Erneut massiver Datendiebstahl bei Monster.com

Hacker Die Stellenbörse Monster ist erneut Opfer eines Datendiebstahls geworden. So teilten die Betreiber mit, dass die Datenbank angegriffen wurde und zahlreiche persönliche Daten entwendet werden konnten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nur gut dass ich der Versuchung wiederstehen konnte mich dort anzumelden. Eine Schweinerei soetwas!
 
@thepoc: Das sind bei weitem nicht die einzigen geklauten Anwenderdaten. Monster.com hat nur den Anstand, es publik zu machen. Aber wenn es hintenrum rauskommen würde, wäre es noch schlimmer für das Vertrauen der Anwedner.
 
@Jevermann: ...und das toppt nur der schäuble, der kündigt es sogar vollmundig an....
 
@Jevermann: Wenn es doch schon heißt "....erneut Opfer....", bedeutet das doch, dass die "Monster AG" offenbar nach dem ersten Angriff nicht sehr viel in die Sicherheit investiert hat. Und vermutlich werden auch die vollständigen Bewerbungsdaten gestohlen worden sein.
 
Monster nutze ich schon lange nicht mehr. Mittlerweile sind da fast nur noch Zeitarbeitsfirmen drin, die mit Jobs werben. Nen direkten Kontakt zu Firmen bekommt man da nicht mehr so oft. Unschöner Trend, der sich da zeigt...
 
@noneofthem: Hättest Du eine Empfehlung, wo man sicherer und näher an der direkten Firma arbeitet?
 
@noneofthem: Das mit den Zeitarbeitsfirmen ist beim Arbeitsamt aber auch so. Dort kann man es aber auch nachvollziehen, - wegen der Prämien.
 
Das mit der Zeitarbeit ist fast überall. Zeitarbeit boomt halt im Moment.
 
@Naben Jim: Xing Kontakte knüpfen.
 
@noneofthem: Zeitarbeit - die moderne Form der Lohnsklaverei. Und die Zeitarbeiter sind immer die Dummen. Allein in Hessen haben die Zeitarbeitsfirmen ihre Aufträge bei der Autozulieferindustrie verloren - fast 5000 Leihsklaven sitzen auf der Strasse.
BTT : Sicherheit gibt es im Netz nicht - wirklich sicher sind bloss Daten, die man NIRGENDS ausser im eigenen Kopf festhält. Man muss eine Einstellung dazu entwickeln - Die Nase in fremde Daten stecken : Uncool - Einbrechen in fremde Systeme : Uncool - Die SMS im Handy der Freundin lesen : Ober-Uncool - Kontodaten auf unbekannten Webseiten angeben : Ober Uncool und selten dämlich.
Kein Rollstuhlfahrer kann uns die eigene Verantwortung abnehemen.
 
Schweinerei (von beiden Seiten) !!! Monster sollte mehr in Sicherheit stecken.... PS. Gilt das hier nur für die .com Doain oder auch die .de Domain ?
 
@maichawkins: ich vermute mal das monster.de/.com die gleiche datenbank benutzt aber ich kenn die seite nicht =)
 
Einbrüche, Monster ... voll gruselig!
 
Ich bin ein Monster! Weil ich einen Personaldatensatz haben möchte der zu mir passt. Spass bei Seite. Soetwas sollte einfach nicht passieren! Sehr übel.
 
Ich finde es wäre besser wenn ihr in Zukunft nurnoch News machen würdet zu Seiten, bei denen bisher kein Skandal bzgl. der Datensicherheit aufgetreten ist. Wäre vermutlich auch weniger Arbeit :-)
 
Wer seine persönlichen Daten im/über das Internet verbreitet, muss damit rechnen, dass dritte diese Daten lesen/benutzen oder missbrauchen. Also hallo, Willkommen in der Realität des Internets.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen