Ballmer erklärt der Belegschaft 5.000 Entlassungen

Wirtschaft & Firmen Microsoft wird binnen der kommenden 18 Monate insgesamt 5.000 Arbeitsplätze streichen. Das teilte Konzernchef Steve Ballmer heute in einer E-Mail an die Beschäftigten mit, die dem US-Magazin 'CNet' vorliegt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt hat dieser dumme Analyst doch Recht gehabt und einige Winfuture Fanboys unrecht, gelle Dark-Threat
 
@[U]nixchecker: Dieser Analyst meinte aber ~7000 Mitarbeiter, oder gar 15'000. Ich soll ich mich nochmal zitieren? "Solange Microsoft nichts der gleichen sagt, ist es erstmal egal, was ein Analyst meint zu glauben." - Nun hat Ballmer es bekanntgegeben und ich lese es auch. Ich finde es eine Frechheit, dass nun anscheid jede große IT-Firme sich das REcht nimmt, und unmengen von Arbeitsplätzen streicht. Und übrigens bin ich weder MS-Hasser noch MS-Fanboy, was du eigentlich mitbekommen haben müsstest, bei meiner letzter Kritik an Microsoft.
 
@DARK-THREAT: Ne ne jetzt wollen wir mal nicht lügen, der Analyst meinte laut Winfuture "5.700 bis 7.600", die 15000 kommen nicht vom Analyst. Die 5000, die MS jetzt angekündigt hat, sind nicht sehr weit von 5700-7600 entfernt. Für die, die nicht wissen wovon ich rede: http://winfuture.de/news,44694.html
 
@[U]nixchecker: Also 5700 + 7600 / 2 macht 6650, welches bei mir ~7000 bedeutet. Also ich kann rechnen.^^
 
@DARK-THREAT: Was willst du denn mit der Milchmädchen Rechnung, du verdrehst damit den Sinn der ursprünglichen Aussage, dort wird ein Wertebereich ziemlich genau angegeben. Wo ist denn deine Wertebereichsangabe wenn du von ~7000 sprichst? Jetzt nochmal: 5000 von 95000 Mitarbeitern ~5,3% , in der Meldung vom Analysten 6-8%, ich finde, dass ne recht gute Schätzung ist. Ich finde, dass es absehbar war, dass viele große IT Firmen zurückschrauben müssen. Der Markt ist einfach gesättigt, wirkliche Innovationen fehlen.
 
@DARK-THREAT: Jetzt kannst du aber auch mal zugeben (auch wenn du von Analysten nichts hälst), wenn Analysten immer so genau vorhersagen würden wie im zitierten Fall, hätten wir wohl keine Krise und damit auch keine Entlassungen.
 
@DARK-THREAT: wenn du dich noch lange rausredest wirds definitv peinlich.
 
@[U]nixchecker: Trotzdem sind Kommerzielle Wahrsager ehhh AnaLysten nicht glaubwürdig .
 
Erster gewesen xD Also ich finde die doch ziemlich offene komunikation von Microsoft sehr positiv... So kann man nebst den nachteilen verschiedener Aktionen auch positive Schlüsse jener Aktion aufzeigen. Gedauert hats ja zwar mit der Kundgebung wegen dem Stellenabbau, aber man kann sichs ja denken das auch Microsoft schwer unter der Krise gelitten hat. Sie haben sich sicher viel überlegt, bei der ziehung ihrer schlüsse. es gibt ja auch ein kosten spar Programm nebst den Entlassungen.
 
@lightOn: Wie ich vohin schon sagte: Kauf dir einen Keks!
 
@cH40z-Lord: du musst ihn verstehen, laut seinen eigenen angaben ist er im moment gerade mal 16. da scheint das in mode zu sein...
 
@Lord eAgle: (+) Diese Newbie-Zeichenfolge "xD" sagt aber ansonsten auch schon alles.
 
@lightOn: erst000r!!11

omg was für n kiddie -.-
 
@Mampf: dieser chrissy ist aber noch schlimmer mit seinem ":D"
 
@s3m1h-44: Ihr habt beide diese Zeichen gemacht...was soll nun aus euch werden? ,-)
 
@bluefisch200: Was habt ihr gegen :D, xD, :), :(, ^^, :P, etc. ?? Sind doch recht hilfreiche Zeichen um in einem Beitrag zu verdeutlichen wie er gemeint ist. Find ich besser als die Leute die stumpf ihren Text schreiben ohne Emoticons und alle ihn missverstehen. Noch schlimmer sind die mit ihrem "/ironie" oder "(ironie aus)", dass ist ja mal nur dämlich.
 
So so: Ihr habt hart gearbeitet, darum entlassen wir Euch nun!
 
eine firma entlässt 5000 leute die hart gearbeitet haben nur um leute glücklich zu machen,die rein durchs nichtstun und spekulieren zu geld kommen wollen,trotz 4,5 milliarden gewinn ...
ich weiss nicht,ob wir das einzige wirtschaftsystem im universum haben ... aber wir haben garantiert das dümmste...
 
@setitloud: Was du auf jeden Fall nicht hast ist Ahnung.
 
@John-C: Ich denke es ist ziemlich überheblich - wenn nicht sogar arrogant - jemandem anderen eine Ahnungslosigkeit einzureden.
In einem hat setitloud jedoch sehr wohl Ahnung: in der MENSCHLICHKEIT! Das ist das zwischenmenschliche Miteinander - die gemeinsame Arbeit gegen die Wirtschaftskrise.. nicht die der Bauernopfer! Ich zumindest bin stolz in einer Firma arbeiten zu können, die trotz der derzeitigen Wirtschaftskrise (KFZ-Sektor) zu ihren etwas über 200 Mitarbeitern hält! Dies zeigte die wahre Menschlichkeit unseres Chefs - sowas vergisst eine Belegschaft nicht so schnell!
 
@works: also den chef möchte ich gerne mal sehen, der wenn es der firma schlecht geht zu seinen mitarbeitern hält....
 
@works: Bevor die Firma mit ALLEN Arbeitnehmern pleite geht, entlässt dein Chef auch MB!
 
na ihr MS-FANBOYS? was sagt ihr nun zu eurem lieblings-(drecks)unternehmen. wollt ihr immer noch hohelieder und jubelarien anklingen lassen über eine firma welche damit groß angibt "selbst in der wirtschaftskrise" 2 % PLUS einzufahren - gleichzeitig aber 5000 ihrer hart arbeitenden mitarbeitern, die mit für diesen erfolg stehen, (in eben jener krise) trotz "Umsatzsteigerung um 2 Prozent auf 16,6 Milliarden Dollar" das messer in den rücken rammt und sie auf die strasse wirft (quasi zum dank) - und das nur weil die gewinne hinter den "ursprünglichen Erwartungen" (also nicht mal wegen realen verlusten) bleiben. - - - - - und wenn ihr euch jetzt fragt was ich evtl. haben sollte dann kann ich euch das gerne beantworten. ich habe diese ganzen scheißunternehemen, welche die menschen (ihre hart arbeitenden mitarbeiter) zu bloßen gegenständen und kostenfaktoren degradieren und entmenschlichen, so dermaßen was von satt das sich das fast keiner mehr vorstellen kann, wie sehr! solche lausigen unternehmen und ihre schäbigen manager die darüber jammern das sie nicht das abgreifen konnten was sie sich "erträumt" haben und deshalb dann zB. ganze familien (denn hinter fast jedem mitarbeiter steht eine solche) in den ruin und abgrund treiben (denn in dieser krise ist es so gut wie ausgeschlossen das diese leute einen neuen job finden) nur weil sie sich in ihren "träumen und hirngespinsten" verkalkuliert haben - und nur damit ihre eigenen stücke vom kuchen schön groß bleiben (denn man kann sich ja leicht vorstellen das sich diese dreckschweine, ohne mit der wimper zu zucken, wegen des erfolges von 2% steigerung gleich selber einen dicken schluck aus der "zusatz-bonus-aufschlags-pulle" genehmigen werden). - - - - 2% STEIGERUNG!!! hat jemand von euch überhaupt eine ahnung davon wie hart es ist für ein anderes (normales mittelständisches) unternehmen 2% umsatzsteigerung per anno zu erwirtschaften? bestimmt nur die allerwenigsten von euch mit ausnahme derer die inhaber von (auch kleinen) unternehmen sind oder eine entsprechende berufsausbildung haben. würden aber diese "normalen mittelständischen" unternehmen ähnlich reagieren (wie zB. MS) das sie deshalb (obwohl sie gewinne einfahren) mitarbeiter entlassen würden - dann hätten die meisten hier versammelten (für die jüngeren: eure eltern) wohl oder übel gar keine jobs mehr. wenn ihr an meinen worten zweifelt dann fragt mal in eueren firmen nach wie viel % steigerung/wachstum sie pro jahr erreichen. und wenn ihr schon mal dabei seid, fragt gleich mal nach warum ihr überhaupt noch arbeiten und geld verdienen dürft und nicht schon längst auf der strasse sitzt und hartz4 bezieht. - - - - - meine wut kommt daher weil diese hier von MS zynisch zur schau gestellte mentalität mittlerweile um sich greift wie eine seuche die alles und jeden vergiftet. und genau wegen dieser verseuchten mentalität befindet sich unsere gesamte wirtschaft WELTWEIT fast am abgrund. genau wegen dieser verdammenswerten RAFFGIER-MENTALITÄT und sonst nichts!!! ich kann gar nicht mehr soviel fressen wie ich kotzen möchte. lest mal den artikel "die reichen werden reicher" auf den http://www.nachdenkseiten.de/
 
@bilbao: Es ist egal, ob es hier sich um Microsoft dreht, denn fast jede IT-Fima handelt im Moment so, daher wiederhole ich meine Worte aus der Intel-News, diese immernoch deaktiviert sind: Das der Kapitalismuss am scheintern ist, hört man bei sochen Meldungen. Warum eine Firma, die Milliarden an Umsatz im Jahr macht eine solche konsequente und sturre Haltung zu den Arbeitnehmern hat, ist fraglich. Ich will jetzt nicht allein Microsoft angreifen, aber wenn man seine Mitarbeiter entlässt, dann wundern sich die Firmen, dass weniger Leute ihre Produkte kaufen? Also dass eine sozialere Beschäftigungsweise förderlicher ist, als die aktuelle ist keine Frage mehr, sondern eine logische Feststellung. Es kann nicht sein, dass einzelne Personen über solche Summen an Gelder und Arbeitnehmer entscheiden. Es muss eine fairere Arbeit her, sei es in den USA, in Deutschland oder in Asien.
 
@bilbao: Wall of Text crits for over 9000... sorry, musste sein, weil so ein Block an Text lädt einfach nicht zum lesen ein.
 
@bilbao: so ein scheiss kommentar. dann wander doch aus!!!
 
@Fallen][Angel: bitte an WF wenden weil sie keine absätze zulassen.
 
@bilbao: Hast Du mal daran gedacht ein Buch oder Blog zu schreiben/zu führen, wenn Du des Öfteren den Drang verspürst, Dich dermaßen ausführlich in einem KOMMENTARsystem zu produzieren? :)
 
@bilbao: Ich glaube, dass die Annahme, dass bei einem Konzern, der 90000 von 5000 Mitarbeitern entlässt, genau hart arbeitende Mitarbeiter betroffen sind etwas ideologisch ist.
 
@Diak: was sagt dir das ich noch nicht daran gedacht habe? aber stell dir vor - haben tue ich schon lange einen (seit ca. seit 2002 - und nicht mal schlecht besucht) - nur nenne ich ihn hier nicht. ich gehe doch nicht das unnötige und einfältige risiko ein und lasse die hier vertretenen vollhorstens die freude über das sie ihn mir absichtlich zerschießen können. TZ TZ TZ aber auch....! (und nur damit keine missverständnisse aufkommen - JA da stehen dann auch solche sachen wie ich sie hier schreibe und noch zT. viel krassere dinge. und NEIN - die kommentare werden nicht gefiltert, zensiert oder gelöscht nur weil sie mir nicht in den kram passen. ich bin nämlich ein vertreter der absoluten und schrankenlosen meinungsfreiheit. zudem bin ich der ansicht das diejenigen die nicht mit den meinungen und stimmungen anderer - ohne zu weinen und ohne für jeden scheißdreck und fliegenfurz einen paragrafen zu bemühen - umgehen können (das beinhaltet auch persönliche beleidigungen und/oder andere politische, religiöse, sexuelle oder gesellschaftliche ansichten - und sollten sie noch so krass und abstrus sein (einzige ausnahme KiPo) nicht DEMOKRATIE FÄHIG sind!)
 
bilbao du hast 100%ig meine unterstützung in dem was du sagst und ich kann deine wut verstehen. ich wollte eigentlich schon zum artikel 'Microsoft: Das kosten Gratis-Angebote für Mitarbeiter' etwas schreiben, aber ich halte mich in letzter zeit hier zurück etwas zu posten, da die diskussionen hier höchst unerquicklich sind. außer 'vista ist geil' ist hier ja von den game-abhängigen nichts zu hören. ich kann die kritik über die politik des konzerns nur bestätigen. ich habe selber schon direkt für microsoft Unterschleißheim gearbeitet, allerdings als selbständiger, aber ich habe freunde die als angestellte bei ms Unterschleißheim arbeiten oder gearbeitet haben. was ich von dieser seite höre läßt mich sehr an der unternehmenspolitik microsofts zweifeln. ich will nicht ins detail gehen, aber als nicht karriere geiler 'cover your ass' 'ms-rosa-brille' aufhabender, hast du da nichts zu melden. kritik ist offiziell zugelassen (ganz liberal und aufgeklärt), aber wehe du äußerst sie. dementsprechend schauen auch die neuen produkte aus.
 
@bilbao: soviel Stumpfsinn hier. "Viel lesen müssen" ist uncool und dann sowieso ein Minus reindrücken, weil du die unbequeme Wahrheit sagst. Es ist zynisch, und diese Mentalität ist "echt in" und I say "Don't, don't, don't believe the hype!" (+)
 
@Fallen][Angel: dauert 90s bis 2 Minuten den Text zu lesen, oder sogar nur überfliegen dauert keine 20s
 
@Max84: so ein scheiss Auswanderer, kommentier doch woanders. Dein Kommentar zeugt von der Blödheit in Reinform.
 
@Max84: ... der Kommentar der scheiße ist, kommt von Max84 - aber das weißt du sicherlich selbst ...
 
iIch finds gut das MS so offen damit umgehen und den Leuten genau sagen was vor ohnen liegt... ein tiefer schwarzer Graben, trotz Milliardenumsätze. Der Kapitalismus in sener jetzigen Form wird eh nur noch künstlich am Leben erhalten, mit deinen und meinen Steuergeldern. Ohne uns wäre diese Seifenblase aus Macht Arroganz und Raffgier schon vor Jahrtzehnen in die Hölle gegangen. MS ist ein gutes Beispiel für den sorglosen Umgang mit Zahlen.
 
@bilbao: Ich stimme dir voll und ganz zu, auch wenn ich es nicht so krass ausgedrückt hätte und einige Formulierungen unangebracht sind. Was die großen Unternehmen hier veranstalten geht einfach gar nicht mehr ... und wenn sich da nicht bald was ändert bricht (hoffentlich) bald mal alles zusammen. Dann hätte man wenigstens mal enen Neuanfang, denn diese arroganten Manager umzuerziehen wird kaum möglich sein, die sehen nur $- bzw. €-Zeichen in ihren Augen. (€ = Euro, kann WF wohl nicht darstellen)
 
@bilbao: sry, aber du hast ja von nichts ne ahnung... ein mittelständler der seinen umsatz und gewinn nicht jährlich steigert, muss schon aufgrund der lohnnebenkosten personal abbaun. tut er das nicht fährt der in 2-3 jahren ein sattes minus ein. viele der kmu's machen nicht mega gewinne und die chefs dieser firmen verdienen unterm strich etwas mehr als ein normalangestellter, und sobald der einbussen hat muss er schaun wo er das wieder einsparen oder aufholen kann....
 
@BEnBArka: verschone mich mit deiner einfältigenund unwissenden dummheit! kennst du mich? kennst du meine familie, meine/unsere verhältnisse etc.? NEIN. kennst du nicht - aber lass dir gesagt sein das meine familie mittlerweile schon im 89zigsten jahr ein unternehmen führt. von vater auf sohn/tochter etc. blah blah - und NEIN, wir haben keine großen reichtümer angesammelt (alleine schon wegen der sehr schwierigen regionalen lage (ostbayern/grenze zu tschechien). aber für einen mehr als nur bescheidenen wohlstand (jeder hat ein haus/auto/etc.) für alle hat es allemal noch gereicht. auch alle bisherigen angestellten haben es bisher noch zu einem eigenem "haus und grund" geschafft. der betrieb ist durch magere zeiten gegangen, hat sich umwandlungen unterziehen und anpassen müssen - aber er hatte auch seine ganz fetten und dicken jahre in denen die substanzen für die weniger fetten jahre angelegt (und nicht verprasst) wurden. was aber über die jahre geblieben ist ist die von generation zu generation weitervererbte bescheidenheit und auch die achtung vor den menschen die dazu beigetragen haben durch ihre arbeitskraft, loyalität und bisweilen auch opferbereitschaft das überleben des unternehmens zu sichern. denn nicht selten war/ist es so das der arbeitsplatz an die nachfolgende generation weitergereicht wurde. an den sohn, die tochter, den enkel. - - - - es ist unabdingbar das man mal eine durststrecke durchstehen muss/musste - und in allerletzter konsequenz muss man auch mal jemanden entlassen oder der belegschaft einkommensküzungen abverlagen (dazu gehört aber zualleroberst einmal das man selber bereit ist den gürtel mind. doppelt so eng zu schnallen), spätestens aber dann wenn es wieder bergauf ging/geht sind es die die gehen mussten welche als erste wieder ihren arbeitsplatz zurückbekammen und mit einem satten PLUS für alle. loyalität und dankbarkeit den angestellten und arbeitenden menschen gegenüber ist das was loyalität bei den angestellten und arbeitern hervorruft - und so kann man gemeinsam auch mal schwerste zeiten durchstehen. das sind alte kaufmännische tugenden und werte (und keine romantischen träumereien) die mir mitgegeben wurden, an die ich glaube und an die ich mich halte. und das sind auch die tugenden die bisher dafür gesorgt haben (ob im großen oder kleinen) das es mit unserer wirtschaft aufwärts ging bzw. warum sie sich immer wieder erholen konnte - durch tiefste rezessionen und vernichtendsten kriegen hindurch. vor dem was wir aber heute stehen sind die ruinen und scherben des anstandes, verursacht durch die masslosigkeit, gewissenlosigkeit und durch absolute verantwortungslosigkeit - und wegen einer als pervers zu bezeichnenden unersättlichen raff- hab- und machtgier (einiger) wegen. eine seuche welche sich im besonderen seit mitte der 80ziger jahre immer mehr durchsetzte und wie eine virusinfektion ausgebreitete. die verhältnisse in vielen US firmen sind ja nur der gipfel dieser krankhaften perversion! - - - - - und eines noch: was glaubst du was 2% wachstum sind? aber abgesehen davon heißen die zauberformeln: bescheidenheit, vorausschauende sparsamkeit (sehr altes aber wahres kaufmännisches/bürgerliches sprichwort: SPARE IN DER ZEIT, SO HAST DU IN DER NOT) und nachhaltiges wirtschaften mit moderaten (gesunden) zuwächsen und nicht WACHSTUM UM JEDEN PREIS! denn wachstum ist nicht unendlich - sondern endlich. nur das haben schon lange alle "neoliberalfaschistischen blödzeitungs-gläubigen knallköpfe", vor lauter verblendeter und unersättlicher gier, vergessen, bzw. in den letzten 25 jahrengar gar nicht erst gelernt bzw. beigebracht bekommen. aber jetzt genug palavert - aber erzähle du mir zukünftig nicht von was, oder was nicht, ich eine ahnung habe!
 
@bilbao: Exzenlent! Aber leider werden es nicht Viele lesen. :(
 
@bilbao: zum Thema Wachstum empfehle ich (jedem hier) erneut die Lektüre von http://www.hintergrund.de/content/view/327/64/ und ja auch dieser Artikel besteht aus mehr als 160 Zeichen.
 
Und bis jetzt scheint kein großes Unternehmen verstanden zu haben, dass Mitarbeiter zu entlassen, in Zeiten einer Wirtschaftskrise, die Probleme und Verluste dadurch nur angekurbelt werden, denn dort wo plötzlich kaum Verdienst daher auch die Ausgaben um einiges reduziert werden... (Die Folgen für die Arbeitgeber sowie Nehmer kann sich jeder weiterdenken) Sie werden es nie verstehen...
 
Dann soll der Herr doch mit der Wegrationalisierung seines Gehalts beginnen
 
@Duke_Nukan: Richtig. Damit könnte man wahrscheinlich 1000 neue Mitarbeiter einstellen. Sollen doch einfach mal die Gehälter derer angepasst werden die einfach ZUVIEL bekommen.
 
Da schwebt ja schon der Pleitegeier über MS.
 
@Sesamstrassentier: Bei einer Umsatzsteigerung von 2% ist der Pleitegeier wohl eher noch in weiter Ferne. MS handelt aber so als würde der Pleitegeier sie schon fast komplett aufgefressen haben ... und das ist einfach nur unmenschlich.
 
@RegularReader: seit wann muss ein Unternehmen menschlich sein? An erster Stelle steht immernoch der Profit... eine Firma, die keinen Profit macht, kann noch so menschlich sein, die Leute werden trotzdem irgendwann rausfliegen. Nur wenn ein Unternehmen seinen Profit sichert kann es sich erlauben, menschlich zu sein.
 
Wenn ihr wirklich glaubt das dass die ganze Wahrheit ist, dann habt ihr keine Ahnung. Wenn Ballmer 5000 sagt, meint er das doppelte, wenn nicht noch mehr. Seid nicht so verdammt naiv, die "angebliche" Wirtschaftskrise muss für alles hinhalten.
 
@PCLinuxOS: und wer sagt uns, dass du Ahnung hast?
 
@PCLinuxOS: Das denke ich auch. Entlassungen und kurz Arbeit waren lange vor der Weltwirtschaftskrise im Gespräch, man brauchte nur einen Vorwand um es besser zu verkaufen. Nun hat man die Krise und damit den gewünschten Vorwand. Das es absolut alle betrifft kann ich nicht glauben. Ich habe Verwandte und Bekannte die im Autowerk oder deren Zulieferer arbeiten und dort ist das Problem real. Das es aber alles und jeden betrifft...
 
@PCLinuxOS: Und wenn er 3000 neue Arbeitsplätze sagt meint er die Hälfte? Dieser böse Ballmer.
 
Ich weiss garnicht, was ihr alle wollt... Microsoft entlässt ein paar Leute, weil sie in dem entsprechendem Segment überkapazitäten haben, gleichzeitig stellen sie allerdings neue Leute ein. Nun ist Microsoft vieles, aber sicher keine Firma, die dir den Blauen Brief gibt und dich vor die Tür setzt. Hier kann man davon ausgehen, das sie sich schon noch darum kümmern, das die Leute nicht gleich tief fallen. Egal was hier rumgeflammed wird, ihr solltet nicht vergessen, das MS Deutschland ein paar mal hintereinander Bester Arbeitgeber geworden ist. Zudem, denkt an die News von letztens, das mit dem kostenlosen Leistungen an die Mitarbeiter... Glaub ihr wirklich das so ein Arbeitgeber Tschüss und verzieh dich sagt? ...
 
@silentius: und schon wieder ein spunk der meint USA wäre DEUTSCHLAND! schon mal was von - "Hire & Ffre" - gehört? das heißt grob übersetzt: so schnell wie du eingestellt wurdest bist du auch wieder draußen auf der strasse. NIX kündigungsschutz - NIX sozialverträglichen arbeitsplatzabbau - NIX kündigungsfrist (es ei denn es wurde explizit ausgehandelt) und NIX golden handshake - denn bevor du in den USA überhaupt daran denken darfst so etwas ähnliches wie kündigungsschutz & co. genießen zu dürfen musst du schon mindestens 15 bis 20 jahre für ein und dasselbe unternehmen tätig gewesen sein (was aber beim durchschnittsamerikaner nur noch seltenst der fall ist dessen durchschnittliche verweildauer bei einem arbeitgeber meist nicht länger als 10 jahre übersteigt. das ganze andre zeugs gibts höchstens für absolute spezialsten, der zweiten managerebene und allenfalls noch für angehörige des oberen fünftels des mittlern managments)! in der regel ist es aber heute so: wirst du gebraucht hast du einen job - aber schon morgen kannst du wieder gehen. ruck zuck und raus bist du! THATs USA Today! und fang erst gar nicht zu plappern an, denn ich bin halb-ami - drüben aufgewachsen und zur schule gegangen, habe drüben auch schon gearbeitet und ich bin auch heute noch des öfteren mal drüben auf verwandtenbesuch (oder umgekehrt).
 
soll doch Microschrott am Geld ersticken und in dem Strudel der Wirtschaftskrise ersaufen. Jemand der leichtfertig Exsistenzen aufs Spiel setzt und auch noch seine macht gegenüber Leiharbeitsfirmen ausspielt so das gemachte Verräge zum nachteil eines Arbeinehmers gebrochen werden hat es nicht verdient das man noch seine Software kauft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles