AMD: Entlassungspläne werden erneut ausgeweitet

Wirtschaft & Firmen Bereits zum zweiten Mal in Folge will der Chiphersteller AMD im Rahmen der bereits angekündigten Entlassungswelle mehr Beschäftigte vor die Tür setzen, als bisher geplant. Rund 1.100 Angestellte sollen nun betroffen sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gestern die Meldung eines Analysten, wegen vermuteter Entlassungen bei Intel. Wenn bei Intel nun doch keiner entlassen wird, wird der Analyst wohl behaupten, dass er eigentlich AMD gemeint hätte. ^^
 
@Elvenking: Hast du schonmal ein Analyst gesehen der recht gehabt hat? Ich nicht! Bis vor einiger Zeit haben sie ja auch geschrieben das die Rezesion nur klein kommen wird... Nun ist das gegenteil da...
 
@fabian86: Deine Schlußfolgerung ist nicht ganz richtig. Manager und Politiker haben gelernt solche Analysen für ihre eigene Interressen zu nutzen und ihre Einnahmen zu verbessern. Deshalb wird auch die kleinste negative Analyse genutzt. Es ist doch pervers das der Wert eines Unternehmens an der Börse sofort steigt wenn Leute entlassen werden. Und nur solche Wertsteigerungen sind erst mal wichtig, was danach kommt ist denen relativ egal.
 
@brunner.a: Auch früher legten Könige, und sonstige Oberhäuper wert auf Aussagen von Wahrsagern, Traumdeutern, Sehern, usw...., das hat sich nicht geändert.
 
@fabian86: Ehm..das waren Leute wie Steinbrück und Ackermann...Analysten haben die Rezssion erst recht voraus gesagt..
 
@DasFragezeichen: den ackermann wuerd ich hier nicht unbedingt im positiven erwaehnen... (erinnert euch mal an den rekordgewinn und den denn nachfolgenden entlassungen) und um das ab zu runden, hat der ackermann nicht unbedingt gesammtwirtschaftlich positiv gehandelt um genau diesen gewinn zu erzielen.
 
@Loc-Deu: Er hat ihn auch nicht positiv erwähnt.....
 
@Loc-Deu: Und wo ist der erzielte Rekordgewinn mittlerweile, wenn er für die Deutsche Bank mehrere Milliarden Hilfe beantragt ?!
 
@Loc-Deu: Nochma meinen Post lesen...oO
 
Puh echt Hardcore, entweder drehen Sie alle durch, oder das Jahr 2009 wird wirklich ein düsteres Jahr, wobei wenn ich mir die Meldungen so anschaue erfüllen die Unternehmen und Menschen ihre schlimmsten Erwartungen von selbst...ich meine soviele Leute die vorsichtshalber schonmal auf die Strasse gesetzt werden treten dann sicher nicht mehr als die großzügigen mit Geld um sich schmeißenden Konsumenten auf, im Gegenteil...viele werden sicher vorerst kurz bzw. mittelfristig die Sozialkassen belasten (ich hoffe mal nicht langfristig).
 
@Darksilver: für Politiker und große Unternehmen haben Arbeitslose einen großen Vorteil. Diese lassen sich erpressen und müssen dann zu niedrigsten Löhnen arbeiten. Siehe die vielen deutschen Zwangsarbeiter die für einen Euro die Stunde ausgebeutet werden und eigentlich ihren Lebensunterhalt von Sozialkassen beziehen müssen. Wirkliche Vorteile hat das ganze System doch nur für Manager, Politiker und Aktionäre die mit den besseren Gewinnen Ihre Einnahmen und Diäten kräftig verbessern. Die Menschen bleiben dabei immer mehr auf der Strecke.
 
@brunner.a: Da gibts mal nen (+)! Arabeitnehmer sind in sehr vielen Firmen doch nur noch besser bezahlte Sklaven. Die mögliche Aussage "Dann gehn sie! Draußen warten 10 Andere für den Job!" sagt wohl schon alles.
 
Ab nächsten Monat bin ich auch arbeitslos, da freue ich mich schon seit Monaten drauf. Geld bekommen fürs Nichtstun, ein bischen entspannen, einfach super wird das. Danach such ich mir nen Job in den USA oder Kanada, super wird das.
 
@John-C: drücke Dir die Daumen das Du bald wieder Dich und Deine Familie von eigener Arbeit ernähren kannst. Ein Job in dem man seinen Lebensunterhalt verdient ist enorm wichtig für ein dauerhaft positives Lebensgefühl.
 
@John-C: Der Geldeinbußen unter ALG I sind weit weniger schlimm als der Zugewinn an Freizeit und die Einsparungen an Fahrt zu und von der Arbeit wert sind. Deshalb ist die Arbeitslosigkeit in Deutschland auch sehr beliebt und für gering Qualifizierte speziell ab zwei Kindern lohnt sich natürlich auch ALG II.
 
Was habt ihr denn alle für eine Einstellung? Ich war auch lange arbeitslos, nichts tun ist dabei aber höhstens für 3 Monate schön, dann wirds lastig. so wie brunner.a angedeutet hatte. In jedem Fall ist Arbeit wichtig, für dich und für alle Anderen, Deutschland ist dabei "leider" noch zu sehr Sozialstaat, besonders die Übergangsregelen, von niedriglohn Vollzeit zu ALGII ist zum heulen, aber sowas wird ja seit jahren gefordert, von unserer ach so tollen Kanzlerin und Altkanzler Schröder.

@ John-c ich hoffe dein Post war ironisch gemeint
@modelcaster: ich geb zu, dass ALGI als angenehm erscheint, wenn dir deine Arbeit allerdings kein Spass macht, dann war es die Falsche. Das nichts tun und soviel wie möglich Kinder kriegen in dem Staat vorteilhaft ist, ist auch traurig, denn diese Kinder haben wiederum geringe Chancen da heraus zu kommen.
 
@John-C: Ist so semiironisch gemeint. Bei den heutigen Konjunkturaussichten muss man ja zynisch werden. Aber ich mache das beste draus, fahre 6 Wochen nach Indochina um mal abzuschalten. Familie habe ich noch nicht. @brunner.a Danke sehr, am wichtigsten ist für mich das Arbeit Spaß macht.
 
@castor: Klar ist Arbeitslosigkeit schei**e. War selbst 2 Jahre arbeitslos und war eigentlich täglich am rumtelefonieren oder am rumfahren zu irgendwelchen Vorstellungsgesprächen. Wenn man aber dann irgendwas vorgesetzt bekommt mit 1500€ brutto im Monat, kein Weihnachtsgeld und Co fragt man sich ernsthaft was das ganze soll. Mit Arbeitslosengeld hätte ich 100€ weniger im Monat gehabt... aber dafür Freizeit, kein Stress und keine Spritkosten? Da denkt man schon zweimal nach!
 
Wer wird denn auf 20% weniger Gehalt freiwillig verzichten wollen.
Geht zu Intel und vergesst ganz schnell AMD.
Ich kaufe nur noch Intel, weil mir AMD einfach zu unstabil und viel zu langsam geworden ist.
 
@phoenix0870: wusste gar nicht das Intel jetzt so viele einstellen wollte...
 
@phoenix0870: unstabil ??? Der duden ist wohl nen bissel instabil bei dir, liegt sicher an intel !? SPASS BEI SEITE. Habe die tage nen 6000+ & nen 6400+ für media center pc´s gekauft und verbaut alles top und auch nicht wirklich langsammer wie mein alter e6750@3,4 GHz. Laufen tun beide auf gigabyte mainboards mit sockel am2+. laufen absolut stabiel. dazu kommt noch das mich beide cpu´s boxed grade mal "lächerliche" 130,- teuros gekostet haben. was bekommst da bei intel ? Anyway du magst aber auch recht haben für zocker ist intel erste wahl jedoch internet/office und mediacenter bereich muss sich intel geschlagen geben. Ich betone nochmal ich besitze beide cpu´s intel und amd kann also vergleichen und mir ein urteil erlauben (denk ich mal =) ). Desweiterem bin ich kein fanboy von irgendwem.

greetz @ all und nice WE [EDIT] Das minus ist nicht von mir !!!
 
@zaska0: Ich habe hier noch einen alten AMD Barton 3200 FSB 400 auf ein ASROCK K7VT4a Pro mit 2x1GB RAM.
Das verfluchte Mist Board immer macht es Ärger.
Ich muss das Ding runtertakten, damit es stabil läuft.
Habe das Ding HIGH END aufgerüstet, was nur ging.
ATI Sapphire X1650 Pro 256MB AGP 8x.
Klar die AMD x64 Serie wohl anders sind, aber ein Kumpel hat den AMD x64 5500 und 2 NVIDEA Grafikkarten GT 6600 drin und auch nur Ärger.
Und in meinem Intel Core Dou 2 2x2,2GHz Desktop E4500 mit 3GB RAM alles 100%.
Habe dort schon alles neu installiert und nur die neusten Treiber drauf.
Via Chipsatz usw, aber Board ist echt ein Katastrophe.
Und immer sehe ich es bei AMD, das diese Dinge im Laufe der Zeit Ärger machen.
Also wenn ich etwas empfehlen kann, ist es Intel, da diese CPU sogar die Leistung runterfahren, wenn man kein SPEED braucht.
 
@phoenix0870: ASROCK ??? Würg hatte ich auch mal ist für die tonne der mist, erstrecht mit VIA Chipsatz *schüttel*.Die gleichen probs bekommst mit einer intel cpu auch wenn dir nen asrock mit via kaufst. les dazu mal bei xxx.pctreiber.net. Btw hatte ich für einen freund auch ein amd system mit einem 4400+ ebenfalls auf einem gigabyte gebaut zum zocken auch da alles super und null probs. aber man steckt ja in so mancher konfig nicht drinne. Naja wie dem auch sei ich hoffe amd überwindet seine kriese und bietet intel parolie damit wir alle was von haben. jeder von uns hat gott seis gedankt einen anderen geschmack =) Ach btw auch die amd cpu´s takten sich runter cool & quit.
 
@phoenix0870: Hmm hab noch immer nen 3200+ auf nem MSi K7n2 Delta laufen. Läuft stabil und grandios schnell in Verbindung mit XP. Hab auch nen Phenom mit Asus board im Einsatz. Funktioniert alles perfekt stabil. Also ich würd von den paar Problemen nicht verallgemeinern das alle AMDs instabil laufen..... Blödsinn! Edit: bin kein AMD Fanboy, ich setze auch nen q6600 ein.
 
@Reaper36: Tja, ich finde es nur seltsam, das ein Kumpel von mir auch solche Probleme hat.
Bisher habe ich kein Kumpel gehabt, der bei Intel Core Dou2 Probleme hatte.
Genau das ist es, was mich wundert?!
Naja, mag ja auch nicht bei jedem so sein, aber die Tatsache ist es, das es bei AMD des öfteren Probleme gibt.
Auch das mit den Entlassungen verstehe ich nicht, eigentlich AMD jetzt mehr Leute einstellen, damit die Leistung endlich mal nach oben kommt.
Intel hat das Patent zu USB 3.0 und AMD???
Was ist denn mit AMD los, war damals ein richtiger Freak von AMD, jetzt interessiert mich AMD nicht mehr.
Die von AMD haben in meiner Sicht sehr stark nachgelassen!
 
@phoenix0870: [zitat] Via Chipsatz usw, aber Board ist echt ein Katastrophe. Und immer sehe ich es bei AMD..... [zitat ende] Nochmal via ist dreck egal ob intel oder amd cpu, aber das sagst du eigentlich selber (siehe zitat). besorge dir nen gigabyte, msi, evga, xfx oder oder oder board ohne Via chipsatz und alle probs werden sich in luft auflösen, vertraue mir, ich hatte selber nen schnaiss asrok in meinem erstem pc, deshalb auch der link oben. da wirst du sehen das viele leute mit asrock probs haben und dir darüber hinaus jeder mit einwenig erfahrung im pc bau von diesen boards abrät. achso es sei noch angemerkt das pctreibernet so ne art support board board von asrock ist und desweiterem wird dir auffallen das die meisten probs da mit intel cpu´s in verbindung mit asrock/via boards auftreten.
 
@phoenix0870: Verstehe dein problem nicht, laut Asrock läuft diese Board auch nur mit 333 MHz FSB kannst ja auf deren Homepage mal nachschauen wenn de es nicht glaubst. Zudenm hatte ich bis vor kurzem selber auch dieses Board mit einem mobilen Athlon XP 3000+ @ 400 Mhz fsb. x 11,5 laufen was bei mier Stabiel lief. Bezüglich der leistung die Intel so super Toll runterfährt wenn sie nicht benötigt wird, da war doch was, ah ja Cool & Quiet nennt sich das doch bei AMD.
 
@phoenix0870: Fällt dir was auf? Du kritisierst AMD für die schlechten Mainboards mit VIA-Chipsatz. Was bitte hat AMD damit zu tun? Kauf mal ein Board für ein Intel-System ohne Intel-Chipsatz. Die machen auch gerne mal Probleme. "Intel hat das Patent zu USB 3.0 und AMD???" Da hast du dir aber schön ein einzelnes Beispiel herausgepickt. Was ist mit Hypertransport, x86-64, integrierter Speichercontroller, MultiCore usw.? Alles AMD-Erfindungen bzw. von AMD auf den Massenmarkt gebracht. Wo war da Intel? Das mit Cool'n'Quiet wurde inzwischen ja schon klargestellt. Übrigens kann AMD die Kerne sogar unterschiedlich takten, was Intel nicht kann (oder noch nicht so lange wie AMD).
 
@phoenix0870: Du solltest mal Lesen lernen^^ Nicht die Arbeitnehmer müssen auf 20% Gehalt verzichten, sondern der CEO und die hohen Tiere machen das (natürlich nur befristet, man will ja seinen Lebensstil nicht aufgeben). Wobei dein Argument nat. sowieso sehr sinnvoll ist... "scheiss auf AMD, kauft nur noch Intel, damit selbige schön das Monopol haben und die Preise treiben..." Hauptsache große Firmen an die Wand fahren lassen... spitzenidee. ____- ACHTUNG: Ironie :D
 
immer die Unfähigkeiten des Managements an den kleinen Arbeitern und Angestellten auslassen. Sind in diesen Firmen eigentlich nur Leute im Management die am schnellsten hier gerufen haben als die Firma aufgebaut wurde? Die nicht vorhandenen Fähigkeiten wurden offensichtlich nicht überprüft. In der heutigen Zeit zieht sich das wie ein roter Faden durch die führenden Unternehmen.
 
@222222: Was kann das Management dazu wenn kein Kunde mehr kauft???
 
@John-C: Dann werden aber auch weniger manager gebraucht jedoch werden nur arbeiter entlassen wieso nur ? wenn weniger gekauft wird und folglich weniger gemanagt werden muss ? Entlasst 100 leute aus höeren positionen und lasst dafür 1000 arbeiter in brot und lohn !!! __-> hxxp://de.wikipedia.org/wiki/Schildb%C3%BCrger
 
@zaska0: Wie kommst du dadrauf, dass Manager nicht entlassen werden? Die Bilder vor der Wall-Street nicht gesehen als die Lehman Manager gekündigt wurden?
 
@John-C: die sind pleitegegangen und da sind dann wohl alle gegangen worden. desweiterem steht oben arbeiter. wenn manager gehen müssten würde dies ebenfalls besonders erwähnt grade in der heutigen zeit. MERKE: dein vergleich hinkt etwas, dennoch nichts für ungut -.- [edit] wenn keine leute kaufen werden wohl die manager schnaise gamacht haben weil die die arbeiter produzieren nur und "verkaufen" nichts so wie manager. folgerichtig heist das die "manager" haben mist gemacht und die arbeiter müssen bluten. ich stelle mir nur die frage, was machen die manager irgendwann mal ohne arbeiter wenn das nämlich so weiter geht bestehen 90% der firmen bald nur noch aus managern die nichts zu verkaufen haben. Aber dafür gibts ja dann sicher 50cent jobs als neues programm unserer schildbürger regierung^^ -.-
 
@222222: Naja, immerhin kürzt AMD zusätzlich auch die Managergehälter. Das sieht man auch nicht oft bzw. nicht oft genug.
 
@John-C: ganz einfach: sie nicken wenn mist konzipiert wird
 
AMD und kein Ende - Tod auf Raten!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter