Opera begrüßt Vorgehen der EU gegen Microsoft

Internet Explorer Der Browser-Hersteller Opera hat das erneute Vorgehen der EU-Kommission gegen Microsoft wegen der Bündelung des Internet Explorers mit Windows gegenüber Cnet ausdrücklich begrüßt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Microsoft soll den IE ganz einfach entfernbar machen, das würde schon reichen.
 
@Kalimann: Darum gehts doch bei der Sache.
 
@Kalimann: Ist er doch jetzt schon. Zumindest vershwinden alle Symbole. Da der IE zu sehr mit dem OS verzahnt ist wäre alles andere auch unsinnig. Und es kann nun wirlich keiner sagen das die paar MB auf der Festplatte die Systemleistung oder sonst irgendwas groß belastet. Zudem verstehe ich wirklich die Aufregung nicht da die Anwender doch die frei Wahl haben welchen Browser sie nutzen wollen. Und die Leute die davon keine Ahnung haben wollen damit eh nix zu tun haben und eigentlich nur surfen. Es kann ja nicht sein dass Microsoft bestimmte Grundfunktionen eines Betriebssystems nicht integrieren darf.
 
@mike1212: in folge dessen ist es auch nicht verwunderlich das MS auf die idee kam ihr OS modular zu vertreiben was zwar schon länger geplant ist bisher nicht kam aber kommen wird... ich bin zwar kein IE nutzer aber stören tut er mich nicht zumal ich entscheide was ich letztendlich nehme.
 
@Kalimann: Entfernen und entfernbar machen sind verschiedene Dinge, Entfernen ist eher das was passieren soll, womit keinem geholfen wäre...
 
@Kalimann: Der Gedanke allein, dass soetwas passieren könnte, lässt schon jetzt viele Softwarebuden ins schwitzen kommen. Es gibt viele Programme, die bedienen sich des IE an den subtilsten Stellen. Wenn der IE nun vollständig aus dem OS fällt müsste eine ganze Stange Software geupdated werden, deren Hersteller teilweise gar nicht mehr existieren. Deswegen ist der Grundgedanke zwar den IE "entfernbar" zu machen richtig, doch die Bibliotheken und Steuerelemente müssen im Sinne der Kompatibilität im System bleiben. Bevor wieder jemand nicht nachdenkt: Ich sage nicht, dass die oben gennante Art Software zu entwickeln gut ist.
 
@Kalimann: Der IE ist entfernbar! Wenn du du dir irgendwann mal die mühe gemacht hättest, unter "Programme u.Software" zu schauen. Die Sicher weis ich, dass hier durch nicht die engine entfernt wird. Das ist auch nicht Möglich, da sonst das ganze OS nicht mehr funzen würde. Und JEDES MS Programm müsste dann die IE engine mit installieren, damit es funzt. Die Entferung des IE ist also völliger nonsense, weil er mit der Installation von MS Office etc. eh wider da wäre.
 
@notme: Also ich hab mir mal die Mühe gamacht, und unter meiner Vista installation nachgeschaut: NEIN, man kann ihn nicht installieren.
 
@Hades32: Sch**** hades, da bin ich jetzt der doooofe! :o) Hab' auch net gefunden. War mir 100%ig sicher, dass das unter vista auch noch geht. :o(
 
@notme: Hast du den IE7? Den kann man löschen nur dann bekommst man dafür IE6.
 
@Kalimann: Das würde mir nicht reichen. Eine Windows Version NN ohne WMP und IE wäre das optimale, und natürlich billiger. Was MS macht ist Wettbewerbsverzerrung, Zwangsinstallation, keine Deinstallation, und die Kosten der Programmierung werden durch den Verkauf des OS gedeckt. Der IE kann schon seit XP entfernt werden, ohne Folgen, denn das OS und selbst der IE nutzt das HTML Rendering. Die EU und auch andere Staaten wie China sollten da hart durchgreifen, zum Wohle der Käufer und der Browser-Hersteller.
 
Das Problem von Opera ist das schlechte Marketing. Und Meldungen wie diese helfen da auch nicht. Mit gänzlich neuem Marketing könnte Opera, den man vielleicht am besten sogar mit Version 10 umbenennen sollte, endlich die deutlich höheren Marktanteile erreichen, die er verdient.
 
@notme: Laber kein scheiß. Mein System funktioniert auch ohne iecore super.

Zum Thema: Wenn MS den IE komplett entfernen würde, wäre es trotzdem kein Problem für andere Softwarehersteller. Dann steht bei denen einfach in de Voraussetzungen, dass man IE installieren muss.
 
@mike1212: "Grundfunktionen eines Betriebssystems" ?? das sind für dich grundfunktionen eines OS? was is denn dann für dich bitte ein OS? also was für experten hier wieder rumlaufen. und dass auch noch so viele vor mir schon was geschrieben haben und dies nicht angemerkt haben...
Ist mir außerdem egal, ob und wie viele Software den IE brauchen. Ich als programmierer würde niemals auf die idee kommen, software von anderer software abhängig zu machen. da haben wir doch schon den salat.
 
@laboon: jetzt würd' mich aber interessieren, was du statt dessen machst. Linkst du alle Bibliotheken die du verwendest statisch?
 
@laboon: auch keine api´s? :-)
 
@kolacell & kolacell: würdet ihr euch vom IE abhängig machen wollen? auch wenn es heißt, dass er nicht ausm system zu kriegen ist
 
In dieser Hinsicht bin ich zwar kein echter Freund von Microsoft, aber konsequenterweise müsste man hier Apple ebenfalls anklagen, oder wie das im EU-Jargon genannt wird. Der Safari-Browser verwendet ebenfalls OS-Schnittstellen, die keinen anderen Herstellern zugänglich sind. Ansonnsten zweifle ich eher etwas an dem vorgehen, warte aber mal ab, wie sich die Situation entwickeln wird.
 
@sDaniel: Apple hat aber kein quasi Monopol beim OS. Der Sinn ist fairer Wettbewerb, und Missbrauch von Monopolen zu verhindern.
 
@Spiderman111: Es geht ja auch nicht um die OS-Monopolstellung, sondern um den Wettbewerb bei Browsern. Bei Windows ist IE führend, bei Apple Safari. Bisher hat es lediglich Firefox geschafft, sich angesichts dieses "Monopols" relativ weit zu verbreiten. Die Konkurrenz hat das nicht geschafft, obwohl es da durchaus mehr gibt als Opera. Apple und MS kostet es praktisch nichts, ihren Browser zu verbreiten, alle anderen schon. Das ist ein schwiriges Problem, auf das ich selbst auch keine Lösung weis, außer Benutzer auf Alternativen hinzuweisen.
 
@sDaniel: Das ist nicht schwierig, ein kleines Programm, z.B. ein Gadget, womit man einen beliebigen Browser downloaden kann.
 
@Spiderman111: Dann müsste man aber neben dem hauseigenen Browser auch die konkurrenz auf dem eigenen Server anbieten. Und anhand welcher Kriterien sollten hier die Browser ausgewählt werden, die man alternativ anbieten will/muss?
 
@sDaniel: Jeder Browser-Hersteller der möchte, es reicht doch ein Link zu den Homepages, macht MS bei den Suchmaschinen doch auch schon.
 
@Spiderman111: Den ersten Teil versteh ich gard nicht^^ Du hast zuvor ein Programm zum Download vorgeschlagen. Was helfen nun Links zu Homepages? Man braucht dazu ja erstmal einen Webbrowser.
 
@sDaniel: Eben nicht, das System braucht die "HTML Rendering Engine", damit kann jede Anwendung, wie z.B. die Sidebar HTML darstellen. Siehe dir mal http://www.litepc.de/ an.
 
@Spiderman111: Das schon, aber ohne Browser reicht kein Link zu den Homepages, denn man muss da ja auch immer weiter navigieren können und die Datei auch herunterladen.
 
@sDaniel: Das geht alles ohne Probleme, jedes Sidebar Gadget kann Active X, sogar den Download-Manager mit dem MS Windows 7 herunterlädt verwenden. Den IE Browser braucht absolut keine MS Anwendung, oder das System.
 
@Spiderman111: na gut dann waerten wir mal drauf, bis das programm geschrieben wird.,
 
@sDaniel: das ist blödsinn - es geht hier nicht um irgendwelche os-schnittstellen. im gegensatz zu apple oder anderen browser-entwicklern hat M$ das internet fast ein jahrzehnt lang in der entwicklung blockiert weil es standards ignoriert und nach eigenem ermessen untergraben hat, um sich zusammen mit dem eigenen betriebssystem ein quasi-standard zu erschleichen oder auch alleinstellungsmerkmal zu verschaffen.
 
@Spiderman111: In welchem Browser wird dann der Link geöffnet?
 
@nokiaexperte: was Spiderman111 einfach nur sagen will ist, dass man KEINEN browser benötigt um sich etwas aus dem internet herunterladen zu können. Also braucht man auhc nciht den IE um sich z.b. den Opera laden zu können.
 
Und wass will der Opera-Gründer tun, wenn sein Browser dennoch nicht den Kunden interessiert? Soll Microsoft in Zwangsinstallieren auf Windows? Die meisten normalen Internetuser, gehen logischerweise, mit den Internet Explorer rein und nicht mit Opera. Der Firefox Browser hat sich doch auch ohne EU durchsetzen können. Opera sollte mal daran denken, was der Grund sein könnte, warum er kaum genutzt wird...
 
@DARK-THREAT: Genau meine Meinung. Wenn Opera es nicht geschissen bekommt, ihr Produkt richtig anzubieten und zu vertreiben, ist das wohl kaum die Schuld von Microsoft... Ich find es eh lustig. Die "Opera Entwickler" sind grundsätzlich immer die ersten, die rumweinen.
 
@DARK-THREAT: Das ist doch alles MICROSOFT MOBBING!
 
@DARK-THREAT:
Tut mir leid wenn ich das jetzt mal ganz hart ausdrücke aber:
Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten!
 
@DARK-THREAT: jeder erfolgreiche browser hat eine große firma die finanziell dahintersteht (ie - ms, firefox - google und safari hat apple).
 
@DARK-THREAT: Oh es interessieren sich mehr Leute für Opera, als du denkst. Aber die Meisten wollen einfach nicht weg vom IE, aus Faulheit.
 
@AEA: (-) ,)..... @~hello~: naja faulheit ists bei den meisten... ich nutz den Firefox, er IST und BLEIBT der beste, das umsteigen von IE zu FF lohnt sich IMMER!
 
@DARK-THREAT: Ich stimme dir da voll und ganz zu. Ist zwar etwas theatralisch ausgedrückt mit der Zwangsinstallation.. läuft aber Gedanklich auf das Richtige hinaus. @all: Ich finde das ganze absolut abartig! Bitte was denn fürn Monopol? Die Marktfreiheit zwischen OS und Browser zu wählen ist doch da?! Soll es doch erst mal eine andere Firma so weit schaffen wie MS, dass man auch bei deren Produkte von Monopolgefährdung reden kann! Warum ist denn MS überhaupt so groß geworden wenn se doch so schlecht sind? Weil es damals keiner besser konnte? Und warum hat sich da heute nicht hauptschlaggebend geändert? Wer so rummjammert sol doch erst mal selber nen OS entwickeln und dann wolln war mal sehen wie viele daran rummeckern. Ich finde die dürfen dann auch selber entscheiden was da in ihr OS vorinstalliert wird. Wem MS nicht passt, darf doch gerne was anderes verwenden. Aber abartig ist es die Firmen gleich zu verklagen nur um andere am Markt zu unterdrücken, da die eigene Überzeugung wohl nicht ausreicht?!
 
@Master10000: Dann dürfte DARK-TRHREAT gar nix mehr posten. Das interessiert den Stolz der Sachsen-Anhaltinischen Dorfjugend aber nicht. Das ist der Nachteil an einer Demokratie, solche Leute muß man aushalten, auch wenn's weh tut.
 
@SkyScraper: :) so isses !
 
@Chialya: Da kennst du dich mit der Materie aber wenig aus. Es geht weniger darum, dass MS als einziger am Markt wäre, weil sie so gut sind. Kleines Beispiel: MS hat den Einstieg in den Browser Markt verpasst, einfach verschlafen und der Markt wurde von Netscape dominiert. Der IE Marktanteil war kaum messbar, bis MS die geniale aber auch wettbewerbsverzerrende Idee hatte den IE mit Windows 95 Plus zu koppeln. Ab da stieg der Marktanteil von IE bis zur absoluten Dominanz bis kurz vorm Jahrtausendwechsel. Und Netscape, kennt das heute noch wer? Dazu gibt es noch mehrere Beispiele. Und es ist und bleibt auch fakt, dass MS sich durch Inkompatibilität der eigenen Software mit Standards ebenfalls Kunden sichern will, etwa im Bereich IE. Und irgendwo hört der Spaß einfach auf. Microsoft hat zweifelsohne so viel für die Industrie, eventuel sogar für den heutigen allgemeinen Lebensstandard, getan wie niemand anderes - aber nicht immer im Bereich des Legalen. Übrigens sollte MS schon vor der Jahrtausendwende deswegen nach einem US amerikanischen Urteil zerschlagen werden und die EU hat mittlerweile schon 1 MRD Strafen auferlegt. Wenn die alle auch keine Ahnung haben, dann weiss ich nicht...
 
@weipro: also der umstieg vom IE zum FF lohnt sich zwar auf jeden fall immer. Aber er ist keineswegs der beste. Womöglich ist es deine meinung. Meine ist aber, dass der Opera dem FF überlegen ist. haste den Opera mal ausprobiert? Er hat mich um einiges mehr beeindruckt als der FF, den man auhc noch immer mit Plug-ins füttern muss...
@Chialya: Da sieht man dass du mit marktwirtschaft bzw. vermaktung, qualität und verbreitung eher weniger zu tun hast. kinley hat es ja schon an einem bespiel gezeigt. Die verbreitung eines produkts hat unter umständen sogar absolut überhaupt nichts mit der qualität zu tun. so ist es leider. Das betriebssystem von MS ist auhc nciht grade das gelbe vom ei, aber trotzdem das weitverbeiteste. überleg nur mal warum windows so weit verbreitet ist. bestimmt nicht weils das beste ist. unter der haube sowieso nicht... wobei mich windows 7 bisher positiv überrascht hat :) (ist aber nciht auf das, was unter der haube passiert bezogen^^)
 
Ich frag mich nur warum die ihr monopol nicht nutzen sollten! MS hat Windows entwicklt und den IE auch integriert, das ist doch ihre Entscheidung. Man muss ja nicht Windows nutzen. Ich benutze mittlerweile FF3 da mir Opera auf die nerven geht, und nicht gefällt das die di ganze Zeit rumjammern. Man kann die Brwoser doch recht gut intigrieren, mir reichts.
 
@dank1985: Wieso man sein Monopol nicht nutzen sollte? Hast du schon mal davon gehört, dass du als Kunde in einem Monopol im Endeffekt, dass Opfer bist?
 
@dank1985: und du benutzt den opera nur nicht mehr, weil du meinst, die opera jungs machens falsch, weil die rumjammern. ohh bist du aber solidarisch. ich dachte schon, du benutzt den opera nicht mehr, weil er so schlecht ist. hätte man dann ja auch nicht nachvollziehen können. aber den eigentlichen grund, kann man dann ja doch schon eher nachvollziehen... 1985 bist du geboren? sieht man dir aber nicht an :)
 
ich finds schwachsinnig, ist immerhin microsofts OS dann dürfen sie reinpacken was sie wollen soll opera doch ein eigenes OS machen oder GOOGLE oder FF bei APPLE sagt ja auch keiner was mit SAFARI und ohne IE Browser kommt man leider nicht ins internet um einen anderen Browser zu downloaden außerdem würden auch nicht mehr user opera benutzen immerhin könnten sie ihn nachträglich downloaden aber aber millionen tun es nicht es würde nix ändern.
 
@urbanskater: Jepp, stell dir mal ein OS ohne Browser vor. wie will man da einen anderen Browser herrunterladen? Aber soweit denken die Anwälte gar nicht. Klar, man kann mit FTP oder Wget einen anderen Browser runterladen, aber sag mal einen User, der nie die Konsole nutzt, das er nur über die Konsole seinen Browser bekommt. Des weiteren braucht Outlook den IE für HTML E-Mails.
 
@Nanobox: wieso? kann man keine programme schreiben, die das herunterladen auch ohne browser und mit grafischer oberfläche ermöglichen? man brauch KEINEN browser um sich etwas aus dem internet zu laden! aber spezialisten, sind ja nunmal spezialisten, so wie ihr. also sorry für meinen post.
 
Die Opera Leute sind irgendwie peinlich. Blos weil sie Misserfolg haben, gleichmal jemand verklagen, damit dieser als der schuldige dastehen muss.
 
@Black-Luster: Also Opera gibt es schon fast so lange wie es das I-Net gibt. Ist schon ein guter Brwoser. Nur wie der promotet wird, ist grässlich! Sie hätten sich ja auch dafür entscheiden können nur für Linux zu Programmieren, dort hätten sie sich dann eine Fangemeinde aufgebaut... Naja aber immer MS anzuklagen ist auch nicht richtig. Immer mit den Finge rauf andere Zeigen... Wohl ein Grund warum, es kein zuwachs bei Opera gibt.
 
@dank1985: Opera gibt es für Windows, Mac, Linux und FreeBSD.
 
@Black-Luster: Das war ein Schuss nach hinten!
Man kann doch nicht sagen da haste das Windows und die ganzen komponente dazu und wenn du etwas anderes willst dann ist das quasi an zweiter Stelle und darf auch nicht alle möglichkeite ausschöpfen, oder? Das sind 2 (zwei) verschiedene Produkte!! lg
 
@d2kx: Das weiss ich, es war darauf bezogen, das wenn die so rumjammer,das MS den IE einfach im System einbaut. Deshalb meinte ich das sie sich lieber dann auf Linux konzentrieren können. wenn ihnen die Struktur von MS nicht passt. Jammern tun die ja nur, weil jahreland ihre Erfolgsystem nicht angenommen wurde, dann kam FF und zag waren sie am nörgeln. Jeder will was vom großen Kuchen haben, zur Zeit bekommt Opera aber auch nur die Krümmel :)
 
Ich finde Opera sollte sich an die eigene Nase fassen und sich fragen, warum man keinen Erfolg hat. Immerhin hat es der Firefox in kuzer Zeit geschafft mehr Martkanteile zu bekommen als Opera - aber ist immer leichter die Schuld bei einem anderen zu suchen. Und wenn der IE Windows entfernt wird, dann weiß ich, dass ich von der Firma Opera gar keine Produkte oder Dienste mehr nutzen werde. Und ich nutze selbst begeistert den Firefox.
 
@mibtng: Toller Vergleich! Der FF wäre auch jetzt noch erfolglos, hätte Google ihn nicht hochgepuscht. wenn der IE entfernt wird, nutzt du keine Dienste/Programme mehr von Opera? Das ist echt kindisch!
 
@BusyDevice: so ist es!
@mibtng: dann benutz mal den opera, von dem wird man begeistert sein. aber FF, alles was toll ist muss erst duch plug-ins rausgesucht werden, dann installiert werden. und dann wird der ach so tolle FF dadurch auch nicht grade schneller. und dann guck dir nochmal das konzept von opera an! was er von haus aus schon kann, und vor allem wie er es kann.
 
Denken die Leute nur von 12 Uhr bis Mittag? Wie solln irgendwelche normalen Anwender ins Internet gelangen wenn der PC nagelneu is? Wie wollen die sich Firefox besorgen usw? Meiner Meinung nach is die Aktion totaler Schwachsinn! Das wär ja so als wenn man Opel verbieten würde die Autos mit Reifen zu verkaufen... viel Spaß beim Lauf zum nächsten Reifenhändler. Warum dürfen andere ihre eigene Software einbinden? Wird jetzt bald auch der Explorer verbannt, da es auch freie Alternativen gibt? Die sollen Microsoft einfach weitermachen lassen mit ihrem neuen Konzept (modularer Aufbau usw) und dann kann man weiterschaun.
 
@screama: Opel sagt dir auch nicht das du nie wieder andere reifen Benützen darfst und wenn dann nur alls doppelpack!! Würdest du dann mit 8 reifen auf zwei Achsen fahren? Nicht zu vergessen das du mit vier vollkommen bedient bist.
 
wie kann man JUNI_3 nur minuse geben. genau das ist doch das problem, warum versteht das hier denn keiner?
außerdem kann man sich auch ohne browser dateien runterladen, aber das hab ich hier ja glaub ich schon oft genug geschrieben.
 
Die sind ja lustig drauf... Wenn kein IE mehr mit windows ausgeliefert wird, wie lädt man dann Opera, FF, oder einen anderen Browser runter??

Das geht bestimmt (z.B. FTP), aber welche normale user kann das?
 
@Pseudex: ja man darf ja auch keine entsprechend einfach zu bedienende programme schreiben. würde MS schließlich nicht gefallen.
 
...klar, was sollen sie auch sonst sagen?
 
halte die ganze sache von vorn herein indiskutabel. Wenn es hier tatsächlich zu einem erfolg käme, müsste man dann auch den editor, das wordpad, den rechner, das defrag-prog. etc etc. und gar die Bildschirmschoner entfernen. wo soll das hinführen?! Ein browser gehört heute zu tage nun mal zum OS dazu, so wie es ein datei-explorer auch tut.
 
Langsam habe ich die Schnauze voll von Opera. Macht Mozilla auch son Zirkus? __> Nein.

Opera hat nur kaum Marktanteile und benutzen ihre Klagen als Werbung. Es wäre gut, wenn man den IE entfernen könnte, aber wenn nicht dann nicht. Ich nutze sowieso nur Firefox. Kann man Safari unter OS X eig. löschen?
 
@M!REINHARD: kann man schon, aber dann läuft einiges nicht. Aber das ist ja Apple und nicht MS. Da wird nicht dauernd gemosert.
 
@mgg2000: (+) ! Genau. Ich verstehe ich nicht. Warum ist nur MS böse?
 
@M!REINHARD: Weil viele User nunmal denken, dass es böse ist. Man schaue sich die Wikipediaseite von Microsoft an... Und viele glauben ja alles, was in Wikipedia steht. Aber dass das nur ein Mensch geschrieben hat, und der Kontrolleur es nur abnickte, heißt es noch lange nicht, dass es wahr ist. Man muss im Internet und in der Welt mal seinen eigenen Kopf anstrengen.
 
@M!REINHARD: Würdest du das nicht tun mit 1-2 % Marktanteil? ^^
 
@AEA: (+) Lol!
 
versteh den ganzen nonsens nicht, wenns opera nicht passt können die doch gerne ihr eigenens betriebssystem schreiben.
 
@protheus: das wollte ich auch gerade schreiben... ...das is echt frech sie alle gegen ein komplettes system wettern um selber profit davon zu schlagen -.- nutze den ie nich aber wenn sie alle microsoft zwingen was zu ändern kommt mir das als kunde nich zugute, wenn zb 0815 user erst 1000 ausgebaute sachen neu machen müssen... ...kenne sowieso nur fuchs user, die machen sich damit auch keine freunde bei meir oder bekannten -.-
 
@protheus: kannst du mit deinem betriebssystem surfen? OS ist ein ding und BROWSER ein anderes!!
 
@JUNI_3: FALSCH, juni! Ein OS stellt die grundfunktionen eines Computers zur Verfügung. Und das surfen im internet gehört hier seit ca. 15 Jahren dazu! Sowie in den kommenden jahren sprach ein- und ausgabe dazugehören wird! Vista kann dies schon sehr gut. (bis auf die sprachausgabe, die ist müll) Da kommt auch nicht dragon oder ibm oder linguatec und pöpelt rum....
 
@JUNI_3: Nach deiner Ansicht dürfte man mit einem Betriebssystem so zuemlich gar nichts machen können.... um Glück sehen es viele Hersteller anders und bieten ein Betriebssystem, welches zum Betrieb nötige Digne enthält, um dem Benutzer schon grundlegende Dinge machen zu lassen...
 
@notme: FALSCH, notme! das surfen im internet ist ganz bestimmt keine grundfunktion eines betriebssystems, es ist immer noch aufgabe des Browser. Dieser brauch natürlich zugang/verbindung zu einem netzwerk. aber browsen ist das noch lange nicht!
auch die sprach ein- und ausgabe ist durch drittsoftware möglich. und diese stellen doch bestimmt keine funktionen eines OS dar!? sie begnügen sich wohl eher gewissen funktionen des OS! und da minus mal minus plus ergibt, hat JUNI_3 doch recht!
 
@notme: und ganz nebenbei. das surfen im internet ist auch ganz sicher nciht eine grundfunktion eines Computers. zumindest nicht aus technischer sicht. es könnte als eine art "grundfunktion" beschrieben werden, die die user tagtäglich nutzen. nicht mehr und nicht weniger.
 
"EU im Sinne der Konsumenten." Seit wann handelt die EU im Sinne der Konsumente? Und wer hindert daran, sich einen anderen Browser zu installieren? Aber auch schon mal nachgedacht, dass manche Programme den IE brauchen? Und manche Sites können nur mit dem IE komplett angesehen werden oder Downloads erfolgen nur mit dem IE? Aber die EU-Kommission weiss das ja alles ganz genau. Sind ja alles Fachleute ...
 
@mgg2000: "manche sites" ... also ich hatte bisher nur probleme bei microsoft eigenen seiten und solchen die mit activex verknüpft waren. ,-)
 
@mgg2000: "manche Sites" ...rate mal warum das so ist. dann erkennst vllt auch, dass der IE dem internet eher schadet.
 
"Opera" wird jetzt deinstalliert. Niemals wieder diesen Browser, weil der Browser-Hersteller so unfair ist. Wieso mißbraucht Microsoft seine Macht, wenn er den IE mitliefert? Ein Browser gehört zu einem BS. In Linux ist z.B. Firefox verankert. - Wer den IE nicht nutzen möchte, der kann sich andere Browser installieren. Der IE stört auf keine Art und Weise.
 
@manja: ja! man stelle sich ein Windows ohne IE vor! :o) Nicht einmal die Hilfe würde funzen, in der dann vielleicht zu finden wäre, wie man sich ohne brower den IE downloaden kann. :o)
 
@notme: Die Frage habe ich mir auch gestellt. Wie kommt man ohne Browser ins Internet? Ohne IE käme man gar nicht an die anderen Browser heran (Firefox, Opera usw.). Ich muß aber zugeben, dass ich in dieser Sache überfragt bin.
 
@manja: in linux ist gar nichts verankert, es steht jedem distributor frei z.b. auch konqueror oder seamonkey einzubetten.
 
@manja: Ja, der Opera-Typ denk nicht weiter. Was machen die Leute (die die Mehrheit bilden), die nur den PC starten wollen, und mit ein Klick ins Internet browsen möchten? Ich mein, nicht jeder ist so informiert, wie die Mehrheit hier auf Winfuture oder Computerbase, desshalb kann sowas nicht funktionieren.
 
@krusty: Was ich jetzt sage, ist keine Vermutung, sondern eine Behauptung. Auf einer Platte habe ich die Linux-Ausgabe "Ubuntu". "Firefox" wurde automatisch mitinstalliert.
 
@DARK-THREAT: Wie komme ich ohne Browser ins Internet? Gibt es eine Möglichkeit? Was muß ich tun? In dieser Sache habe ich 0-Ahnung.
 
@manja: Ja das mein ich ja. Es würde eine Möglichkeit geben, mittels der Engine über eine FTP-Verbindung über eine GUI oder dem Explorer sich einen Browser zu besorgen. Das würde aber die User, die nichts können extrem überfordern. Und das ist nicht böse gemeint.
 
@manja: naja manja-maus, due weißt ja: bei linux ist das alles was anderes. das ist ja open-source und so...... Und wenn's dir nicht gefällt hast du ja wahl zwischen noch weiteren 8543 Distris. [sarkasmus off]
 
@DARK-THREAT: Mit dieser Sache habe ich mich noch nie befaßt, weil der IE im Betriebssystem verankert ist. Es kann doch nicht sein, dass man sich erst irgendwo sachkundig machen muß, damit man ins Internet gelangt. Mit dem "IE-Verbot" geht die EU zu weit. Und die "Opera-Hersteller" müßten wissen, wie kundenunfreundlich ein BS ohne Browser ist. Hier läuft ein falsches Spiel.
 
@manja: Ja manja schätzchen, aber du "darfst" den Fx auch wieder deinstallieren und einen anderen Browser _DEINER WAHL_ aussuchen. ^^ "Darfst" du das bei Windows/IE auch? Nein, darfst du nicht. Der IE ist wie ein eitriger Pickel der sich nicht ausdrücken lässt.
 
@manja: Ja, sage ich doch. Kein normaler Internetsurfer kennt sich damit aus, und wenn ein Popup plötzlich kommt, was der Nutzer haben möchte und da vor IE, FF, Safari, Opera und Chrome (+ zig Andere, die sich reinklagen) steht, weiß er doch nicht, was er davon nehmen soll. Der normale Onkel Alfred will nur einmal klicken und er ist im Internet und kann sein Einkauf fortsetzen. PS. Die Minusgeben etc melden sich wohl nicht. Es ist im Forum ein Thema aber geöffnet, wo du dich mal melden kannst, wie das System hier "funktioniert".
 
@tekstep: auch komm, klar darfst du auch unter windows einen anderen browser installieren! Und das verzeichnis "internet explorer" ist auch schnell händisch gelöscht. :o)
Außerdem darfst du unter linux eben nicht den browser _Deiner wahl_ einsetzen. Denn ich will unter linux auch meinen IE ! geht das? NEIN! ^^
 
@notme: Doch geht mittels Wine sogar sehr gut. ^^
 
@notme: das liegt ja aber nicht an linux...
 
@manja: das find ich jetzt aber ein bißchen kindisch. ein bißchen sehr kindisch, naja...
@DARK-THREAT:
"Ich mein, nicht jeder ist so informiert, wie die Mehrheit hier auf Winfuture" also wenn ich mich hier so umschaue, dann sind die meisten hier auf winfuture aber nicht grade gut informiert. lies dir doch nur mal die kommentare hier durch. fast jeder denkt, ohne browser = kein internet. jaja informiert... und das beste ist dann noch: och nöö die blöden menschen bei opera. die machen MS nix gutes. die tun nur blödes zeugs. och nöö, die tun nur jammern jammern. nöö jetzt benutz ich den opera aber nicht mehr. nein, ich bin jetzt beleidigt. die sollen sich jetzt aber bei MS entschuldigen, nee, so geht das nicht, ich seh das nicht ein! _____________________hmm, naja kindergarten hier.
 
Also als ich meinen PC gekauft habe wusste ich nicht das ich gleich damit ins Internet kann, scheisse dann muss ich gleich meinem isp kündigung schreiben. Möchte nicht Arogant wirken aber so sehe ich die Dinge. Zum glück werden das andere Leute entscheiden und es ist schön mal andere meinungen zu hören...
 
@JUNI_3: was hat dein isp mit den fähigkeiten eines PCs zu tun?!
 
@notme: Vllt wollte er auch mal was schlaues sagen *schulterzuck*
 
@JUNI_3: Dein Post ging irgendwie am Thema vorbei. ^^
 
@Slurp: man sollte doch einen PC-Führerschein einführen! :o) Oder zumindest das "pink shirt book" beilegen. (in aktuller ausgabe natürlich) Und irgendwo steht ein passwort, was der rechner beim ersten boot verlangt. (das ist natürlich in jeder ausgabe ein anderes) *LOL
 
@notme: Sag das nicht zu laut, sonst bieten welche sowas noch an: http://tinyurl.com/9xdy4d xD
 
@DARK-THREAT: Da kennt sich aber wer mit dem RTL-Shop aus... :)
 
@Black-Luster: Seit die dort das illegale Betriebssystem ZETA in der RC1 verkauft hatten, ist der Sender zum Comedyprogramm deglassiert worden. :D
 
Alle Poster über mir die ein Jura-Studium mit Staatsexamen haben schreiben bitte unter diesen Post ein "A". Alle Poster über mir, die diese Eignung besitzen und sich auf Wirtschaftsrecht spezialisiert haben schreiben ein "B". Alle die keine Ahnung von solch komplizierten Zusammenhängen haben, schreiben bitte nichts, bzw sind Postings als Unkenntsnis zu bewerten.
 
@shiversc: JA! und alle die, die die komplizierten zusammenhänge zwischen Browser, Computer(client), Server, OS, Verwaltungstools, etc, erkennen können, schreiben bitte ein: "IQ" !!
 
Ich wollte sagen das für mich das Internet nicht ein Teil des OS ist und wie ich dahin komme sollte mir überlassten sein. Um ein Update durchzuführen sollte mir auch nicht vorgeschrieben sein welchen Browser ich benütze denn die nötigen daten wird dir Opera und FF genau so gut bringen. Die ganzen überprüfungen von MS lassen sich auch mit Opera und FF auch hinbringen, oder? Wenn Internet ein Netz auserhalb von deinen Zuhause ist und du nur damit verbunden bist und ob dir die verbiendung T-Mobile, Arcor oder sonst wer herstellt ist auch dir überlassen. OS sagt dir du kannst mit mir eine CD brennen(vista) aber ob der brenner Samsung, Sonny oder Heinz sein muss sagt dir auch keine oder..wie du die daten rüberbringst ist dan dein sache ..so jetzt muss ich aber loss ..lg juni
 
@JUNI_3: a) blauer pfeil, b) was??? c) und wo ist nun der bezug zum isp?
 
@JUNI_3: Ist dir aufgefallen dass das Windows Update in Vista sogar ohne Browser auskommt? Es geht hier nicht darum, dass der IE für's Windows Update benötigt wird.
 
@JUNI_3: für dich nicht, aber 99,9% der anderen schon. Vor 20 vielleicht sorag noch vor 15 Jahren hätte ich dir zugestimmt. Zu einem vernünftigen KFZ gehört heute auch zentral, fensterhber, ein mp3 radio und und und.....
 
@notme: "Ein Betriebssystem ist die Software, die die Verwendung (den Betrieb) eines Computers ermöglicht. Es verwaltet Betriebsmittel wie Speicher, Ein- und Ausgabegeräte und steuert die Ausführung von Programmen." So wird es dir jedes Fachbuch erklären! Tatsache!__- Internet ist keine Hardware und somit auch kein fixer bestandteil eines Rechners. Also ist auch ein Browser kein fixer bestandteil eines Betriebssystems.
 
@JUNI_3: gut! dann installiere dir bitte Server 2008 core install. Da haste ein command-fenster. und nichts weiter sonst. Keine Taskleiste nichts. (gibts ja auch alterativen) Viel Spaß! ^^
~Absatz~ Außerdem, in der Definition "automobil" steht auch nicht, dass es eine Klima hat. ...
 
@notme: Deshalb wird es auch als Zusatzasustatung angeführ, oder extras wie es welche nenen. oder nicht?
 
@JUNI_3: Sekiunde mal, ein Auto mit einem Radio ist doch dennoch noch ein Auto und das kann auch als Auto verkauft werden? Windows mit all seinen festen Teilen bleibt also ein Betriebssystem. Dir ist klar, dass man mit einem Browser wie dem IE auch lokale HTML-Dateien betrachten kann? Mehr ist ein Browser an sich nicht, ein HTML-Betrachter. Und ob ein Browser ein fixer Bestandteil ist sagt keine Definition in einem Fachbuch sondern der Hersteller, und Microsoft hat sich entschieden den IE-Kern ins System zu integrieren und damit anderen Anwendungen zur Verfügung zu stellen. Genauso wie Scrollbars, Textfelder usw...
Edit: Bei den ganzen Handy-Beteibssystemen wird mir im Übrigen auch keine Wahl gelassen, da hab ich ja nicht mal die freie Wahl das OS zu wählen. Zudem ist ja schon ein Problem, dass es keine eindeutige Definition gibt, es sind Erklärungen, welche meist eben persönliche Meinungen enthalten. Eine Definition enthält keine persönliche Wertung, aber genau so etwas gibt es für Betrisbssysteme nicht universell. Und dennoch selbst wenn es eine solche Definition gäbe, würde ein Windows mit IE und ein Windows ohne IE in gleicherweise die Definition erfüllen, denn die "Extras" schwächen ja die anderen Punkte nicht ab.
 
Ich entwickle Datei-Browser, Rechner, und Texteditoren. Also verlange ich, dass der Windows Explorer, der Taschenrechner sowie Notepad aus dem System entfernt werden.

Was ein Schwachsinn. Der Browser Opera ist als Programm wirklich sehr geil, das muss man sagen. Die bekloppte "Forderung" hingegen eher das Gegenteil!
 
@Tuon: Vergiss das Wordpad nicht, welches ein komplettes Office ersetzt, und die Windows-Spiele, welche schon seit Jahren für das Leid der Spiele-Industrie verantwortlich sind. Und aus der Windows MCE gehört das Media Center entfernt, da sollte Media Portal mal klagen... und die Brennfunktionen gehören auch entfernt, da sollte Nero mal was machen... Und Adobe sollte mal was gegen die Paint-Integration machen, damit leiße sich der Absatz von Photoshop auch immens erhöhen. Dass Defragmentierungsprogramm gehört auch entfernt, und die Firewall auch.
 
@mibtng: mein Reden... :o)
 
@Kalimann: Und was hat man dann davon? Oh ja, stimmt: Alle Programme, die in irgendeiner Weise HTML u. Ä. darstellen funktionieren dann nicht mehr. Bsp: Die Windows-Hilfe, Office SharePoint Anwendungen usw.
 
@tobias.reichert: Ich weiß nicht, was man davon hat, aber ich kann dir sagen was man vom blauen Pfeil hat: Mehr übersicht, und man entlarft Leute, die ihr Hirn schon vor dem Verfassen des Beitrags abgeschaltet haben... ach ja: Opera und Firefox stellen auch HTML in irgendeiner Weise dar...die funktionieren denke ich ohne IE noch ganz gut... auch wenn ich dir in Grundzügen zustimme.
 
keiner zwingt mich doch den IE, oder den MediaPlayer zu benutzen! Es gibt genügend Alternativen zu den 2 Produkten die zumal 1000x besser sind, um einige Beispiele zu nennen: Firefox, VLC Player, Opera, OpenOffice*** (oder StarOffice) etc! *** & zumal Kostenlos..
 
@25cgn1981: OpenOffice als Alternative zum IE bzw WMP? Das möchte ich sehen :P
 
ich versteh die ganze Aufregung nicht. Es gibt schon seit Jahren eine n-Version für Windows (ohne Media Player). Der "Markanteil" dieser Versionen ist so gering, das man darüber nur lachen kann. Damals wurden diese Versionen auch nach einem EU-Verfahren eingeführt, vielleicht sollten die Jungs mal darüber nachdenken. NIEMAND (Consumer Bereich) will ein Windows ohne Media Player und ohne IE. Aber sollen sie machen, der Schss wird wieder nach hinten losgehen...
 
Was ein Witz. Erst heult jeder Windows könnte nichts von Haus aus und wenn es was kann, dann solls gelöscht werden.
 
@Demiurg: Jep... aber das ist normal in unserer Gesellschaft. Jeder schreit auch immer von "Menschen müssen Leistung bringen" aber wenn sie leistung bringen gönnt man ihnen auch nichts ("Diese Fußballer sind alle überbezahlt", "Die Manager verdienen zu viel Geld"). So ist unsere Neid-Gesellschaft halt. Von anderen viel fordern, aber nichts gönnen und neidisch hinschauen. [Absatz]Und naja, alle schreien doch nach einem schlanken System (das ja angeblich schneller wäre)... wobei kann man ja mal testen, ob die N-Versionen besser abschneiden in Benchmarks als die normalen, da sie ja schlanker sind :-)
 
@mibtng: Fußballer verdienen zuviel *duck* :-)
 
Ich frage mich, warum Opera den IE nicht durch saubere Mittel bekämpfen können, nämlich die Verbreitung von Konkurrenzprodukten.
 
Ich versteh das irgendwie nicht, was das mit dem ganze Klagen bringen soll. Microsoft will doch nur ein System ausliefern, das nach der Installation sofort bereits ist alles Mögliche zu tun (Internet, Musik, Videos etc.). Außerdem nutzen einige Programme (Ich glaube auch Outlook) die Schnittstelle vom IE. Wenn die jetzt nicht mehr da sind, wars das dann mit den Programmen.

Wäre ich Microsoft würde ich einfach diese "N-Versionen" oder wie die heißen vollkommen ohne Programme liefern, also ohne Taschenrechner, Gadgets, WordPad etc.. Dann soll die EU Kommission wagen etwas zu sagen...

Da stell ich mir jedoch die Frage, wie es dann möglich sein soll, ohne den IE einen alternativen Browser herunterzuladen. Man müsste sich ja dann z.B. eine Zeitschrift kaufen, in der ein Browser auf einer CD drauf ist. Das dauert wieder zu lange und die Nutzer sind unzufrieden.
 
Opera soll sich am besten selber mal dran setzten und ein OS schreiben. Wenn ich programmierer wäre dann kann und will ich in meine SW reinklatschen was ich will solange es legal ist. Die ham doch nur Angst dass sie ihrer Operbrowser nimmer losbringen.
 
@Fuzzy-79: Wenn dein OS aber eine Monopolstellung erreicht und du das ausnutzt, wirst du die selben Probleme wie MS bekommen.
 
an alle die das nicht befürworten: mal ein bisschen die geschichte der web-browser nachlesen und sich überlegen ob der jahrelang vorherrschende info-text "optimiert für IE" einer gesunden entwicklung des internets für alle systeme und auch von web-browsern nun so wirklich gut getan hat. mit dem IE wollte M$ das web für sich UND NUR FÜR SICH erfinden. mit gleichzeitigen vormachtstellung bzgl. betriebssystemen, hat das die entwicklung des web generell blockiert und andere browser-entwickler sowieso.
 
@McNoise: In der Marktwirtschaft ist es theoretisch nie gut, wenn sich nur ein System durchsetzt, egal ob hier IE, FF oder Opera oder sonstwas als erstes dagewesen wäre. Ohne Konkurrenz wäre ein FF sicher auch nie so gut geworden wie er jetzt ist. Nur wenn man nach etwas besserem strebt als vorhanden ist, wird auch was draus. Gäbe es den IE nicht, gäbe es auch keinen FF in den Dimensionen, bin ich mir sicher. Und noch ein Gedanke dazu: Ohne die Verbreitung des IE auf dem Desktop wäre das Internet womöglich nie so schnell bei der breiten Masse angekommen, da diese einfach keinen einfachen Zugang gehabt hätten. *grübel* Ohne Internet-Verbreitung kein Platz für Alternativen. Und kommt mir jetzt keiner mit Netscape etc., es gab (und gibt) viel zu viele Leute, die sich wohl nie die Mühe gemacht hätten, Alternativen zu installieren, wenn sie nicht schon auf einfacherem Wege (IE) das Internet ausprobiert hätten.
 
Ich habe gerade mal Opera deinstalliert. Diese blöden Idioten. Bei vielen Usern (wie auch bei mir) versauen die sich doch auch das Image durch sowas, oder?

Firefox ist am Besten, trotzdem stört der IE in keinster Weise. Microsoft hat nunmal festgelegt: "Zu unserem System gehört ein Browser!" Das ist doch Microsofts Entscheidung, oder? Und wer etwas dagegen hat, der soll sich ein anderes System kaufen. Macht aber kaum einer.

In wie vielen Fällen will die EU uns Menschen oder Firmen eigentlich noch bevormunden? Nochmal: Was die in ihre Software integrieren, ist deren Sache. Soweit meine Meinung.
 
Das finde ich nicht. es gibt sehr viele User, ich würde einmal sagen 80%, die einfach ein MS OS auf ihren Comupter drauf installieren lassen und erwarten, dass ein Internet Browser beigepackt ist. Denen ist es absolut egal, ob der sicher oder schnell ist, hauptsache es funzt, unddas tut der IE auch. Deshalb soll es jedem user selber überlassen werden, ob er ihn nutzen will oder ob er einen Alternativbrowser verwenden möchte. Im übrigen teste ich gerade einmal den IE8 Beta. Ich finde ihn absolut brauchbar. Und laut einem Testbericht im PCTipp vom letzten Monat hat er auch punkto Sicherheit ganz gut abgeschnitten.
 
Ich finde es hinrissig was die wollen. Wo soll man dann bitte einen Browser her bekommen wen keiner mehr beim os bei ist, darf man sich dann im PC-Laden dann noch extra nen browser kaufen denn es im netzt kostenfrei gibt?
 
@Phoenix-MD: Ganz einfach...der PC Laie der von Browsern fast keine Ahnung geht dann via Windows Explorer auf den Mozilla FTP und lädt sich den neusten Fireox runter *ironie_off*
 
@Tomato_DeluXe: das wäre doch genauso falsch, denn er soll doch auf den opera-ftp-server... :-)
 
@klein-m: Ups, mein Fehler :-)
 
Wer auf ein Vorgehen der Behörden gehen einen Konkurrenten hoffen muss sollte vielleicht sein eigens nicht konkurenzfähiges Produkt überarbeiten. Macht Opera nochmals einen Tick unsympatischer. Der Firefox hats ja auch geschafft sich durchzusetzten.
 
@Tomato_DeluXe: Die Marketing-Abteilung von Opera ist ganz einfach nur *völlig* unfähig oder arbeitet heimlich für die Konkurrenz. Anders kann ich mir das immer mieser werdende Image von Opera kaum erklären :-(
 
ok jetzt mal meine ansicht! der internet explorer soll in windows bleiben genauso wie der media player. die meisten die ein BS installieren wollen nicht immer für jeden schei* was runterladen. eine gewisse grundfunktion sollte ein BS mitbringen und da gehören dinge wie browser und media player dazu. jetzt kommt das größte problem für opera überhaupt: wenn in einem BS kein browser sein darf dann wird auch keiner opera runterladen können! wie auch ohne zugrifff auf das internet! infolge werden auch die ganzen ISP´s und damit das internet sterben weil KEINER ohne browser ins internet kann. als nächstes kommt jemand und will nicht das MS einen mauspfeil benutzt weil er einen besseren hat oder man muss denn explorer entfernen weil total commander es so will!

auf diese art und weise wird ein BS kaputt gemacht und der freie markt eigentlich zerstört wenn man nur auf eine firma geht! warum soll apple es machen dürfen! sie haben auch auf dem mac das monopol, integrieren alles ins BS und verkaufen überteuerte systeme und da regt sich keiner auf!!!!!
 
@Flakey-HTF: sorry, dein Kommentar zeugt von großer Ahnungslosigkeit. Zum einen wäre es KEIN Problem, ein browserloses OS nach dem ersten Start mit einem Dialog starten zu lassen, wo der gewünschte Browser angeklickt werden kann, die Software per FTP heruntergeladen wird, automatisch installiert wird und nach einem eventuellen Neustart der gewählte Browser zur Verfügung steht.
Zum anderen kommt es bei einer Wettbewerbskommission auf die Überwachung von Firmen an, deren Produkte ein Monopol haben, ausschließlich darum. Apple z.b. könnte ihrem OS nicht nur einen Browser (Safari) beilegen, sondern auch noch einen Scheck über 1000 EUR für die Zusicherung, niemals einen anderen Browser zu benutzen als Safari. Solange eine Firme kein Monopol hat, kann sie machen, wozu sie lustig ist.
 
@Bengurion: sorry aber das was du beschreibst ist alles aber nicht komfortabel so wie ich es geschrieben habe oder wo ist der komfort bei einem ftp server?! wo liegt deiner meinung nach das problem das der browser mit installiert wird? ich kenne zum beispiel nur sehr wenige firmen die firefox oder opera verwenden sondern ausschließlich denn internet explorer weil er für firmen wartungärmer ist und man ihn so konfigurieren kann wie man will und das zentral von einem server was mit firefpx oder opera nicht richtig funktioniert!
apple hat ein monopol und zwar ein alleiniges auf denn mac rechner! da gibt es nur apple und wird es auch nur apple geben. wenn man einen mac billig nachbaut wird man verklagt und wenn MS ein BS für denn mac macht werden sie wahrscheinlich auch verklagt.
 
nun habe ich die lösung, für toshiba: toshiba verklagt sony und lässt beschließen, dass spny ein hd-laufwerk in die playstation 3 einbauen lassen soll, anstatt ein br-laufwerk... scheiss monopol auf optical-hd-medien... ,-)
 
ich finde, das ist einfach erbärmlich, was Opera da macht. Das Opera geld verdienen will ist verständlich, aber so lange in der EU solche Dumköpfe sitzen, werden solche Klagen wohl nicht weniger. Allein die Begründung seitens der Opera ist schon was Wert. Nichts gegen der Browser Opera, aber die Macher drehen da wohl langsam durch.
 
@Laika: Die Marketing-Abteilung von Opera ist ganz einfach nur *völlig* unfähig oder arbeitet heimlich für die Konkurrenz. Anders kann ich mir das immer mieser werdende Image von Opera kaum erklären :-(
 
Wobei ich natürlich selbst Opera benutze und im Bekanntenkreis weiterempfehle. Aber in den Computerzeitschriften gibt es halt nur Tipps und Tricks zu IE oder FF. Opera ist einfach zu gut/komfortabel/sicher. Video2000 hat ja schließlich auch gegen VHS verloren :-)
 
Windows 95 A und NT 4.0 entsprechen der Funktionsweise, die sich die EU wünscht : - rudimentärer Medienabspieler ohne Internetzugriff, - keinerlei IE ( dieser aber installierbar, später auch wieder rückstandslos deinstallierbar )- keinerlei Mail oder Messengerprogramm.
Damals gab es Verkaufspakete, die neben der Windows-CD eine zweite beigelegt hatten, nämlich den IE4.0, der dann die fehlenden Bestandteile (IE,Outlook Express, Mediaplayer usw ) installierten. Sowas wäre sicher mit der EU_Forderung auch unter einen Hut zu bringen, wenn auf dieser zweiten CD der dicke fette Aufdruck stehen würde **Sie benötigen diese Software NICHT**Es steht in Ihrem Ermessen, das Zeugs hier zu installieren oder es zu lassen**.
 
@smartie77: Kommt hin. Somit könnte man sagen die EU wünscht sich keine einfachen Allround-Betriebssysteme, sondern Frickelsysteme die einen unnötig mit Fragen nerven und die nach der Installation quasi nix können. Danke EU. Als ob der mündige Bürger es nicht fertigbringen würde andere Browser/Medienplayer zu installieren wenn er es will. Firefox sollte doch bereits gezeigt haben dass sowas möglich ist.
 
War ja klar das Opera sich wieder als erstes freut. Ein echt unsympatischer Verein. Aber ich vermute mal, dass auch solch eine Entkopplung für Opera keine neuen Marktanteile bringt. Kenne kaum eine Firma die sich so viel Mühe gibt ihr Produkt in der Öffentlichkeit zu "verstecken" und sich dann noch darüber beschwert das es keiner verwendet.
 
Trotz aller genannten Argumente ist es sehr schade, dass sich Microsoft durch die Einbindung des IE in das System ein Monopol im Browsermarkt gesichert hat. Netscape war meiner Meinung nach damals der bessere Browser, hatte aber auf Grund der Einbindung in das OS keine Chance gegen Microsoft, heute ist dieser Browser ja mitlerweile so gut wie ausgestorben und wird nicht mehr weiterentwickelt, es hätte sich auch ganz anders entwickeln können, vielleicht hätte heute Netscape eine Monopolstellung in diesem Markt.
Zu Opera: Das die sich beschweren ist ja kein Wunder, die haben ja schon alles falsch gemacht, was man so falsch machen kann. Damals war Opera der einzige viel benutzte Browser, der Geld gekostet hat und trotzdem nicht besser war als die Konkurrenz, heute ist Opera aber trotzdem der beste Browser für mich, da er durch Sicherheit, Schnelligkeit und Funktionsumfang überzeugt.
 
Soll die EU doch dafür sorgen, das WIndows ohne IE ausgeliefert wird.
Dann sollen alle ersma guggn wose OPERA oder so herbekommen nach der Installation....... Ohne Browser kein Internet
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles