Kinderpornos: Leyen setzt Online-Filter durch

Recht, Politik & EU Das Bundesfamilienministerium hat sich mit seiner Forderung nach einem gefilterten Internet in Deutschland durchgesetzt. Provider sollen zukünftig den Zugang zu Kinderpornographie blockieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so wie ich die gute Frau kenne, gibt die sich mit einem DNS-Filter zufrieden... aber die Provider haben schon verlauten lassen, nur auf konkrete gesetzliche Richtlinien einzugehen...Ich kann nur hoffen, dass das nicht ausartet -.-
 
@zwutz: super nech! Bin von 10&$8364: Kindergeld auch extrem überzeugt... damit kann ich reichtümer kaufen! Die Olle hat ne Meise! Komische Ideen die fürn Einzelnen nichts bringen aber in der Maße Milliarden kosten - soll se Schulen und Kitas bauen! Oder mir mal mein BAB vereinfachen!
 
@zwutz: Richtig, die Leute werden den Filter auf die eine oder andere Art austricksen. Zensur wird Pädophile nicht in sexuell normale Menschen verwandeln. Und natürlich ist das ganze nur ein Herumdoktern an den Symptomen. Man sieht bei uns die Kinder nicht mehr (so leicht) im Internet, aber misshandelt werden sie weiter.
 
@zwutz: Womöglich ist die Aktion ein Wegbereiter für weitere Zensur im Internet. Denn wer stellt sich schon öffentlich hin und riskiert die Karriere und das Ansehen, indem er gegen eine Kinderporno-Zensur eintritt? Also richtet man die Infrastruktur angeblich wegen Kinderpornos ein und wenn man das schon da hat, dann kann man ja auch mal terroristisches Zeug sperren, oder Glücksspiele, oder Raubkopien... Genau an diesem Punkt befindet sich Australien ja gerade jetzt schon.
 
@Colonel Lynch: Nunja in letzter Zeit war der Terrorismus ja das Zugpferd für eher schwer durchzusetzende Gesetze... Meiner Meinung nach wird da am völlig falschen Ende investiert! Kinderpornographie bekämpfen? JA! Aber dann bitte an den Ursachen etc. und nicht an den Auswirkungen!
 
@screama: Jopp. Aber Terrorismus gerät als Zugpferd langsam ernsthaft ins stocken. Da gib es inzwischen viele, die gegen Überwachung aufgrund von Terrorgefahr auf die Straße gehen. Also nimmt man Kinderpornos als Vorwand - denn da geht so schnell niemand mehr auf die Straße!
 
Diese Frau setzt sich, wenn man ihre gesamten Aktivitäten betrachtet, wirklich für die Menschen ein. So müßten alle Politiker handeln.
 
@manja: wenn sie sich für die menschen (kinder) einsetzen würde, dann würde sie die zuammenarbeit mit anderen länder, in denen die videos gedreht oder bilder geknipst werden, fördern, damit die würzel angegriffen wird und nicht nur die blätter abgeschnitten... oder meinst du, wenn in deutschland das gefiltert wird, dann werden weniger kinder misshandelt?
 
@manja: Frau von der Leyen macht aber auch sehr viel Scheiße. Wie z.B. ihr Versuch das "Ferkelbuch" zu verbieten, nur weil ihr der Inhalt nicht gefiel. Aus meiner Sicht war das kein sehr demokratisches Verhalten.
 
@manja: Diese Frau prökelt in Dingen rum von denen sie nichts versteht und macht dadurch mal kurz den Weg für staatliche Zensurmaßnahmen frei. Was sollen solche Filter denn bringen? Verhindern das der "Normalbürger" beim Surfen versehentlich über Kinderpornos stolpert? Oder ehr die Bahn frei machen um später noch andere dinge zu zensieren die einem nicht passen? Bestes Beispiel für staatliche Zensurwillkür war ja wohl die Geschichte mit dem Scorpionscover vor einiger Zeit...
 
@manja: Zumindestens schafft es die Frau mit relativ sinnlosen Maßnahmen Fans zu gewinnen. Zumindestens fällt es mir sehr sehr schwer zu glauben, dass durch diesen tollen Filter irgendwas besser wird. Mit etwas Glück kommt auch noch Wikipedia auf die Zensurliste, weil da ja das aufseheneregende Plattencover einsehbar ist^^
 
@manja: Dieser Filter ist wohl eine der dümmsten Ideen überhaupt. Es wird den betroffenen Kindern kein bischen geholfen. Nur weil die jeweiligen Seiten gesperrt werden heißt das noch lange nicht, dass die Kinderpronografie eingedämmt wird.
 
@manja: einsetzen tut sie sich, aber Ahnung hat sie nun wirklich nicht. Dieser Filter bringt um genau zu sein........nix! "Immerhin lassen sich Filter-Systeme von erfahrenen Nutzern stets relativ einfach umgehen" Undzwar genau deshalb. Diese filter sind absoluter Schwachsinn. Eher hatte Schäuble die Idee und wollte nebenbei noch ein paar andere Sachen filtern oder vielleicht die IPs der Surfer auf diesen Seiten gleich miterfassen. Sinnvoller wäre es tatsächlich, in den Ländern, in denen diese Pornos gedreht werden, dies auch strafrechtlich zu verfolgen. Leider sind die noch nicht ganz so weit. Denn nur, weil wir in Deutschland uns diese Sites nicht anschauen können, heißt das noch lange nicht, dass die Filmemacher damit aufhören. Es geht ja nicht darum, dass wir geschützt werden, sondern die Kinder kriegen den psychischen Schaden...
 
@Joyless: Todschweigen ist immer gut... in der DDR gab es ja auch keine Morde (zumindest offiziell)...
 
@klein-m: ich würde dass angebot und nachfrage nennen. falls die nutzung wirklich konsequent unterbunden wird und die nachfrage somit "zwangsverringert" wird, sinkt auch das angebot, zumindest an kommerziell produzierter kinderpornographie.

was allerdings später mit dem filter noch so alles geblockt wird macht mir ehrlichgesagt sorgen. momentan kann man noch nich absehen wie weit dass gehen wird. es gibt bestimmt genug politiker die es wirklich nur für diesen löblichen zweck einsetzen, allerdings wie auch sonst überall schwarzen schafe.

die wirksamkeit der filter steht allerdings wieder auf einen ganz anderem blatt.
alles in allem ist es ein anfang, der konsequent in richtung strafverfolgungweitegeführt werden sollte.
 
@Cannonball: die nachfrage wird aber auf einer ganz anderen ebene abgewickelt... das wird zu dem allerallerallergrößten teil privat getauscht... da ist nichts mit "kipo.com", "kinderpron.ru" oder sowas...
 
@manja: Wahlkampf-Populismus auf höchsten Niveau auf Kosten der Kinder mit eigentlich ganz anderem Zweck! So müßten Politiker nicht handeln, denn so handeln sie schon seit jeher!
 
@dodnet: was hat das mit Totschweigen zu tun? Die Gelder sollten lieber in die Bekämpfung der Urheber dieser Filme fließen. Nur weil eine Seite mit solchen Bildern gesperrt wird, heißt das nicht, dass es diese Bilder trotzdem gibt und das jeweilge Kind schon geschändet wurde. Und genau DAS gilt es zu bekämpfen. Und glaubst du allen ernstes, dass wenn alle solche Seiten gesperrt werden, ein Pädophiler, der auf sowas steht, schlagartig aufhört? Wenn er sich "nur" an Bildern aufgegeilt hat und jetzt nicht mehr die Möglichkeit hat, vergreift er sich vielleicht wirklich an einem Kind. Und sobald solche Seiten geschlossen werden, geht das Ganze halt im Untergrund weiter. In verschlüsselten Foren oder Treffpunkten, wo es Ermittlern erst recht erschwert wird, an die Täter zu kommen. Es gilt den Schäfer zu fassen, nicht seine Schäfchen.
 
@manja: Das ist Verschleierungstaktik: http://tinyurl.com/9j3d7l und auch das ist nicht gerade nachvollziehbar: http://tinyurl.com/86gtol
 
@Joyless: OK, war vielleicht etwas unglücklich (ironisch) ausgedrückt... meine Meinung ist ja auch die, dass allein durch das Sperren dieser Seiten das eigentliche Problem nicht behoben wird, sondern nur in den Hintergrund (oder Untergrund) verschoben wird. Nach außen hin gibt es sowas also nicht mehr, tatsächlich existieren die Tauschbörsen oder was weiss ich trotzdem noch, nur nicht mehr öffentlich.
 
@manja: oh gott ! ein systemling hat eben gefurzt !
 
@klein-m: ich sagte ja auch "kommerziell". hab das wort nicht nur zum spaß benutzt :)
 
Ja, da waren mal wieder Experten am Werk, um etwas durchzusetzten was zwar massig kostet aber keinen reellen Nutzen hat. Bravo, Deutschland, die von euch gewählten Politiker sind echte Profis! Ob bei den nächsten Wahlen ein Zeichen gesetzt wird?
 
@Islander: Traurigerweise bleibt einem fast nichts mehr anderes übrig als zur NPD zu schwänken, nicht weil wir alle Rasisten wären, sondern weil es wahrscheinlich die einzige Partei ist die die Ziele die sie gesetzt haben auch verfolgen, und sich aus dem anderen Mist raushalten :P
 
@Islander: "Von den Laien", das sagt doch schon alles ^^ Würde man hier nur die gleiche Energie aufbringen, wie man in die schäublischen Projekte investiert, dann könnte man vielleicht sogar die Hintermänner dingfest machen. Aber,........., halbherzig wie immer.
 
@moeppel: sorry, aber die npdler sind doch auch nur dampfplauderer und stammtisch redenschwinger... glaubst du ernsthaft daran, das wenn sie die macht hätten, wirklich das umsetzen, was sie vorab propagieren? dann wären sie die allererste partei die das so macht.
 
@Rikibu: Wer weiß, ist ja nicht so, als ob sie mal an der Macht gewesen wäre :D Mein Punkt aber eher folgender: Was will man denn jetzte wählen? SPD macht nur Mist, CDU sowieso, beide zusammen in verbindung mit den Grünen sogar noch mehr. Wer Müll mit Müll zusammenschließt hat folglich mehr Müll, jedoch keinesfalls besseren. Es muss sich was Grundlegendes in der deutschen Politik ändern, auch wenn das heißt das unsere Politiker 10-20 Jahre jünger sind - was ich perönlich befürworten würde. Deutschland braucht neue, frische Politiker. Weg mit den jetzigen und neuen rein, aber wie?
 
@Elvenking: Neee, das hier sagt schon alles: "[...] Darauf habe sie sich mit Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble und Bundeswirtschaftsminister Michael Glos verständigt. [...]" xD Da will wohl jemand mehr Kontrolle *fg* //Edit: Jetzt haste dat editert :P
 
@moeppel: 12 Jahre waren die braunen mal an der Macht (vor Deiner Zeit) - wirklich besser war's da, glaube ich, auch nicht... und eine Protestwahl - die Linken waren auch mal unmöglich im Westen, inzwischen werden sie hofiert.
 
@moeppel: Die NPD war bereits an der Macht, da hatte sie nur noch einen leicht anderen Namen. Das Wörtchen "demokratisch" haben die in ihren aktuellen Parteinamen lediglich eingebaut, weil sie ihren Wunschnamen laut Gesetz nicht verwenden dürfen. Wer diesen braunen Rattenfängern - und sei es nur aus Frust - im Glauben an eine bessere Zukunft auf den Leim geht, der kann einem nur leid tun.
 
@moeppel: oo...nur 7 mal minus für dise aussage....da muss man sich ja echt sorgen machen!
 
@Captain_Future: Auf einmal waren´s 8 x Minus. :)

Also mal ganz ehrlich - wer dieses braune Dumpfbackenvolk unterstützt, gehört genauso weg gesperrt wie die Leute, die Kinderpornographie herstellen oder konsumieren.
 
@moeppel: also wenn schon "anders" dann doch lieber die http://www.ipd24.info/ wenn es irgend geht. Der rot-grün-schwarz-gelbe Mist ist aber nicht mehr zu gebrauchen, da hast du wenigstens recht.
 
Ole, alle Sysadmins bei Telkounternehmen bekommen umfangreiche Listen von entsprechenden Seiten. Wie wärs, wenn die Polizei noch alle URLs von Bombenbauanleitungen ect. (im Namen von Antiterror Kampagnen) verschickt äh sperrt, brauchen die falschen Leute nur noch die richtigen Berufe.
 
Ist ja fast wie in China
 
@-adrian-: so eine stumpfsinige Aussage hab ich selten gelesen. Ob es was bringt oder die Masnahme sinvoll ist, da man sie ja leicht umgehen kann, sei dahin gestellt. Aber mit solchen einer Aussage outet man sich ja fast schon als Konsument solcher Medien...
 
@BEnBArka: Ja, es ist ja auch jeder ein Mörder, der nicht für die Todesstrafe ist. Solche Aussagen sind ja auch ganz toll. Schon mal dran gedacht, dass auf den Filter vielleicht auch Sachen kommen, die nichts drauf verloren haben, oder wie war das neulich in GB?
 
@BEnBArka: dumm? nur weil ich gegen indizierung bin... oute ich mich oder wie?
 
@BEnBArka: [ironie]Hast recht. Total! Hab ich schon erwähnt dass ich mir Kinderpornos reinziehe? Mindestens einmal die Woche gibt es nackte Kinder. Naja, über die Winterzeit kamen mehr mit gebrochenen Rippen, Armen und Beinen in die Notaufnahme, aber im Sommer ist es mindestens eine pro Woche![/ironie]
 
@[Elite-|-Killer]: Wird hier in der News irgendwas wegen Mörder´, Bombenbastler, Killerspiele spieler gesagt? Ich kann davon nichts lesen. und ich wiederhole mich nochmal, über die Sinnhaftigkeit, dieser Aktion kann gerne Diskutiert werden, ob sie wirkungsvoll ist oder nicht, aber Zensur nenne ich das definitiv nicht, denn Leute die sowas Konsumiern gehören mmn sowieso härter Bestraft
 
@-adrian-: indizierung von "normalen" Sachen gehört verboten, aber Kinderpornographie ist einfach..... sowas sollte man mit jedem erdenklichen Mittel bekämmen.
 
@BEnBArka: "Zensur (censura) ist ein politisches Verfahren[1], um durch Massenmedien oder im persönlichen Informationsverkehr (etwa per Briefpost) vermittelte Inhalte zu kontrollieren, unerwünschte beziehungsweise Gesetzen zuwiderlaufende Inhalte zu unterdrücken und auf diese Weise dafür zu sorgen, dass nur erwünschte Inhalte veröffentlicht oder ausgetauscht werden." Was genau ist nicht gegeben, sodass dieser Filter nicht als Zensur bezeichnet werden kann?
 
@BEnBArka: sry, sowas ist für mich nicht mal as ironie-tag lustig, man kann über vieles witze machen, aber nicht wenn arme unschuldige kinder missbraucht werde´n, aber ich denke mal das dies hier einfach zu wenige nachvollziehne können....
 
@BEnBArka: tut mir leid, wenn du eine schlechte kindheit hattest
 
@BEnBArka: Ich schätze ml, das war an mich? Naja, errmmm... zur info, wie weit ich mich mit dem Thema auskenne: http://www.carechild.de und wenn du jetzt noch pfiffig bist, dann findest du auch gleich raus, in welchem Klinikum ich arbeite :-)
 
@-adrian-: ich gott behüte, hatte eine sehr gut kindheit (eltern sei dank), ich kenne auch keine person der dies in ihrer kindheit widerfahren wäre, dennoch wünsch ich es keinem hier, dass auch nur in der weitschichtigen bekanntschaft so etwas zustoßen muss... kinderpornographie, ist für mich und sicher auch viele andere das abartigste was es gibt.
 
@BEnBArka: generell finde ich pornographie sehr abartig ... aber dieser filter is einfach nur fuern ar*** und ich bin immernoch der meinung, dass zensur verboten gehoert
 
@sPiDeRs: sry, das will und kann ich nicht glauben, mitarbeiter von solch instituten machen hoffentlich nicht solche "witze", wenn doch muss ich mich ehrlich fragen ob es für sie der richtige beruf ist.
 
@-adrian-: gut einigen wir uns darauf, dass wir beide generell gegen zensur sind, jedoch der eine eine kleine ausnahme tolleriert, jedoch es mit china fast gleich zusetzen war dann für mich, doch etwas zu kontrair, sollte ich bei meinen worten "etwas tief" geworden sein, so entschuldige ich mich dafür :)
 
@BEnBArka: Langsam wirds persönlich. Richtiger Job? Eher als du wahrscheinlich. Wenigstens nutze ich meine Ressourcen, um diesen Kindern tatsächlich zu helfen und nicht, um den Politikern zu sagen, dass die was Tolles tun, obwohl deren Aktion nicht wirklich Sinn macht.
 
@BEnBArka: Nein.. aber wir koennen uns darauf einigen dass zenur nicht das richtige ist und es mit zensur so endet wie in china. :)
 
@BEnBArka: Die Aussage hat den gleichen Wert, ob es hier primär drum geht oder nicht hat dies bezüglich keine Relevanz. Und es ist ja ganz nett, dass du dir so viele Sorgen um die Konsumenten und deren Bestrafung machst, aber ich würde mir lieber mal Gedanken um die Produzenten machen.
 
@[Elite-|-Killer]: die wirtschaft lehrte uns schon, dass nur das was konsumiert wird auch produziert wird
 
@BEnBArka: Ja, nur ob der Filder den Konsum stoppt und die Konsumenten therapiert oder ähnliches? Oder ob nur neue Wege gesucht und gefunden werden...
 
JEDE Möglichkeit gegen Kinderpornografie sollte angewendet / versucht werden! Natürlich lassen sich Kenner davon nicht abhalten. Aber alles ist besser als nichts zu versuchen.
 
@skeeve: dann sollte jede moeglichkeit einer straftat geblockt werden, oder ... so faengts an .. wer weiss wie weit dass noch getrieben wird
 
@skeeve: Ja, schalten wir gleich den Strom ab. Kein Strom kein Internet. Kein Internet keine Kinderpornographie. Nächstes Problem bitte.
 
@skeeve: nein, bei weitem nicht jede.... bei jeder Möglichkeit muss man erstmal den erhofften Nutzen mit den "Kosten" für die Bürger ins Verhältnis bri ngen... und ich sehe das Geld, das für diese Maßnahmen ausgegeben wird an anderen Stellen weit sinnvoller eingesetzt
 
@skeeve: Für mich ist das Problem nicht das Ergebnis einer Tat sondern die Tat selber.. also sperrt erstmal Kinderfi_cker ein bevor ihr Geld für sowas ausgebt.
 
@[Elite-|-Killer]: *rofl* Der war gut :-) @Samin: Genau! Dazu fällt mir ein Zitat ein: "Kann denn nicht mal an die armen Kinder denken!" Na? Woher kommt das :-)
 
@skeeve: Ich frage mich, warum der Beitrag von SKEEVE so viele Minuse bekommt ... Bitte um Erklärung!
 
@King_Rollo: Weil er auch unverhältnismäßige Maßnahmen befürwortet.
 
@King_Rollo: s.u. du warst nur schneller.... Mit allen Mitteln, schön und gut, aber bitte doch sinnvoll? Explizit dieser Filter ist einfach Mist. Es gibt bessere Möglichkeiten...
 
@King_Rollo: weil er pauschal ALLES befürwortet, wenn es unter dem Mantel der Kinderpornographieverbreitungsvermeidung (schönes Wort) geschieht
 
ich finds schon heftig wieviele hier gegen diese maßnahme sind. natürlich hilft sie den kindern nicht, natürlich werden weiterhin (leider) kinder misshandelt, daran ändert auch dieser filter nichts. dennoch sollte man mit allen mitteln unterbinden, dass sich so kranke idioten daran im internet aufgeilen! ob das nu hilft oder nicht, wird sich rausstellen. aber die seiten, die auf dieser blacklist landen, können schonmal nicht mehr aufgerufen werden. meiner meinung nach ist diese maßnahme auch keine zensur, sondern eher ein versuch, das internet in dieser hinsicht wenigstens ein wenig zu säubern. leider wird es nur ein tropfen auf den heißen stein sein.
 
@TeKILLA: Ich glaube, dass eher das bemängelt wird. Es ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Es bringt halt nicht viel, kommt aber mit gewissen Kosten daher. Die Frage ist nur, ist es von Belangen, ob es irgendwelche Deppen da draussen gibt, die auf sowas stehen? die werden, wenn nicht im Internet, anderweitig an ihre Pornos kommen, keine Sorge!
 
@TeKILLA: Lieber im Internet daran aufgeilen, als auf die Straße gehen und sich live dran aufgeilen. Klar sollte Kinderpornografie unterbunden werden, aber ich denke mal das großteil existierende Kinderpornografie nicht aus Deutschland kommt, sondern dem Ausland. Die Sache mit dem Filter hat den Hacken, das wir, die nutzer, nicht wissen, was sie wirklich damit treiben werden. Stell dir mal for youporn wird geblockt :P
 
@TeKILLA: Am Anfang habe ich auch noch so gedacht, doch wenn man etwas darüber nachdenkt, ist damit eigentlich keinem wirklich geholfen. Denn 1.: Den Opfern wird damit schonmal gar nicht geholfen. Diese werden weiterhin misshandelt und gequält! 2.: Würde das Sperren solcher Seiten wahrscheinlich genauso gut funktionieren wie früher der Versuch die Seite youporn zu verbieten, nämlich gar nicht. 3.: Es gibt Seiten wie Rapidshare, Megaupload, Sexshare,... P2P-Netze, Emule,.... und wenn du glaubst, das soetwas dort nicht zu finden ist, lebst du in einer Traumwelt. Nur wir vernünftig denkenden Menschen beschäftigen uns nicht mit so einem Mist und darum würden wir soetwas auf solchen Seiten auch nicht finden, aber Menschen, die sich an so einem Sch.... aufgeilen, wissen wie sie an solche Daten kommen. Filter hin oder her. Die Leidtragenden sind wieder die Otto-Normal-User, und deshalb sprechen hier alle von Bevormundung und Zensur. Keiner hier steht auf so etwas.
 
@Trigger58: wichtiger Faktor im Internet http://de.wikipedia.org/wiki/Streisand-Effekt
 
@Samin: Interessanter Link. Wusste gar nicht, das es dafür schon einen Begriff gibt. Kenne das aus meiner Kindheit nur allzu gut. Wenn mir gesagt wurde, das ich etwas nicht machen durfte, habe ich es erst recht getan. Umgekehrte Psychologie. Nur dieses Thema ist schon echt mies und ich hoffe mal nicht das dadurch noch mehr solcher Seiten entstehen.
 
@moeppel: Hallo? Wir reden über Kinderpornos - da ist es ja wohl egal ob im Internet oder live...
 
@cactuz911: Mein Punkt ist, das die Pedophilen sich eher einen Schrubben sollen, anstatt ihren Bedürfnissen selbst nachzukommen (aka sich selber Kinder zu krallen). Kinderpornos sollten in jederweise Unterbunden werden, ein Wort/DNS-Filter ist jedoch nicht der richtige Weg. Stattdessen sollte man das Geld lieber in Mitarbeiter stecken, die aktiv gegen Kidnerschänder vorgehen, und diese gemäß wegsperren. Dazu sei gesagt das Pedophile in unserer Gesellschaft als "Krank" gelten, nicht als Verbrecher. Im Knast kriegen sie dann noch sonder Behandlung, damit sie nicht niedergemacht, was sie doch eigentlich verdient hätten. Ich finde es traurig das solche Leute dann noch extra Behandelt werden.
 
@Trigger58: ich sagte ja auch, dass den opfern nicht geholfen wird. ob und wie das sperren solcher seiten funktioniert sei mal dahingestellt. kinderpornografie ist nicht gleich youporn oder sowas. die werden das schon irgendwie hinkriegen und wenn dafür ein neues system "erfunden" wird. und klar gibt es das auch auf anderen seiten und p2p zu finden, trotzdem darf man doch nichts unversucht lassen, es zu unterbinden. ich finde, das bei diesem thema keine kosten/nutzen rechnung aufgestellt werden darf. jeder versuch, das irgendwie zu unterbinden sollte noch belohnt werden. meiner meinung nach wird nämlich viel zu wenig dagegen getan!
und es ist mir egal, ob die sich einer im internet an kindern aufgeilt oder auf der straße. auf der straße ist die wahrscheinlichkeit höher von jemandem mit zivilcourage gesehen zu werden, der dazwischen geht, als im internet.
 
Wir werden mit Kinderpornographie beginnen. In der Debatte kommt dann Terrorismus dazu. Und am Ende wird alles geblockt was dem "gesunden Voksempfinden" wiederspricht. Das nennt man Zensur!
 
@Tinnitus: Genau darauf wird es hinauslaufen. Leute, laßt euch nicht verarschen! Politik ist in der Regel kein Tagesgeschäft, sondern wird langfristig gemacht. In diesem Fall wird mit einem allgemein als "böse" anerkannten Schlagwort (Kinderpornographie) einfach die Tür für zukünftige Maßnahmen aufgestoßen.
 
Sehr schön, eine Medienzensur. Zwar sind Kinderpornos nachweislich schlimm, aber das ebnet den Weg zur Zensur weniger böser Vergehen oder zur Zensur schlicht politisch ungewünschter Medien.
 
Jetzt sind die Wahlen endgültig eingeläutet - alle haben es mitbekommen Uschi, auch wenn es garnichts bringt und wir es wieder zahlen, schließlich wird ja gleich noch in andere Bereiche überwacht und zensiert! Es einfach nur Filtern zu nennen war bestimmt ein Vorschlag der PR-Abteilung *lol* Jetzt ist also auch das Internet dran! War abzusehen oder!
 
@Hellbend: Amüsant, dass die Damen und Herren denken sie könnten das Internet filtern..muhahaha.. als nächstes Filtern wir Luft gegen Luftverschmutzung..jaja
 
@Samin: Ja, man kann nur versuchen, für sich selbst, die wahren Hintergründe solcher Vorhaben zu filtern. In einem anderem Forum zu diesem Thema schrieb Jemand, das es eine skandalöse Ausnutzung der Kinder zu Wahlkampfzwecken sei und das man sich hoffentlich beim Wahlgang daran erinnere. Ich empfinde genauso - passender konnte man es nicht formulieren.
 
Das Thema treibt einen echt in einen Zwiespalt. Einerseits gegen Kinderpornografie: andererseits gegen staatliche Zensur. Wenn ich nun aber bedenke das es dank IP-Routing und einem einfachen Serverumzug der Betreiber möglich ist die Filter zu umgehen bin ich gegen diese Massnahmen. Und wenn man dann noch weiß das in Deutschland mit Sicherheit auch tausende Kinder vergewaltigt werden dann sollte man die Gelder und Bemühungen lieber hier in den Schutz investieren.
 
@Mudder: Geht mir genauso. Ich bekomme bei dem Gesetz Bauchschmerzen, besonders weil die letzten 10 Jahre praktisch jedes die Freiheit beschneidende Gesetz im Nachhinein ausgeweitet wurde und eben nicht auf die eine Sache beschränkt blieb, für die es ursprünglich gedacht und oft auch durchaus begrüßenswert war.
 
@TiKu: Genau das ist auch das Große Problem bei der Sache - das wird nicht dabei bleiben. Und du und Mudda braucht euch garnicht in einen Gewissenskonflikt treiben lassen denn faktisch ist es so das diese Contentfilter nichts bringen werden ausser den Weg für Zensur in anderen Bereichen zu ebnen. Der Handel mit Kinderpornographi findet auf einer ganz anderen Ebene statt (keine Websites)
 
Naja mal sehen welche Seiten da nicht mehr funktioniern ... Ich sage nur "Die Überwachung des INets wie in China kommt auch hier in Deutschland" (Wenn es so weiter geht)
 
Ihr "Helden" wißt und könnt wieder mal alles besser. :-P
 
@manja: zick, zick, zick... wenn du es doch besser weisst, dann bringe doch mal ein paar fakten / beweise / gegenargumente auf den tisch... achso, das habe ich ja vergessen, das machst du ja nie, weil du ja weiblich bist und es nicht brauchst... ave manja...
 
@klein-m: Dein Kommentar war nichts. Es kann doch nicht angehen, dass sich hier fast alle über diese Politikerin stellen. So nach dem Motto: "Sie kann nichts, wir würden es besser machen." Das ist alles nur Stimmungsmache. Stelle dir doch bitte mal ernsthaft vor, was dabei herauskommen würde, wenn solche Leute, die hier nur meckern, regierten.
 
@manja: es ist einfach nur verständlich, dass sich bei DIESER SACHE einige leute intelligenzhalber über die ministerin zu stellen... lese dir, so oft wie du willst, die beiträge unter [o2] nochmals durch... vielleicht verstehst du es dann, warum diese aktion hirnlos ist und der ministerin die fähigkeit des denkens abgesprochen wird... es hat mit sicherheit keiner was dagegen, dass die ministerin etwas gegen kinderpornographie unternimmt, aber die vorgehensweis lässt doch sehr stark zu wünschen übrig... und du kannst mir nicht erklären, dass wenn man das problem an der wurzel packt, es nicht weiser ist, als wenn man an der oberfläche kratzt...
 
also das kinderpornos nich lustig sind is schon klar, aber ich trotzdem dagen weil wegen irgendwelchen perversen affen mein inet bals zensiert wird "klapt ja ganz gut gleich noch die eh illegalen torrent seiten sperren" -.-
 
Das BKA sollte die Liste nicht verwalten. Wenn, und auch nur wenn, dann sollte ein Richter eine Sperrung anordnen dürfen, die allerdings nur temporär ist und danach von einem höheren Gericht nochmals überprüft werden muss.
 
Es gibt wohl nichts verabscheuungswürdigere wie Kinderpornographie. Die Strafen dafür sollten meiner Meinung wesentlich verschärft werden, die Leute die so etwas ansehen oder bereitstellen sollten für immer weggesperrt werden. Aber dennoch habe ich wenn ich Internetfilter lese den Gedanken an "1984"...der totalen Überwachung kommen wir wieder einen Schritt näher...das ist durch nichts mehr aufzuhalten...wenn ich auch dafür bin das Kinderpornographie gesperrt wird...dabei wird es nicht bleiben...in nicht all zu ferner Zukunft werden Videospiele, HeavyMetal Musik, Rap, usw. gesperrt werden...da bin ich mir sicher...
 
Alles was man gegen die Kinderpornografie unternimmt, finde ich erst mal grundsätzlich in Ordnung.
Dabei ist es unerheblich, ob die Maßnahmen noch verbessert werden können.
 
Irgendwie bemittleide ich die ganzen Beamten die sich den Sch. ansehen müssen und das Tag für Tag. Bringen wird diese Massnahme mal wenig, is ja sowieso nur um sich in den Vordergrund zu schieben und wird auch nur so lange forciert bis ein anderes Thema wichtiger ist oder sich mehr Bonuspunkte damit sammeln lassen.
Wie in anderen Post erwähnt sollten sie eher die Wurzel angreifen. Es gab auch mal den Versuch einer Selbstmeldestelle (kam vor Jahren im Radio). Die Idee war das sich Leute die wissen das sie ein Problem haben kostenlos terapieren lassen konnten und eine Anlaufstelle hatten.
Hab nie wieder etwas von diesem Projekt gehoert.
Terapiert die Leute, dann gibts keinen Bedarf. Wo kein Bedarf da kein Markt. Wo kein Markt da auch kein Angebot nötig.
 
So gut wie es auch immer sein mag, gefällt mir die Richtung nicht. Solche menschenverachtende Inhalte zu sperren ist sicher eine gute Sache, wenn sie funktioniert. Dennoch sollte man hier SEHR SEHR vorsichtig sein, immerhin sehen wir das Ergebnis solcher Filter ja in China...
 
Erschreckend, wie sich all das entwickelt. Ich möchte gar nicht wissen, wie das Internet in 10 Jahren aussieht.
Natürlich sind Kipos ein echtes Problem, das bekämpft werden muss, aber diese Maßnahme nützt nix. Vielmehr wird das Problem bloß noch weiter in den Untergrund verschoben, eine Verfolgung der Täter vielleicht sogar erschwert. Kipo ist ein Millionengeschäft, da werden die Verantwortlichen sicherlich nicht vor einem solchen Filter kapitulieren sondern auch aufrüsten - und die haben sicherlich mehr Ahnung von Computertechnik als so mancher, der für diesen Filter verantwortlich ist. Aber für den Durchschnittsdeutschen haben unsere Superpolitiker das Problem durch den Filter gelöst, scheint das Netz dann doch frei von dem Zeugs. Dass die Kinder immer noch vergewaltigt werden, könnte vergessen werden. Nur weil man ein Problem nicht mehr sehen kann, ist es noch lange nicht gelöst!
Und kein Kipo-User wird sagen "Och menno, jetzt ist meine Lieblings-kiposeite gesperrt! Egal, guck ich halt nur noch normale Pornos...", sondern eher "Oh, das kleine Nachbarskind da draußen, das ist mir bisher ja noch gar nicht aufgefallen..." Das soll jetzt keine Rechtfertigung für diese Seiten sein! Ich hoffe, ihr wisst, wie ich das meine...

Dass später andere Inhalte folgen, fürchte ich auch. Erst Gewaltvideos (die ja von den heutigen Schülern rege aufm Handy getauscht werden, wie uns die Medien lehren), dann fiktive Gewalt ohne Altersabfrage. Normale Pornoseiten gleich mit. Anleitungen zum Bombenbauen, Schlösserknacken und Leute piesacken als nächstes. Warezseiten kommen auch auf den Filter. Sind ja klar illegal, also spricht nichts gegen eine europaweite Sperre. Dann werden alle Seiten gesperrt, die sich kritisch über diese Maßnahmen äußern, usw...
Abgesehen von den vielen unberechtigen Sperrungen. Würde mich nicht wundern, wenn z.B. 4chan & co. wegen Lolicon-Pics gesperrt würden.

Warum kann man das ganze nicht unmissverständlich und unabänderlich so formulieren, dass sich dieser Filter nur auf Kipos beschränken darf und niemals erweitert werden kann? Wenn man dann auch gleich noch die internationale Zusammenarbeit, gegen Kipos vorzugehen, fördert, ist doch mit Sicherheit NIEMAND mehr gegen diese Regelung!
 
@Shadowlord666: Das Internet war bis heute ein Biotop das sich völlig selbst geregelt und erhalten hat, ohne das man darauf Einfluß nehmen mußte. Es wird in 10 Jahren auch nicht anders aussehen als Heute, wenn man es ja dann auch einfach in Frieden läßt, denn gemessen an jeglicher krimineller Energie ist das Internet, betrachtet über sein gesammtes Erscheinungsbild, eher ein Vorbild. Allein die Institutionen und Länder die darauf Einfluß nehmen möchten und es in seiner Wirkungsweise beschneiden wollen zeigen hier ihr desaströses Gesicht (man nehme China einmal nur als Beispiel). Filtern wir also Etwas, dessen kriminelle s Erscheinungsbild uns damit verloren geht und vorenthalten wird, wie will man es denn dann zukünftig noch bekämpfen wollen? Hier wird zu Lasten der Wahlpropaganda eine Eselskappe verteilt. Schlimmer noch! Die wahren Hintergründe sind überhaupt nur schwer zu erahnen, denn so wie der Terrorismus die Begründung für zig Beschneidungen von Rechten war, so wird hier mit der Kinderpornographie gehandhabt, Wählerfang betrieben und ein weiterer Grundstein für kommende Beschneidungen gelegt. Aber Deutschland bekämpft ja liebendgern sowieso nur die Folgen anstatt die Ursachen. Oh, und ich vergaß... erkauft sich so das ruhige Gewissen.
 
Also fürs Erste finde ich das es erstmal unheimlich wichtig ist überhaupt irgendein Schritt gegen Kinderpornographie zumachen. Lieber einen Schritt in die falsche Richtung machen und diesen Schritt dann korrigieren als garkeinen zu machen. Um Erfolg zu haben muss man eben auch dran bleiben, Fehler eingestehen und verbessern. Und das passiert auf der Regierungsebene leider zu selten bis garnicht :(
Also wenn die Herren in der Meinung sind, das solch ein Problem mit einem Filter erledigt ist, dann ist unsere Regierung naiver als ich dachte.
 
@SouthBerlin: Du schriebst: Lieber einen Schritt in die falsche Richtung machen und diesen Schritt dann korrigieren als garkeinen zu machen. o_O Hast du jemals erlebt, das unsere Regierung etwas korrigiert hätte und wenn "Ja" dann wirklich zum Guten oder Besseren? Mit genau diesem Handhaben sind wir dort, wo wir heute stehen. Herzlichen Glückwunsch!
 
@SouthBerlin: Du hast völlig recht. Und es ist schon ein Schritt in die richtige Richtung. Kein Mensch ist in der Lage, ein Projekt von Beginn an fehlerfrei zu starten. Im Laufe der Zeit stellen sich bei jeder Sache Schwächen heraus, die einer Korrektor bedürfen. - Noch etwas, es ist leicht, über Politiker herzufallen. Und welcher vernünftige Mensch glaubt ernsthaft daran, dass die Meckerer auf dieser Seite hier Deutschland in ein blühendes und gerechtes Land führen könnten?
 
@manja: führe doch mal diskussionen fort, die du angefangen hast, anstatt woanders eine neue anzufangen, wo du das gleiche schreibst, was du vorher schon nicht verteidigen konntest... diese aktion der mininsterin hat den selben sinngehalt, als wenn man bei einer wand, wo schimmel drin ist, einfach farbe drüber schmiert, anstatt den schimmel aus der wand zu entfernen... wo ist da ein richtiger schritt?... und komme doch mal bitte mit irgendwelchen belegen, die deine ansicht unternmauern, oder hast du diese vorgehensweise nicht in der schule gelernt?... ist doch echt immer das selbe mit dir...
 
@SouthBerlin: wie wäre es mal, voher 5min länger zu überlegen, anstatt hinteher 5h was zu korrigieren?
 
@klein-m: Du gehörst zu den Menschen, die anderen vorschreiben möchten, wie sie zu denken und zu handeln haben. Wenn du regieren würdest, dann wäre eine Diktator vorhanden, die mit Andersdenkenden, ich drücke mich mal sanft aus, unfair umginge. - Außerdem zeugen deine Beiträge davon, dass du recht oberflächlich denkst. - Heute wird nicht mehr diskutiert, der Haushalt wartet.
 
@manja: wo schreibe ich dir vor, was du zu denken hast?... ich will dass du deine denkweise mal begründest, sonst ist sie nämlich einen feuchten wert... das ist ein unterschied... ich kann auch viel erzählen, wenn der tag lang ist, ohne es zu begründen... dadurch würde ich mich aber lächerlich machen und meine glaubwürdigkeit verlieren,, so wie du es andauernd machst... merkst du den unterschied zwischen, wie du es meinst, "denkweise diktieren" und "denkweise auf ihre standfestigkeit überprüfen" nicht?... wenn ich dir was diktieren würde, dann würde ich dir nicht so viele fragen stellen, von den du maximal 1% beantwortest, aus gründen, wo ich stark vermute, dass du sie nicht beantworten willst, weil, wenn du es ehrlich machen würdest, du gewisse schwächen von dir zugeben müsstest oder sie einfach nicht beantwortest, weil du die dir dargebotenen gegenargumente nicht faktisch widerlegen kannst und demzufolge deine fehlbarkeit eingestehen müsstest... und wieso denkst du, dass ich oberflächlich bin und wenn ich an der macht wäre, eine diktatur herrschen würde?... verstehe ich nicht... woran machst du das denn fest?... weil ich deine meinung hinterfrage und sie auf ihre standfestigkeit überprüfe?... einfach lächerlich... wenn dass jeder so machen würde, würde keiner mehr kritisch an etwas herangehen udn jeder jeden scheiss glauben... wenn man seine sache nicht bekräftigen / festigen / standhalten kann, dann stellt man den "gegner" einfach als "monster" dar und denunziert ihn... sehr erbärmlich von dir, aber was anderes habe ich auch gar nicht erwartet... gab es das nicht schon früher, z.b. ein einer diktatur? ____ (p.s.: wenn du anderen schon diktatorische eigenschaften vorwirfst und sie des diktieren beschuldigst, dann würde ich an deiner stelle auch nicht die meinung andere, die nicht deiner entsprechen, mit minus bewerten, das ist das gleiche, was du mir vorwirfst)...
 
@manja: Eine Diktatur würde aus ihren Vorhaben jedenfalls keinen Hehl machen. Deren handeln ist nämlich klar und nicht so verlogen und unnütz, wie unsere Demokratie, die permanent here Ziele vor ihre kriminellen Machenschaften stellt. Übrigens, mit "Der Haushalt wartet" winden sich unsere Politiker auch immer aus ihrer Verantwortung.
 
@klein-m: Du kannst einen Leid tun. Hast du schonmal irgendwas gebaut? Du kannst ja mal ein Haus bauen. Da kannst du noch soviel Ahnung haben und noch so ins kleinste detail Planen. Ich bin mir zu 100% sicher, das du trotzalledem vor problemen stehen wirst die du nicht Voraus gesehen hättest. Und ein Haus bauen ist noch lange nicht so kompliziert wie gegen Kinderpornographie anzugehen.
Was will ich dir damit klar machen? Man kann soetwas definitiv nicht so Planen, dass das Problem gleich bei der ersten Aktion aus der Welt ist.
 
@Hellbend: Du solltest mein Post vllt nochmal durchlesen. Dann wirst du vllt erkennen das ich genau diesen Punkt ebenfals kritisiert habe. Herzlichen Glückwunsch! xD
 
@SouthBerlin: Unsere Politiker machen permanent ersteinmal falsche Schritte, die später leider nie korrigiert werden und sie erscheinen uns auch nur falsch, weil die von vornherein eigentlich anderen Zielen dienen und dienten, als dem, dessen man sie anführte. Ist es nicht Aufgabe der gewählten Volksvertreter sich von Anfang an die Zeit zu nehmen und RICHTIGE Schritte zu machen! Deutschland ist ein Land der Schritte in EIGENE INTERESSEN DER POLITIKER und nicht richtige Richtungen, denn diese interessieren die guten Politiker, neben ihren eigenen Zielen, überhaupt nicht.
 
@SouthBerlin: am besten liest du dir deinen ersten und letzten satz von [o21] nochmals durch... dann wirst du feststellen, dass du dich dort schon total widersprichst... warum etwas machen, was selbst in deinen augen naiv ist?... ist das nicht ein wenig paradox?... ich habe auch nie behauptet, wenn man das problem gleich an der wurzel packt (produzenten fassen und nicht so eine augenwischerei veranstalten, die vortäuschen soll, dass mit dem filter irgendwas im grunde verändert wird), dass es dort keine probleme geben wird... aber zu befürworten, einen falschen schritt zu gehen, den man mit ein wenig mehr nachdenken hätte vermeiden können und auch noch zugibt, dass die aktion blödsinn ist, ist für mich ein grund, dass mir jemand leid tut... nehmen wir das beispiel mit der wand und dem schimmel, was ich vorher mal geschrieben habe... auf das beispiel bezogen würdest du es begrüßen, obwohl du es wissentlich weisst, dass es nichts bringt, die wand anzumalen, so dass der schimmel nicht mehr sichtbar ist, um danach einzusehen, dass der fehler korrigieret werden müsste, weil es nutzlos war, indem man den schimmel entfernt, was man hätte gleich zu anfang machen sollen... diesen fehler hätte man sofort umgehen können, indem man logisch denkt und das problem gleich angeht... fällt dir was auf?
 
@klein-m: Was du hier so alles aufzählst und anderen und mir vorhältst läßt darauf schließen, dass du der älteren Generation (die meisten sind klug) angehörst. Du möchtest uns Jüngeren zeigen, wo es lang geht. Fehlanzeige, mein Weg liegt klar und sauber vor mir. - Nun kommst du sicherlich in die unwiderstehliche Versuchung, mich "aufklären" zu wollen. Ist aber nicht erforderlich, denn ich weiß was ich will.
 
@manja: nöö... ich bin 24... und höre doch mal bitte auf, immer eine scheisse in dinge reinzuinterpretieren, die vorher schon x-mal erklärt wurden... und nun zum xten-plus-eins-mal: wenn du diskutieren willst, dazu bist du ja hier, so nehme ich an, dann gewöhne dir eine art an, welche auch argumente enthält, die deine meinung untermauern und nicht nur eine these / behauptung / annahme / meinung, die du in den raum stellst, welche du nie untermauerst... verstehst du die texte inhaltlich nicht, die ich schreibe?... muss ich wohl glauben, wenn du es einfach nicht raffst... es reicht nicht einfach nur aus, was zu schreiben und dann bei gegendruck anfangen zu zicken... da müssen deinerseits dinge kommen, die deine meinung untermauern / stärken / bekräftigen... kommt aber nicht, denn dann schwingst du immer auf ein anderes thema um, was vollkommen uninteressant ist und null bezug zum thema hat, und fängst an zu zicken, was man erstaunlich gut an [re:5] und [re:12] sehen kann... du stellst was in den raum und denkst, dass alle mit dir übereinstimmen und bist dann beleidigt, wenn leute dir das gegenteil bewiesen haben... zusätzlich unterstellst du leuten dinge, die du nicht mal selber einhalten kannst... das versteh ich einfach nicht... AVE MANJA, MACH WEITER SO... und nun zum allerletzten mal: ICH WILL DIR NICHT VORSCHREIBEN, WIE DU ZU LEBEN HAST, SONDERN DIR KLAR MACHEN, DASS WENN DU MIT LEUTEN VERNÜNFTIG ÜBER EIN THEMA DISKUTIEREN WILLST, DU NICHT DARAN VORBEI KOMMST, DEINE GETÄTIGTE MEINUNG, DIE DU HABEN KANNST, AUCH ZU STÜTZEN... BELEG: AUFBAU EINER ERLÄUTERUNG - SEITE 4 (http://www.th.schule.de/eic/gym-worbis/blf/blf/deutsch.pdf) (http://tinyurl.com/7l2zxo)... kannst ja mal zählen, welches wört unter dem punkt "haupteil" mit am meisten vertreten ist... _______->!!!ARGUMENTE/BEISPIELE!!!<_______ (na, mal wieder diktatorisch unterwegs gewesen und ordentlich minusse verteilt?...)
 
@klein-m: Und was ist das hier von dir? Eine Belehrungs-Liste. Du kannst dir solche überflüssigen Kommentare ersparen. Du vergeudest nur deine Zeit damit. Ich komme aufgrund eigener Erfahrungen mit dem Leben bestens zurecht. - Bei deiner intoleranten und kleinkrämerischen Art wirst du niemals eine vernünftige Frau finden. Sie laufen dir alle davon. - Ich werde auch keine Zeit mehr mit dir verschwenden, weil Toleranz für dich ein Fremdwort ist.
 
@manja: wie kann man denn nur so schwer von begriff sein?... wenn ich in einem diskussionsbereich bin, dann kann ich doch wenigstens verlangen, dass man mir auch mal was belegen kann oder brauchst du das nicht?... und schon wieder fängst du mit müll an!!!.... was hat denn mein liebesleben damit zu tun, dass du es einfach nicht auf die reihe bekommst, deine meinung zu begründen?... kannst du nicht wenigstens einmal beim thema bleiben?... nein, geht einfach nicht... und dann wundern und heulen, dass du immer die "-" bekommst..."warum bekomme ich denn bitte minusse? bitte begründen".... ja super, da muss man dir was begründen... aber wenn du mal was begründen sollst, dann kommt von dir nur käse und müll... ist doch keine wunder, bei deiner argumentationsweise, dass du regelmäßig die minushagel abbekommst... mmmhh, welche argumentationsweise eigentlich?... sowas kennst du ja nicht... BLAH BLAH BLAH... SÜLZ KOTZ SPEIH... komm einfach mal klar, in deiner verquerten, hochnäsigen feministenwelt... ach nein, mein fehler, wenn manja was sagt, dann hat das einfach seine richtigkeit, ob nun belegt oder nicht, das interessiert einfach nicht, weil MANJA es gesagt hat...
 
@manja: Du schriebst: Bei deiner intoleranten und kleinkrämerischen Art wirst du niemals eine vernünftige Frau finden. Sie laufen dir alle davon. o_O Sag mal, ohne dir zu Nahe treten zu wollen aber es ist nun mal so, das man nicht von Selbst auf Andere schließen sollte. Deine Intoleranz mit fehlender Toleranz Anderer zu begründen zwingt einem fast annehmen zu müssen, du stündest GARNICHT im Leben oder meilenweit daneben. Bis auf deine Vorwürfe an @klein-m ist deine Argumentation bislang tatsächlich Null. Sorry für's OT
 
@klein-m: Meine Freundin Sandra ist mit ihrem Freund bei mir zu Besuch. Sie sitzt gerade neben mir und liest deine Beiträge. Ihre Worte: "Der Junge hat nicht mehr alle beisammen."
 
So... jetzt habt euch mal alle wieder Lieb :-) Ihr steigert euch immer mehr rein und merkt nichtmal, dass das niveau von euren Post's immer tiefer sinkt und ihr aus der scheisse nicht mehr rauskommt. ^^
 
@manja: und ich habe nicht mehr alle beisammen, WEIL................?????... na, merkst du was?... dass ich nicht lache, soll das nun ein beweis sein?... ist doch wohl klar, dass deine freundin mir nicht zustimmt, weil wenn sie es gemacht hätte, hättest du den selben unsinnigen kram ihr vorgeworfen, den du mir vorgeworfen hast... und dann wärt ihr wohl zum letzten mal freundinin gewesen... *rollseye*... welches argument: "meine freundin hat gesagt..." oh gott... wird ja immer besser, schade dass ich kein popcorn habe...
 
@klein-m: Klicke mal meinen Namen an.
 
@manja: Oh Gott :( dies ist doch nicht etwa eines dieser Spiele, wo, wenn man User dazu bringt auf Links zu klicken, Punkte gesammelt werden?! Ich habe es ja beinahe geahnt...
 
Filter? = Nutzlos....Ist eine Seite in der Blacklist und schwups ist die Selbe Seite unter einem anderen Namen und Server wieder im Netz. Oder ist eine Seite weg kommen zig andere wieder dazu. Lieber das Geld in die Ermittlungen reinstecken und die Drecksäcke aus dem Verkehr ziehen die sowas ins Netz stellen oder gar erst produzieren.
 
Also Filter für diese Art von Pornos finde ich völlig in Ordnung.

Nur eine Sperrung der Internet Seiten wegen dem Namen her ist wohl Nutzlos oder ?

Man könnte doch einfach auf eine Seite wie vtunnel gehen und von da aus auf die gesperrten seiten. Schon kann man den Inhalt wieder aufrufen.

Vtunnel ist zum Beispiel auch eine gute Alternative wenn man bei T-Online ist und auf größere Youtube Videos zugreifen möchte.
Weil Youtube Nutzer von T-Online drosselt.
Durch die Seite wird das auch verschleiert
 
@andi1983: Genau oder man geht auf schwarze Seiten und geht von dort aus auf Suche.
Es gibt unendlich Möglichkeiten, wenn man will.
 
@andi1983 das hilft doch den kindern nicht denen das angetan wird oder irre ich mich da ? ^^ ich denke eher nicht solch ein programm birgt fadenscheinig das es was dagegen unternimmt. sodass unsere von allen menschen geliebte "von der laien" mal wieder in szene gesetzt wird, stört mich gewaltig da diese frau ja nich wirklich viel positives mit sich bringt
 
@_SirSeki_ da gebe ich dir wirklich recht. Drum habe ich das geschrieben das man sowas sowieso mit proxys wie vtunnel etc leicht umgehen kann.

Deshalb sollten sie endlich mal die von Ihnen gesperrten Internetseiten nichtnur sperren sondern einfach den Betreiber der Seite ausfindig machen und einsperren. Und da sollte es egal sein in welchem Land der sitzt !

Nur so würde den Kindern geholfen werden.

Was natürlich in privaten Haushalten etc passiert ist natürlich wieder eine andere Seite
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles