Der Papst soll eigenen YouTube-Channel erhalten

Musik- / Videoportale Papst Benedikt XVI. soll schon bald die Videoplattform YouTube nutzen, um seine Botschaften in der Welt zu verbreiten. Dazu erhält er einen eigenen Kanal auf der von Google betriebenen Seite. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Heimchen: Onlinehetze gegen die Abtreibung, Pille und andere Verhütung. Alternativ dazu genaue Anleitungen für priester wie man Messdiener befummelt und es anschließend vertuscht. Möge der Pabst neben Mohamed in der Hölle schmoren!
 
@IT-Maus: Wenn man schon anonym Grütze im INet-verbreitet, dann wenigstens mit korrekter Rechtschreibung: Papst mit zwei "p", eins vor dem "a", eins hinter dem "a".
 
@IT-Maus: Jab hab ich auch gleich gedacht... schoen Condom-Comertials posten xD
 
@IT-Maus: Dass die Katholische Kirche gegen Abtreibung ist ist doch ihre sache oder. So ganz Unrecht haben sie damit nicht. Andrerseits hast du als Frau trotzdem die Möglichkeit in unserer Gesellschaft abzutreiben oder? Ich kann mich auch nicht erinnern dass der Vatikan eine Anleitung zum Missbrauch von Kindern verteilt hat. Priester sind auch nur Menschen. Und wenn da einige von denen solche dinge tun ist das nicht die Schuld vom Papst.
 
@Traumklang: Trotz dem: Kondome zu verpönen, wobei das die einzige Verhütungsmethode ist, bei der man sich nicht mit Aids infizieren sollte, ist meiner Meinung nach unmenschlich! Die Pille bietet vielen Frauen eine gute Alternative zu anderen verhütungsmitteln, wobei viele auch nur die Pille nehmen um Ihre Periode "in den Griff" zu bekommen. Das wird von demvatikan auch schon als abtreibung geschimpft, obwohl sich bei der Methode die Eizelle nicht mal einnistet oder es gar zur befruchtung dieser kommt. Da wird nichts abgetrieben! Da wird nur etwas ungewollten vorgebeugt. Ich möchte nicht wissen wieviele Mütter/Väter ohne diese Dinge aus Not töten würden! Die Nachrichten sind schon zugestopft genug mit solchen Geschichten!
 
@IT-Maus: Wie kannst du nur sowas sagen. Mein süße Tanja.
 
@blume666: Da bin ich mit dir allerdings einer Meinung. Das veraltete Weltbild der Katholischen Kirche ist mir auch ein Dorn im Auge aber deshalb Kindesmissbrauch der Katholischen Kirche als Parteiprogramm vorwerfen muss ja nun wirklich nicht sein. Oder werfen wir Männer euch Frauen vor dass ihr den Status Verheiratet nur erfunden habt um euch von uns aushalten zu lassen und nach ein paar jahren zieht ihr dann mit nem anderen ab und der Ex darf zahlen? Wo soll das hinführen wenn es Erbschuld und generelle Kollektivverurteilungen gibt? Die katholische Kirche macht das ja nun schon zu genüge und wenn ich dann den Beitrag von IT-Maus lese der aufbaut auf Verallgemeinerung und Hetze dann ist das bestenfalls die gleiche Schublade im Regal ganz unten direkt neben der der katholischen Kirche.
 
@IT-Maus: Abtreibung ist in meinen Augen Mord. Hast du mal Bilder von dem Vorgang und von den Föten gesehen, die dann in einer Schale elendig zugrunde gehen? Nein? Vielleicht sollest du das mal tun.
 
@Tuon: und den eltern, du darfst nicht nur von industriestaaten ausgehen, zu befehlen, dass sie das kind bekommen sollen, in einer situation, wo es fast gar keine chance hat, zu überleben, hälst du für "richtiger"?... wäre in meinen augen auch mord, sogar viel unmenschlicher...
 
@Heimchen: lol! +
 
@Tuon: Weißt du Held eigentlich wie Mord definiert ist?! _ http://tinyurl.com/pk2pc _ Abtreibung als Mord zu bezeichnen ist eine Frechheit sondergleichen. Es ist sicher kein Ruhmesblatt aber als letze Instanz darf und muss die Frau selber entscheiden dürfen. Oder willst du eine Frau zum Austragen zwingen dürfen?! Das kann es ja wohl auch nicht sein.
 
