eBay mit Gewinneinbruch im vierten Quartal 2008

Wirtschaft & Firmen Das Online-Auktionshaus eBay hat vor Kurzem die Geschäftszahlen für das abgelaufene vierte Quartal vorgelegt. Daraus geht hervor, dass ein enttäuschendes Weihnachtsgeschäft zu einem deutlichen Gewinneinbruch geführt hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
lag wohl auch mit an den hohen gebühren die man abdrücken muss, würden se da mal was ändern dan würden wieder mehr Private Verkäufer ihren weg zu Ebay finden. Und das Bewertungssystem von EBAY ist ja auch mal ein Witz oder?
 
@Wolf-Online: Mich schrecken weniger die Gebühren als vielmehr die Abmahnanwälte ab.
 
@Michael41a: mhh wie jetzt? Abmahnanwälte bei ebay :) ???
 
@Wolf-Online: Ja, "bei". Wie: Ich bin "bei" meiner Freundin. :-)
 
@Wolf-Online: Dir voll recht geb. Was aus Ebay in den letzten Jahren geworden ist... ich hab mir jetzt ne Alternative gesucht und Hood.de gefunden. Sehr zuempfehlen ! Kostenlose Auktion,Keine Provision an Hood.de und 75 Prozent der Mitglieder sind privat.
 
@Wolf-Online: mit gebühren geb ich dir recht. Sind viel zu hoch! Denke aber, dass es eher für geshäftliche Verkäufer ein kreul ist. Mit dem bewertungssystem muss ich dir wehement wiedersprechen! Das ist gerechter und besser geworden. Und jetzt so wie sein soll
 
@Wolf-Online: ich habe letztens einen artikel zum festpreis eingestellt (ca. 440€)
und musste über 5€ ebaygebührbezahlen, obwohl der artikel nicht verkauft wurde..

und die verkaufsprovision dürfte auch nicht gerade niedrig ausfallen..

einfach zu teuer =/
 
@SebastianM: danke, werd mal bei Hood.de vorbeischauen :)
 
@notme: naja ist aber schon lasch das Verkäufer keine Negativen Bewertungen mehr abgeben kann. (falls gerechtfertigt) Oder hat sich da wieder was geändert? habe schon ne weile nix mehr bei Ebay gemacht.
 
@Kaschkemarcel: naja das du gebühren zahlen musstest obwohl der Artikel nicht verkauft wurde ist schon ne sauerei. :(
 
@Wolf-Online: jo wegen den gebühren hab ich auch keine lust mehr, ich verkaufe/kaufe jetzt nur noch in großen foren, wenn ich da seh wieviel pro tag in solchen foren den besitzer wechselt O.o bestes beispiel, forumluxx, das ist schon nicht mehr normal :D
 
@XenoX: jopp hab ich auch schon mal reingeschaut :) iss schon hammer
 
@Wolf-Online: warum sollte der verkaüfer negativ bewerten wollen, sobald der Käufer bezahlt hat, hat der Verkäufer Positiv zu bewerten, und nichts anderes! Falls er nicht bezahlt, gibt es meinem Kenntnisstand andere wege.
 
@notme: ja es gibt aber manchmal immer noch Leute die mit dem bezahlen etwas langsam und es kann vorkommen das du manchmal 1-2 Wocchen auf das Geld warten musst und mit der ungewissheit leben musst ob die Kohle überhaupt noch kommt :)
und wenn der Kunde dann auch nicht wikrlich auf E-mails antworten will dann sollte man schon eine Negative Bewertung abgeben können oder?

Es muss ja nicht vorkommen, aber es kann.
 
@Wolf-Online: Hab grade bei Hood.de vorbei geschaut und mich gefragt wieso ich letzte Woche 30euro an Provision bei ebay gelassen hab! Ärgerlich! Werde mich jetzt auch bei Hood.de anmelden und es mir mal anschauen. Sieht aber viel versprechend aus.
 
@SebastianM: rofl... hood is seit es die gibt das allerletzte, ich hab mir dort vor 4 jahren 20 accounts eingerichtet, schwupp hatte jeder acc 20 bewertungen und überbieten ist n klacks und bevor ich nun weggeminust werde: eure naivität wirds nicht glauben aber so spielen dort 90% aller verkäufer... aber mich solls nicht kümmern darf jeder dort verkaufen wo er möchte und soviel bezahlen wie er möchte. wenn man keine zeit für flohmarkt hat ist ebay immernch die erste wahl, leider
 
@Wolf-Online: Die Auswahl an Produkten ist aber um einiges kleiner als bei ebay.
Sucht man nach "Wasserkühlung" bekommt man nur 7 Angebote und 6 werbe anzeigen. Bei ebay sind es nachdem man es auf Computer begrenzt immer noch 169!8800GTX gibt es bei ebay 96 mal auf HOOD 1 mal. Ein Tenorhorn findet man erst gar nicht.
 
@Nippelnuckler: ah du bist also so ein nerviger Betrüger die sich Bewertungen selber verpassen... ja ja ich weiß hast du natürlich nur zu Testzwecken gemacht. Ein Schelm wer böses denkt... Hood.de hat auch Maßnamen wie Ebay in Sachen Sicherheit. ich musste erst durch eine Adressen und Konto Verifizierung....
 
@sk-m: aber um etwas zuverkaufen ist Hood.de 1000mal besser , 75 Prozent Privatleute.... Ebay ist mittlerweile Dreck. Millionen Gerwerbliche die nur überteuerten Scheiss verkaufen... und die Gebühren sind sowieso das aller letzte
 
@Wolf-Online: Wenn ich ehrlich bin, wunderts mich gewaltig, dass der Umsatz nicht viel erheblicher eingebrochen ist. Bei der Unternehmenspolitik ist das komplette Scheitern nur eine Frage der Zeit. Sollten DIE es schaffen ebay kaputt zu fahren ist das ein Eintrag im Guinessbuch wert. Ein Marktführendes Unternehmen mit solch gewaltiger Marktstellung, wie ebay es mal war, kaputt zu bekommen..... man man da gehöhrt schon was zu.
 
Als (privater) Verkäufer total uninteressant wegen den unglaublich hohen Gebühren. Vielleicht sind die Gebühren ja ok, aber ich habe dennoch kein Bock bei 500 Euro Warenerlös 30 Euro Gebühren zu zahlen, dann noch 10 Euro für Paypal Gebühr, wenn man dem Käufer was gutes tun will. Welches Online Auktionshaus ist auf dem zweiten Platz nach eBay? Kann jemand was empfehlen?
 
Wenn eBay nicht so hohe Gebühren berechnen würde sähe das Ergebniss deutlich besser aus. Aber mann muss als Verkäufer mittlerweile drei mal Zahlen. 1. Einstellgebühren 2. Provision vom Verkauf (die deutlich zu hoch ist) und 3. wenn man dem Käufer Sicherheit bieten will wie z.b. Paypal muss mann wieder Gebühren zahlen. Fazit: Für den privaten Verkäufer ist eBay nicht mehr lohnenswert. Da biete ich meine Sachen lieber bei der Konkurenz an die deutlich billiger ist und auch komfortabler zu verwalten.
 
@Willythe: Dazu kommt noch, dass sich ebay mit PayPal in der letzten Zeit auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert und das eigentlich auch kaum noch jemand nutzen möchte.
 
@Willythe: welche da währe?ich meine auktionsanbieter gibt es viele ,aber meist herrscht dort gähnende leere,so das man nichts verkauft.
 
@rotti1970: Ich biete meine Sachen nicht mehr bei Online Auktionshäuser an. Ich überlege mir was ich dafür noch haben will und biete es zum Festpreis an. (z.B. Amazon) Bisher bin ich nur einmal auf einem Artikel sitzen geblieben. Den selben Artikel noch einmal eingestellt für 1 Euro billiger und schon war die Ware weg.
 
@rotti1970: Bitte wäre ohne "h"! Danke! @Willythe: Ja, Amazon scheint da eine gute Alternative zu sein. Als Käufer bin ich da bis jetzt noch nicht auf die Schnauze gefallen.
 
@Willythe: preiswert ist das auch nicht grad,

"Verkaufsgebühr von 1,14 EUR (EUR 0,99 zzgl. 15% USt.) und 15% des Verkaufspreises (zzgl. 15% USt.). Bei Artikeln aus der Kategorie Elektronik & Foto beträgt die Gebühr 10% des Verkaufspreises (zzgl. 15% USt.). Für Power-Anbieter entfällt die Verkaufsgebühr von 1,14 EUR: die Power Anbietern berechnete Gebühr für Artikel aus der Kategorie Elektronik & Foto beträgt 7% (zzgl. 15% USt.)"
 
@rotti1970: kann sein, dass ich mich irre, aber zahlst du bei Amazon nicht fürs einstellen, bis es weggeht?
 
Kein Mitleid. Das ich als Privatverkäufer nicht mal mehr die Käufer anders als nur positiv bewerten kann, ist allein schon ein Witz. Und wenn es da zu Diskussionen kommt, müssen halt eBay Mitarbeiter schauen, ob die ein oder andere Bewertung so gerechtfertigt ist! Aber nein, Arbeitskräfte einsparen und die Community einstampfen. Ist ja sowieso nur noch ein Onlinestore mit übler Übersicht. Die ganzen Extras mit Fettdruck und die Ansichten sortiert nach den Verkäufern, die extra Cash leisten, damit ihre Angebote besonders präsent sind - das ist echt übel. Auktionen? Sieht man ja nur noch selten... (auf den ersten Blick) Ich kaufe/verkaufe da selber nur noch selten, wenn dann geht alles nur noch via Sofort(ver)kauf. Auktionshaus? *lol* schon lange net mehr :( Lang lebe Alando!
 
@sirtom: LOOOL Alando wurde von eBay übernommen :D das ich nicht lache, klar gute Konkurrenz wird sofort gekauft und in eBay umgewandelt. Arschlö.....er
 
@LastSamuraj: Das Alando von eBay übernommen wurde, weiß ich selbst. Sollte nur an die Zeiten erinnern, als es noch Spaß machte bei sowas mitzumachen. eBay heute? Abzocke, Unübersicht, null Fun!
 
dieser firma wünsche ich den tod... und die baldige inso

sonst keiner
 
@thedarknes: Mit seinen Wünschen sollte man sehr vorsichtig sein!
 
@thedarknes: jo und wieder hunderte Arbeitslose? übertreiben kann mann es auch, du bist mir nen komiker
 
Tja was soll ich dazu sagen: tut mir gar nicht leid: oder haben es nicht anders verdient o. nieder mit Euch.... verreckt endlich, oder schade das es soooo langsam bergab geht
 
@ChinaOel: "Tja was soll ich dazu sagen:" Am besten gar nichts. Da kommt sowieso nichts Gescheites dabei raus.
 
1. Zu hohe Gebühren
2. Die GUI und auch die Bedienung werden auch immer schlechter (hat jemand schonmal die aktuelle Beta ausprobiert ??? Eine Katastrophe hoch 10 !!! Und es wird der Zeitpunkt kommen, an dem dann jeder die Beta/Alpha nutzen muss... Dann mache ich aber nicht mehr mit).
 
@maichawkins:
ich habe einen mac und kann mit safari keine auktionen einsetzen, extra dafür musste ich mir opera installieren und vergesse immer beim einstellen eines artikels dass der safari nicht geht.
also ich schaff 60% und dann komm ich nicht weiter...
 
@Kaschkemarcel: ... EINE RUNDE MITLEID!!!
 
@Kaschkemarcel: Ich muss dir Recht geben. Mit Firefox (weiß net obs am Browser leigt) muss ich mindestens einmal pro Eingestellten Artickel die Cookies löschen damit es geht... 20% Des Geldes Abkassieren und dann nicht mal ne akzeptable Software hinlegen ist für mich eine Lächerlichkeit hoch 3.
 
Was?! Nur noch 367 Millionen US-Dollar Überschuss? Vielleicht sollte wir alle etwas spenden damit Ebay nicht pleite geht.
 
tja, wenn sie sich von dem abwenden was sie groß gemacht hat - nämlich dem gebrauchtwaren kauf/verkauf - müssen sie auch damit klarkommen, dass es eine übermächtige konkurrenz gibt. neuwaren kauft (aufgrund vielfach überhöhter preise) der preisbewuste käufer jedenfalls nicht bei ebay!
 
* Sommer 1999: eBay kauft das deutsche Auktionshaus Alando für 43 Millionen US-Dollar von Marc, Oliver und Alexander Samwer.
* 8. Juli 2002: eBay kauft den Internet-Zahlungsdienstleister PayPal
* Juni 2003: eBay kauft die Auktions-Site Eachnet für 180 Millionen Dollar
* 26. Januar 2004: eBay übernimmt mobile.de (Anzeigenmarkt für Fahrzeuge in Deutschland) für 121 Millionen Euro
* 23. Juni 2004: eBay kauft die indische Plattform Baazee.com für 50 Millionen US-Dollar
* 11. November 2004: eBay kauft den niederländischen Online-Marktplatz-Betreiber Marktplaats.nl für 225 Millionen Euro
* 17. Dezember 2004: eBay kauft das Immobilienportal Rent.com für 415 Millionen US-Dollar
* 1. März 2005: eBay gründet Kijiji (Regionale Kleinanzeigen)
* 1. Juni 2005: eBay kauft Shopping.com (Suchmaschine zum Angebotsvergleich) für 620 Millionen US-Dollar
* 12. September 2005: eBay gibt den Kauf von Skype bekannt. (Kaufpreis: 3 Milliarden US-Dollar[2])
* 24. April 2006: eBay übernimmt das schwedische Internetauktions-Portal Tradera.com. Der Kaufpreis wurde auf umgerechnet 48 Mio. Dollar beziffert.[3]
* 22. August 2006: eBay Express startet in Deutschland mit neuen Diensten für gewerbliche eBay-Verkäufer.
* 2007 wurde eBay von der International Academy of Digital Arts and Sciences bei der 11. Verleihung des Webby Awards mit einem Preis für das "Lebenswerk" ausgezeichnet.[4]
* 4. Oktober 2007: eBay übernimmt das Auktionsabwicklungstool Afterbuy.[5]
 
Die gebühren sind einfach viel zu hoch. Wollte letztens einen Artikel für 549 euro (Festpreis) verkaufen und habe 7,50 euro Einstellgebühren bezahlt. Wäre der Artikel verkauft worden hätte ich knapp 30 euro Provision zahlen müssen. Und wenn der Käufer dann noch mit Paypal bezahlt hätte (musste ich anbieten) dann wären da nochmal Gebühren entstanden. Da lohnen sich schon die 10 euro standgebühr auf dem Flohmarkt. Bei ebay macht man kein Geld mehr. Und wenn die nicht bald was ändern dann können die bald dicht machen.
 
ist ja klar das bei ebay immer weniger kaufen .
Die angebotenen artikel ( neu ) sind schon ohne gebühren & versand teurer als bei amazon. bis die ware dann endlich mal im haus sind kann schon mal eine oder zwei wochen vergehen.
bei alten gebrauchten sachen kann mann bestimmt ein schnäppchen machen aber alles andere ist entweder schrott oder einfach zu teuer .

Warum bieten wenn ich es um weniger bei amazone oder bei einem anbieter bei geizhals.at bekomme .
 
Das dumme ist, das es wirklich keine Alternative gibt. Hood.de kann man ja wohl vergessen, so wenig Leute wie da unterwegs sind immer noch. Und drum machen die meisten auch nur Festpreisangebote rein, wodurch man auch kein Schnäppchen mehr machen kann
Ebay hat sich nur verschlechtert, die Suche, die ganze Oberfläche, ändert sich nach belieben ohne das ich was tu
 
eBay war jahrelang eine Goldmine. Die haben jedes Jahr ihren Gewinn verfielfacht. Dann wurden sie grössenwahnsinnig und fingen an, alles was irgendwie nach Konkurrenz aussieht zu kaufen. Diese "Einkäufe" kosten nun mal viel Geld und deswegen werden einfach jedes Jahr solange die Gebühren erhöht, bis die Kunden irgendwann nicht mehr mit machen. Zum Schein werden dann noch die Regeln "verschlimmbessert", siehe das aktuelle Bewertungssystem. eBay reitet sich selber immer tiefer in die Schei....
 
Wieder eBay Fanboys unterwegs hier... :-)) Es soll ja tatsächlich noch ein paar Trottel, äh ich meine Kunden geben, die eBay immer noch verteidigen.
 
Kein Wunder, bei den hohen Schweine-Gebühren für Verkäufer. Zudem habe ich den Eindruck, dass man bei Ebay Tor und Tür für Betrüger öffnet und sich daran auch noch bereichert. Verantwortung gleich null. Habe ich gerade als Privat-Verkäufer wieder erlebt.
 
@metusalemchen: Dem kann ich mich nur voll und ganz anschliessen.
 
@metusalemchen: Ja Stichwort Nigeria Connection. Sind immer mehr Gauner unterwegs bei ebay. Werde wohl in Zukunft auch auf den verkauf bei ebay verzichten und die Sachen in Foren anbieten.
 
...nur leider fällt diese entwicklung in eine globale rezession, von daher werden die ebay verantwortlichen alles darauf schieben und nicht auf eine vermeintliche fehlentwicklung bei der preisgestaltung oder gar diesen nullsagenden nonsens des bewertungssystems! schade, schade, schade...
 
ich benutze ebay nur als preis kontrolle:-)
was so manche sachen noch wert sind
 
Ein Oooooooooh für ebay. Mehr kann ich dazu im Moment nicht sagen. Die oft verdammt richtigen Argumente wurden ja oben bereits zu Hauf genannt...
 
Ebay gibt sich auch die größte Mühe, Kunden abzuschrecken. Angefangen hat es damit, dass man Käufer nur noch gut bewerten kann. Dann kam die "Versandkastendeckelung" unter dem Vorwand des Käuferschutzes. Spätestens bei dem Hinweis, dass wenn die Versandkosten nicht ausreichen man einen höheren Verkaufspreis angeben solle sieht man welches eigentliche Ziel Ebay damit verfolgt.
Und noch immer beschweren sich all jene Kunden über Versandkostenabzocke die nicht verstehen wollen das die Versandkosten keine reinen Portokosten sind.
Einerseits will man hochwertiges Versandmaterial, andererseits darf dies nichts kosten. Das dies auf Dauer nicht möglich ist , sollte jedem klar sein.
 
@William Thomas: sehr gut gesagt. dem stimme ich vollkommen zu. viele käufer sind einfach nur dämlich. ich hatte schon so oft idioten, die nach dem kauf gesagt haben, dass sie die ware doch nicht wollen... sollche assis! die einstellgebühr bekommt man deswegen NICHT wieder.
 
Für z. B. Sammler weit abseits vom Mainstream ist Ebay noch eine hervorragende Platform (von mir gerne abgegrast), wegen des breiten Angebots und der Reichweite, aber für normalen Kram absolut zu teuer (auch für den Käufer).
 
"Gewinneinbruch im 4. Quartal" , aber im gesamten Geschäftsjahr Umsatz- und Gewinnsteigerung. So einfach kann man gute Zahlen schlecht reden, Erfolge als Mißerfolge hinstellen und das dann als Rechtfertigung für Entlassungen nehmen.
 
kann man denn nicht mit dem zufrieden sein, was man hat? muss es immer mehr, immer mehr und immer noch mehr sein?!!
 
Also mit Ebay bin ich fertig, Ich hab zwar nur 4 Dinge dort gekauft und nie was verkauft aber das werde ich aufgrund der hohen Ebaygebühren auch nie tun. Dann kotzt mich regelrecht diese beschissen.... Menüführung an. Du findest nichts was du suchst. Ich geb zB. unter Handy und Organizer ein Modellnamen oder Bezeichnung ein und was kommt? Richtig. Displayfolien und Handytaschen und son Mist. Dann willst du nach markenlosen Handys schauen Früher unter Andere Fabrikate oder Marken oder wie das hiess. Jetzt ist das wenn es das noch gibt schlicht unauffindbar geworden. Also muss man dann Googeln um ein entsprechendes Modell samt namen rauszufinden und wenn man Glück hat gibt es das bei Ebay und mann kann dann im Menü nen Schritt zurück gehen um dann nach anderen Modellen zu suchen die man eigentlich haben will oder sich für interessiert. Das is doch mist sowas. Dann die ganzen Händler, die die Suchergebnisse nur so zugespammt haben mit ihren Sofortkaufangeboten. Vom Bewertungssystem will ich erst garnicht anfangen.
 
Die vielen Powerseller dort erlauben sich einen Bock nach dem anderen. Verkaufen Waren zu Dumping Preisen, haben die Dinge oft nicht mal am Lager. Behalten aber das per Vorkasse über (Paypal) bezahlte Geld über Wochen ein. Wenn man dann bei Ebay reklamiert, wird der Powerseller selten gestraft und dann gebannt.... egal welchen Bock die geschossen haben.
 
Amazon ftw!
Sowohl zum Kaufen als auch Verkaufen.
Glaube bei eBay war ich das letzte mal vor einem Jahr ca. eingeloggt, aufgehört dort zu verkaufen habe ich schon vor gut 3 jahren...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles