Windows Home Server '2' Teil der Windows 7-Familie

Windows Server Microsoft will die nächste Major-Version von Windows Home Server auf Basis des Vista-Nachfolgers Windows 7 entwickeln. Dies erklärte Todd Headrick, Chef des Windows Home Server Teams gegenüber TechRadar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hö? Vail wird nur 64-Bittig sein? Verdammt :(
 
@Black-Luster: so langsam ist es sinnvoll. Kommt auf die Hardwareanforderungen an. Wieviele Anwender haben noch ein performantes 32bit System? Ich gehe auch mal davon aus, dass ein Großteil der Homeserver vorinstalliert wird und das auf aktueller 64 bit Hardware.
 
@Black-Luster: ist doch gut so... endlich wird das mal durch gesetzt, es geht hier ja auch um server und nicht um irgendwelche pc die man sich aus alten teilen zusammen schraubt und max 3,5 gb ram erkannt lassen haben will...
 
@zivilist & Loc-Deu: Naja, mein alter Celeron mit 2,8 GHz darf momentan den Home Server spielen. Ich hätte gedacht, wenn Vail kommt, auf diesen umzusteigen auf "meiner alten hardware". Demnach wird wohl nichts. Ich selber hab ja nichts gegen den Trend, 32 Bit solangsam ausrotten zu lassen. Blos finde ich es einwenig schade, dass ich mir dann wohl ein neues Mainboard + CPU kaufen werde wegen Vail :/
 
@Black-Luster: nun ja, erstmal muss man ja nicht... und wenn man sich diese software kauft, dann will man ja auch das diese ordentlich laeuft, ein 64 bit system in 2 jahren zu kaufen wird klein problem sein, ein 32 bit system koennte da schon etwas teurer sein...
 
@Black-Luster: Bis Val erscheint wird noch viel Wasser den Rhein runterlafen... @Loc-Deu: Dir ist schon klar, dass jeder 64-Bit-PC-Prozessor (ich betone "PC" auch problemlos im 32-Bit-Modus) läuft oO Zudem wäre es am günstigsten gar nichts neues zu kaufen...
 
@mibtng: Kannst du auch machen. Nur es läuft dann mit "Vail" nicht, nimm ...
 
Naja, bleibt wohl abzuwarten. Btw, war mein Kommentar so schlimm, das ich -2 hab Oo?
 
@kinterra: Gar nichts neues zu kaufen bezog sich im Übrigen auf die Hardware. Und sage ich dass ich dieses Problem habe oO. Mir ging's nur darum zu zeigen, was für einen Käse Loc-Deu schreibt...
 
@mibtng: mir ist klar das ein 64 bit prozessor auch 32 bit laeuft, aber warum sollte man sich zum aktuellen stand der technik, bei gleichen anschaffungspreisen die schlechtere bzw veraltete technik zulegen? und bitte nenn das nicht, was ich schreibe kaese... weil mit deinen argumentationen kommst auch nicht wirklich weiter.. ( ich verstehe es halt nicht, ihr rennt hier rum und sagt das ihr das unbedingt braucht und euch zu legt, aber wenns darum geht das ihr die dazu passende hardware haben muesst, dann geht neu kauf auf keinen fall! das ist ein widerspruch in sich selber )
 
@Loc-Deu: Bei Hardware wird's ja schwer noch 32-Bit-only Produkte zu bekommnen, wenn man nicht gerade auf Atom und Konsorten setzt. Bei Software sieht das ganze wiederum ganz anders aus. Es geht aber hier darum dass es offensichtlich Leute gibt, die aus alter Hardware ein WHS-System zusammengebaut haben. Diese möchten vielelicht später auch auf den neuen WHS umsteigen, was aber nur dann geht, wenn sie einen 64-Bit-Prozessor haben. Diese kommen dann, wenn sie den neuen WHS wollen, eben auch neue Hardware kaufen. Zumal ich gerne mal außer Coolness-Gründen von dir hören würde, was für Vorteile ein 64-WHS im Vergleich zum 32-Bit-WHS so haben wird... Edit. Sag mal wo widerspreche ich mich denn hier? oO Da bin ich echt mal gespannt, wo ich denn gesagt habe, dass ich mich weigere, neue Hardware wegen dem WHS2 zu kaufen oO Edit: Ich warte noch auf ne Antwort...
 
@mibtng: Die Core 2 Duo/Quad Prozessoren sind aber im Grunde alles 32-Bit Prozessoren die auch 64-Bit Befehle ausführen können. Wenn du die Leitungen auf deinem Mainboard zählst, dann wirst du erkennen, dass nur 32 Adressleitungen vorhanden sind. Der 32-Bit Prozessor muss halt 2x 32-Bit holen, wohingegen echte 64-Bit Hardware nur einmal zugreifen muss. Echte 64-Bit Hardware ist z.B. der Itanium-Prozessor von Intel.
 
@Seth6699: Und was hat das mit dem Thema zu tun oO Vor allem weil der WHS2 nicht auf einem Itanium laufen wird...
 
Also hier beim dem Server finde ich es ganz praktisch dass nur die 64bit Variante angeboten wird. Mich betrifft es nicht. Bei Windows 7 freut es mich mit den 32bit noch, weil ich nen alten P3 Mobile habe und das da eigentlich auch ganz gut drauf läuft.
 
@gonzohuerth: Und auf so ner CPU würde der WHS2 halt bestimmt auch gut laufen :-)
 
dann kann man bestimmt auch endlich seine Daten auf dem Server mit Bitlocker verschlüsseln. Hätte bei der Verwendung eines TPM den Vorteil, dass man beim neustart kein Passwort zum booten eingeben müsste wie ist nämlich bei Truecrypt ist.
 
@Desperados: Hast du den WHS mit TrueCrypt am Laufen btw? Funktioniert das gut? Ich hab da nämlich nen anderen Weg gewählt. Einen Windows Server 2008 in dem der WHS virtualisiert mit Hyper-V läuft. Die virtuellen Platten sind alle mittels TC verschlüsselt...
 
@Desperados: Herzlichen Glückwunsch, Bruce Schneier hat im November 2007 auf die eingebaute Backdoor im kryptografischen Zufallszahlengenerator hingewiesen, der auf drängen der NSA ausgewählt wurde. Dieser Zufallsgenerator mit Backdoor ist zum Beispiel auch in Vista ab Servicepack 1 enthalten. Info: http://tinyurl.com/9pvrjp
 
Wie spricht man "Vail" aus? Etwa "Wail" oder "Fail"?
 
@davidsung: Wenn Vail für den noblen Skiort in Colorado steht, dann Wail.
 
bleibt ja noch hoffnung das entlich mal die ad-ds (und andere serverdienste) mit integriert werden in den neuen whs. das man beim jetzigen whs server2k3 als grundlage genommen hat ist eigentlich sinnlos, wenn die ganzen vernünftigen serverdienste entfernt werden. um nen backup machen zu lassen oder shares zu erstellen benötigt man nun wirklich keinen homeserver/server os. jedoch wirden die dienste sicher nicht drin sein, da win7 als grundlage genutzt wird. server 2008 sbs standard als grundlage wäre mal richtig geil (nen abgespeckter server 2k8 mit den ad-ds, nem abgespeckten exchange, usw usw)
 
@chris1284: Genau, hätten sie alles drin gelassen hätte sich kein Privatanwender (für den das Ding konzipiert ist) den WHS angeschafft da zu teuer, wäre er dennoch s günstig erschienen, hätten sich die Firmen gesagt "Hey, warum sollen wir denn keinen WHS nehmen statt den teueren Windows Server 2003-Lizenzen?". Wenn du Server 2008 SBS als Grundlage nimmst, dann kostet das Teil halt dementsprechend viel...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.