Galileo Press: Java-Entwicklerbuch gratis als E-Book

Entwicklung Galileo Press, ein Fachverlag aus Bonn, hat das Java-Entwicklerbuch "Java ist auch eine Insel" kostenlos als E-Book zum Download zur Verfügung gestellt. Das 1.475 Seiten umfassende Buch kann online gelesen werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Logitechi: PRO!
 
@Logitechi: "Java ist auch eine Insel" gibt es doch schon lange gratis online zu lesen
 
@KarlKoch23: Aber das ist eine neue Auflage. und neuere Bücher sind normalerweise nicht sofort als openbook bei galileo verfügbar.
 
Jedenfalls ne super Aktion von Autor, allerdings rate ich blutigen Anfängern davon ab, würde es höchstens als Befehlsnachschlagewerk nehmen da ich finde das Buch ist nicht wirklich Anfängerfreundlich (zumindest war es nach meiner Auffassung die Version vor ein paar Jahren nicht, vielleicht hat sich das ja geändert)
 
@darkalucard: "Für wen ist das Tutorial? ______________________________________________________ [...] Wer also schon in einer beliebigen Sprache programmiert hat, liegt mit diesem Buch genau richtig!
______________________________________________________ Einige Unterkapitel sind für erfahrene Programmierer oder Informatiker geschrieben. Besonders der Neuling wird an einigen Stellen den sequenziellen Pfad verlassen müssen, da spezielle Kapitel mehr Hintergrundinformationen und Vertrautheit mit Programmiersprachen erfordern. [...] ______________________________________________________ Was das Tutorial nicht ist ______________________________________________________ Dieses Buch darf nicht als Programmierbuch für Einsteiger verstanden werden. Wer noch nie programmiert hat und mit dem Wort »Übersetzen« in erster Linie Dolmetschen verbindet, sollte besser ein anderes Tutorial bevorzugen oder parallel lesen. "
 
um java zu lernen ist es nicht das beste buch. da gibts besseres, zumal dieses buch hier teilweise sehr stark ins detail geht und alles komplett erklärt, was man beim einstieg vermutlich garnicht braucht. allerdings ist es als nachschlagewerk unschlagbar, grade, da alles top erklärt ist. und vor allem da es zu fast jedem befehl ein sehr anschauliches beispiel gibt, mit dem man alles wirklich kapiert und wenn mans mal nicht kapiert sind die beispiele so gut, dass fast immer sogar copy&past in das eigene projekt funktioniert.
 
@LoD14: maybe... aber dieses ist KOSTENLOS... also nem geschenkten Gaul.. usw..
 
bei galileo gibt es noch viel mehr open books! Super sache!
 
NUR MAL SO AM RANDE BEMERKT (weil die gelegenheit gerade günstig ist) ich würde den meisten hier versammelten mal das buch: "IT-Handbuch für Fachinformatiker - Der Ausbildungsbegleiter" (das steht auch zum kostenlosen DL bereit) ans herz legen! [ . . . . Das IT-Handbuch vermittelt alle Grundlagen der Informationstechnik wie sie Fachinformatiker in Ihrer Ausbildung benötigen: Aufbau der Computerhardware, Betriebssysteme, Netzwerktechnik, -protokolle und -anwendungen sowie Grundlagen der Programmierung werden ebenso wie das Thema Datenbanken und Multimedia berücksichtigt. . . . ] - man muss nicht explizit eine "IT-Berufsausbildung" machen um sich weiterzubilden und sich zu informieren. vllt. werden dann einige hier mal aufhören soviel hintergrundlose scheiße zu posten wenn es um hardware-, software- und internetthemen geht! - - - - es wurde doch schon des öfteren gefordert/vorgeschlagen das die leute einen (IT, I-net, Computer)-Füherschein machen sollten/müssten! NUN DENN - hier ist eine "günstige" gelegenheit dazu etwas ähnliches zu bewerkstelligen - und das sogar völlig kostenlos (als HTML - DL)!!! :-)
 
@bilbao: AMEN (+)! (Download ist übrigens html und nicht pdf)
 
@bilbao: was die einene an satzteichen zu wenig machen, machst du zu viel. das ist ja sehr anstrengend zu lesen was du da von dir gibst.
 
@sTr: da hast du vollkommen recht - HTML ist richtig! wird sofort geändert! da muss ich mir jetzt wohl oder übel, für diese dumme unaufmerksamkeit, selber eine watschen geben!
 
@Kalimann: das kommt daher weil sie hier auf WF (wie fast nirgends sonst) keine absätze zulassen. da muss man dann bei längeren texten erfinderisch werden - sonnst kann man gar nichts mehr auseinanderhalten (und dann wirds wirklich anstrengend). oder man ist zu ein und zweizeilern verdammt. was aber auf dauer keinen spaß macht und langweilig wird. [ naja, für typische BILD-leser wohl eher nicht ,-) (damit bist aber jetzt nicht unbedingt du gemeint - also nicht missverstehen!) ]
 
@bilbao: "vllt. werden dann einige hier mal aufhören soviel hintergrundlose scheiße zu posten" Das wäre zu schön^^
bin absolut deiner meinung. Wobei das buch nicht auf alle kleinigkeiten eingeht (wozu es aber auch nicht gedacht ist). Hier hat letztens auch jemand etwas zur google suche geschrieben und dachte, es hätte was mit den lesezeichen des IEs zu tun... naja, vllt sollte man hier einigen ein buch empfehlen, dass für absolute dau's ist.
@bilbao: das mit den absätzen ist hier wirklich schlimm. da sollte Winfuture mal was dran ändern.
 
Was ist daran jetzt neu? Das Buch gibt es doch schon lange als Openbook.
 
@rubbishbin: mmh da hat wohl jemand nur den Titel gelesen.
 
Ich halte Java für veraltet und sehr langsam in der Ausführung(Vergleichsweise sind Sprachen wie C$, C++ und Co. Lichjahre schneller) jedoch ist sie immer noch eine der führenden plattformübergreifenden Hochsprachen und ich kann sie nicht :D Also danke ich mal für das kostenlose Buch...
 
@bluefisch200: man merkt, dass du Java nicht kannst
 
@bluefisch200:

man merkt, dass er noch nie was von JIT-Compilern und Hotspot-Optimierung gehört hat
 
@Halodri Schulze: Ändert das was daran dass Java Applikationen allgemein extrem langsam ausgeführt werden?
 
@bluefisch200: ja
 
@bluefisch200: Ändert das was daran, dass Java Applikationen allgemein auf jeder plattform laufen, auf der auch die JVM läuft?
 
@bluefisch200: "allgemein" schonmal garnicht... der Overhead ist etwas größer, aber das heißt nicht zwangsläufig, dass die Anwendung langsamer läuft... für Dekstop-Anwendungen reicht es allemal, dass man keinen Unterschied merkt... nur für Echtzeitanwendungen wirds eng, aber dafür ist Java auch nicht gedacht... Troll dich einfach, wenn du selbst behauptest, Java nicht zu können
 
Mal ne ernstgemeinet Farge: Wor wird heutzutage eigendlich noch Java eingesetzt? So richtig im grossen Stil?
 
@sakrileg9: So ziemlich überall, nur bekommst du das nicht so direkt mit, weil auf den Produkten kaum draufsteht worin sie gecodet sind. JAva wird es vermutlich noch lange geben, weil es einfach die meisten Programmierer dafür gibt und es im Gegensatz zu C++ schnell erlernbar ist.
 
@ayin: jap :)
aber bei dem wort "gecodet" läuft es mir kalt den rücken runter!
 
@Kaschkemarcel: Wieso? Man schreibt Code...gecodet sagt doch nichts anderes aus oder?
 
@sakrileg9: du willst ne große java app sehen? dann schau dir folgende seite an: http://ak4-de.audi.de/entry - und jetzt denkst du, wtf das ist ja nur html? stimmt, das frontend wird für den kunden als html ausgegeben, im backend läuft aber ne javaapplikation die zwischen mehreren system und datenknoten alle informationen bezieht. glaubt man kaum, aber ist so.
 
@sakrileg9:

http://www.google.de/trends?q=java%2C+c%2B%2B%2C+delphi%2C+php
 
@sakrileg9: N Kumpel von mir ist Automechaniker. Selbst die haben Java-Kentnisse. Die können mittels Pc-Schnittstelle Daten von Autos auslesen und somit schon mal Probleme einkesseln. Rate mal womit das läuft? Abgesehen von Kaffeemaschinen oder Waschmaschinen...
 
@sakrileg9: SAP setzt im großen Stil neben ihrem eigenen ABAP auch sehr viel Java ein. Es gibt viele Systeme die nur als Java Laufen und als Frontend HTML ausgeben. E-Service oder Portal sind solche fälle.

Open Office setzt ebenfalls Java vorraus (wenn wunderts bei SUN).
Ich kenne viele kleinere Anwendungen die in Java geschrieben sind: Azureus oder JDownloader.
 
Kann ja sein das ich mich iree aber die PDF ist nur ne Leseprobe und stellt nur einen sehr kleinen Teil des Buchs dar. Das Buch dann zwar immer noch als HTML downloadbar und auch Kostenlos im Netz zu lesen ist aber meines Wissens auch nicht das vollständige Buch.
 
@sott1981: ich weiß nicht was an dem satz [ . . . . Die "openbooks" von Galileo sind praktische HTML-Versionen vollständiger Titel aus unserem aktuellen Programm.* . . . .] misszuverstehen gibt? du bist gerade das beste beispiel für meinen weiter oben abgegeben buchtipp: "IT-Handbuch für Fachinformatiker - Der Ausbildungsbegleiter" - wenn auch (im moment) in anderer hinsicht. denn typischerweise schreibst du: "...aber meines Wissens..."! wie man aber sehen kann - weißt du eben gar nichts! und das, obwohl es auf der seite sogar deutlich steht: [ . . . ."HTML-Versionen vollständiger Titel aus unserem aktuellen Programm". . . .]. aber nat. wäre es wahrscheinlich zuviel verlangt von dir - bevor du so einen müll schreibst (der andere in die irre führen könnte) dich darüber zu vergewissern ob du wirklich etwas darüber weißt - oder ob du eher nur haltlose vermutungen aufstellst - aber eben doch kein wissen darüber besitzt! wichtig ist für dich (und für viele andere auch) sicherlich nur halt mal eben irgendetwas zum besten gegeben zu haben um sich deswegen evtl. auch noch wichtig vorzukommen. und das nat. und offensichtlich ohne jegliches hintergrundwissen, so wie man es hier anhand deines praktischen bspl.'s sehr schön feststellen kann! gut das dass leben so einfach ist - und so simpel für die simples! ABER was ist schon WISSEN??? PÖÖÖÖH.... das kostet nur unnötig zeit und strengt darüber hinaus auch noch an. vor allem dann wenn man doch stattdessen nur so einfach und so vortrefflich VERMUTEN kann - um es dann anschließend als beinhartes WISSEN in der welt zu verbreiten!!! juuurchhhhh. . . . . !!!
 
@bilbao: Wohl mit dem falschen Fuß aufgestanden, oder? *kopfschüttel*.
Kann ja sein das du ne Leuchte in ITDingen bist, von Diplomatie hasste aber anscheinend noch nichts gehört!
 
@bilbao: Geht´s noch?
 
@kkarlo & noneofthem: Auch wenn bilbao vllt an der einen oder anderen stelle etwas grob ist, kann ich ihn verstehen (auch das grobe!). Mich nervts nämlich auch so allmählich, dass man überall ständig was falsches lesen muss. Besonders dann, wenn man eigentlich genau weiß, dass es anders ist. Wenn ich etwas lese, wovon ich keine ahnung habe, und das falsch ist, dann kann ich mich natürlich nicht aufregen, weil ich ja gar nciht weiß, dass es falsch ist. und das ist doch das schlimme. Also lasst ihn das loswerden, was mal rausgelassen werden muss. ich halte ja auhc meine klappe und stelle nicht etwas irgendwie dar, wenn ich keine ahnung habe. dann frag ich lieber.
 
lol, das Buch gibt es schon ewig als E-Book zum download. Habe das letztes Jahr schon gesogen um mir Grundlagen anzueignen.
 
@Oruam: das ist ne neuauflage, wer lesen kann ...
 
@Iceweasel: k, mein fehler. hab das nur überflogen. sorry.
 
@Oruam: Ich hab dir mal ein + gegeben. Wieso? Weil du nen Fehler eingestanden hast und dich entschuldigst. Sowas soll man belohnen. So blöd wies klingt.
 
@mwr87: Ich danke dir :) Naja, ich sehe ja keinen Grund wieso man nen Fehler nicht eingestehen sollte, von daher passt^^
 
Für mich kommen ja nur Papier-Bücher in Frage. Leider sind solche IT-Fachbücher wie dieses, fast immer relativ teuer :( Liegt wohl an der meist geringen Auflage
 
@Der_Heimwerkerkönig: Drucks dir aus :)
 
@sTr: Nichtj eder hatt nen Laser-Drucker zur Verfügung bei dem es sich lohnt. Zudem wird es der Cheff dir danken und das letzte: Die Aufbereitung. Bis des HTML Anständig als Word aufbereitet ist muss man dicke Zeit investieren. Da sag ich lieber meinem Chef ich will des Buch weil ichs zum Schaffen brauch oder Bestell es bei Amazon und lass es am Ende steuerlich Absetzen.

Wenn es wirklich rein Privat ist .... ist es ein teures Interesse. Aber ist im Allgmeinen so. Support und gescheite Infos werden teuer bezahlt. Oder man liest stundenlang Forenbeitrage. Weil man nach der ersten Fragestellung aufgefordert worden ist, Google und die SuFu zu benutzen.
 
Nö, es ist kein teures Interesse, es wird erst teuer, wenn man sich den Luxus gönnen möchte ein im Internet kostenlos verfügbares Buch, in gedruckter Form zu haben. Wer sich den Luxus leisten möchte, soll das machen. Für viele begabte ist es unter Umständen sogar günstiger das kostenlose Buch in rtf oder doc umzuwandeln (gibt ja konverter, und mit bisschen officeskill kann man das recht flott machen) und anschließend selber auszudrucken. Immerhin kostet das Buch 49 Euro (mit DVD, ohne vielleicht so 40?!). Ausdrucken kann man dann im Copyshop, bei knapp 1500 Seiten für ca. 3 cent Pro Seite, macht knappe 23 Euro (doppelseitiger druck). druckt man doppelseitig und im dina5 kostet es sogar noch weniger (unter 20 Euro). Wer möchte darf sich das dann auch noch für, sagen wir 5-10 Euro Binden lassen. Also, ca. 25-30 Euro, Plus Zeit. Find ich akzeptabel, dafür das man den Inhalt immer noch umsonst bekommt. Wer das ganze nun doch lieber professionell aufgearbeitet haben möchte soll 10 Euro (20 für ne DVD extra) mehr ausgeben.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Diese elektronische Variante hat aber auch durchaus seine Vorteile und ist eben deswegen laut Hersteller auch gut als Ergänzung zur gedruckten Variante gedacht. Versuch mal ein gedrucktes Buch automatisch zu durchsuchen bzw. Text mit Strg+C zu kopieren. ,-)
 
@mwr87: UND ZACK! schon sind wir wieder beim "nichts wissen aber unbedingt irgendwas posten" problem! probiers einfach mal zB. mit einem "Html zu Pdf" oder "HTML zu RTF" Conveter (brauchbare lösungen gibt es sogar kostenlos) - UND ZACK! - schon hast du eine "anständige" datei für zB. MS-Word und das ganz ohne "dicke zeit zu investieren." - - - - - an dieser stelle möchte ich nochmals auf das buch: "IT-Handbuch für Fachinformatiker - Der Ausbildungsbegleiter" (es steht ebenfalls auf der gleichen seite zum kostenlosen download bereit) aufmerksam machen. das würde, nach dem genuss, sehr vielen "flachmännern" unheimlich dabei helfen ihren hintergrundlosen output an "fach-schwachsinn" auf ein erträgliches mass zu reduzieren!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles