Google: Leiter der Android-Entwicklung steigt aus

Wirtschaft & Firmen Der Suchmaschinenbetreiber Google verliert seinen führenden Entwickler für das Smartphone-Betriebssystem Android: Steve Horowitz wechselt zum Online-Dienstleister Coupons Inc. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm... Vom Entwickler von Windows Media Center zu dem Leiter eines Betriebssystemes zum Leiter einer Firma wo man Gutscheine ausdrucken kann. Hmm...
 
@tienchen: Was es doch so alles gibt :) Genau gleich wie in der Werbung, wo der Bäcker sagt, er habe früher Astronaut werden wollen und der Astronaut, dass er früher Bäcker werden wollte.
 
@tienchen: was ein Vorbild.. Alles nur halb machen und dann gehen.. super!
 
@tienchen: Daran sieht man dass es mehr so ein Manager ist und kein Entwickler. Dem scheint eher Strategie und Projektierung zu liegen.
 
@DPausO: siehe [o3]
 
@DennisMoore: Schade, dass Du nicht weisst, was Projektierung ist...
 
@computeruser: Schade das du das nicht weißt.
 
is doch vollkommen normal. Android ist erst mal auf dem Markt, und der Kopf sucht neue Aufgaben/Herausforderungen...
 
@Forum: Nur kann sich Android anders weiterentwickeln, und das könnte nicht gut enden.
 
@DARK-THREAT: kann doch dem Chefentwickler wurscht sein. Dem seine Zielvorgabe war mit Sicherheit die Markteinführung. Ziel erreicht, Kohle kassiert und weiter gehts.
 
@DARK-THREAT: vielleicht ist er auch ausgestiegen, weil ihm die Pläne von Google vielleicht nicht gefallen haben? *g* Wer weiß ... :D _______@Forum: so viel Kohle hat er sicher nicht verdient. Er würde vielleicht noch mehr raus holen können, wenn er warten würde, bis Android weiter verbreitet ist, mehr Geld bringt und weiterentwickelt werden muss :)
 
@sibbl: mit Sicherheit bekommt er ein besseres Gehalt durch den Wechsel. Projekt leiten, Ziel erreichen, Kohle/Bonus kassieren, Firma wechseln für wieder mehr Gehalt usw......
 
Was der Mann da macht, ist doch in der Branche (wie in jeder anderen auch) ganz normal. Er leitet ein Projekt oder irgend eine Abteilung, Firma etc... schliesst diese Sache ab und wechselt dann sein Aufgabengebiet. Für Ihn gut, da er damit sein Gehalt bei jedem Wechsel aufbessert und dadurch auch haufenweise Referenzen einheimst. Ich würde es nicht anders machen, aber ich bin "kleiner" Entwickler :)
 
@Plasma81: sag ich ja....endlich einer der es verstanden hat :-)
 
@Plasma81: Wir IT-Freiberufler machen das genauso und gutes Geld verdient man dabei auch noch. PS: Vielen Dank für das Minus. Neid ist die beste Anerkennung.
 
Kraft... hmm macht der nun Gutscheine für Ketchup und Mayo hahaha
Kommentar abgeben Netiquette beachten!