Neues Material soll Chipfertigung stark vereinfachen

Forschung & Wissenschaft Chemiker der Universität Münster haben ein Halbleiter-Material entwickelt, das reversibel seine Eigenschaften ändert. Es soll die einfachere Herstellung von Schaltkreisen ermöglichen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich super!
Ich sehe gerne zu wie wir immer fortschrittlicher werden und so auch die Umwelt schonen können. :o)
Naja...eigentlich egal..ist eh schon zu spät für den ganzen Scheiß.
 
@Jolka: warum zu spät wir sind doch dabei es zu verändern und jeder der auf strom sparen achtet hilft dabei und man kann auch weniger auto fahren usw ist nur die einstelung der leute.
 
@dgvmc: Ja, sicher, aber die ganze Atmosphäre ist jetzt schon überladen mit dem ganzen CO²-Dreck. Dass wir jetzt weniger in die Luft pumpen reduziert den CO²-Gehalt in der Atmosphäre doch nicht. Es kommt nur langsamer etwas dazu. Fakt ist jedoch, dass es immer mehr und mehr wird, es sei denn wir würden von heute auf morgen alles auf Solarenergie bzw. Photovoltaik oder Windenergie umstellen, was jedoch unmöglich ist. Ich würde mich allerdings nur zu gerne vom Gegenteil überzeugen lassen.
 
@Jolka: Ou man wenn man keine Ahnung hat! In der Luft sind nichtmal 280ppm (parts per million!) in der Luft! CO² ist NICHT Schuld für wie Erwärmung! CO² ist eins der besten Gasen was wir auf der Welt habe! Ohne CO² wärst du schon lange tot! Dummes RTL2 Mediengeschwaffel was du abläßt!
 
@DUNnet: Oha, du kennst mich aber gut. Das ist mir durchaus bewusst, dass CO² ein essentieller Bestandteil der Atmosphäre ist. Du willst also behaupten, dass der hohe CO²-Gehalt in der Atmosphäre nicht Schuld an der Verstärkung des Treibhauseffektes, sondern eine feine Sache ist? Beweise, bitte.

@Elvenking: Schonmal "Eine unbequeme Wahrheit" gesehen? Da wird deine Behauptung nämlich widerlegt.
 
@Elvenking: Woher dein wissen, was arbeitest du?
 
@Jolka: Ich bin zufällig Facharzt der Gynäkologie und bestens mit CO2 vertraut.
 
@Heimchen: Moment mal, du verwechselst da was! Wenn dir als Höhlenforscher der MOCK bei den Untersuchungen hochkommt, dann hat das nichts mit SMOG und dergleichen zu tun:-)
 
@Heimchen: Super ... und wen unterstützt du jetzt mit deiner Aussage? Selbst wenn ich das glaube will ich nicht weniger Beweise sehen.
 
Ich denke wir sind hier der falsch Platz um über Co2 und die Klimaerwärmung zu diskutieren. Sieht so aus als würde hier einfach jeder das als die Wahrheit verkaufen, was ihm gerade lieb ist. soll ich auch noch meinen Käse dazu abgeben? Ne ich lass es bleiben, ich gestehe mir ein, dass ich Informatiker bin und nicht in Themen Klugscheissen muss wo ich keine Ahnung habe...
 
@Lord eAgle: Recht hast du. Ich bin auch Techniker und halt zu dem Thema ab sofort einfach die Schnauze und denke mir meinen Teil im Stillen. Jedem das Seine. Sprit spare ich wegen den Preisen und nicht wegen dem Klima. Genau so auch mit den Leuchtmitteln.
 
@Elvenking: Nachtrag von mir, wir sind gerade in einer Eiszeit, in deren Warmphase der Eiszeit, wieso wir in einer Eiszeit sind? Das liegt auf der Hand. Ich bin auch der Meinung, dass die CO² Abgabe, nur eine neue Steuer und Ausrede für alles und jedes ist. Der Klima wird das nicht helfen und es ist ihr auch vollkommen egal. mfg
 
@Elvenking: ich glaub ich hab gradn deja vue :). bin ganz deiner meinung, es ist aber relativ egal warum das klima sich ändert, wenn es für uns dadurch schlechter wird muss man versuchen die änderung zu verlangsamen so gut es geht. der erde ist es egal.
 
@Elvenking:

lol. wer gibt denn hier bitte Plus? Selbst der dümmste Wissenschaftler hat es kapiert. Es ist die menschliche Zivilisation. Was du beschreibst braucht mehrere 1000 Jahre und das die nächste Eiszeit kommt ist klar aber trotzdem lese ich in diesem Beitrag nur Dummheit gepaart mit Verschwörungstheorie noch dümmerer Bücher. so jetzt minust mich zu ihr Narren^^
 
@Elvenking: Glaubst wohl auch an diesen .... http://tinyurl.com/8gq86x ? Und immer schön die Vril-Energie bedenken... http://tinyurl.com/y8p3k7. :-)
 
@sideChain: siehe [re:10]. Da schaut jeder mal so einen Gehirnverblödungsfilm und denkt dann er sei der einzige der Ahnung hat. Wie gesagt, ich finds absolut lächerlich auf winfuture.de über so ein Thema zu diskutieren. Dümmliche Halbwahrheiten nachplappern kann jeder...
 
@Elvenking: Ließ dir doch mal bitte die Klimaberichte des IPCC durch. Glauben kannst du in der Kirche. Wird Zeit das du andere Lektüre als Wiki und Spiegel zu Rate ziehst, wenn du so große Töne von dir geben willst.
 
@Elvenking: du hast wohl re:10 grosszügig überlesen was? smartass...
 
@Elvenking: schau in die Klimaberichte und lerne Zahlen richtig zu interpretieren.
 
@Jolka: und auch die anderen: Ihr Jongliert mit Fakten und Zahlen aus Medien, die euch vorgaukeln wollen, das es bald zu Ende geht mit der Erde, wenn wir so weiter machen wie bis jetzt.
Ihr möchtet CO² reduzieren, dann hört auf zu Atmen. Falls ihrs noch nicht mitbekommen habt, euer Rechner, mit dem Ihr jetzt euer Kommentare abgibt, verbraucht ebenfalls CO², hört auf es zu benutzen.
Falls ihrs noch nicht mitbekommen haben solltet, ich werd es euch jetzt sagen.
Die Erde hat nur einen natürlichen Feind, das sind wir.
(und jetzt her mit den Minusen)
 
@Elvenking: Nein, von Heute auf morgen hat sich überhaupt nichts verändert. Lerne lesen, die Klimaberichte sind auf englisch, also nicht allzu schwer. Du sagst du glaubst an die Wissenschaft? Die Klimaberichte sind die wichtigsten wissenschaftlichen Publikationen zu diesem Thema. Wenn du die nicht ließt hast du keine Ahnung wovon du redest. Nur ein Beispiel: Im Klimabericht wird von 49 Gigatonnen CO2 geredet die im Jahr 2004 weltweit emittiert wurden. 1970 waren es noch 28,7 Gigatonnen! Ein Anstieg von über 70%. Dazu kommt, und das vergessen die meisten, das CO2 in einem komplexen Ökosystem wieder gespeichert und aus der Atmosphäre entfernt wird. Dieses Ökosystem wurde/wird nachhaltig zerstört, Stichwort Brandrodung des Regenwalds und Wasserverschmutzung. Was das bedeutet, ganz einfach: eine Tonne CO2 oder andere Treibhausgase wie Methan ist heute schädlicher als früher, da sie nicht mehr abgebaut werden kann.
 
@Elvenking: Deine erste Aussagen deckt sich mit der Vorlesung meines Uni Prof. in Geowissenschaften. Von mir ein "+".

„Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
Dieter Nuhr
 
@sTr: Und dein geschätzter IPCC ist dem Verdacht der bezahlten Lobbyarbeit ausgesetzt. - - Wenn Du dir etwas kaufst, glaubst Du dann eher das, was der Hersteller verspricht, oder glaubst Du dem, was reale Tests ergeben. Und dein IPCC ist im Grunde das Hausblättchen derer, welche den CO2 Anstieg als Schlagwort zur "Geldeintreibung" benutzen. Aber....., jedem das seine !!!
 
@Elvenking: Starkes Argument. Gratuliere. Du hast es voll raus. Es ist und bleibt der wichtigste Bericht. Die Kritiker kommen übrigens alle aus der Industrie (Automobilbranche, Großmaschinen, Kraftwerkstechnik), die Angst vor Umsatzeinbußen haben. In der Wissenschaft ist er nahezu unumstritten (außer von Leuten, die die Evolution leugnen).
 
@Jolka: CO2 kommt in erster Linie aus den Weltmeeren, dort ist der überwiegende Teil im Wasser gelöst. NACH einem Temperaturanstieg im Weltmittel wird es mit einer Verzögerung von um die 200 Jahre freigesetzt. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit, erdgeschichtllich "schwankt es halt nun mal mit dem Klima" und wir haben heute TV und die UN und deswegen glauben wir denen. Quelle mit weiteren Quellennachweisen am Schluß: http://tinyurl.com/88h4ro (Druckversion)
 
@klugscheisser: Schonmal was vom Masse-Gleichgewicht gehört? Früher war der Kohlenstoff in Biomasse in Form von Pflanzen bzw. deren überreste gespeichert, welche nicht so einen hohen CO2-Ausstoß haben bzw. war mehr Kohlenstoff in anderen organischen Verbindungen "gespeichert" . Derzeit wird durch die Technik und die Milliarden von Menschen und die Vernichtung von Kohlenstoffverbindungen, Minderung der "Kohlenstoffspeicher" (wie die Regenwälder) und Umwandlung durch Oxidation massiv CO2 (und auch CH4 usw.) erzeugt. Und es ist eindeutig , dass das Gleichgewicht durch den Menschen massiv verschoben wurde. Klar, es spielt auch die Lage der Erde zur Sonne eine wichtige Rolle für's Klima. Das ist aber auch nur ein Teil des komplexen Ganzen
 
@Elvenking:
nur blah blah blah, schau dir die Meeresbevölkerung an, wie viele Tiere und Pflanzen durch den Menschen ausgerottet/weggefressen/weggeluxust werden. Stell dir vor, dann wäre der CO2 Ausstoß der Natur noch größer. Du Bio-Humanuid^^
Rechne mal ein par Jahre zusammen, dann sieht die Rechnung gleich anders aus. Außerdem gibt es nicht nur CO2 und den Maya-Kalender. Kühe müssen auch mal pupsen. lol
 
@Elvenking: Du bist echt ne Intelligenzbestie. Überleg mal warum auf 5000-6000 Metern Höhe die Vegitation so knapp und die Artenvielfalt so gering ist? Das zweite wäre, wie willst du Überleben, wenn es keine Pflanzen mehr auf der Erde gibt? Was willste essen? Deine Schuhe? Guten Hunger. Kann man sich dran gewähnen :P
 
also die einzigen die hier "intelligenzbestien" sind, sind ja wohl die, die meinen, wir wären schuld daran. Klimaberichte bla bla. Beweist es mal! Könnt ihr das? Das einzige was man sagen kann, ist, dass die erde schon immer warm- und kaltphasen hatte. Kann mir einer von euch "ich gucke RTL und weiß jetzt bescheid, weil ich jeden scheiß in den medien sofort ohne zu hinterfragen glaube und mich auhc noch durch so tolle klimaberichte bestätigt fühle" zeigen, wie sich so ein wechsel der phasen auf die erde jemals ausgewirkt hat? Nein? war das vllt unter umständen so wie heute? nein? vielleicht doch?? ja schlaumeier, ihr habt doch gar keine ahnung, genauso weing wie die wissenschaftler. Wie könnt ihr euch sicher sein, dass die sich sicher sind?? ich bin mir noch ncihtmal über meine eigene aussage sicher, wie könnte ich es auch sein. nur weil der mensch das intelligenteste lebewesen auf der erde ist, heißt das noch lange nicht, dass wir alles immer zu 100% korrekt erkennen können. vllt stimmt das mit den kalt- und warmphasen ja noch nciht mal. vllt sind die methoden der wissenschaft falsch. Kann doch sein. wie können wir uns denn sicher sein ob es so ist, wie wir denken. waren wir dabei? nein! also macht hier mal alle halb lang! (zumindest die, die meinen es zu wissen und nur wir sind daran schuld) Ihr mit euren ganzen argumenten. Meeresbevölkerung, ja und? was hat die verrottung der meerestiere denn jetzt mit dem weltklima zu tun. Pupsen die weniger oder was? Ja warum ist die artenvielfalt auf 5000 bis 6000 meter höhe so gering, dann überleg doch mal. @Jolka: "Beweise, bitte." warum soll er dir das beweisen?! Beweis du doch mal das gegenteil! kannste? wie? durch die tollen klimaberichte? nee ich meinte, du sollst es mal beweisen...
oh man *rolleyes*
 
@menticide: Pflanzen haben überhaupt keinen CO2-Ausstoß, sie brauchen CO2. und CH4 ist Methangas welches verbrant wird wodurch wieder C02 und Wasser entsteht, also ist Methan nicht wirklich das Problem.
 
@laboon: es ist zu komplex und wer mittendrin steckt, ist eine von den "Intelligenzbestien": jahrzehntelang wird die öffentliche Schulbildung immer schlechter, die Medienmanipulation immer schlimmer und das Resultat sind die Minusverteiler und Klimabericht- und UN-Allesglaubenden.
 
@laboon:
"was hat die verrottung der meerestiere denn jetzt mit dem weltklima zu tun."

da reicht ein Blick auf den Globus

"ich gucke RTL und weiß jetzt bescheid, weil ich jeden scheiß in den medien sofort ohne zu hinterfragen glaube und mich auhc noch durch so tolle klimaberichte bestätigt fühle"

du musst es ja wissen :-)

"was hat die verrottung der meerestiere denn jetzt mit dem weltklima zu tun. Pupsen die weniger oder was?"

das verstehst du wahrscheinlich erst im nächsten Leben. bis dahin lassen wir einfach alles wie es ist. omg ich hätte FCKW als Beispiel nehmen sollen. lol
aber mal nebenbei: http://www.igfsek2.de/ressourc/fossile.htm
=> WIR heizen das Weltklima auf weil wir Energien freisetzen, die
nicht aus einem "lebendigen" gegenwärtigen Kreislauf kommen.

Es geht nur um das Gleichgewicht denn ein völlig grüner Planet würde sich irgendwann selbst entzünden und in einem Feuerball untergehen. Warum? bissel nachdenken hilft :-)

Warum ist die Temperatur in Städten höher wie auf dem Land? oha oha...

Naja aber mal zum Thema. Ich wünsche mir Dachziegel, die auf dem "neuen Material" aufbauen, um Stromerzeugung dezentral zu vernetzen.
Immerhin bieten Wohnhöhlen recht viel ungenutzte Fläche.^^
 
@DUNnet: na na wer wird denn co2 so schön reden ?? ist schon klar dass ohne co2 wir auf der erde ca -20 grad hätten oder die pflanzen nichts zu atmen hätten und wir somit kein sauerstoff.... aaaber man sollte nicht die jetzige situation schön reden !! wir haben fast schon eine verdoppelung des co2 wertes imverhältnis zu den höchsten werten der letzten 500.000 jahren !!! natürlich ist methan, fckw, ozon buthan usw wesendlich schlimmer als co2, aber dafür sind die im verhältnis zu co2 nur ein bruchteil !! wir haben nur glück, dass wir auch genug russ produzieren, so das die atmosphere gleichzeitig verdunkelt wird und somit weniger licht rein kommt, also kühler bleibt. bestes beispiel, 11.sept als in den usa flugverbot ausgesprochen wurde, stieg die durchschnittstemp innerhalb dieser tage um 3 grad in den hauptfluggebieten der usa!! dies nur weil der rus und die wolken der flugzeuge nicht mehr vor dem licht schützen konnten.... ....also nicht co2 schön reden, ist nämlich gar nicht gut !!
 
@Ollum08/15: jau ,manja kann das wohl am besten erklären...
 
@XenoX: zitat __-> wir haben fast schon eine verdoppelung des co2 wertes imverhältnis zu den höchsten werten der letzten 500.000 jahren !!!

sagt wer ? die freaks die sich wissenschaftler nennen,das sind alles geschichten....so wie die so genannte erwärmung....vor 20jahren war anderst rum,steuern werden dadurch möglich gemacht ,nicht mehr udn nicht weniger.
 
@XenoX: @ lets_nuke _the_world also wenn du anfängst so zu argumentieren und die stichhaltige grundlägenden beweise von tausenden voneinander unabhängigen wissenschaftlern und instituten als nich annehmbar ansiehts, können wir gleich aufhören zu diskutieren
 
super hoffe mal das die chips billiger und auch strom sparender sein werden und das die auch bei tv usw geräte dafür sorgen könnte das es bei gleicher größe billiger wird also weniger strom. mals schaun was draus wird
 
Ich sehe dabei ehrlich gesagt 2 probleme:

1. Ist es eine Silberverbindung und dadurch vermutlich nicht ganz günstig (ok, ist das Hochreine Si auch nicht)

2. Ab welchen Temperaturen ändert das Material seine Physikalischen Eigenschaften? bei < 150°C sehe ich keine Chance, dass sich das Material etabliert.
 
@Agnag: Ob Silberverbindungen wirklich so umweltverträglich sind, möchte ich auch mal dahingestellt lassen...
 
mir ist vollkommen klar,dass es einige zeit dauert bis diese innovativen ideen einen platz in der industriellen produktion finden, aber ich hab schon vor sehr langer zeit schon etliche berichte gelesen von innovativen entdeckungen, die immer noch nicht richtig verwendet werden.bsp. akkus die 5mal länger halten, oder sich 10mal so schnell laden lassen..vielleicht sind diese beiden auch schon längst draussen und ich weiß es nur nicht,aber das waren nur mal 2 bsp.
 
@mil0: Also mein Handyakku hält eine Woche und braucht etwa 1 1/2 Stunden um vollständig aufzuladen. Was will man mehr?
 
@Jolka: 10 Minuten Aufladen, 20 Wochen halten? 5 Minuten Aufladen 35 Wochen halten? Einfaches Ökonomisches Prinzip: Mehr ist besser!
 
Würde man Platinen aus Kokus bauen, würde das auch noch gut riechen. Super.
 
@Heimchen: jepp und die entsorgung währe auch erledigt *Grins*
 
Eine der üblichen deutschen Schnellschussmeldungen. Wenn irgenwann marktführende Halbleiterhersteller neue Medien einsetzen, dann sicher nicht die von den Chemikern der Universität Münster vorgestellten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles