Google Chrome 2.0.158.0 Beta - Internet-Browser

Browser Google hat eine neue Beta-Version seines Browsers Chrome veröffentlicht. Chrome basiert auf der von Apple stammenden Rendering-Engine WebKit und zeichnet sich durch eine hohe Stabilität und schnelle Verarbeitung von JavaScript aus. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade, dass Firefox nich wie Chrome jeden Tab in nem eigenen Thread ausführt.
 
@TamCore: chrome hat so einige vorteile gegenüber FF aber auch einige nachteile... chrome lädt die seite echt sehr sehr schnell und dass die tabs in der titelleiste sind ist auch sehr gut gelöst und beim schließen der tabs passen sie sich nicht der fensterbreite an ehe man den cursor aus der tableiste genommen hat und und und.. naja.. man kann halt net allet haben xD ach ja und starten tut er auch schnell xD
 
@TamCore: Der IE führt jede Registerkarte in einem eigenen Prozess und hat es gemacht bevor es Chrome gab.
 
@Kirill: hast du dafür eine quelle? das interessiert mich nämlich sehr.
 
@DevSibwarra: Microsoft hat das ganze als eines der wichtigsten Features von IE8 genannt. dann kam die Beta 1 von IE8 und dann kamen die ersten infos und betas zu Chrome.
 
@Kirill: naja ob der IE da viel schneller war ... Chrome ist ähnlich lange in Entwicklung und man könnte auch sagen, dass beide die Idee parallel programmiert haben. Wer da nun wo abgeschaut hat, lässt sich streiten ...
 
@DevSibwarra: Der IE team development blog hat immer wieder Entwicklerinfos zum IE und beim 8er stand da mal ein längerer technischer Artikel über "loosely coupled IE". Findest du das, oder soll ich noch die URL raussuchen?
 
denkt ihr 2.0 wird unter 64bit besser laufen als 1.0?
 
@bluephish: Klar, solange die Bugs für 64bit gemeldet werden kümmert sich da sicher jemand drum. Was für Probleme hats da eigentlich - hab hier zwar Vista 64bit aber benutze Chrome nur sporadisch zum Seiten testen und rumspielen aber hatte bisher keine Probleme gesehen.
 
@ccMatrix: ich glaub du bist hier bei den ganzen Kiddies mal einer der das Beta Konzept verstanden hat "solange die Bugs für 64bit gemeldet werden"... Ich glaub bei Chrome ist es genauso wie bei Win 7. Jeder depp zieht die Beta und ist am meckern das noch nichts rund läuft... Die wenigsten wissen das ne Beta dafür da ist um Fehler zu finden und nach bestem Gewissen zu melden....
 
@ccMatrix: Man muss bei Eigenschaften extra was eingeben, sonst läuft da nichts, genaueres weiß ich leider nicht, sorry.
 
Das ist aber Chromium und nicht Google Chrom, nicht ganz das gleiche :)
 
@takeru: ...? "Chromium" nennt sich doch das Projekt, oder nicht?
 
Ssolange es keinen wirklich guten Popupblocker (ala AdBlock Plus) und andere diverse Addons gibt (CS Lite und Co) is das Ding für mich leider keine Alternative. Aber ich denke dass Mozilla ein paar Ideen übernehmen wird für die nächste FF-Generation.
 
@SebastianM: Also wenn ich mir Iron angugge, des ding is nich Finanziell annährend so unterstütz wie Chrome...und die Jungs und Mädels die aus Chrome den Iron gemacht ham, hams hingekriegt das Ding ziemlich stabil zu machen. Da bin ich von Google enttäuscht, wenn ich bedenke dass kleine Programmierergruppen es schaffen Google´s Browser besser zu machen als Google selbst. Google nimmt sich zu viel Zeit für die Spionage-Sachen :P - Ich sag zu oft Google...
 
@SebastianM: WORD und +1
 
@DionysoZ: iron ist absolut identisch mit der Google Version, ausser dass er eben nicht automatisch Deine Daten an Google meldet sondern eben an iron ! Diese Daten benötigt ein Entwicklungsteam um den Browser laufend zu verbessern.
 
@DionysoZ: Die müssen auch nicht den ganzen code schreiben sondern nehmen den von Google und schreiben in ein wenig um
 
@Ludacris: Nur dass sie anscheinend die Fehler schneller finden :)
 
@SebastianM: Irgendwie liest man hier immer wieder, das es in Planung wäre, das Chrome "Firefox-Extensions" nutzen kann. Das ist Unsinn und wurde niemals von irgendwem so gesagt: es wurde gesagt, das Chrome eine Schnittstelle bekommt um Extensions wie bei Firefox nutzen zu können. Das sind zwei völlig verschiedene paar Schuhe...
 
@DionysoZ: nein die finden auch keine verdammten fehler die ändern NICHTS am code außer dass sie den dreck mit den ids und so rausnehmen
 
google macht es richtig, entwickeln schnell und ohne fehler. nicht wie ms mit ie8 wo sie jahre für brauchen
 
@muzel: wenn keine fehler drin sind, warum dann eine beta veröffentlichen?
 
@muzel: "Mit Version 2.0.158.0 Beta behebt Google hauptsächlich Fehler."... *hust* troll woanders :)
 
@muzel: Das ding is voll von Fehlern, im gegensatz zu Iron, wie oben schon geschrieben oO - Chrome is bei mir in einer Stunde 10ma oder mehr abgestürzt, Iron seitdem ichs installiert hab nicht ein einziges mal.
 
@DionysoZ: Iron hat genau die gleichen Fehler wie Chrome weil es den Chrome Quellcode verwendet...
 
@Ludacris: Quellcode heisst nicht dass die Bugs nicht beseitigt sind...un es is nunmal Fakt dass es weniger Bugt. PS: Iron hat...wie Chrome...nicht Iron hat wie Iron...
 
Na dann wird ja demächst sicherlich eine neue Iron Version folgen. :D
http://www.srware.net/software_srware_iron.php

Zur Info, Iron ist ein Chrome Klone, welcher lediglich die ganzen ID und versteckten Profil/Protokol Sachen rausgelassen hat. :)
 
God Bless Iron...
 
"Der Anwender kann auf einfache Art und Weise eine Verknüpfung auf dem Desktop erstellen, die direkt zu einer Website führt." WOOOOOOW Das konnte ich schon unter windows 95... und da hats noch lang keinen Chrome gegeben...
 
@Ludacris: Ach ja, das __> http://www.google.com/chrome/intl/de/features.html$ konntest du wirklich schon unter Win 95? ich glaub dir kein Wort :)
 
Ich nehme an, dass "Chrome" "Iron" immer voraus sein wird, da Google über wesentlich mehr finanzielle Mittel verfügt, als die fleißigen Leute, die "Iron" herstellen. Das sogenannte Ausspionieren durch Chrome, nehme ich nicht so tragisch. Man kann das weitgehend unterbinden, indem der Verlauf und die persönlichen Daten vor dem Verlassen von Chrome gelöscht werden. Außerdem setze ich als Suchmaschine nicht Google, sondern MSN ein. Das verhindert ebenfalls das Weitermelden von Daten an Google. Dann gibt es noch das InPrivate-Browsen. Perfekt kann man sich nicht abschirmen, aber viel dafür tun. - Und verdammt schnell ist das Ding.
 
@manja: mit dem löschen des verlaufes und der persönlichen daten wirst du nichts unterbinden können, weil nämlich der browser die urls und suchanfragen, die du in die adressleiste eingibst, sendet, d.h., wenn du deinen verlauf löschst, wurde es schon längst gesendet... und dein inprivate-browsen hat damit auch nichts zu tun, denn das verhindert, dass LOKAL nichts gespeichert wird...
 
@klein-m: Was du schreibst ist richtig. Ich denke, dass dieses Problem (senden) bei jedem Browser auftritt. Ich lasse Chrome auf meinem PC, der Browser kann ja nur besser werden. Besonders beeindruckt mich die Schnelligkeit.
 
@manja: und der grund, warum "iron" immer ein kleines bischen hinterherhinken wird, ist, weil google erst den quelltext der neuen version veröffentlichen muss, damit die macher von "iron" ihn neu kompilieren können...
 
@klein-m: Ja, das ist ebenfalls ein Grund, dass Chrome immer etwas voraus ist. Was soll's. Unsere Daten werden so und so irgendwie erfaßt, da kann uns Chrome auch nicht mehr was "antun". Wenn man sich über alle Eventualitäten den Kopf zerbricht, dann kann man gleich seinen Internetzugang für immer abschalten. Ich mache mich nicht verrückt.
 
@manja: Sicherlich kann man nicht jede individualität berücksichtigen.

Nur kann man doch den schutz der privatsphäre versuchen einzuhalten.
Und das kann man nunmal ganz einfach damit anfangen sachen nicht zu benutzen die offensichtlich die privatsphäre nicht schützen.

Dort wo es möglich ist versuche ich jedenfalls dem entgegen zu wirken.

Die spionage der politik reicht mir schon vllig.
 
@sebastian2: Das meine ich auch. Schützen so gut es geht. Aber auf Chrome möchte ich nicht verzichten. Wenn man sich gut schützt, dann ist man mit oder ohne Chrome gleich sicher bzw. unsicher. Irgend etwas sickert immer durch, da kommt es auf Chrome auch nicht mehr an. Anders gesagt, ich sehe in Chrome keine zusätzliche Gefahr. Internetkriminelle muß man viel mehr fürchten, als einen Browser. Man darf nicht leichtfertig ins Internet gehen. Macht man das, dann ist jeder Browser eine Gefahrenquelle.
 
Minuspunkte nur für Manja. Hier ist wieder der verkehrt Gestrickte in Aktion. Komm' doch mal in die Klinik, in der ich arbeite. Dort wirst du von mir erfolgreich therapiert. Und du wirst mit einem völlig neuen Lebensgefühl deinen Heimweg antreten.
 
@manja: Ich fürchte auch nicht chrome sondern die firma dahinter steckt :).

Wenn ich schon daten ausspucke dann zu verschiedenen firmen als zu einer firma die dann ein großes profil dadraus machen kann.

Ich nutze lieber browser bei denen ich mir sicher sein kann das die nirgends hinsenden und dazu gehört chrome definitiv nicht.
 
wenn ihr im Firefox oben rechts das Suchfenster benutzt, wird genau so die Statistik an Google gesendet .. also was solls :)
Ausserdem wird inzwischen vor dem Download gefragt ob ihr STatistiken senden möchtet oder ned ...
 
@Lilinee: Naja es ist denke ich schon ein unterschied ob suchanfragen gesendet werden (die bei firefox ja auch nur gesendet werden wenn man die google suche benutzt) oder ob im grunde alles gesendet wird.
 
schlamoig recherchiert!
webkit stammt nicht von apple sondern aus dem open source bereich. apple verwendet webkit lediglich und gibt Erweiterungen an die Community zurück
 
Ich finde google chrome auch super... nur leider stürzt er mir beim laden von divx filmen und Flash Animationen zu oft ab..... deswegen bin ich jetzt wieder beim guten alten FF gelandet… ich hoffe google bekommt das bald in griff
 
Ich ware lieber auf die Final - Da soll ja ein Addon Manager dabei sein (auf den ich mich sehr freue) Google chrome ohne werbeblocker macht für mich keinen sin. Selbst IE kann mit ie7pro werbung blocken
 
Achja, wenn man Google benutzt sendet man automatisch "Nutzungsstatistiken".
http://mrl.nyu.edu/~dhowe/TrackMeNot/ hilft :)
 
wann kommt die vollversion raus?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles