Elektronik aus dem Drucker rückt einen Schritt näher

Forschung & Wissenschaft Einen wichtigen Durchbruch bei der Suche nach Polymer-Halbleitern haben Forscher von BASF und Polyera erreicht. Gedruckte Elektronikkomponenten rücken damit näher an ihre Realisierung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann wird man bald gefragt: "Hast du dir auch die neue Geforce Karte ausm Internet geladen?" xD
 
@Need_you: ts, dann kommt bestimmt auch bald der kopierschutz für hardware mit inet registrierung :)
 
@Need_you:
10 PCB layer zu Drucken wäre schon möglich aber wie willst du die layer miteinander verbinden ? :-)
 
@mahoney2k2: Prittstift!
 
Nun könnt Ihr euch von euren PC´s und Handys Sicherheitskopien anfertigen. Genial.
 
@nedimon: Die lassen sich bestimmt gut verticken :)
1x kaufen 10x verkaufen :D
 
@TamCore: Wer liefert den Elektronik Scanner?
 
Ich muss dazu mal was Negatives sagen: noch billigere Elektronik wird, denke ich, zu noch mehr Wegwerfmentalität und noch mehr (Sonder)müll führen. Auch befürchte ich, die Haltbarkeit solcher gedruckter Platinen wird nicht die der herkömmlichen betragen. Also billig gekauft, schnell kaputt, weggeworfen, billig wieder neu gekauft. Falsche Entwicklung, finde ich. Muss natürlich nicht genau so eintreten aber ich befürchte es, wie gesagt.
 
@~quelle~: kannst du dir ja einfach wieder neu ausdrucken, wenn es kaputt ist :-)
 
@andi1983: klar kann man das neu drucken, aber wie teuer werden die drucker sein bzw. die tinten, wenn da auch noch etwas gold mit drin sein muss.
Also ich finde diese entwicklung auch nicht wirklich toll, zumindest wüsste ich nicht wo man sie wirklich für gebrauchen kann
 
@Iceblue@C4U: uiii...dann geh ich mal lieber tinte farmen^^
 
@Iceblue@C4U: a) du glaubst doch wirklich nicht ernsthaft das jemals ein "normalo" so ein gerät in die hand bekommen würde, oder? - - - UND - - - b) ich kenne spontan mindestens ein einsatzgebiet wo solch eine sache sogar dringend gebraucht würde: und zwar in der bemannten raumfahrt - resp. (im mom.) auf der ISS raumstation und später dann einmal wenn wieder bemannte flüge zum mond stattfinden (evtl. sogar eine feste mondstation eingerichtet wird).
 
Zeile 12: "Material gefunden, dass" ein s zuviel
 
@Kabs: Glück für die, dasS ich kein "sogenannt" gefunden habe!!!!!
 
@Pac-Man: Was willst du damit sagen? Imo hat "Kabs" recht, da sich das "das" auf "Material" bezieht.
 
@Pac-Man: Kabs hat Recht. Das "das" lässt sich auch durch "welches" ersetzen und damit nur ein "s" =)
 
@voodoopuppe: jup, man hätte auch "welches" schreiben können.
 
@voodoopuppe: Richtig. Allerdings bevorzuge ich an solchen Stellen das Wörtchen "welches", womit ich nun nicht sagen will, dass der Artikel dadurch grammatikalisch falsch ist. EDIT: Uff da muss ich mich entschuldigen. ^^ Ich habe den Artikel schon heute früh geöffntet, bin allerdings erst jetzt zum lesen gekommen...Jedenfalls schließ ich mich Candamir und notme an. :)
 
wär schon was feines, wenn wir bald kleine supercomputer um nen 50ziger kaufen könnten wo man per Hub denn die festplatten, maus und keyboard einstöpseln könnte per ssd und usb3, das dann als dauerrenner im keller preisgünstig ans' netzwerk hängen könnte und es nicht viel strom verbraucht, hach währe das schön :) Und währe es nicht schlecht, wenn man das klappcomputerchen in den resiclingsack stecken könnte und man nicht zum Wertstoffhof rennen müsste ? Das ganze könnte per schmelzung und chemishen verfahren wieder getrennt werden und wieder verwendet werden.. liebe Grüße Blacky
 
@Christian Kahle: "sowohl positiv leitende Materialien (p-Channel)" da stimmt die Formulierung nicht. Lieber nochmal im Originaltext nachlesen: "p-channel (hole-transporting)"
 
hui, das letzte mal hab ich anno 2001 davon was in der CHIP gelesen, da konnte man schon schaltkreise drucken :)
 
Also ich würde mal sagen dann bekommt Photoshop ne ganz neue Bedeutung. Was man damit alles anstellen könnte hahaha.
 
Es lief vor längerer Zeit mal ein Beitrag über Anwendungsgebiete im TV. Auf Milchtüten sollten Haltbarkeitsdaten gedruckt werden, die sich je nach Unterbrechung der Kühlkette und dre Zustand des Milch selbst korrigieren.

Wie Quelle schon sagte: Es wird sehr viel mehr Elektronikmüll enstehen.
 
@bilbao

wer dachte schon anfang des 20. Jahrhunderts dass mal jeder mensch ein Auto fahren würde!?
wer dachte vor 20 Jahren dass man Schnurlostelefonieren kann!? (Mobiltelefone)
oder wer dachte 1969 als der Internetvorgänger vom Amerkanischen Militär erfundenwurde dass es heut zu Tage in jedem Haushalt eine Internetleitung gibt!?

Also wieso sollte ich mir nicht in 15 Jahren meine Grafikkarte bzw. andere Hardwareteile selbst "Drucken" können!?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.