@blume666: Wenn nicht so viele Menschen durch die "Gegend xen" würden, dann wäre Aids auch nett so weit verbreitet...
 
@Heimchen: gott sei dank, hehe! :-)
@traumklang: also, um über abtreibung zu diskutieren ist mensch hier tatsächlich im falschen "forum" ... ! und ja, der vatikan hat keine anleitung zum missbrauch von kindern verteilt, jedoch ist dieses thema mehr oder weniger ein offenes geheimnis in einigen kreisen dieser religiösen institution. schlimm ist, dass dieses thema weinig-offensiv behandelt wird... (mein eindruck)! und "Priester sind auch nur Menschen" sollte beim thema MISSBRAUCH nicht als entschuldigende floskel herangezogen werden!
 
@Heimchen: Mensch, seit Jahrmillionen kommt der Mensch ohne Pille aus, da gings auch, jetzt seit den 60igern gehts nicht mehr ohne. Ein bisschen mehr Zurückhaltung wär nicht schlecht! Wir sind ja nicht im Zoo, außerdem verursacht die Pille Rückstände im Trinkwasser, was nachgewiesen ist, was die "Männlichkeit" hart trifft und verweiblicht und sonstig gesundheitsschädlich ist. Ne danke! Da bin ich aber doch Egoist! Allerdings ist das widderum keine Sache des Papstes sondern der menschlichen Vernunft, und Vernunftsmenschen sind wir doch?!
 
@allium sativum: aha, das ist als der Grund für eine Krankheit! Danke für deine hellen Gedanken! Das Problem ist nicht SEX sondern die mangelnde Aufklärung! Wenn dir niemand gesagt hätte, dass Feuer heiß ist, würdest die vielleicht ne feine Brandnarbe tragen...
 
@blume666: Das ist nicht der Grund für eine Krankheit, Kleine...sondern ein Hauptgrund warum sich diese Krankheit so rasend schnell verbreitet hat !
 
@Kugelsicher: Ich glaube du hast gar keine Ahnung wovon du hier redest. Eine Frau, die abtreibt, bestimmt nicht über ihr Leben, sondern über das Leben eines anderen Menschen. Außerdem kommen Kinder ja nicht vom Klapperstorch.
 
@Tuon: Aber der Herr Super-Christ weiß es natürlich, weil er ja im Besitz der einzig richtigen Wahrheit ist. Das es nichts Erstrebenswertes ist und Verhütung besser ist ist schon klar. Aber gegen Verhütung ist die Kirche ja auch. Was für eine kranke Doppelmoral. Aber ich weiß schon.... Enthaltsamkeit. Eure Doktrin hat sich so weit von der Wirklichkeit abgekoppelt, dass man nicht weiß ob man lachen oder weinen soll. Und deswegen ist es immer noch kein Mord!!! Mordlust, Befriedigung des Geschlechtstriebes, Habgier, Heimtücke, Grausamkeit, Gemeingefährlich????? So definierst du Abtreibung? "Ihr" doppelmoraligen Heuchler solltet bei diesem Thema am Besten einfach die Schnaut*e halten.
 
@allium sativum: Das Affen dieses Virus übertragen ist dir aber auch bewusst. Ja? UNd zur übertragung: zwei kleine Microrisse in den Münden von 2 Menschen und ein Brot von dem jeder mal abbeißt, könnten schon reichen...

Nach deiner Definition Verbreiten sich also auch Computerviren hauptsächlich, weil man einen Computer benutzt und nicht weil man keinen Virenschutz oder Firewall hat... Demnach ist Prävention total hinfällig... *Applaus* Menschen! hört auf Mensch zu sein!!!
 
@Kugelsicher: Ich bin weder Super-Christ noch katholisch. Ich bin aber sehr wohl gegen Abtreibung, welche in meinen Augen mit Mord gleichzusetzen ist. Nur dein letztes Posting zeigt mir leider ganz klar auf welchem Niveau du dich befindest. Außer Unkenntnis und falschen Unterstellungen scheint von dir ja nichts zu kommen. Schade, ich glaube du willst es einfach nicht begreifen.
 
@Tuon: Wenn für dich die Kriterien für Mord auf eine Abtreibung zutreffen, dann ist dir einfach nicht zu helfen. Wo bitte habe ich denn Unkenntnis? Da will ich aber mal was konkretes hören. Wenn sich deine Moralvorstellungen nicht mit dem deutschen Gesetz decken, dann hast du ein Problem, nicht ich. Und dein letzter Satz ist eine Luftblase, ein rhetorisches Nichts. Und auch noch geheuchelt, weil "Schade" nicht von Herzen kommt, weil du es nicht "wirklich bedauerst, dass "ich es nicht begreifen will". Aber das nur am Rande. Und eines noch... mach dir mal keine Sorgen um mein Niveau, bei so dämlichen Mord Vergleichen wie deinem, kann man auch schon mal als Stilmittel die grobe Keule raus holen. ..... PS: Aber die Frage, ob du eine Frau,unter allen Umständen, zum Austragen zwingen willst, hast du noch nicht beantwortet. DAS würde mich mal interessieren.
 
@Tuon: ich kann deine meinung akzeptieren.. nur wie gesagt.. ich moechte nicht wissen wieoft es ohne dieses mittel kindsmord geben würde... und lieber so als so...
 
@Kugelsicher: "Wenn sich deine Moralvorstellungen nicht mit dem deutschen Gesetz decken, dann hast du ein Problem, nicht ich." __- Schade, du bist anscheinend wirklich beharrlich lernresistent. Habe ich gesagt, dass ich ein Problem habe? Ich habe gesagt (vielleicht verstehst du es ja jetzt): Abtreibung ist für MICH gleichzusetzen mit Mord. Was hat das mit der deutschen Gesetzgebung zu tun? Richtig, du bist bestimmt schon selbst drauf gekommen, gar nichts. Der Kern der Sache ist doch der: Wan ist ein Mensch ein Mensch? Nachdem er das Licht der Welt erblickt hat? 1 Tag zuvor? 3 Monate zuvor? 8 Monate zuvor? Ab wann "darf" man also von Mord sprechen? Ich tue es schon unmittelbar nach der Empfängnis, andere später. Das mag jeder anders sehen. Wo also bitteschön ist dein f..king Problem? Es gibt zahlreiche Methoden der Verhütung, welche ohne Probleme angewendet werden können. Wenn Leute aber zu dumm, zu faul oder zu bequem sind dies zu tun und einfach wild durch die Gegend schnackseln, dann sollen sie auch mit den Konsequenzen leben. Es ist egal ob es das Leben der Frau beeinflusst, sie hat einfach nicht das Recht aus Bequemlichkeit oder finanziellen Erwägungen das Leben eines anderen Menschen zu beenden. Und was ist wohl besser? In ärmlichen Verhältnissen aufwachsen, oder nie geboren zu werden? Frag mal die Betroffenen. Die Antwort dürfte eindeutig ausfallen. Desweiteren bezweifle ich, dass du dich hier ausreichend mit dem Thema auseinandergesetzt hast, um qualitativ mitreden zu können. Oder hast du mal einen Menschen, der aussieht wie du und ich, nur ca. 10cm groß, mit Armen und Beinen und Kopf elendig in einer Schale verrecken sehen? Weil man es ja "herausholen" darf, sterben muss es aber allein. Dank deiner hochgelobten Gesetzgebung. Du glaubst wahrscheinlich auch noch, dass alles was "Gesetz" ist, gut ist, was?
 
@Tuon: Nein du nicht. ICH sage, dass du ein Problem hast, wenn sich deine Moralvorstellungen nicht mal annähernd mit den deutschen Gesetzen decken. Definiere dir deine Moralvorstellungen wie du willst, aber nehme zur Kenntnis, dass du dich weit außerhalb des gesellschaftlichen Konsens befindest. Ich sage ja nicht, dass Abtreibung toll ist. Jede ist eine zuviel. Mein f...king Problem ist, dass du es MORD nennst! Hast du dir die Definitionen von Mord durchgelesen? Scheinbar nicht. Auf das Argument gehst du nie ein, als ob es nicht da wäre. Nenne es von mir aus Tötung aber nicht Mord. .... Das ist genau der Punkt, du willst die Frau zum Austragen zwingen, ich nicht. Das ist wie jemanden zu verbieten sich selbst umzubringen. Auch das tut die Kirche. In ärmlichen Verhältnissen?! Wenn es nur das wäre. Schau dir doch mal die Realitäten an, wenn Kinder totgeschlagen, verhungert, misshandelt etc. werden. Wäre es da nicht für alle Beteiligten besser gewesen, nach ein paar Wochen solch eine Schwangerschaft bei solchen Leuten abzubrechen? Klar wäre es besser gewesen zu verhüten. Aber man muss auch mal Realitäten anerkennen. Sexualität ist irrational und schaltet leider manchmal jeden Funken von Hirn aus. Die Konsequenz daraus ist aber nicht mit Mord zu kommen sondern konsequent immer und immer wieder aufklären und manche Leute FAST zur Verhütung zu "zwingen". Und hör mal mit der moralisch hochnäsigen Rhetorik auf. Ich kenne auch die Bilder aus den Schalen. Gesetzgebung ist immer ein gesamtgesellschaftliches Abwegen. Perfektion wird es dabei nie geben. Und so wie es jetzt ist, halte ich es für gut gelöst. Aber eine Frau zum Austragen zu ZWINGEN, mit all seinen evtl. haarsträubenden Folgen für Kind, Eltern und Gesellschaft, das nenne ich krank, das nenne ich kaputt. "Kaputter" kann eine Abtreibung IMO gar nicht sein.
 
@Kugelsicher: Mord ist die Tötung eines anderen Menschen aus niederen Beweggründen, welches nach meiner Meinung auf Abtreibung zutrifft. Hier wird nicht beachtet was das beste für das ungeborene Kind wäre, sondern was das beste für die Mutter wäre, auf Kosten des ungeborenen Kindes. Suizid ist ein anderes Thema, da man in diesem Fall in erster Linie sich selbst schadet. Ob da die Kirche dies verdammt oder nicht, darum geht es nicht. Ich habe mich hier nicht für die Prinzipien der katholischen Kirche ausgesprochen, sondern gegen Abtreibung. Ja, es werden Kinder totgeschlagen. Aber rechtfertigt die "potentielle" Vermeidung einer möglichen Tat, eine andere Tat? Heilligt der Zweck die Mittel? Oder wird etwas Schlechtes dadurch besser, dass es etwas noch Schlechteres gibt? Nein. Desweiteren ist jeder verantwortlich für seine Taten, welche aus seinen Trieben heraus entstehen. Selbst wenn "jeder Funken Hirn ausgeschaltet" wird, ist die Person dennoch für die daraus entstehende Tat verantwortlich. Sonst müsste man ja auch Vergewaltiger von Schuld freisprechen, sowie alle Taten die triebinduziert sind. Und das ist genauso falsch.
 
Gott wird IHN dafür belohnen (so wie mich und Heimchen)!
 
@ViXPa: Ich glaube, hier gehts nicht um Belohnung, sondern um Informationsvorsprung ggü. anderen Glaubensrichtungen.
 
@F98: Mit dem päpstlichen "Informationsvorsprung" könntest du leider Recht haben :-( Andererseits sprengen wir Christen uns nicht ständig wegen irgendwelcher Jungfrauen in die Luft.
 
@ViXPa: Ist klar dann glaub mal an etwas Imaginäres . Alles Religiöse ist ein Seuche ihr bringt uns den Tod .
 
@ViXPa: Ich trage keine Hosen!
 
PapaTube ... Wahlkampf, Kirche, ... im Netz. Was kommt demnächst?
 
@Chief Asoyo: missionierung via newsletter und blogs... wer weiß das schon? nach bible - the holy game is alles möglich...
 
@Rikibu: Wäre das den wirklich so verwerflich? Das Internet hat (noch) den Vorteil das wirklich JEDER seine Meinung kundtun kann. Warum sollte man der katholischen Kirche dieses Recht verwehren. Ich war noch nie auf den Internetauftritten des Vatican und ich werd mir auch den Papst-Channel sicher nicht ansehen, aber wer das will kann es doch gerne tun.
 
Im letzten Jahr kritisierte Benedikt XVI. die Gewaltverherrlichung in Videospielen.
Bleib' mal schön bei deiner Bibel und deinen Kardinälen. Wenn man diese Spiele noch nie gespielt hat, dann entstehen eben solche Vorurteile. Aber das der Papst denkt, dass dieses Klischee mit der Realität übereinstimmt, ist traurig.

Na ja, ich finde es nicht so gut, dass Religion in den Medien vorkommt. Noch mehr Manipulation.
 
@David_R: Zur Gewaltverherrlichung: Wer in seinen Kirchen plastische Darstellungen eines grausamen Foltermordes lebensgroß aufhängt, der sollte bei diesem Thema eigentlich ganz still sein.
 
@Ford Prefect: Sehe ich genau so
 
@David_R: Deine Aussagen muss ich schon etwas relativieren. 1. Nicht alle der sog. "Killerspiele" beinhalten Gewaltexzesse. Bei manchen finde ich persönlich aber schon Geschmacksgrenzen überschritten. 2. Der Plural von Kardinal ist Kardinäle. 3. Religion in den Medien ist deswegen angebracht, da nur dann ein Dialog entstehen kann, wenn jeder das Recht hat seine Ansichten zu verbreiten. Richard Dawkins (selbsternannter Chefatheist) kommt ja auch in zig Videos auf Youtube vor. 4. Gerade ein dedizierter Vatikan-Channel spricht eigentlich gegen Manipulation. So weiß jeder wo die Videos herkommen und kann diese für sich einordnen. Schlimmer wäre es wenn diese Videos ohne Quellenangabe wie soviele andere veröffentlicht werden würden.
 
@Lost_Echo: ihm ging es, so wie es sich für mich liest, nicht um die manipulation der videos, sondern die manipulation durch die videos... :-)
 
@Ford Prefect: Würdest du dich für die Sünden der Welt ans Kreuz nageln lassen ? Das soll nur verdeutlichen was er für uns getan hat...
 
@David_R: Es freut mich, dass das hier so kritisch gesehen wird.
"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit..."
 
@klein-m: Genau das meine ich auch. Videos bei denen man sicher weiß woher sie kommen sind weitaus weniger manipulativ als videos bei dennen versucht wird ihre Herkunft zu verschleiern. So wird jeder diese Videos nur so einordnen wie er selbst auch den Vatikan einordnet. Ob das hoch oder niedrig ist muss jeder selbst wissen.
 
@Lost_Echo: Geht auch ohne hoch oder niedrig? z.B. Garnichts?^^
 
@allium sativum: Es ist mir völlig egal, warum Jesus ans Kreuz genagelt wurde. Der Punkt ist, dass man die Menschen zwingt, sich diese Darstellung von Gewalt anzuschauen - vor allem kleine Kinder!
 
@Ford Prefect: Von Zwingen kann jawohl nicht die Rede sein und "geschadet" hat das bislang keinem Kind, behaupte ich jetzt mal. Und Tötungsszenarien aus Spaß am Töten in EGO-Shootern (spiele ich selber) mit der Kreuzigung Jesu zu vergleichen ist jawohl der Hohn schlechthin!
 
@Tuon: Woher willst du wissen, obs schadet oder nicht? Das kann Spätfolgen haben, denen du überhaupt nicht ansiehst, woher sie kommen. Und man kann ja viel schlechtes über Egoshooter sagen, aber sie haben wenigstens eine Altersbeschränkung. Religionsunterricht ist für getaufte Kinder übrigens sehr wohl Pflicht, also kann man hier durchaus von Zwang reden. Im Übrigen möchte ich nur nochmal klarstellen: Ich vergleiche keinesfalls die Kreuzigung Jesus' an sich, sondern nur deren Darstellung. Und die hat mit der Darstellung in "Killerspielen" mehr gemeinsam, als manche zugeben wollen.
 
@Ford Prefect: "Religionsunterricht ist für getaufte Kinder übrigens sehr wohl Pflicht" __- Sorry, aber weder die Taufe noch der Religionsunterricht für "getaufte" Kinder sind in diesem Land Pflicht. Entscheiden tut dies aber in beiden Fällen die Eltern.
 
Wenns die katholische Kirche nicht an Macht verloren hätten wir niemals Internet. Das Medium (oder eher gesagt das www., das andere war miltärisch) ist ein Medium der Wissenschaft, dass sich weiterentwickelt hat. Glaube ist eine Sache der Persönlichkeit eines jeden Menschen, der ihm in die Wiege gelegt ist. Ich mag keine hierarchischen Kirchenstrukturen und den ganzen Schmuck mit Dömen und Kirchenkleidung. Das Ur-Christentum verdient mehr Anerkennung, hier kann man wirklich von Gemeinschaft sprechen, als die von den Päpsten über Generationen entwickelten Phrasen, die einige Vertreter selbst nie befolgt haben. Ich bin klug genug, die Welt selbst zu erfahren.
 
Kirche&Religion=Gehirnwäsche & Märchenstunde
 
Gott verschone uns...
 
Demnächst kriegt wohl auch der Dalai-Lama einen eigenen Channel, oh man...
 
@toshimitsu: Der Dalai Lama hat weltweit Anhänger und Verehrer. Gerechtfertigt wäre es allemal. Ist ja niemand gezwungen das anzusehen, wenn es ihn nicht interessiert.
 
Pope-Tube online - da fliegt mir glatt das Blech weg und ich fall' vom Glauben ab. Naja, in Zeiten von Scientology & Co. die schon lange mit ihrem Internet-Auftritt versuchen sich zu vekaufen, nicht wirklich verwunderlich. Bleibt nur mein virtuelles "Ich kaufe nichts" & "Bekehrungsfreie Zone" Schild noch höher zu hängen^^ Was kommt'n als Nächstes - etwa Clipfish-Vatikan muhaha
 
OMA jetzt ist für mich Youtube gestorben .
 
Zeit für Jewtube :> Nein, mal im ernst: Von mir aus sollen sie ihren Channel bekommen und alles verbreiten was ihnen gefällt - aber bitte nicht von Steuergeldern. Es ist erschreckend, was die Kirche noch an staatlichen Geldern kassiert, wo Glaube und Staat doch eigentlich getrennt sein sollten.
 
@web189: Man sollte aber nicht vergessen dass es sehr viel caritative Einrichtungen gibt die von den Kirchen betrieben werden.
 
@Traumklang: Das mag sein, doch diese Einrichtungen könnten auch ohne eine staatlich unterstützte Kirche betrieben werden. Versteh mich nicht falsch, ich habe Respekt vor den ehrenamtlichen Mitarbeitern in Sport und Jugendclubs, doch im Großen und Ganzen ist die Kirche eine Firma, und in den meisten Einrichtungen arbeiten bezahlte Arbeitskräfte. Würde die Kirchensteuer dem Staat zur Verfügung stehen, so könnte sie zielgerichteter eingesetzt werden. (Es gäbe immernoch besagte Einrichtungen) Auch wenn es vielleicht anders klingt, ich halte die Kirche für eine sehr sinnvolle Einrichtung, die vielen Menschen Kraft gibt. Dennoch sollte der weltliche Einluss minimiert werden.
 
O Herr vergib ihnen denn sie wissen nicht was sie schreiben...
 
@allium sativum: Lasst den armen den Imaginären Glauben denn sie kennen nicht die Realität .
 
@allium sativum: Ja ist schon erschreckend was hier einige posten.
 
@overdriverdh21: "Imaginärer Glaube"... find ich eine interessante Wortkonstruktion. Für jeden Gläubigen ist der Glaube real. Deswegen ist dieser Glaube der Gläubigen aber für einen Atheisten oder Andersgläubigen deswegen nicht imaginär sondern höchstens falsch.
 
@Lost_Echo: Glaube kann gar nicht real sein es heisst ja nicht umsonst Glaube .
 
@overdriverdh21: Ich glaube an etwas, weil ich es nicht beweisen kann. Daher muss ich sagen "Ich glaube" und nicht "Ich weiß". Wenn ich aber nicht von der Richtigkeit meines Glaubens überzeugt wäre, dann könnte ich es auch gleich bleiben lassen. Klar erlaubt Glaube auch zweifel, aber wer nicht Grundsätzlich von der Richtigkeit seines Glaubens ausgeht der glaubt eben nicht. Was ich damit sagen will: Für denjenigen der glaubt ist sein Glaube durchaus Real. Ein imaginärer Glaube, also ein eingebildeter Glaube kann daher nicht existieren. Man kann nur (vom jeweiligen Standpunkt aus gesehen) richtig, falsch und nicht glauben, sowie zweifeln. Ein imaginäres Glauben aber gibt es nicht.
Glaube ist nicht per Definition absolut "real". Real ist der Glaube aber für den Gläubigen, weil wenn es das nicht wäre würde er ja nicht glauben.
Glaube heißt "Obwohl ich es nicht beweisen kann bin ich mir (ziemlich) sicher, dass..." und nicht "Ich vermute, dass es eventuell unter speziellen Umständen ganz vielleicht so sein könnte dass..." da liegt der Unterschied und das meine ich mit meiner Aussage.
 
@Lost_Echo: Real -> Es ist bewiesen/vorhanden etc.
 
@overdriverdh21: Glaube heist auch vertrauen auf...
 
@overdriverdh21: Eben darum geht es... für den Gläubigen ist das woran immer er glaubt vorhanden und für ihn ganz persönlich real. In diesem Zusammenhang kann man nur von einer subjektiven Realität sprechen, nicht von einer objektiv beweisbaren.
Beweisbar ist keine der Seiten. Du wirst die Nichtexistenz eines göttlichen Wesens ebensowenig beweisen können wie ein anderer dessen Existenz.
 
Ab sofort können wir unseren Gottesdienst per Public Viewing feiern.
Danke Gott. Das haben wir gebraucht.
 
@Mr. Tux: Kleiner Tipp: Das kannst du seit Jahrzehnten jeden Sonntag Vormittags im Fernsehen.
 
Und wieder einmal, bei einer Meldung in ders um die Kirche geht, folgt auf den Fuß, das allseits bekannte und beliebte Christen-Bashing. Ich bin kein Christ, sondern Agnostiker, habe es aber nicht nötig anderen ihre vermeintliche "Dummheit" unter die Nase zu reiben, nur um mich dadurch klüger zu fühlen. Die kath. Kirche und der Papst sind heutzutage an Harmlosigkeit kaum noch zu überbieten, weshalb die Kritik an der Kirche, die sich in erster Linie an Pillen und Gummiüberzügen festmacht, einfach nur billig ist. Caritas, Altenheime, Pflegeheime, Dritte-Welt-Hilfe, Suppenküchen, Kindergärten, Hospize - alles gemeinnützige Dinge welche von der Kirche betrieben werden - blendet man geflissentlich aus. Da wird lieber zur Unterstützung die Vergangenheit bemüht, weil die Gegenwart offensichtlich nicht genug hergibt. Mal leiert den ewig gleichen Blödsinn herunter, wie die einzigartige Grausligkeit der Kreuzzüge und die ach so schlimnmen Hexenverbrennungen. Dass es Hexenhinrichtungen bereits vor dem Christentum z.B. bei den Germanen gab und dass die meisten Hexen von weltlichen Gerichten verurteilt wurden, in einer Zeit, als die Kirche diesem Thema weitestgehend bereits sehr kritisch gegenüberstand, wissen die halbgebildeten Christen-Basher aber eben nicht. Lieber brüllt man irgendwelche Parolen nach, wie über die Intoleranz der Kreuzfahrer - ohne natürlich auch hier zu wissen, dass jenes Land, welche die Kreuzfahrer erobern wollten, mindestens 500 Jahre lang christlich war, bevor es der Islam mit Feuer und Schwert eroberte. Auch ignoriert man, dass in den Kreuzfahrerstaaten Religionsfreiheit herrschte. Die Liste der Irrtümer ließe sich ewig fortsetzen. Irgendwie finde ich es nur traurig, dass ich, der ich nicht mal an Jesus und Co. glaube, diese Glaubensgemeinschaft verteidigen muss, gegenüber dem Unwissen und dem kleinkarierten Hass diverser abgeklärter Schlauberger.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Aha Nazis waren damals auch böse nur weil sie heutzutage kein Krieg anzettel sind die doch nicht gut .
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich stimmer die 100%tig zu (+).
 
@Der_Heimwerkerkönig: Bis auf "Die kath. Kirche und der Papst sind heutzutage an Harmlosigkeit kaum noch zu überbieten" hast Du, meiner persönlichen, subjektiven Meinung nach, gar nicht so Unrecht. Aber bei Winfuture Bildung und Niveau zu verbreiten ist ein Kampf gegen Windmühlen :-) EDIT: Was mir an den Worten in "" nicht gefällt... ich denke da an Opus D. und die Vatikanbank, Du willst bestimmt nicht wirklich wissen, was die so treiben :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Die Kreuzfahrer als Beispiel für die Toleranz der Kirche herzunehmen ist wohl ein schlechter Witz. Denn ob in den von den Kreuzfahrern errichteten Staaten Religionsfreiheit herrschte oder nicht ist vollkommen egal, da bei der Eroberung der Gebiete erstmal jeder ohne Rücksicht auf die Religionszugehörigkeit niedergemetzelt und ausgeplündert wurde. Ansonsten halte ich es wie der alte Fritz:
"Ein jeder möge nach seiner Fasson selig werden"
 
@noComment: "...ohne Rücksicht auf Religionszugehörigkeit..." - Eben. Deshalb ist es ja so ein Humbug, das dem Christentum als einzigartigen Parade-Sündenfall anzurechnen. Das gehörte damals zum normalen Programm in sämtlichen Kulturen, die Soldaten wollten schließlich auch ihren "Spaß" haben. Was die Kreuzfahrer in Jerusalem gemacht haben, haben Moslems zur gleichen Zeit in Antiochia, Akkon, Tripolis usw. genauso gemacht. Das verschweigt man aber gerne und singt lieber das Loblied auf den einst ach so toleranten Islam, dem gegenüber man das angeblich total intolerante Christentum stellt. @Pegasushunter: Keine Frage, die kath. Kirche hat auch heute noch diverse Leichen im Keller. Ich meine nur, dass es den Christen-Bashern darum ja gar nicht geht, sondern um das pflegen diverser radikal-atheistischer Ressentiments von Vorgestern.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Im Prinzip hast du ja Recht, dass man differenziert hinsehen sollte, statt sinnlos zu "Bashen". Aber.... "an Harmlosigkeit kaum zu überbieten ist wirklich übertrieben. Der Vatikan hing und hängt in so vielen krummen Sachen mit drin, da passt das einfach nicht. Und das Argument mit den von der Kirche unterhaltenen Institutionen ala Kindergarten etc. ist so schlicht falsch! Die genannten dinge werden zu über 80% vom Steuerzahler finanziert. Wenn man dann noch die anderen Leistungen die die Kirche erhält dazu nimmt, machen die einen sehr guten Schnitt und dein Argument zieht nicht. siehe hier: http://tinyurl.com/9vxrt8
 
jawohl ... jawohl...leck mich am a****... wat für ne super idee Benedikt! ( + )
 
Jetzt soll auch noch die größte legale Verbrecherorganisation einen
YouTube-Channel erhalten - Toll!
Eigentlich müssten alle Menschen die an Götter glauben ausgerottet werden, erst dann wird es auf diesem Planeten Frieden geben - Tod den Verblödeten!!!!
 
@Weitere Daten: Ich finde es immer wieder interessant wie man ohne jegliche Argumente seine subjektive Meinung als das einzig-glückseeligmachende darstellen kann. Dieses Niveau haben die Kirchen schon lange hinter sich gelassen.
 
@Weitere Daten: Sollen sie ihn doch bekommen. Und wenn man mal ehrlich ist: Ohne das Christentum gäbe es sicherlich nicht so viel Stoff für tolle Geschichten und Kriege - also danke unseren Glaubensbrüdern und spiel' Medieval!

Nein, wirklich, man kann nun nicht wieder dieses Schubladendenken auskramen. Klar hat die katholische Kirche viel Mist (in der Vergangenheit) gebaut, allerdings gab es auch "echte" Gläubige, die, anders als verfetteten Kardinäle, lieber den Märtyrer-Tod als die Verleumdung ihres eigenen Glaubens wählten. Natürlich spielte da auch wieder ein wenig Egoismus mit (sie glaubten selbstverständlich, dass ihr Tod die Freikarte ins Paradies ist).

Nun ja, lasst lieber mal, wie bereits gesagt, diesen "Christen-Bash" (scheiß Anglizismen). :P

EDIT: Allerdings glaube ich kaum, dass diese "Dritte-Welt-Hilfe" etwas nützt (wie so viele Kampagnen zur Image-Aufbesserung) - das Argument zieht also nicht. Solange die Industrieländer weiter von der "Dritten Welt" profitiert und sie weiter ausbeutet (billige Exporte, da ist ja klar, dass die Leute "unsere" Sachen kaufen, als bspw. die "Inland-Kartoffel"), wird das nichts.
 
@Weitere Daten: Du bist auch so einer von den grössten Idioten auf der Welt.
jaaa, genau: bringt alle bösen um, dann gibt es nur noch gute.
Les mal das: http://tinyurl.com/9f5v8k
 
Der Vatikan geht "online": Oder genauer... der Vatikan geht "auf den Strich". Auf den Medien Strich. :-)
 
Ich freu mich schon auf ein Yuma-Yuma-Video vom Papst
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles