Dieses Wort drückt mehr Achtung vor dem Menschen aus, der sein Leben nicht mehr leben konnte. Die meisten Menschen, die am Ende sind, verlassen ihr Leben in Einsamkeit. Es sollte nicht öffentlich sein.
 
@manja: Korrekt, das ist der richtige Ausdruck. Hat und damals auch unsere Religionslehrerin beigerbacht.
 
Hat jemand den Link dazu?
 
@MastaGodX: du bist doch krank!
 
@MastaGodX: hier __-> http://preview.tinyurl.com/44o8zv
 
ist das nicht die logische konsequenz unserer mediengesellschaft ? - wir können mittlerweile alles sehen - vom begin des zweiten golfkrieges - bis zu im dschungel hausenden kakalakenfressenden c-stars ... wir können im netz scharfschützen sehen - die amerikaner töten - oder aber amerikaner - die mit hightechwaffen menschen töten - wenn wir wollen koennen wir das leben von eingefechten arbeitslosen personen beobachten die sich von kameras filmen lassen ...
Andy Warhol sagte einmal "In der Zukunft wird jeder für 15 Minuten berühmt sein." - Und es wird keinen Unterschied machen, wofür da einer berühmt bist, die Macht der Medien reicht als Antwort.
das war also erst der anfang - ich prophezeie das wir in zukunft noch mehr davon zu sehen bekommen - das wird soweit gehen das wir auch einen amoklauf live sehen werden - wenn es die technik hergeben wird - denn es gibt reichlich personen da drausen - die ihr leben in einem grossen "boom" beenden wollen ... ob es uns recht ist oder nicht ... es wird kommen (leider) ... die presse hat ein selbstauferlegtes gebot nicht über selbstmorde zu berichten (gut so) da es nacharmer anemieren koenne - also suchen bestimmte personen andere wege sich einer grossen öffentlichkeit zu präsentieren ...
 
Kann ich die Webcam haben?
 
Jetzt sind es keine Killerspiele mehr sondern Suicide-Webcams ... mal sehen was die ersten Leute da oben drüber sagen ...
 
@AEA: DeathCam(TM) gab's schon bei Wolfenstein 1 :-)
 
So ein Mist. In Afrika sterben jeden Tag dutzende Frauen und Kinder (und Männer) und interessieren tut es auch keinen. Und da diskutiert man über einen armen Polen der ne Webcam hatte. Auch wenns hart klingt : Tut mir leid für die Familie des Jungen aber wenn jemand sterben will dann soll er doch in den Wald gehen und sich dort was auch immer antun. Die moderne Gesellschaft ist schon kaputt genug da brauchen wir nicht auch noch solche Killerwebcams....
 
@Short-Timer: In Afrika siechen und sterben die Leute auf der Strasse. Hierzulande siechen und sterben die Leute im verschlossenen Kämmerlein oder im Altersheim, wo keine TV-Kamera hinkommt. Das erzeugt den unzutreffenden Eindruck wir (in Deutschland) würden in eine heileren Welt leben. Deshalb finde ich es gut, wenn die Öffentlichkeit so viel wie möglich vom Elend der eigenen Leute mitbekommt und mal aus ihrer kleinbürgerlichen Traumwelt gerissen wird. Immer wieder grotesk wie sich die Leute die brutalsten Thriller und Horrorfilme reinziehen aber wenn sich einer aufhängt (was nicht halb so brutal ist) dann werden sie plötzlich sensibel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles