"Operation Susi": Polizei deckt Kinderporno-Ring auf

Internet & Webdienste Der hessischen Polizei ist in dieser Woche ein gezielter Schlag gegen einen der vermutlich größten Kinderporno-Ringe in Deutschland gelungen. Insgesamt gab es bis zum gestrigen Freitag 466 Razzien im ganzen Land, heißt es. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so, die dreckigen müssen auch gepackt werden. Ist ja voll pervers und wenn man sich überlegt, wieviele das sind. Echt Krank!
 
@dank1985: Leider wird es die immer geben. Denn soviele wie es unterschiedliche Gesichter von Menschen es gibt, gibt es auch die Denkweisen. Was gut aber auch schlecht sein kann. Für das schlechte muß man halt vorbereitet sein. Deswegen wird es solche Leute auch noch in 2000 Jahren geben. Außer man könnte sowas per Genprobe bereits nach der Geburt feststellen und behandeln.
 
@schauinsland: NA KLAR DANN MACHEN WIR DAS AUCH GLEICH MIT DEN SCHWULEN!!! =_= Einerseits wollt ihr immer sexuelle Freiheit und dann wollt ihr wem seine Sexualität aufzwingen!?! Ich will jetzt diese Art von Sexualität nicht schön reden oder so aber einen Menschen gegen seinen Willen zu Manipulieren ist ein Verbrechen!!
 
@Peter_Griffin: Stimmt. Da soll das gehen. Aber wehe im Internet wird so eine Seite gesperrt. Dann rufen die ersten nach Zensur und wer weiß was noch gesperrt wird.
Doch mal eben alles per Genprobe prüfen und manipulieren ist dann ok...
Um es aber deutlich zu sagen: Diese Dreckskerle (und -Frauen, wie ich gelesen habe) gehören weggesperrt!
 
@Peter_Griffin: Schön und gut aber in dem Fall geht es um kleine Kinder die Mißbraucht werden und die sich nicht wehren können ! Schwul zu sein ist freiwillig und die machen das freiwillig und wissen was sie tun
 
@andi1983: KiPo und schwul sein muß sich doch nicht ausschließen. Man hört auch immer wieder von Kirchenmännern, die...
Außerdem würde "schauinsland" Babys prüfen und manipulieren (wenn es ginge). Wo setzt du da die Grenze? Das Ganze ist schwerer als man glaubt.
PS: Ich habe eine Tochter und will auch nicht, dass ihr was passiert. Deswegen nicht glauben, ich würde jemanden in Schutz nehmen wollen.
 
@andi1983: also, schwul zu sein ist freiwillig??? ich sage, dass sich homosexualität definitiv spätestens in der pubertät manifestiert. alle dazugehörigen sexuellen handlungen, vorlieben etc. verlaufen "freiwillig" (gezwungener massen sozusagen).
bei der pädophilie weiss ich nicht bescheid, aber selbige ist eindeutig ne krankhafte neigung. wann die sich einstellt? keene ahnung. und die sexuellen handlungen, da stimme ich dir vollkommen zu, verlaufen DEFINITIV nicht in beidsetigem einverständnis. punkt eins, dass solches "verhalten§ bestraft gehört. punkt zwei, der der viel wichtigere ist, ist der, dass kinder in überlster weise missbraucht werden. ich begrüsse daher sehr die oben beschrieben aktionen gg kinderpornographie. über die art und weise kann mensch streiten. punkt.
 
@Peter_Griffin: [re:2] Menschen zu behandeln, die anormale Verhaltensweisen an sich haben, ist kein Verbrechen. Deiner Meinung nach dürften geistig kranke Menschen nicht therapiert werden. Sämtliche Nervenheilanstalten müßten ihren Betrieb einstellen. Das Ergebnis wäre, dass viele geistig Kranke ein qualvolles Leben führen würden. Es käme außerdem zu massenhaften unkontrollierten Verhaltensweisen. Kranke Menschen nicht zu behandeln, wäre ein Verbrechen. Und eines Tages kann mit der Gentherapie das Leben eines kranken Menschen wieder lebenswert werden. Nur ein Beispiel: Parkinsonkranke müssen ein grauenvolles Leben durchstehen. Medikamente lindern die Beschwerden. Mit der Gentherapie kann die Krankheit geheilt werden. Eingriffe, um Menschen zu heilen, sind human.
 
@schauinsland: Man könnte bereits vor der Geburt krankhafte Erbanlagen ausschalten. Die Zeit ist so gut wie gekommen, dass nur noch gesunde Menschen geboren werden könnten. Das heißt keinesfalls, Föten mit krankhaften Erbanlagen abzutreiben. Es werden nur die krankmachenden Elemente ausgeschaltet. Damit bliebe allen Menschen Leid und Elend erspart.
 
@manja: Das haben wir ja schon.
In England wurde das erste Kind ohne Brustkrebs-Gen geboren.
http://science.orf.at/science/news/154020
 
@manja: Sorry, aber ich finde die Idee vom perfekt gezüchteten Menschen sowas von pervers. Ich bin zwar dafür, dass man alle Menschen auf einer Stufe stellen soll, aber gleich sollen sie nicht sein.
 
@manja: ....hast du einen an der "Fackel"
 
@nati0n: Du wirst es nicht glauben, aber vor kurzem lief da eine Sendung, in der genau das gezeigt wurde, - es wird wirklich bereits daran geforscht, dass gewisse Krankheiten und Fehler, welche z.B. vererbt werden, bereits in der DNA des Spermiums und der Eizelle verändert werden, sodass das daraus entstehende Leben diese Krankheiten nicht mitbringt. - Ich bin eigentlich dagegen, dass der Mensch Gott spielt, - aber das hat er schon allzu oft getan. Die Natur regelt Dinge von alleine. Jeder Mensch hat defekte DNA-Bausteine. Und da zwei DNA Stränge zusammenkommen, "repariert" de eine quasi den anderen. Deshalb können z.B. auch kleinwüchsige Menschen normal große Kinder bekommen. Und deshalb sollen Geschwister auch kein Kinder zeugen, da deren DNA an der gleichen Stelle defekt ist. Es heißt aber auch, dass wenn jemand mit seinem Cousin/Cousine ein Kind zeugt, dass dieses dann besonders robust wäre.
 
@Elvenking: I know..guck dir mal verschiedene Hunderassen an...sich aber sowas zu wünschen ist einfach abartig...genetische "Fehler" oder"Mutationen" werden von der Natur gebraucht und auch gemacht...der Mensch muss sich immer anmaßen, zu wissen was das "Beste" ist... Der hier wollte doch bestimmt auch nur das Beste: http://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Mengele
 
@nati0n: Ich erwähnte ja, dass ich dagegen bin. Nur musst du dabei auch eines bedenken: Heute werden Menschen künstlich am Leben gehalten, die eigentlich sterben würden. Angenommen diese werden "äußerlich" wieder gesund, aber ihre DNA hat einen Schaden erhalten, und diese geben sie dann an die nächsten Generationen weiter. Es hört sich jetzt vielleicht grob an, aber viele Krankheiten würde es vielleicht nicht mehr geben, wenn man die Menschen sterben ließe. So sind früher jedenfalls Krankheiten "ausgestorben"-
 
@DARK-THREAT: Du verstehst mich falsch. Es geht nicht um den perfekt gezüchteten Menschen. Die Individualität bleibt erhalten. Es geht darum, dass der Mensch gesund zur Welt kommt. Dass er weder ein geistiges noch ein körperliches Leiden ertragen muß. Dass er z.B. ein Leben ohne Krebserkrankung usw. führen kann. Alle Krankheiten werden z.Z. mit mehr oder weniger Erfolg, oft mit erheblichen Nebenwirkungen (teilweise qualvoll), behandelt. Warum nicht den Schritt gehen, dass erst gar keine Krankheiten entstehen? Wäre es nicht gut, wenn z.B. Chemotherapie, Operationen (aufschneiden des Körpers), Dialyse usw. der Vergangenheit angehören würden?
 
@manja: Jetzt weiß ich, warum Gott so weinen muss... er las gerade Deinen Beitrag. Ich geh mal schulterklopfen... .
 
@manja: Und hast du dir schonmal überlegt was es für Auswirkungen hat wenn keiner mehr an ner Krankheit sterben würde und wir alle ein Durchschnittsalter von 90 und höher erreichen würden ? Wo soll man den bitte die ganzen Menschen noch unterbringen geschweige den Arbeit finden oder überhaupt Nahrung ? Wir leben ja nicht auf ner Scheibe wo der überschuß einfach übern Rand kullert. Denk mal ein wenig größer wenns um solche Themen geht den es brifft ja nicht nur dein Umfeld. Klar ist es nicht schön wenn ein geliebter Mensch stirbt aber dessen Zeit ist schlicht und ergreifend um das gehört einfach zur natürlichen Auslese hinzu die beim Menschen ja, wie schon einige meiner Vorredner gesagt haben, mit allen mitteln versucht wird umgangen zu werden. Diese Manipulation zur bekämpfung von krankheiten ist genauso so ein Verbrechen wie die Forschung danach das altern zu verhindern. Man muss sich einfach darüber klar werden selbst wenn es pervers klingt das es wichtig ist das Menschen sterben wo sollen wir den sonst alle hin ? Und wie gesagt wenn man sich mit so einem Thema auseinander setzt das solche großen Auswirkungen hat dann sollte man auch dem entsprechend groß darüber denken und mal vor die Tür gehen.
 
@manja: Na dann pack schonmal deine Koffer für die Anstalt. Ich wette wir werden auch bei dir irgendeine Abweichung von der Norm finden.
Der Horizont der Meisten hier ist ein Kreis mit Radius Null - den nennen sie dann ihren Standpunkt.
 
@dank1985: WORD!
 
@Nobodyisthebest: Dann mußt du auch so konsequent sein und Grippeschutzimpfungen ablehnen. Ebenso dürften deiner Meinung nach junge Mädchen keine Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs erhalten. Denn mit diesen Impfungen wird das Immunsystem manipuliert, anders gesagt, wachgerüttelt. So kann es Krebszellen finden und vernichten. Und solche Maßnahmen, weil manipuliert wird, bezeichnest du als Verbrechen? Wenn der Ausbruch von Krankheiten nicht verhindert werden soll, dann dürften deiner Logik nach Krankheiten auch nicht behandelt werden, weil die Behandlung Leben erhalten bzw. verlängern kann. - Du solltest deine absurden Vorstellungen mal gründlich überarbeiten.
 
@manja: Eine Impfung ist mit einem Eingriff in die DNA-Struktur schon mal garnicht zu vergleichen wenn du lesen würdest was ich schreibe hättest du das auch verstanden außerdem ist so eine Maßnahme nicht unter der Rubrik Heilen einzuordnen ehr unter Verstümmelung. Im übrigen würde ich mich nie gegen Grippe impfen lassen bei solch kleinigkeiten wie einem Grippalen Infekt reicht auch ein antibiotikum welches ich auch nur nehme wenn sich sowas mehr als 2 Wochen hin zieht. Im übrigen ist die ganze Impferei sowieso mehr eine Geldmache als ein wirklicher Schutz was glaubst was die Pharmaindustrie damit verdient ? Deshalb sieht man auch aufeinmal die Werbung im Fernsehn den hier gibts mit Panikmache morts Geld zu schäffeln. Der schlimmste Patient für einen Arzt bzw. die Pharmakonzerne ist immer noch der Gesunde denn mit ihm ist kein Geld zu verdienen. Also was macht man ? Man redet dem Gesunden ein krank zu sein. Ach noch ein netter Artikel für dich http://tinyurl.com/asklav dazu noch den abschließenden Satz des Authors des Artikels "Der einzig sichere Impfstoff ist der, der nie verimpft wurde. " Der beste Heiler bleibt nämlich immer noch der Körper selbst gefolgt von der Natur aber du scheinst mir das zu sein was sich die Pharmaindustrie wünscht jemand der Blind alles glaubt.
 
@Nobodyisthebest: Eine echte Grippe ist keine Kleinigkeit, sondern eine Erkrankung, die selbst bis dahin gesunde Menschen töten kann. Der Körper wird mit Viren überflutet, gegen die es zur Zeit kein Mittel gibt. Hier hilft nur ein kräftiges Immunsystem bzw. eine Schutzimpfung, die das Immunsystem bereits vor einer Infektion schärft. Du setzt hier Dinge in die Welt, die absolut falsch sind. Man kann eine Grippe nicht mit Antibiotika behandeln, weil diese Mittel nur gegen Bakterien und nicht gegen Viren wirken. Durch die Gabe von Antibiotika bei Grippe, wird das Immunsystem noch mehr geschwächt. Außerden sind Antibiotika heute in vielen Fällen nicht mehr wirksam, weil sich die Bakterien an diese angepaßt haben. Das geht so weit, dass sich Bakterien unter der Gabe von Antibiotika bereits verstärkt vermehren. Noch anders gesagt, für manche Bakterien sind Antibiotika bereits ein "Nahrungsmittel" geworden. Z.Z. gibt es nur noch 3 verschiedene Antibiotika, die echt wirksam sind. Diese befinden sich aber im Panzerschrank und werden nur im äußersten Ausnahmefall zur Anwendung gebracht. Wenn es z.B. um das Überleben der Menschheit geht. - Was die Pharmaindustrie macht, ist teilweise nicht vertretbar. Die Forschung befaßt sich hauptsächlich mit der Herstellung von Mitteln zur Bekämpfung von Kranheiten, weil damit viel Geld gemacht wird. Also, die Krankheit kommen lassen und dann behandeln. Der Weg müßte anders sein, nämlich Krankheiten gar nicht erst aufkommen lassen. Wodurch entstehen denn viele Krankheiten. Das ist nicht naturgewollt. Falsche Ernährung, "vergiftete" Nahrungsmittel, der Konsum von "Genußmitteln" aller Art usw. tragen viel Schuld an der Entstehung von Krankheiten. Die Natur will nicht, dass einem Menschen das Bein abgenommen wird. Der Mensch selbst, z.B. ein starker Raucher, ist der Verursacher. So könnte man viele Krankheiten aufzählen, die auf falschem menschlichen Verhalten beruhen. - Und so verschieden liegen wir gar nicht. Z.B. durch eine gesunde Lebensweise seinen Körper fit halten und die Selbstheilungskräfte aktivieren. Chemische Präparate nur, wenn es nicht anders geht. - Mehr dazu nicht, die Zeit fehlt. Über so ein umfassendes Thema sollte man sich nur persönlich unterhalten. Per Internet können schnell Mißverständnisse auftreten.
 
@manja: Ich habe auch nicht behauptet das das Antibiotikum das heilmittel gegen die Grippe ist damit bekämpfe ich lediglich die Symptome. Heilen muss der Körper sich selbst. Was die gesunde Lebensweise angeht es ist jedem selbst überlassen in wie weit er sich schädigt oder auch nicht und es ist auch nicht möglich sich vor allem schädlichen zu verstecken. In diesem Sinne ist es mir wurst was für mich schädlich ist oder nicht ich tu das was ich will und esse das was mir schmeckt und wenn ich deswegen 20 Jahre früher in die Kiste muss seis drumm wenigstens habe ich gelebt und mich nicht beschränken lassen. Der medizinische Stand war vor 1000 Jahren nicht mal annährend so weit fortgeschritten wie heute komischerweiße hat die Menschheit es trotzdem überlebt und krankheiten wird es immer geben und man wird sie auch nicht aufhalten können sosehr sich das der Mensch auch in den Kopf gesetzt hat. Vorallem würde ich mal gerne wissen wie eine Krankheit die es noch garnicht gibt schon zu bekämpfen sein soll? Damit zielst du wahrscheinlich wieder auf die besagten DNA-Veränderungen aber wer sagt das diese Kinder dann auch wirklich gesund auf die welt kommen oder gerade durch diese Manipulationen nicht neue noch viel schlimmere Krankheiten entstehen ?
So ein blauäugiges vertrauen hätte ich in solch Sachen nicht und ich sehe irgendwie auch nicht das die Menschheit vom aussterben bedroht ist was solch eine Maßnahme dann eventuel rechtfertigen würde wobei meine Meinung dazu ist das es garnichts rechtfertigt soetwas zu tun selbst wenn die Menscheit dabei drauf geht dann soll es so sein. Aber das is ja das was den Menschen so "erhaben" macht der Glaube daran über allem zu stehen und alles nach seinem willen verändern zu können weil er nicht Anpassungsfähig ist.
 
@manja: Vom "Menschlichen" Her ist deine Meinung nachvollziehbar. Aber leider total die falsche Richtung. Unser Planet ist schon jetzt total überfordert mit den Menschenmassen die hier Leben. Etwas natürliche Auslese sollte doch noch erhalten bleiben. Abgesehen davon, wer legt denn fest was krank ist und was nicht? Gelte ich als BDSMler schon als "Behandlungsbedürftig" oder kann ich noch normal Geboren werden?
 
"Toll" - keine Festnahmen !!! - Ich dachte, dass bereits der Besitz eine Straftat ist !
 
@Elvenking: Hab ich mir auch gedacht. Aber unsere WischiWaschi Gesetze geben nunmal nicht viel her um solche Leute für immer dingfest zu machen. Solchen Leuten wünsche ich einen lebenslänglichen Aufenthalt im Arbeitslager, in denen sie in ländlichen Gebieten die Kabel für einen DSL-Ausbau verlegen dürfen.
 
@Elvenking: 50% werden freigelassen wegen Verfahrensfehlern, 25% haben Beziehungen zu hohen Persönlichkeiten der Justiz und lassen diese spielen und 25% machen einen Deal für Folge-Aktionen und Informationen denen nie mehr nachgegangen wird, na und vielleicht eine Person wird den Hunden zum Fraß vorgeworfen, der Haftverschonung in der Klapse bekommt, mit Sonderstatus, und wird in 5 Jahren Küchenkraft in inner Kita.
 
@Hellbend: Genau so sieht es aus, was mich Persönlich sehr ärgert.
 
@Elvenking: "Achtung Ironie AN"Man kann doch diese armen Menschen nicht bestrafen, man muss sich doch auf die gefährlichen und super kriminellen Raubkopierer konzentrieren."Ironie AUS"
 
@meteorman: Du hast die Ironie-Zeichen vergessen , - hoffentlich !
 
@meteorman: Vergiss nicht diese kriminellen falschparker die eine unuebersichtliche gefahr fuer ganz deutschland bedeuten...
 
@Elvenking: Sollte natürlich Ironie sein, aber sofort Minus, kann garnicht glauben das es Leute gibt die meinen das war mein ernst.
 
@meteorman: Von mir hast Du keins. Es gibt Minusvergber, die genau solche Situationen suchen, um Mitglieder gegeneinander aufzubringen..
 
@Elvenking: Naja das sind milde ausgedrückt ar*chlöcher .
 
@Elvenking: man will ihnen aber mehr als nur den Besitz nachweisen können
 
@knuprecht: Du hast vollkommen recht, als bestrafung für solche Verbrecher Zwangsarbeit zum DSL-Ausbau in Ländlichen Gebieten, würde dann noch hinzufügen: Ja, aber mit Spitzhacke und Schüppe! Und den "Lageplan" für die 30000 Volt bei 8 Ampere Stromleitung, die ganz in der Nähe des Glasfaserkabels liegt, fälschen, dann Buddeln lassen. :-) Das gibt nen Feuerwerk zumal alle Gefangenen mit Eisenschellen an den Fußgelenken verbunden sind. :D
 
@knuprecht: Es geht hier um Leute die sich lediglich Bilder zugeschickt haben um ihren abnormalen Trieb zu befriedigen. Diese Leute haben keiner Menschenseele was getan. Viele reagieren sich vielleicht sogar auf diese Weise ab um sich nicht selbst an Kindern vergreifen zu müssen.
Den Leuten die die Bilderchen knipsen und die Pornos drehen, also den Kindern nichtmal aus sexuellem Notstand sondern aus reiner Geldgier
an die Wäsche gehen, was wünscht du dann denen? Achso, ja, das Gleiche natürlich. Macht für dich hirnlosen Depp ja keinen Unterschied. Bloß alle Kneipenparolen nachplappern, dann paßt das schon...
 
@Athelstone: "Es geht hier um Leute die sich lediglich Bilder zugeschickt haben um ihren abnormalen Trieb zu befriedigen..." Na wenn das so ist, dann habe ich natürlich Verständnis für die armen Menschen, welche sich die Bilder nur ziehen um sich daran abzureagieren, damit sie sich nicht an "echten" Kindern vergreifen. Es macht für mich auch keinen Unterschied, ob ich mir Bilder von sexuell missbrauchten Kindern anschaue oder sie selber knipse. Wenn es keine Abnehmer für solche Photos/Videos gibt, dann entstehen auch weniger davon. Warum sollte ich etwas erstellen was niemand haben möchte. Aber solange ausreichend Nachfrage nach solch krankem Zeug besteht...!?
 
MMS? Mal davon ab daß die ja normal ein schweine Geld kosten (oder gibts da inzwischen flats?), muß man schon saudämlich sein sowas ausgerechnet über einen Dienst zu veranstalten der exakt einer Person zugeordnet werden kann.
Da hat's echt die richtigen erwischt... und das nicht nur wegen der KiPo.
 
Na erstmal schauen wieviel von den 466 Tatverdächtigen denn wirklich eine Strafe zu erwarten haben, die der Angelegenheit gerecht würde. Mal abgesehen von der, zumindest per Schlagzeile, überzeugenden Tatsache, das hier mal ein Coup gelandet wurde, geht Frau von der Leyen bestimmt grad einer ab, in ihrem Bestreben da mit ihrem Vorhaben noch Einen draufzusetzen.
 
@Hellbend: Wenn das Gericht Beweise für ihre Schuld hat, werden alle bestraft. So einfach ist das. Ohne Grund oder aus irgendwelchen scbeinheiligen Verschwörungsgründen wird keiner ohne Weiteres wieder freigelassen.
 
@mh0001: Na klar, deswegen haben wir ja in den vergangenen Jahren auch eine Top-Quote wenn es um gerechte Verurteilungen in unseren Rechtssystem geht [/ironie] So einfach ist das!
 
@mh0001: Hellbend hat doch Recht. Wieviele gewalttätige Intensivtäter mit zig Vorstrafen laufen denn frei rum? Da macht auch keiner was. Die kommen durch ihre schweren Familienverhältnisse, schnief, wieder auf freien Fuß.
 
@MichaW: Da hast Du recht: Vorgestern sagte ich als Zeuge (Geschädigter) aus. Eines schönen samstagnachmittags im August war es wohl jemanden vor lauter Alk zu langweilig und er prügelte mit einem Schlagring auf den erstbesten auf der Straße ein, den er traf. Mich. Montags drauf verprügelte er einen anderen (ohne Schlagring, der wurde ihm bei der vorläufigen Festnahme samstags abgenommen). Trotzdem wurde dem anderen Geschädigten das Nasenbein gebrochen. Angeblich von einem Dritten, mag sein. Jugendgerichtshilfe (die Geschichte der schweren Kindheit... ) und Staatsanwalt plädierten auf eine günstige Sozialprognose - wegen einer betrieblichen Ausbildung, die der Täter im Oktober aufnahm. Schädliche Neigungen? Ach wo! Die bisherigen Vorstrafen (alle aus dem Zeitraum) waren ja nur Diebstähle, Sachbeschädigungen, Vandalismus... . Die ärztliche Versorgung musste ich selber zahlen. Er bekam eine Geldbuße - zu zahlen an einen Verein für misshandelte Frauen (das "Gremium" war bis auf einen Schöffen nur mit Frauen besetzt). Danke!
 
Die sind doch alle Krank, also ich würde sowas für Jahre weg sperren, und die angeblichen Psychologen und Anwälte die solche Leute vertreten gleich mit.
 
@Jack21: Ein Anwalt MUSS für seinen Mandanten kämpfen, sobald er das Mandat annimmt, auch wenn er selbst davon überzeugt ist, dass er einen Schuldigen verteidigt.
 
@Elvenking: Na, ist doch schlimm genug finde ich.
 
@Jack21: Aber da kann der Anwalt selbst ja nichts dafür, - das ist ein Gesetz. Und wenn der Anwalt das Mandat niederlegt, oder erst überhaupt nicht annimmt, dann wird notfalls auch ein Pflichtverteidiger gesucht, der den Mandaten aber ebenfalls verteidigen MUSS.
 
@Elvenking: Naja, die Berufswahl hat schon was damit zu tun. Zu einem Anwalt gehört eben auch eine gewisse moralische Flexibilität.
 
Also wenn ich das hier lese was ihr schreibt, dann könnte man Gerichte ja abschaffen. Sagt mal eh, die Leute haben auch Rechte, wäre auch schlimm wenn nicht. Klar haben sie schreckliches gemacht, aber das ändert nichts, absolut nichts daran, dass sie genau die selben Rechte haben wie alle anderen Menschen auch (in dem jeweiligen Statt). Auch diese Leute haben das Recht sich zu verteidigen...
 
@Jack21: Solange in einem Rechtsstaat wie bei uns dankenswerterweise alle die gleichen Rechte haben, ob Schwerverbrecher oder nicht, ist es in jeder Hinsicht vertretbar, dass die Rechte eines jeden vor Gericht vertreten werden und durchgesetzt werden.
Es ist moralisch nichts daran auszusetzen, wenn ein Anwalt einen erwiesenen Mörder vor Gericht vertritt, da er ja nichts weiter tut, als vor Gericht dafür zu sorgen, dass sein Klient auch wirklich nach den Gesetzen und gemäßg seinen Rechten behandelt wird.
Wenn die Strafe dabei dann in den Augen der Allgemeinheit zu gering ausfällt, ist das nicht die "Schuld" des Verteidigers, sondern liegt einzig und allein an den Gesetzen, welche die Strafe bestimmen.
Der Verteidiger "erinnert" das Gericht an die Rechte seines Klienten, die einzuhalten sind. Wer somit dafür plädiert, dass keiner Schwerverbrecher vor Gericht verteidigen soll, plädiert damit für eine rechtswidrige und maßlose Bestrafung, denn nichts anderes kann man dadurch erreichen.
 
@Johnny Cache: Noch nicht einmal das muss sein. Wer für unser Rechtssystem ist, der muss auch wollen, dass dieses jeden schützt, auch Verbrecher. In dieser Hinsicht ist die Schwere der Tat, völlig irrelevant, ein Gesetz, welches ab einer gewissen Schwere die Grundrechte einer Person außer Kraft setzt, gibt es (zum Glück) nicht.
 
@mibtng: Sie haben aber auch das Recht sich Hilfe zu suchen um ihr Anderssein in den Griff zu bekommen und sofern das nicht zuerst, vor allen anderen Rechten in Anspruch genommen wird, haben sie eigentlich auch keinen Anspruch auf andere Rechte und Die, die mit der ganzen Angelegenheit nur aus Geschäftssinn zu tun haben, sollte man jegliche Rechte von vornherein absprechen. Für die Tatsache der Doppelmoral wenn es um Rechte geht, leiden nämlich immer wieder Kinder, denen der Rechtssinn nicht weiterhilft.
@mh0001: Deswegen ist unser Rechtssystem ja auch der Himmel auf Erden für schwarze Schafe, das es Ihnen so unsagbar schwer macht, einfach nicht kriminell zu sein. Solange die schwere der Tat irrelevant ist und die Rechte im Vordergrund stehen, was hätten sie denn da auch zu befürchten. Nicht das ich nicht für unser Rechtssystem wäre aber solange es so beschissen umgesetzt wird...
 
@Hellbend: Auf jeden Fall. Aber wenn man hier sieht welche Vorurteile teilweise gegen diese Menschen herrschen, da fällt es vielen vielleicht gar nicht so leicht, sich Hilfe zu suchen. Zu wissen, dass man Hilfe braucht, und sich Hilfe zu suchen, sind leider unterschiedliche Dinge, sowohl bei psychologischen Erkrankungen (z.B. Depressionen), als auch bei vielen Suchten.
 
@mibtng: Diesen Menschen sollte man ihre Rechte entziehen. Frag doch mal die Kinder wo ihre rechte waren, als sie missbraucht wurden. Die haben jetzt das Recht auf lebenslange psycholgische Betreuung und die meisten können nie wieder ein normales Leben führen. Ganz im Gegensatz zu den kranken A....löchern, welche vieleicht noch mit einer Bewährungsstrafe davon kommen...
 
Was bewegt Leute so etwas zu tun? Was geht in den Köpfen von solchen Kinderporno-besitzern vor? Ich versteh nicht wie man sowas überhaupt tun kann.
 
@max.: Als ob das, was in diesen Menschen vorgeht, das letzte Mysterium unserer Welt wäre...
 
@max.: Was um Himmels Willen ist daran nicht zu verstehen? Die Einen leiden unter Abnormität (wenn man es so bezeichnen darf) und die Anderen machen Geschäfte mit dieser Abnormität. Letztere haben kein Gewissen aber verdienen daran was das Zeug hält. In unserer konsum- wie geldgeprägten Lebensart auf zig andere Themen übertragbar, wenn auch sicher nicht auf so schändliche Art und Weise wie die der Ki-Po.
 
@max.: Das kann man sich nicht aussuchen... ich würde es als "Fehltrieb" beschreiben. Einfach ne art psychologische Krankheit, gegen die man sich nur medizinisch wehren kann.
 
@pool: Zitat: "Einfach ne art psychologische Krankheit, gegen die man sich nur medizinisch wehren kann". Sicher? Woher nimmst Du die Weißheit, dass dies eine "psychologische Krankheit" ist und nur "medizinisch" behandelbar? Hast Du 'nen Link zu der Doktorarbeit?
 
@Davediddly: "ich würde es als ... beschreiben", gilt auch für den Satz, für den du ne Wissenschaftliche Dissertation willst. Natürlich weiß ich es nicht 100 Prozentig. Aber was denkst du? das diese Menschen von Grund auf böse sind und neben ihrem "Standard-Sexualtriebe" einfach nur kleine Kinder abgrundtief hassen? Dann kannst du dich gleich zu denen gesellen, die brutalste, mittelalterliche Selbstjustiz herbeisehnen.
 
@pool: oops: Grundsätzliches Missverständnis: Ich gehöre nicht der Schwanz-oder-Kopf-ab-Fraktion an, aber pseodowissenschaftliches Gequatsche lehne ich eben so ab. Eben weil ich weiß, wie es ist, unschuldig verfolgt zu werden. Und sei es vom Plebs... .
 
Ich finde fuer gewisse straftaten sollte die todesstrafe wieder eingefuerhrt werden...(meine meinung)...diese Wix*** kommen nach 10jahren wieder raus und genießen die sonne am strand, die kinder bekommen lebenslaenglich (psyche)...
 
@Tomtom Tombody: Hm, also 10 Jahre? Das hat die Vergangenheit aber doch anders gezeigt. Die liegen auch schon wieder viel schneller in der Sonne :(
 
@Tomtom Tombody: Komm, solche Aussagen sind doch wohl total panne. Einen Menschen zu töten (egal was er getan hat) ist doch letztendlich genauso abschäulich, wie das hier und bringt letztendlich überhaupt nichts, außer dass man sich das recht herausnimmt über Leben und Tot zu entscheiden.
 
@Glad4-X: Ein Gerichtsurteil zu fällen, dass ein Schuldiger getötet werden soll, wäre dann zweckmäßig , wenn der Schuldige einen Mord begangen hat. Denn wenn einmal die Grenze, zum Töten eines Menschen, überschritten ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Hemmungen bei weiteren, ausschreitenden Situationen fallen könnten. Selbst gewalttätige Gruppen, wie z.B. Hooligans, töten nicht so einfach, da es nun einmal eine sehr große Überwindungsgrenze gibt, einen anderen Menschen zu töten. Soldaten kennen diese Überwindung. Und viele schaffen die Überwindung erst, wenn sie selbst unter Lebensgefahr stehen, und selbst töten müssen, um nicht getötet zu werden. Und sehr viele werden im Nachhinein nicht damit fertig, andere getötet zu haben, obwohl es sogar ihr Auftrag war.
 
@Elvenking: Es is überhaupt nicht zweckmäßig und bringt keinerlei Abschreckungseffekt (siehe Amerika). Zweitens, ist auch das Umbringen eines Mörders ein Mord. Und es kannn darüberhinaus auch durchaus vorkommen, dass Unschuldige, durch falsche Verdächtigung, hingerichtet werden.
 
@Glad4-X: Das war früher bei der Hexenjagd schon der Fall. Keine Strafe hält von Taten ab. Aber der Tod eines Täters sorgt zumindest dafür, dass dieser keine weiteren Taten mehr begeht. Und Unschuldige wird es auch immer wieder mal treffen. Das ist in Kriegen so, wie auch bei Verurteilungen.
 
@Elvenking: Die psychische störung zu bekämpfen würde denselben effekt haben.

Aber ich sehe schon sachlich diskutieren kann man über so ein thema hier anscheinend nicht.

Egal ob psychisch krank oder nicht. Wer auf Kinder steht gehört umgebracht.
Kommen wir doch zu unserer uralten geschichte zurück.
Warum überhaupt noch kranke behandeln? Umbringen, spart geld.

Früher waren psychisch kranke und behinderte auch nichts was Leben darf.
 
@Elvenking: "Aber der Tod eines Täters sorgt zumindest dafür, dass dieser keine weiteren Taten mehr begeht."

Nur begeht man auch eine Tat, wenn man den Täter tötet. Ich finde keiner hat das Recht dazu einen anderen zu töten, es sei denn es geht nicht anders.

"Und Unschuldige wird es auch immer wieder mal treffen. Das ist in Kriegen so, wie auch bei Verurteilungen."

Und das ist ja auch nicht weiter schlimm oder wie?
 
@Elvenking: Die Todesstrafe wieder einzuführen wäre keineswegs zweckmäßig. Ganz im Gegenteil.
 
@Tomtom Tombody: Stimme dir vollkommen zu! Nur weg mit dem Pack!! Finds interssant wieviele sich hier auf die Seite der Täter stellen.
 
@Manuel147: Sich gegen unmoralische Strafen auszusprechen interpretierst du also gleich als "sich auf die Seite der Täter stellen"? Wie weit seit ihr eigentlich in eurer Weitsicht und dem allgemein moralischen Verständnis? Steinzeit?
 
@tobias.reichert: Ich würde ehrlich gesagt den Tod vorziehen, anstatt lebenslang in einer Gefängniszelle, oder Psychiatrie eingesperrt zusein. Eingesperrt ist doch kein Leben. Und selbst ein goldener Käfig wäre kein Ersatz für die Freiheit.
 
@Elvenking: Dann tue uns den Gefallen, geh Schlittschuh laufen oder sowas. Draußen, freie Natur und so - ist dringend zu empfehlen.
 
@Manuel147: Ich stelle mich sicherlich nicht auf die seite der Täter.

Nur sollte ein demokratischer rechtsstaat soweit sein auch außerhalb von stammtischparolen zu agieren und krankheiten zu bekämpfen und nicht menschen mit solchen krankheiten nur umzubringen.

Es ist nunmal eigentlich eine normale sexuelle ausrichtung die in dem fall hier lediglich in die falsche illegale richtung geht.
Es gibt Menschen die finden Pornos geil wo frauen vergewaltigt werden oder ähnliches andere eben Kinder.

Beides hat aber mit der psyche zu tun. Und beides kann man behandeln.

Einen Menschen der z.B. wegen einem trauma zu kindern zugezogen fühlt umzubringen ist sicherlich nicht das richtige.
 
Ihr lest alle zu viel Bild-Zeitung. Mich würde die Definition von "Kinderporno" interessieren. Fällt eine Akt-Aufnahme einer frühreifen 17-jährigen auch darunter? Oder geht es um (Klein-)Kinder? Unser Rechtssystem bietet ausreichende Möglichkeiten zur Bestrafung aller (kranken) Varaiationen - sie sollten nur entspr. angewendet werden.
 
@emantsol: Kind bezieht sich auf unter 14jährige
 
@CNester: Laut Gesetz sind aber auch bilder von nackten jugendlichen verboten.
 
@sebastian2:
Ja leider ist des jetzt so...

Denn der Gesetzgeber hat gemeint es wäre toll wenn wir Gesetze wie in den USA haben... Schauts euch an und lest die Bsp. echt hammerhart... http://forum.politik.de/forum/archive/index.php/t-181765.html
 
@mhh: Hab mir die Tragweite gerade mal durchgelesen. Also gehen Er 17 und Sie 17 beide für 4 Jahre in den Knast, wenn sie es miteinander tun, weil sie ja Kinder sind und nicht wissen, was sie Tun. Das ist erstmal krank. Hat diesen Blödsinn bisher niemand vors BVG gebracht?
 
@karstenschilder: Was hat der geschlechtesverkehr untereinander (der übrigens ab 14 erlaubt ist) mit der verbreitung von Bildern zu tun?
 
@sebastian2: Hätetst Du Dir den Link von "mhh" durchgelesen, wärst Du jetzt im Film.
 
@sebastian2: Sex ist erst ab 16 erlaubt und dann auch nur bedingt. Eltern die es früher erlauben, können ebenfalls angeklagt werden. Siehe http://dejure.org/gesetze/StGB/180.html.
 
Achja, es ist mal wieder interessant zu sehen, wie auch die hiesigen Leser schon konditioniert wurden. Kaum ist von KiPo die Rede, so wird auch gleich jedem Tatverdächtigen(!) der Tod, ewiges Gefängnis und Verdammnis in der Hölle gewünscht. Komplett außen vor gelassen wird dabei, dass deren Schuld überhaupt nicht belegt ist, sondern es nur einen Verdacht gibt - z.B. anhand einer IP-Adresse, das was so gerne bei Filesharing-Aktivitäten als unsicherer Beweis abgestempelt wird. Aber selbst wann man sich mal die bisherigen Aktionen so anschaut, sollte man den "Erfolg" solcher Aktionen mal kritisch hinterfragen. So wurden z.B. bei den 12.570(!) Ermittlungen im Rahmen der "Operation Himmel" bis heute zu keiner einzigen bekannten Verurteilung geführt, fast alle Ermittlungsverfahren wieder eingestellt, weil sich die Verdachtsmomente als unkorrekt erwiesen. Gleichzeitig kann man sich die Frage stellen, wie viele Existenzen wohl sozial vernichtet oder stark gestört wurden, schon aus dem Grund, dass nur der Verdacht des Konsums von KiPo vorherrschte. Aber wie man sieht: Der pawlowsche Effekt klappt ja auch hier wunderbar - Vorverurteilung, Verdammnis und öffentliche Ächtung inklusive. Gut das es ja "unmöglich" ist, selbst aufgrund kleinster Fehler in solche Verfahren verwickelt zu werden....
 
@LostSoul: Da bereits der Besitzt eine Straftat darstellt, hätte man zumindest die Personen inhaftieren können, denen die Handys, USB-Sticks, Festplatten, usw.... gehören ! - Oder glaubt man etwa, dass bei denen keine Fluchtgefahr besteht ?! - Die Täter werden sich wohl schnell aus dem Staub machen, da ihnen wohl bekannt sein dürfte, was mit Kinderschändern in Gefängnissen passiert.
 
@Elvenking: Es ist bisher nicht mal der Besitz nachgewiesen, sondern bisher wurde nun anhand von Verdachtsmomenten Beschlagnahmungen durchgeführt. Übrigens: Ja, selbst bei schwereren Straftaten ist sehr regelmäßig nicht von einer Fluchtgefahr auszugehen, da die meisten Menschen sozial, privat wie beruflich, verbunden sind und dadurch, auch finanziell, eine Flucht als unmöglich angesehen wird. - - - - - - Übrigens: Es geht hier nicht darum, Strafen für Erzeuger und Konsumenten von KiPo in Frage zu stellen, nur finde ich es mehr als fragwürdig, wie schnell mit Vorverurteilungen um die Ecke gekommen wird, obwohl es weder belegende Beweise für die Schuld einzelner gibt, noch ausgeschlossen werden kann, dass es sich um fehlerhaft ins Raster gefallene Personen handelt. Du glaubst gar nicht, wie einfach es z.B. ist, mit einer "fremden" IP-Adresse Daten an einen Server zu übertragen. Sofern also z.B. Log-Files mit IP-Adressen als Basis für die Durchsuchungen hergehalten haben, könnten schon deswegen unzählige Leute erfasst sein, die gar ncihts damit zu tun hatten, vgl. dazu auch oben "Operation Himmel".
 
@Elvenking: Wieso sollte man auch automatisch von Fluchtgefahr ausgehen?
 
@LostSoul + @tobias.reichert: Meinst ihr wirklich, dass derjenige, der von sich weiß, dass er schuldig ist, jeden Tag morgens normal aufsteht, gemütlich seiner Arbeit nachgeht, und sich abends wieder ruhig ins Bett legt, und dann genüsslich davon träumt, was ihm bei einer Verurteilung im Gefängnis zustoßen kann ?! -_- Das wäre ja so, als hätte es bei einem Unfall auch noch nie Fahrerflucht gegeben !
 
@Elvenking: Aha. Und wie soll sich dann der fühlen, der wegen sowas diffamiert wird, weiß, unschuldig zu sein und trotzdem U-Haft droht? Ich hatte Glück, die Personenverwechslung (es ging um echten Kindesmissbrauch!) stellte sich gerade noch rechtzeitg heraus und der echte Täter wanderte ab. Und mitten in einer Großstadt bedroht zu werden von selbst ernannten Kinderschützern ist echt nicht spaßig!
 
Ohne jetzt diese Leute in Schutz zu nehmen bzw. die Taten herunterzuspielen, so sind mir einige Kommentare hier doch ziemlich einseitig und primitv. Schließlich haben diese Leute sich auch nicht selbst gemacht und ich denke, dass so etwas schon was krankhaftes ist, wenn sich jemand zu Minderjährigen hingezogen fühlt. Klar ist das keine Rechtfertigung, aber ich finde, dass Kommentare wie Schwanz ab, Todesstrafe und Co echt nicht sein müssen. Und ja, auch wenn es schon schlimm ist, wenn man sich solche Bilder und Videos anguckt, so ist es allemal besser als sich aktiv an Minderjährigen zu vergehen. Aber letztenlich gehören solche Menschen in eine Therapie nd wie bereits gesagt: diese Leute haben es sich sicherlich nicht selbst ausgesucht, dass sie den Trieb nach Kindern verspühren.
 
@Glad4-X: Richtig. Mit dieser "Schwanz ab" Einstellung schafft man höchstens eine Atmosphäre, in der sich diese Leute erst recht nicht outen bzw. therapieren lassen. Man sollte klar zwischen Pädophilen und Kinderschändern differenzieren. Bei Zweiteren wäre ich dann allerdings sogar dafür, dass deren Wohnorte veröffentlicht werden, damit sich die Bevölkerung schützen kann.
 
@Colonel Lynch: In den USA gibt es das doch schon, soweit ich da mal was mitbekommen habe. So etwas wird bei uns wiederum nicht eingeführt. Das sieht man doch schon, wie es bei den Gammelfleischverbreitern war, da wurden auch keine Namen genannt, dass die Bürger deren Produkte meiden (können).
 
@Colonel Lynch: Naja, werden Wohnorte veröffentlicht dann werden sich die Vermieter und Hausbesitzer nicht so drüber freuen...
 
@Colonel Lynch: Hätte dir jetzt fast ein (+) gegeben, vor allem für das wichtige Differenzieren zwischen wirklichen Vergehen und der einfachen Tatsache, dass jemand pädophil ist. Aber Wohnorte veröffentlichen und somit Selbstjustiz geradezu provozieren... -.-'
 
@Glad4-X: bilder und videos angucken ist besser? na erklär das man den kindern und den familien von den kindern.... leute die sich sowas angucken und/oder produzieren haben meiner meinung nach ihr recht auf leben verwirkt! natürlich muss dies einwandfrei nachgewiesen sein und meiner meinung nach darf auch ein geständnis keine milderung im urteil haben. hier geht es aber erstmal darum, dass leute verdächtigt werden und deshalb deren festplatten, computer usw... beschlagnahmt worden sind. wenn jedoch menschen davon absolut unschuldig sind, wird es für sie seeeeehr schwer den gesellschaftlichen schaden, den sie alleine durch die verdächtigung erhalten haben, wieder zu bereinigen.
 
@TeKILLA: Also wenn Menschen eine psychische Störung haben und sich dann so ein Zeug reinziehen, haben diese automatisch kein Recht auf Leben mehr? Was ist das denn bitte für eine Aussage? Mittelalter oder was?
 
@Glad4-X: Bei Dir scheinen solche Menschen mehr Rechte zu haben, als die, welche sich illegale Musik aus dem Internet runterladen. Gäbe es keine Konsumenten, gäbe es auch keine Industrie dafür.
 
@TeKILLA: Es handelt sich nunmal meistens um eine psychische störung und die ist durchaus anders zu behandeln als einen Mord oder ähnliches.

Nur weil jemand psychisch krank ist muss man ihn nicht gleich umbringen.
Sowas gab es zur Nazi Zeit das müssen wir nun sicherlich nicht wieder einführen.

@Elvenking
Deine Beispiele werden auch nicht besser wenn du sie wiederholst.
Raubkopiererei ist keine Krankheit...
 
@Glad4-X: die sind kriminell und sollen dafür bestraft werden und nicht auf kosten der allgemeinheit vergebens behandelt werden! kinderpornografie ist keine kleine jugendtat wie kaugummi klauen oder sowas. da werden menschen durch für ihr ganzes leben bestraft und die die schuld dran haben sollen nicht bestraft werden?? das ist in meinen augen krank! mittlerweile wird ja schon auf psychische störung gepocht bevor überhaupt ein ärztliches gutachten vorhanden ist, eben WEIL es so einfach ist, sich damit rauszuwinden!
 
@TeKILLA: Hier hat denke ich niemand etwas davon gesagt das diejenigen nicht bestraft gehören.

Nur diese stammtischparolen wie todesstrafe oder schwanz ab wurden kritisiert...

Wie schon erwähnt.
Pädophili ist eine psychische störung die z.B. ereignisse in der kindheit verursacht haben.
Und sowas kann man definitiv bekämpfen.

Das Problem bei der pädophilie ist doch eigentlich "nur" das die Neigung in die falsche richtung geht.
Über die psychiche störung die in die entgegengesetzte richtung geht beschwert sich keiner und die lässt man komischerweise dann auch ohne probleme medizinisch behandeln.

Wir reden hier nicht über kinderschänder bei denen ist es wirklich schwierig die haltung umzupolen.
Bei denjenigen die bilder und videos konsumieren sieht das ganze definitiv wieder anders.
 
@sebastian2: die, die solche videos und bilder aber konsumieren, bieten überhaupt erst einen markt für die, die kinder dann misshandeln. mir passt es nicht, dass hier alle direkt einen auf sigmund freud machen und von psychischer störung reden, obwohl die leute keiner kennt. damit gibt man denen doch nen freifahrtschein! das darf einfach nicht sein und muss mit aller härte bestraft werden!
 
@Elvenking: Und gebe es keine Menschen, die solche Triebe verspüren, gebe es auch keinen Konsum solcher Medien. Nur wird es immer sowas geben. Achja und wo haben die bei mir mehr Rechte? Werden illegale Downloader etwa geköpft und gevierteilt?
@TeKILLA: Hier geht es nicht darum Leute nicht zu bestrafen, sondern darum auch mal daran zu denken, dass diese Leute auf die Welt gekommen sind, durch Veranlagung oder schlechte/gewaltbehaftete Erziehung so geworden sind oder selbst sexuell missbraucht wurden und letztendlich wenig dafür können, wenn sie solche Triebe haben. Hättest du so eine psychische Störung, wärst du sicherlich auch lieber für etwas mehr Verständnis, als wenn jemand gleich mit Todesstrafe und Schwanz ab-Parolen daherkommt oder? Eben wir kennen die einzelnen Leute nicht, aber du kennst sie ja auch nicht, also?
 
@Elvenking: Ist ja auch richtig so. Wir sind ja nicht im Mittelalter, siehe Lynchjustiz oder noch schlimmer Selbstjustiz.
 
@Glad4-X: hier geht es darum, dass tausende von kindern misshandelt werden, und es zuviele menschen gibt, die das toll finden. wenn es die nicht mehr gibt, verschwindet auch der markt. für mich gibt es da keine ausreden von wegen schlimmer kindheit oder sowas... mag sein, dass einige das hatten, das erlaubt es ihnen nicht, gleiches zu tun!von schwanz ab hab ich nix gesagt. für dieses verbrechen gibt es für mich nur die todesstrafe ohne ausnahme! da kann auch kein "tut mir leid ich machs nie wieder" was dran ändern. und wenn ich soeine wie du es nennst "psychische störung" hätte, würde ich der menschheit einen gefallen tun und mir selbst das leben nehmen.
 
@TeKILLA: Ja klar, du würdest dich freiwillig umbringen und würdest es auch für richtig halten, gaaanz sicher! Und psychisch gestörte Menschen und Behinderte gehören ja generell alle umgebracht, da sie es nicht wert sind zu leben, richtig? Die sind ja schließlich alle selber dafür verantwortlich, dass sie so sind, wie sie sind...Glaubst du eigentlich selbst den Schwachsinn den du da von dir gibst?
 
@Glad4-X: hab ich irgendwas davon gesagt, dass behinderte menschen es nicht wert sind zu leben? ich glaube nicht. wieso erfindest du einfach sachen um mir meine meinung schlecht zu machen? kannst du auch normal argumentieren? ich glaube nicht mal dass alle pädophilen eine "psychische störung" haben aber ok da hier bei WF ja nur ärzte unterwegs sind, müssen die es ja alle besser wissen... ich bleibe dabei, wer kinder schändet oder dazu beiträgt, dass sie geschändet werden, hat nichts auf der erde verloren!
 
@TeKILLA: Ich wiederhole es nochmal.

Ich habe NICHTS gegen Bestrafung.

Ich habe was gegen überzogene bestrafung die Todesstrafe oder "schwanz ab".

Jeder der sich ein bisschen mit demThema beschäftigt weiß das viele Konsumenten eine psychische störung haben und so etwas kann man definitiv therapieren.

Aber schwanz abschneiden oder umbringen scheint wohl die menschheit mehr zufrieden zu stellen.

Und hier geht es übrigens auch nicht um Menschen die Kinder misshandeln. Hier geht es um Konsumenten von Kinderpornos. Man sollte in dem Punkt durchaus differenzieren können.
Bei Kinderschändern sieht das ganze sicherlich wieder anders aus.

Nur ist die sexuelle ausrichtung nunmal von der Kindheit her gepräft. Z.B. durch ein trauma.
Ähnlich wie bei den Menschen die auf uralte damen stehen oder ähnliches.

Und ich bin froh das DU nicht entscheidest wer hier auf der erde was zu suchen hat oder nicht.
Jemanden den man therapieren kann sollte auch therapiert werden und nicht mit den üblichen stammtischparolen begegnet werden.

Und naja ob du mit deinen stammtischparolen wirklich besser diskutierst als z.B. Glad mit seinen erfunden unterstellungen sei auch mal dahin gestellt.
 
@sebastian2: und ich wiederhole es auch nochmal, für mich ist es egal, ob jemand aktiv ein kind schändet oder "nur" einen markt für kinderpornos bietet. mir gefällt die ausrede mit der psychischen störung nicht, das ist zu einfach. letztenendes hat doch jeder, der in einer weise kriminell wird, eine störung oder willst du sagen, dass mörder immer klar im kopf sind? oder frauenvergewaltiger? die leute haben einfach keine moralvorstellungen und sind nicht tragbar für eine anständige gesellschaft. denn ich habe was gegen untertriebene straftäterverfolgung und vor allem bestrafung. ich will nicht dafür zahlen, dass die beim onkel doktor auf der couch sitzen, dem einen vom pferd erzählen, als geheilt gelten und dann in kindertagesstätten als erzieher oder sowas eingesetzt werden auch wenn er vorher "nur" kinderpornors geguckt und nicht produziert hat!
 
Ich finde, dass man die Auslöser zu dieser Krankheit finden und bekämpfen sollte, anstatt nur warten bis etwas passiert. Man muss das Problem bei den Wurzeln packen...meistens sind die Straftäter früher selber Opfer von misshandlung gewesen und sind ihrer Kindheit beraubt worden. Ich bin kein Arzt oder so..aber ich bin mir sicher solche Menschen sind nicht so weil sie es wollen...es ist nicht wie jemand der einen anderen aus Neid oder Gier tötet, und weiss was er getan hat. Es ist einfach eine schlimme psychische Krankheit die man behandeln muss. Oder besser ...man muss es verhindern... und da würde ich sagen das unser Bildungssystem und die Familienpolitik sehr viel Nachholbedarf haben... also wenn man es krass ausdrückt....die Politiker und der Staat sind mitverantwortlich für jeder solcher taten. Misshandlung in Heimen und Gewalt an Schulen... irgendwie hängt alles mit zusammen. Unsere Gesellschaft ist Krank...und viele trifft es besonders hart. Leider sind es immer wieder die Kinder die dann am meisten Leiden, zu Opfer werden und vielleicht auch zu Tätern... ein Teufelskreis eben.
 
@PC-Hooligan: Es ist immer einfacher Folgen zu bekämpfen, als die Ursachen. Die Folgen sind in der Regel nahe liegender. Nur als Beispiel: Schmerzen in der Wirbelsäule, in den Hüften, oder im Kniegelenk. Wer käme denn so ohne weiteres auf den Gedanken, dass eine kleine Fehlstellungen der Zähne die gesamte Körperstatik, bis über Wirbelsäule, Hüft- und Kniegelenke empfindlich stören kann.
 
Man darf Kinderporno Besitzer nicht mit Menschen gleichsetzen die Kinder vergewaltigen.

Das nutzen von Kinderpornos ist psychisch bedingt und muss eigentlich behandelt werden und bekämpft werden.
Halt ähnlich wie es Menschen gibt die auf alte Omas stehen etc. (auch wenn das jetzt vielleicht weniger schlimm ist).

Ich denke nicht das kinderporno nutzer wirklich die Kinder schaden wollen. Nur ein kleiner Teil von denen macht es dann auch mal im realen Leben.

Nichts destotrotz ist die sache verboten und gehört auch geahndet.
Aber diese unnötigen stammtischparolen wie "schwanz ab" sind hier völlig fehl am Platz.

Mich würde aber mal interessieren wieviele Menschen bei Operation Susi unschuldig sind so wie bei Operation Himmel....
 
@sebastian2: Ego Shooter Spieler sind auch keine Gewalttäter, und dennoch werden sie mittlerweile von Politikern fast mit realen Gewalttätern gleichgesetzt !!!! - Und warum, weil hier und da mal einer durchdreht, der Ego Shooter Spiele gespielt hat. Und wegen dieser Wenigen überlegt man sogar drastische Gesetze zu schaffen. Und Du meinst, wegen ein "paar" Besitzer von Kinderpornos, die ihre Fantasy in Wirkliche umsetzen, sollte man nun all Besitzer bevorzugt behandeln ?!?! - Die Besitzer können Vergewaltiger werden, bzw. sein ?!
 
@Elvenking: Und Nichtbesitzer können genau so Vergewaltiger sein/werden. Am besten wir rotten einfach die ganze Menschheit aus, oder wie?
 
@Elvenking: Habe ich irgendwas von bevorzugt geschrieben?
Habe ich irgendwo geschrieben das die sache mit den ego shootern richtig ist?

Trotzdem bleibt es im Grunde eine psychische Krankheit und so etwas kann man sicherlich nicht mit "schwanz ab" bekämpfen.
 
@sebastian2: Sowohl die Konsumenten, als auch die Industrie müssen bekämpft werden. "Schwanz ab" habe ich nirgends erwähnt. Aber heilen lässt sich solch eine Krankheit nicht, - was zur Folge hätte, dass man diese Personen lebenslänglich, bis zum Tod, in Verwahrung nimmt.
 
@Elvenking:
Psychische Krankheiten lassen sich immer bekämpfen.
Vieles hat z.B. mit ereignissen aus der kindheit zu tun und dazu zählt auch pädophilie.
Wir reden hier nicht von denjenigen die raus gehen und kinder vergewaltigen.
Denen kann man sicherlich nicht mehr richtig helfen.
Bei der normalen pädophilie sehe ich das allderdings anderes. Es ist eine sexuele Neigung wie jede andere auch nur das es eben in die falsche richtung geht.

Das Problem hierbei ist sicherlich auch das sich viele einfach nicht trauen zum psychiater zu gehen.

Das du schwanz ab nicht gefordert hast kann gut sein.
Nichts destotrotz gibt es hier genug comment schreiber die "schwanz ab" und "todesstrafe" fordern.
 
@sebastian2: Deine "normalen Pädophile" sind im Grunde wie die Ego Shooter Spieler. Sie begehen keine tätliche Tat, und sie selbst tun niemandem weh. Dennoch behautet die Politik, dass von den Spielern eine Gefahr ausgeht. Und weshalb soll dann keine Gefahr von den "normalen Pädophile" ausgehen ?!
 
@sebastian2: Kaum eine psychische Krankheit kann bekämpft werden. Man wird in seiner Kindheit und in seiner Jugend geprägt und das kann sich nicht ändern, genau wie bei gefangenen Tieren haben Menschen ein angeborenes Bedürfniss, egal für was. Ich habe zwar in meiner Umgebung andere psychische Krankheiten von Freunden/Bekannten erlebt, aber egal ob sie behandelt worden, haben sie immernoch ein Drang solcher Reaktionen. Ich selbst laboriere seit gut 2 Jahren an einem Burnout-ähnlichen Syndrom und nur weil ich es mir eingestehe bleibt der Prozess stehen und wird nicht krankhaft. Eine Behandlung kann eine Krankheit nicht ändern, sondern nur abstellen und ich weiß nicht, ob dies gut ist.
 
@Elvenking: Wie ich oben schon schrieb teile ich die Meinung der Politik in sachen ego shootern nicht.
Warum sollte ich also diese politische Meinung nun auf pädophile ausweiten wenn ich diese nicht zustimme?

Ich sage hier meine eigene Meinung und da ist nunmal hauptsächlich behandeln und nicht wegsperren oder umbringen.

Die Meinung der Politik vertrete ich sowieso nicht mehr wirklich.
Allein schon durch den aktuellen vorfall mit Bayern und zeitungszeugen.
 
@Elvenking: Lässt sich nicht heilen? Bist auch noch Hellseher?
 
@Elvenking: [...]"normale Pädophile" sind im Grunde wie die Ego Shooter Spieler. Sie begehen keine tätliche Tat und sie selbst tun niemandem weh. ... Und weshalb soll dann keine Gefahr von den "normalen Pädophilen" ausgehen?![...] ___ Willst du hier Pädophile mit Ego-Shooter-Spielern vergleichen? Ich glaub es hackt!
 
@mr.return: Man kann auch zwanghaft etwas nicht verstehen wollen :( Und dann immer behaupten, ach wie reif man doch ist !!!
 
@Elvenking: Man kann auch bescheuerte Antworten geben und sich missverständlich ausdrücken. Und dann immer behaupten, man sei der King. :-(
 
@mr.return: Was ist denn an re:6 missverständlich ? _ Es ging eindeutig um den Vergleich, dass beide keine realen Taten begehen, und dass die Politik dennoch Gefahr in den Spielern sieht !
 
Das sind alles nur lächerliche Aktionen des Staates...
 
@Shadow27374: Ja, so ein Rechtssystem ist schon was nerviges.....
 
das schlimme ist ja, das unsre jugend imm früher sich für sex interessiert, und solche leute auch noch provoziert, wenns dann ernst wird isses übel.
waren ja schon genug tests im tv, aber noch keine wo junge mädels die alten männer angemacht haben, und das sind nicht wenige leider,arbeite an unsren schulen hier und hab fast täglich mit sowas zu kämpfen dazu sag ich nur es fängt fast immer an mit - icq,aol,msn usw.. -
aber die strafen müssten wirklich noch höher sein.
 
Ich finde für Kinderschänder sollte wieder die Todesstrafe eingeführt werden....
oder noch besser die Familie des missbrauchten Kindes sollte das recht auf selbst Justiz haben !!!
 
@A.l.e.x: Wir reden hier aber NICHT um Kinderschänder wir reden hier um Menschen die Kinderpornos konsumieren.

Man sollte endlich differenzieren können zwischen pädohpil und Kinderschänder...

Beides ist zwar eine straftat nur ist pädophil seine eine psychische störung wofür die meistens nichts können weil sie z.B. durch ein trauma dazu "gezwungen" werden.
Anstatt diese Menschen umzubringen sollte man diese behandeln.

Das sollte in der heutigen Zeit mit demokratie und rechtsstaat doch endlich möglich sein.

Aber bei dem wort "kind" scheinen viele wohl einfach nur ihren kopf abzuschalten.
 
@sebastian2: Jop, bei Kindern wird bei den einen halt das Hirn aus, bei anderen die Hose eingeschaltet... ist beides nicht sonderlich gut.
 
@Johnny Cache: Richtig.

Nur kann man zumindest letztere von dir genannte mit medizinischer hilfe bekämpfen. (wenn man jetzt von den KiPo nutzern ausgeht).
 
@A.l.e.x: Ich finde für bekloppte Kommentare sollte es auch gleich die Todesstrafe geben, zumindest die virtuelle Todesstrafe.
 
@A.l.e.x: Wir leben in keiner Bananenrepublik.... dann können wir Dieben auch gleich die Hände abhacken und rituelle Ehrenmorde vollziehen wenn eine Frau die Ehe bricht.....
 
@tobias.reichert: Andere Länder, andere Sitten, - andere Mädchen, andere Ti....
 
@sebastian2: Ja, aber dagegen kannst du anreden wie gegen eine Wand.
Stammtischparolen nachplappern ist halt viel einfacher als nachdenken...und viel energieeffizienter.
 
Online-Durchsuchung macht's möglich....

powered by BKA-Gesetz

oder was? wer's glaubt....
 
LOl wenn ich mir so manche Kommentare hier so durchlese, frage ich mich wann die Gedankenpolizei kommt! Nachts n feuchten Traum gehabt, mit vielleicht ner Minderjährigen, und n nächsten morgen klingelts und sie nehmen einen mit! Na Vielen Dank auch!
 
Warum erforscht der Mensch nicht mal wo dieser Drang herkommt, das sind doch Personen die unter einer Sucht leiden. Wie die ganzen proHustler die was weiß ich für Porns konsumieren. Auch müsste man den Personen zeigen was sie überhaupt da machen und wieviele Leben durch ihre Sucht zerstört werden.
Normal müsste man Therapien anbieten weil man wirklich von einer krankhaften Sucht sprechen kann, und das Rechtssystem hat in diesem Fall wieder versagt. Ich kann auch die Meinungen mancher Leute hier nicht teilen, tötet sie warum, danach kommt doch wieder einer, man muss verstehen wo diese Krankhaftigkeit herkommt und dann Hilfe anbieten. Gruß und ein schönes Wochenende
 
@sorduk: Unterschreib!
 
Warum werde ich hier zensiert?!?... Vorsichtig Leute! Ich bin garantiert keiner der hier zum Mord von Kinderschändern aufruft, war auch nicht so ernst gemeint! Aber mit dieser Geschichte ist es schon erbärmlich, ähnlich wie der AMI der sich nur in Kriege mit Ländern verzettelt wo es was zu verdienen gibt, bzw. ÖL werden unsummen an Geldern verballert bei denen es um Raubkopie geht, die Kinderporno geschichte bringt der Mafia zwar auch Geld aber eigentlich nicht dem Staat... gruß, TITAN.
 
@TITAN>Steel: Mach dir nichts draus, meine sind auch weg.Ist wohl üblich hier.
 
ich habe hier noch keinen thread gelesen, das es vieleicht völlig unschuldige gibt, im raster der ganzen aktion.
die nicht im geringsten in diese taten verwickelt sind, aber deren ruf ruiniert ist.

man sollte bei seinem kommentar hier bedenken, das es immer unschuldige gibt. auch wenn es vieleicht von den 470 nur 25 sind oder vieleicht viel mehr.
nur weil bei einem der haupttäter im telefon eine nummer gefunden wurde, muss derjenige nicht in diese straftaten verwickelt sein.
das kann JEDEM hier so passieren. ohne die geringste schuld. dann würde ich mal gerne die meinungen der leute hören, die hier grosse reden schwingen.

die numer kann man z.b von ebay transfers haben oder sonstwo her.
das sollte aber eher schnell geprüft werden können, alleine anhand der verbindungen u.s.w.
ich kann mir auch nicht vorstellen, das jemand schwere straftaten mit einem handy zu begeht, das persönlich registriert ist.

ich wünsche den ermittlern viel erfolg. jeder straftäter der bestraft wird hilft bereits geschädigten oder zukünftigen opfern direkt oder auch indirekt.
wird nur ein einziges kind vor solchem straftaten geschützt, ist die ganze aktion ein erfolg.
nur sollte man den unschuldigen verdächtigten genauso hilfe bieten bei der verarbeitung solcher schweren vorwürfe, wo ganze familien dran zerbrechen.
weil um ein opfer zu schützen ein neues opfer zu schaffen wohl nicht das ziel der justiz sein wird.

tschüss burki
 
Wollte noch mal was grundlegendes dazu schreiben. Diejenigen, die zum Mord an Kinderschändern, hier und anderswo, öffentlich aufrufen, sind oft solche, die eine Plattform suchen um sich selber als was besseres zu präsentieren, außerdem eine perverse Randgruppe gefunden haben, die deutlich unter ihrem, ohnehin schon niedrigen, Niveau angesiedelt ist. Meistens können sich solche Leute nicht ansatzweise in die geschundene Seele des Kindes reinversetzen und grölen nur, weil alle grölen. Auch die Nazis, die sich die Todesstrafe für Kinderschänder auf ihre Fahnen schreiben, sind nicht mehr als solche, und missbrauchen die Kinder in doppelter Hinsicht. Gruß, TITAN.
 
@TITAN>Steel: Bist Du Vater? Wenn meiner Tochter sowas widerfahren würde, ich würde Himmel und Hölle in Bewegung setzen, das Schwein von der Erde zu tilgen! Immer dieses Blabla von wegen Leute die sich profilieren wollen und was soll der Quatsch mit den Nazis`? Die haben es gar nicht verdiehnt auf dieser Ebene erwähnt zu werden! Schwachsinniger Vergleich um Deine These zu verstärken, ging leider nach hinten los.
 
Damals hat man solche Leute für "vogelfrei" erklärt und aus der Stadt / dem Dorf vertrieben, wenn nicht schlimmeres. Heutzutage kriegen die in den Gafängnissen - wenn die überhaupt da landen! - eine Sonderbehandlung, damit die nicht von anderen Gefangenen vergewaltigt werden, bekommen Therapien und was weiß ich, alles vom Steuerzahler bezahlt. Aber wer hilft den Kindern, die seelischen Schaden haben ihr Leben lang? Keiner! Deutschland = Täterschutz, anstelle Opferschutz. Letzten Freitag: 59jähriger kommt für 4 lächerliche Jahre, weil er eine 13jährige mehrfach "mißbraucht" hat. Unglaublich! Pimmel und Sack ab und überm bolivianischen Gefängnisdorf abwerfen, fertig!
 
Also ich kann auch absolut nicht verstehen, daß diese kranken perversen und von mir aus auch psychisch gestörten Leute hier immer wieder in Schutz genommen werden. Da kommen Vergleiche mit Dieben und Ehebrechern. Ein Dieb missbraucht kein Kind. Eine Ehebrecherin bricht ihrem Ehemann schlimmstenfalls das Herz. Ich habe ABSOLUT NULL VERSTÄNDNIS für sexuelle Straftaten an Kindern oder für Menschen, welche sich solche Taten auf Photos und Videos anschauen und sich daran erfreuen, ob psychisch krank oder nicht!!!
 
Alter Falter! Ich verstehe es nicht!!! Die Folterknechte können schreiben was sie wollen, ich werde ständig "Zensiert" :-( Naja, werde wohl in zukunft nicht mehr bei so emotional aufgeheizten Diskussionen mit machen und mich auf Hard/Software Diskussionen konzentrieren. gruß, TITAN
 
Ich kann es nicht lassen, muss noch was dazu schreiben. Viele Leute wollen harte Strafen für Kinderschänder, ist ja auch inordnung. Allerdings ist ja nicht mal die Ursache für ein solches abnormales Verhalten bekannt. Es könnte durchaus ein gesellschaftliches Problem sein, etwa die frühkindliche Konfrontation mit Sexualität in den Medien, wie Softpornos oder leichte Erotik in Werbung. Es könnte auch hormonell verseuchtes Grundwasser sein, oder eben eine genetische Disposition. Aber wie auch immer, solang die Ursachen nicht geklärt sind und man selber als ein Teil der Gesellschaft diese Monster verursachen könnte, sollte man nicht mit Selbstjustiz drohen. gruß, TITAN.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles