Musikindustrie beklagt anhaltend hohe P2P-Nutzung

Filesharing Weltweit hat es zuletzt zwar große Fortschritte im Musikvertrieb über das Internet gegeben, trotzdem wird noch immer eine hohe Zahl illegaler Downloads verzeichnet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
tut sie das nicht schon ewig .
 
Wundert mich nicht, so lange es (fast) nur Chartmusik in sämtlichen großen Online Stores zu kaufen gibt.
 
@I3lack0ut: als hobby musiker und metaler gibts für mich nichts schlimmeres als diese tollen charts -.- ich stimme dir zu, solange fast nur charts verkauft werden, machen die einfach kein geschäfft
 
@I3lack0ut: was mich wundert ist das 10% BEZAHLEN !!!!
 
@veox: Gute Musik bezahle ich gerne, aber richtig.
 
@ExusAnimus:
Ja sehe ich genau so, ich hasse diese Hiphop/RnB/Techno chart musik.
 
@ExusAnimus: deswegen heißen sie ja Charts, weil sie sich gut verkaufen... sie verkaufen sich nicht gut, weil sie Charts heißen :) Würde deine Musik gut verkauft werden, würde man sie auch in die Charts aufnehmen... wäre sie damit schlechter?
 
@DARK-THREAT: hmm ich verzichte einfach... bei den Preisen... sry... aber warum sollten die jungs die preise senken, der gewinn steigt ja.
 
@I3lack0ut:
Bei itunes gibt es über 10 Millionen Songs. Das kann doch nicht alles nur Chartmusik sein.
 
@ExusAnimus: "Platz 1 der weltweiten Download-Charts belegte demnach im letzten Jahr der Track "Lollipop" des Rappers Lil Wayne. Dieser wurde insgesamt 9,1 Millionen mal über das Internet verkauft. ". Scheint wirklich so als ob man damit kein Geschäft machen kann, ne? :P
 
@Chris81: Ist es auch nicht. Die sind nur alle zu ... um nach guter Musik zu suchen bzw. sie versuchen mit dieser bescheuerten Begründung ihre illegalen Downloads zu rechtfertigen. Ich downloade mittlerweile keine Musik mehr illegal und nutze intensiv iTunes. Chart-Musik kann mir aber auch gestolen bleiben. Die Preise für ältere (bzw. nach mehreren Monaten) Alben sind gut. Neue kaufe ich mir auch nur relativ selten. 9,99€ und mehr sind mir oftmals auch zuviel. Aber trotzdem vergrößert sich meine Musiksammlung von Monat zu Monat. Bei iTunes findet man für jeden Geschmack etwas, man darf sich nur beim suchen nicht zu blöde anstellen. Zudem sollte man ruhig mal die Rezessionen durchlesen. Da findet man auch häufig Tipps die dem eigenen Musik-Geschmack entsprechen.
 
@I3lack0ut: was mich wundert, das keiner die Musikflat von Napster nutzt! Ich habe sie lange Zeit genutzt, aber da ich z.Z. einfach kaum Musik höre brauch ich sie nicht!
 
@lordfritte: Echt schlimm zu sehen, wie intollerant manchene Menschen (in dem Fall du!) sind. Geschmäcker sind nun mal verschieden ... wo ist das Problem?
 
@DARK-THREAT: So looks it out! :) Ich kaufe mir lieber eine CD mit schöner, aufwendiger Hülle als mir was im Online Store zu laden. Die Auswahl ist zwar sehr groß, aber ich habe lieber ne schöne CD im Regal. Zu dem Thema illegale Downloads:
Vielleicht sollte die Musikindustrie mal wieder echte KÜNSTLER fördern und nicht als Auffanglager für asoziale, gescheiterte Primaten wie Massiv dienen!!! Dieser ganze Unterschichten-Ghetto-Müll geht mir so auf den Sack! Talent und Können spielen heute keine Rolle mehr. Hauptsache bin isch krasse Ghetto Gangsta ohne Anstand und Intellekt weißt du!? Bling bling, Ching ching, wo ist nur mein Hirn hin?... Jeder nach seinem Geschmack, aber so ein hirnloser, gepushter Müll muss ja wohl nicht sein! Solange gute, junge Künstler keinen Vertrag bekommen, weil sie Leuten wie Massiv weichen müssen, solange werde ich auch keinen Cent mehr zu den Plattenlabels fließen lassen! Und jetzt her mit dem Minus! ^^
 
@Flo8o: da du ja schon nach minusen bettelst, ist dir quasi bewusst das du nur müll schreibst! Ich höre zwar auch komplett andere Musik aber es muss ja auch nen haufen Leute geben die sich "krasse Ghetto Gangsta" anhören. Sonst würden die nicht soviel verkaufen :)... Nicht jeder hat den gleichen Geschmack wie du!
 
@veox: Ich habe ja auch geschrieben, jeder nach seinem Geschmack! Aber das hat mit Geschmack nichts zu tun, das ist dummes hirnloses Gelaber von Unterentwickelten Vollspacken die einen auf harten Mann machen wollen. Ich bitte Euch! Was hat das mit Kunst oder Musik zu tun? Soviele Mini kann ich garnicht verteilen...

Übrigens: Minuse gibt es ebenso wenig wie Atlase! ^^
 
@veox: wow, hätte nicht gedacht nochmal jemanden zu finden der ebenfalls verzichtet. nagut verzichten ist zuviel gesagt. Wenn ich in ne Kneipe bin hör ich auch gern Musik dabei. Genauso wie in Spielen, Filmen und co.. Aber so hör ich sonst keine Musik, weder legal noch illegal. Die einzigen scheiben die ich hier hab sind von befreundeten Bands (und das auch nur weil sie sie mir geschenkt haben). Ist aber auch kein Chartgedudel sondern Musik die die wenigsten hören.
 
@DARK-THREAT: willst du sagen das was die verkaufen gut ist?zu 90%coversongs
 
@rotti1970: Also ich sehe bei die ärzte, FURT, AC/DC, Metallica, Gorillaz, U2 keine Coversongs. Ich habe gesagt, (für mich) gute Musik kaufe ich.
 
@I3lack0ut: Du glaubst nicht, was es alles zu kaufen gibt, was sonst nur in Clubs auf Platte gespielt wird (hab das noch nirgends auf CD gefunden) und das Wort Charts niemals zu sehen bekommt. Habe vor ner Woche Just4Fun mal bei nokia, msn und vodafone geschaut, ich dacht ich spinne. Respekt, was es mittlerweilen alles gibt
 
@Flo8o: Mir ist das Geld zu schade, ne CD zu kaufen, die dann gerippt wird, nur noch als mp3 dudelt (egal ob Handy, Autoradio, Anlage etc) und dann im Regal verstaubt bzw am Dachboden oder Keller. Ich bin schon über 30, lege noch mit Platten auf, aber wechsle nach und nach auf mp3. Viele Tracks auf wenig Raum, is doch prima. meine alten CDs versauern in Kartons am Dachboden. Kauf mir ja auch sonst nix, damit es nur verstaubt. Also so ist meine Einstellung. Geh halt mit der Zeit :)
 
@veox: Ich liebe es die Musik, sprich CD in meinen Händen zu halten.
Über das Internet bekomm ich so wie so nicht die Qualität, die ich mir wünsche. Meine gesamte MP3 Sammlung besteht ausschließlich von gekauften CD´s
 
Das Problem ist hier, weil ich keine Musik im Internet kaufe, da ich CDs und Vinyls im Regal haben möchte.
 
@DARK-THREAT: Wo ist da jetzt ein Problem?
 
@OttONormalUser: Das sie meinen, dass sie kein Downloadseinkauf von mir haben. (habe erst gestern die Single FURT - Niemals gekauft)
 
@DARK-THREAT: Da bin ich ganz deiner meinung!Ich will auch die cds und vinyls bei mir stehen haben und nicht irgendwelche digitalen alben auf der festplatte.Vor allem fast der selbe preis und nichts in der hand nene nicht mit mir da kaufe ich mir die sachen die ich möchte doch lieber im laden!MfG
 
@DARK-THREAT: Ich halt's genauso. Lieber 'ne CD im Regal als nur 12 MP3s auf der HDD. Falls die Platte abraucht, hab ich dann nixmehr, die Kohle ist auch futsch. Die CD sieht bei mir zwar auch nur 1 mal ein CD-Laufwerk von innen. Danach steht sie im Regal bei den restlichen 2395 (momentaner Stand, 16.01.2009)
 
@OttONormalUser: Dark-Threat ill vermutlich sagen, dass er eben Wert auf Original CD und Vinyls legt und nicht heruntergeladene und selber gebrannte CD's in seiner Musiksammlung haben will. Das kann ich durchaus verstehen.
 
@big bidi: Das mag ja alles sein, aber was hat das damit zu tun, das die Musikindustrie der Meinung ist, das 95% der Musik aus illegalen Quellen stammt? Wenn er gar nicht lädt, fällt er weder in die eine noch in die andere Kategorie, stellt somit auch kein Problem dar! Was interessiert es also dass er sich lieber Tonträger kauft? @ DARK-THREAT: Nein das meinen sie nicht, es geht um das Online Geschäft, wenn du daran nicht Teil hast, legal oder illegal, meint keiner was von dir!!
 
@Spyder_550_A: stimmt so nicht ganz, sie ist nicht weg, du kannst sie jederzeit wieder herunterladen wenn sie legal erworben wurde, ohne extra kosten.
 
@patty1971: Und wenn der Service dann mal eingestellt wird? Die Firma von der ich's hab den Bach runtergeht?
 
@Spyder_550_A: Es wird immer Pessimisten geben, die vom schlimmsten ausgehen. Wenn Deine Bude abfackelt, weil man mit der Kippe einschläft und Deine ganze Platten und CD-Sammlung geht drauf? Schwarzmalen kannste Dir alles
 
@nokiaexperte: In dem Fall hätte ich's ja selber in der hand, bin selber schuld. Ausserdem gibt es ja auch Versicherungen. Aber wenn die Firma Pleite macht zahlt mir niemand was! P.S. Wer ist so blöd und raucht im Bett?? In dem Fall wäre mein CD-Sammlung auch eine meiner geringeren Sorgen!!
 
@Spyder_550_A: und die Versicherung ersetzt dir auch die CDs von 1982, die es nicht mehr im Handel gibt. Nokiaexperte hat recht, man kann sich alles schwarzmalen.
 
Und aufgrund dieses Umstandes muss die gesamte Musikindustrie am Hungertuch nagen? Ich kaufe mir schon recht lange nur noch sehr selten Musik...und nein ich lade derweil auch keine Musik illegal runter, weil mir einfach so wenig gefällt...die Qualität lässt häufig einfach nur noch zu wünschen übrig und den Rest meiner Musikgelüste kann ich dann auch noch durch das Radio abdecken (sofern die Musik da erträglich ist...Spaß sieht nunmal häufig anders aus...zumind. für mich). An mir verdienen die jedenfalls wenn überhaupt nur noch sehr wenig...
 
@Darksilver: Da musst du halt mal besser suchen, wenn man weiß wo findet man auch alternativ kram in 320k mp3 quali und mit ein bissl glück sogar als flac. :D
btw. Online Kauf von Musik interessiert mich persönlich gar nicht weil wenn ich mir schon Musik kaufe, dann will ich schon ne schicke CD ins Regal stellen können, aber 16-20 Euro für ein Album ist nichts weiter als Abzocke.
 
@Neeko: Ich glaube nicht dass er mit "Qualität" der Dateien meinte, sondern eher die Qualität der Musik an sich.
 
@Neeko: 16 - 20Euro??? Wo bitte zahlt man soviel für ein Album? Bei iTunes kosten glaube ich die teuersten 12.99Euro, die fallen aber innerhalb von ein paar Monaten um ca. 2-4Euro.
 
Klagen nützt nix! Im doppelten Sinne des Wortes!!! Die raffen es nicht, dass ganz neue Konzepte der einzig brauchbare Weg sind.
 
Es ist ja nicht so als ob die Musikindustrie bestrebt ist Alternativen gegen illegale Downloads zu entwickeln. Von alleine wird sich das wohl kaum ändern. Legale Downloads sind ein Anfang aber reichen offensichtlich nicht aus zumindest nicht in der jetzigen Form. Eine angemessene Flatrate würde meiner Meinung nach hier mehr bringen, zusätzlich könnten Werbeeinblendungen während der Downloads den Profit steigern.
 
" Im vergangenen Jahr kletterte der Online-Umsatz der Musikindustrie um 25 Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar." Ist doch garnicht mal so schlecht. Hätten sie das Internet früher eingesetzt, wären sie jetzt viel weiter. Schwarze Schaafe gibt es aber immer und der illegale Download wird nie verschwinden.
 
@meau: Die Musik-Industrie macht ein Umsatzplus von 25% im Onlinegeschäfft, und andere Industriezweige von gerade mal 3%, wenn nicht sogar Umsatzrückgang. Und sich dann noch beschweren uns geht's ja so schlecht. Ein Manager der Musik-Industrie sollte mal ein Jahr bei einem Automobilunternehmen ,im Maschinenbau oder der Textilindustrie seine Brötchen verdienen. Dann wüßten die Herren Musikmanager mal was schlechte Zahlen sind. Soviel kann ich gar nicht essen und trinken was ich bei so Aussagen kotzen möchte!!
 
@Spyder_550_A:
Das Umsatzplus von 25% reicht aber bei weitem nicht um den Umsatzrückgang bei den CDs auszugleichen.
 
@Chris81: Und der ist wie groß / klein?
 
@Chris81: Tja, dann muss sich die Musikindustrie halt mal Online mehr engagieren! Das Online-Geschäft hat die Musikindustrie in den letzten Jahren ja nur im Schnecken-Tempo aufgebaut und lange Zeit total vernachlässigt. Jetzt kriegen sie die Quittung dafür. Mittlerweile gibt es ja mit iTunes, Musicload (teurer als iTunes) 2 gute Plattformen (hier in Deutschland), welche aber dringend noch weiter ausgebaut werden müssen (iTunes ist auf einem sehr guten Weg). ____ Mir ist der Platz zu schade, den ich mit CD-Regalen zustellen müsste, wenn ich meine Musik auf CD kaufen würde. Ausserdem halte ich persönlich CDs vielzu unpraktisch und unhandlich. Das ist nur meine persönliche Haltung zu CDs. Wenn jemand lieber CDs kauft, bitte sehr.
 
EINE RUNDE MITLEID :D:D:D:D:D
 
@maichawkins: Von mir auch :D , aber solange es mein Musikgeschmack nicht in einem Online-Store gibt verdienen die an mir eh nix, da hab ich meine Favoriten unter den Internetradios die 24h mein Genre liefern und ich kann den ganzen Tag den digitalen Kassettenrecorder mitlaufen lassen :-)
 
@maichawkins: ... mich anschließe, ooooooh :D
 
95% illegal bei so einer umsatzsteigerung. was würden die kohle einfahren, wenn diese 95% auch noch legal wären.
 
@hjo: Vielleicht grade mal 40% mehr. Nicht jeder der illegal ein Lied saugt, würde es auch kaufen wenn er's nicht saugen könnte!!
 
Solche Filesharingseiten sollten durch Sperrfilter bei den Providern für die Nutzer geblockt werden. Zudem jeden Zugriff aufzeichnen. Diese Nutzer zahlen dann Strafen, die an die Musikunternehmen und Künstler weiter geleitet werden - nach Abzug der Kosten für die Staatsorgane. Gute Idee?
 
@modelcaster:

das will die musikindustrie doch seit jahr und tag durchsetzen. aber schön, wenn normale bürger schon für die totale (online) überwachung sind, denn wer will nachhalten, was wirklich geloggt und weitergegeben wird?
 
@modelcaster: Besachissene Idee. Das hört sich sehr nach totaler Überwachung an, und so'n totalen Scheiß hatten wir schon mal. Nix gelernt aus der Geschichte, wa??
 
@modelcaster: sowas idiotisches hab ich schon lange nicht mehr gehört!
 
Die Säcke sollen sich mal nicht beschweren. Gerade vor 2 Minuten habe ich versucht ein Lied zu kaufen in nem Schweizer Shop. Die Bezahlung war aber nur mit Kredit Karkte möglich. Und ich habe aus Prinzip keine. Und jetzt, was soll ich tun wenn ich doch ein einzelnes Lied aus nem Album haben will und nicht das ganze Album? Noja, so gut war das lied nicht. Hör ich's halt nicht...
 
@Lord eAgle: So kommt es wohl zu den 95%... Man will nur ein Song haben, zieht aber das ganze album... Die und ihre Milchmädchenrechnungen....
 
Und ich beklage hohe CD Preise seitens der Musikindustri bzw. des medialen Einzelhandels. 17,99 für ein mittlerweile 4 Jahre altes Album finde ich exorbitant teuer...
 
@Rikibu: Die Preise von Laden zu Laden unterschiedlich. Manche Alben kosten auch gleich beim Neupreis 9,99 EUR (Saturn) und manche Singels halt doch 5,99 EUR.
 
das aktuelles zeuch billiger ist, is klar. irgendwie muss die werbung ja fruchten. die fruchtet zusätzlich durch kampfpreise. wenn ich aber hier im stationären handel die besagte cd (annett louisan - unausgesprochen) für 18,99 entdecke, dann regt sich in mir nur eins. und zwar verachtung und konszumverzicht...
 
@Rikibu: sry ich find für album 10€ auch noch zu teuer. Mit 5€ könnte ich Leben. Aber für DRM-freie MP3s, ID3-Tags gepflegt und mit hochaufgelöstem Cover. Das wäre angemessen!
 
@Rikibu: Annett Louisan ist eine deutsche Künstlerin und verdient vermutlich primär über den deutschen Markt, während z. B. eine Nelly Furtado international ihre Alben gut absetzen kann, insofern ist es sicherlich auch der Markt/die Menge, der/die den Preis bestimmt. Mir ist nämlich aufgefallen, dass die meisten CDs (unabhängig davon, wie alt sie ist) deutscher Musiker im Preisbereich 15 bis 25 Euro angesiedelt sind, während man eine kürzlich veröffentlichte CD eines internationalen Stars schon für 9 bis 15 Euro bekommt.
 
@veox: Ich sehe eine CD für 10 Euro mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis, als das gleiche Album in MP3, mit Tags und Cover für vielleicht 5 Euro. Warum? In ersterem Fall habe ich etwas in der Hand, u. U. ein Booklet mit Songtexten (die man sich sonst vielleicht mühsam, teils fehlerhaft, im Internet suchen müsste), Bildern usw., zudem liegt mir die Musik verlustfrei vor, ich kann hiervon also in beliebige Audioformate übergehen, bin nicht dauerhaft auf der verlustbehafteten Schiene, darüber hinaus kann der Datenträger als Backup-Medium dienen. Gut, ich habe noch nie online Musik gekauft, kenne die aktuellen Preise für ein (MP3-)Lied nicht, aber bei 0,40-0,50 Euro würde ich bereits aussteigen, es wäre mir schlichtweg zu teuer. Ich kann den Trend der MP3 eh nicht wirklich nachvollziehen - ich meine, die Bandbreite der Internetanschlüsse steigt stetig, portable Musikspieler mit mehreren GB Speicherkapazität sind keine Seltenheit mehr, warum also nicht mal Verlustloses statt oder zumindest parallel zum MP3-Download anbieten? Wo wird das enden? In Jahren ist die CD vermutlich ausgestorben, die Leute kaufen sich Musik im MP3-Format für den Preis, für den sie heute die CD bekommen hätten und die Musikindustrie lacht sich ins Fäustchen. Meine Meinung. Klar, wenn von einem Album nur ein Lied wirklich herausragend ist, dann ist der Einzeldownload sicherlich vernünftiger/günstiger.
 
@Txxxxs: Itunes bietet ab sofot alle (ich glaube alle) Lieder auch mit 320kb/s an. Und das ist mehr als genug, einen Unterschied zur CD hörst du dann wenn überhaupt nur noch im Studio oder so. Für mich ist die CD/DVD/Bluray what ever ausgestorben! Wofür noch etwas so unhantliches? Ich streame mir Filme auch auf die PS3 weil ich kein Bock habe ne DVD einzulegen! Genauso mit Musik! mich nervts schon das ich meine karre immer mit CDs hantieren muss. Die Preise sind, und da gebe ich dir recht, auch bei 50 cent noch zu hoch. 20cent wären okay. Aber vorher kaufe ich keine Musik! Eher verzichte ich, und hoffe das es andere auch tuen, um die übertriebenen Preise zu drücken!
 
das ist doch alles bullshitt !!!! was diese cavrones da erzählen,

für gute musik zahle ich auch gerne geld und kaufe mir die cd.oder in zukunft die micro sd card.

__________-
nur was steht denn in den stores für müll herum, komerz dreck von hoppern, elektro immer housiger im gewand, und die pop scheisse am laufenden meter im musikregal ja hilfe was erwarten die denn von einem der markt kommt langsam wieder leider sind erst kleine labels wie EMI dahinter gekommen das auf eine MAXI CD wieder 6-8 Titel drauf müssen und ohne kopierschutz verkauft werden muss dass die leute wieder zugreifen. desweiteren sollten die ultaassozialen labels ala UNIVERSAL SONY BMG WARNER und CO vorallem mal an eine ordentliche entlohnung für die produzenten denken und nicht die leute mit cent beträgen abrichten... ____-ich hasse diese news
 
@thedarknes: sorry, aber wie ignorant oder eingegrenzt denkst du? denkst du deine gitarrenschrammel musik (spekulation) ist besser als guter hiphop? musik dient der unterhaltung, und jeder sollte das hören was seinem intellekt und geschmack trifft. was du hier aber machst ist alles in einen sack werfen, zuknoten, knüppel drauf... wie in jedem genre gibts gutes und schlechtes... also sei mal etwas tolleranter, auch gegenüber der musik, die du nich an dein ohr lässt und informiere dich mal - nicht über mtv, sondern blicke über den tellerrand... es gibt nämlich zb. nicht nur diese pseudo ghetto gangstar rapper sondern auch genug leute die sich anders verhalten und musikalisch ganz andere wege gehn...was ist im allgemeinen gegen kommerzielle musik einzuwenden? darf man mit seiner kreativität kein geld verdienen? verschtnk dein bäcker auch das brot weil er ja nicht kommerziell sein will? oder gibts irgendo bilder von pikasso einfach so zum mitnehmen???
oder bücher die das wissen der welt, literatur etc. enthalten, werden die auch verschenkt???
 
@Rikibu: Danke! (+++)
 
Also ich verstehe den Inhalt der Aussage nicht. Man hatte nun fast 8 Jahre Zeit, sich ein erfolgreicheres Konzept zu überlegen als das von Napster damals. Und anstatt sich eins auszudenken, wurden folgende "erfolgreiche " Konzepte umgesetzt: - verklagen der Konsumenten, - nach dem Gesetzgeber schreien, - eine Plattform mit mehr Beschränkungen eröffnen als man es schon hatte, - CD-Preise konstant bei dem Preis Euro = DM belassen, - Alternativen aus den Markt drängen, - Independent Bands/Labels mit Knebelverträgen aus dem Markt fernhalten, ... Ich kann da schon den ein oder anderen "Konsument" verstehen, der diese Machenschaften auf seine Weise boykottiert. Ob es nun was bringt oder gebracht hat, liegt immer im Auge des Betrachters.
 
USA: Album von Manchester Orchestra: um 10 Dollar __ UK: gleiches Album: um 10 Pfund __ Deutschland: Gleiches Album 25(!!!) Euro. Liebe MI, nachdenken. Verstehen. Handeln. (Alle Preise bei Amazon nachgeschaut)
 
@PowerPyx: Zum einen kann es aber sein,dass das Album in Deutschland nicht rauskommt und daher importiert werden muss-> daher evtl. der höhere Preis hier. Zum anderen würde ich es dann halt einfach im UK bestellen.
 
P2P-Nutzer beklagen anhaltend schlechte Musik...
 
@Besserwiss0r:

best commet =)
 
@Besserwiss0r: Das beklagen alle, die P2P Nutzer haben nur die meisten Beweise dafür auf der Platte :P
 
"Meinen" Metal würd ich mir nie irgendwo runterladen egal ob legal oder illegal > scheissegal ! Vielleicht auf youtube mal reinhören aber ansonsten, nö....
Ist sowieso unverschähmt was die für eine komprimierte Musikdatei verlangen !
Sowas würd ich mir nie runterladen, da wird der "Silberling" gekauft und ende:
http://de.youtube.com/watch?v=18UNYl6tjlc
 
Komprimiert ist eh nicht so toll für uns Musikfreunde... lieber FLAC.
 
@allium sativum: Die ganzen Metaler hier gehen mir tierisch aufen Sack! Glauben das Metal das einzig wahre ist. Es gibt noch andere Musikrichtungen abseits des Mainstreams. grml.
 
@veox: oft sind es schmallbrüstige bubis, die sich irgendwie "krasser" machen wollen mit "böser harter" musik.
 
@Lord eAgle: aso DAS ist es... :)
 
@Lord eAgle: Metaller sind vor allem die Leute, die nicht singen können ... deswegen rülspen sie ja auch die ganze Zeit ins Mikrofon ... *gg*
 
@Lord eAgle: Was mir auf solchen "Rock-Partys" oft auffällt, ist , dass dieses sogenannten Rockys in ihren Kutten fürchterlich riechen, entweder nach "ungewaschen" oder nach Mottenpulver. Hab ja nix gegen die, aber die hellsten sind die alle nicht.
 
@veox: Ich zieh mir auch keine finsteren Sachen rein, müssen schon aussagekräftige Texte im positiven Sinne sein. Die anderen Musikrichtungen abseits des mainstreams wie du schreibt kannste ja hören, jedem das seine...ich hab mich auch an die Rockfraktion gerichtet mit meinem post !
 
@intrum: was bitte hat denn ein schlechter geruch, sofern er denn auf alle(?) metaller/rockIEs zutreffen sollte, (was ich im übrigen doch sehr bezweifle), mit der intelligenz besagter menschen zu tun?
ausserdem: wenn alle menschen den gleichen geschmack hätten, ... ohje ohje!
zusatz:ich stehe u.a. auch auf bestimmte spielarten des metalls, dusche regelmässig und nutze täglich ein deo.
(mit dem schlechten geruch meinst du wahrscheinlich eher die "gothic"-anhänger, vermute ich mal, welche tatsächlich einen etwas gewöhnungsbedürftigen duft ausstrahlen, oder?)
achja, zum thema: ich kaufe mir hier und da ausschliesslich ne cd oder lp, da m.e. download-bare musik zumeist in komprimierten formaten (v.a. mp3, oder irre ich?)angeboten wird und ich doch sehr auf eine gute klang-qualität anspreche. auch wenn einige vllt widersprechen werden, gerade guter(!) metal bedarf einer guten wiedergabe.
 
Vielleicht sollte die Musikindustrie wie bei DVDs auch vor jedem Lied einen 20-sekündigen Spot laufen lassen: "Die illegale Verbreitung von Musikstücken..." Das wird bestimmt was ändern [/ironie]
 
Das hat die EAV auf "Frauenluder" ja bspw. getan. *g*
 
Die müssen sich nicht wundern das immernoch so viele Leute illegal Musik downloaden! Die Preise sind viel zu hoch! Ich denke jeder von uns würde für einen Song 20 Cent bezahlen! Aber 99 Cent wie es bei z.B. Itunes üblich ist, ist viel zu teuer! Ein Album dürfte nicht mehr als 2 bis 3 Euro kosten und einzelne Songs zwischen 10 und 30 Cent! Dann wäre der Anteil der Kunden die für die Musik bezahlen bestimmt viel größer!
 
@Starblade: diese preise sind ja nun wirklich utopisch... vor allem, da studiomiete, instrumente, tontechniker, etc. etc. auch geld kostet... würde man da massiv sparen, würde man das ergebnis hören und es würde keine qualitativ hochwertigen produktionen, schon mangels nicht gegebener equipment finanzierung, mehr geben... natürlich wärs schön, nen lied für 20 cent, aber einige leben halt in ihrer traumwelt...
 
@Rikibu: und wieso sollte das nicht möglich sein? Die Firmen verdienen genug und wenn mehr leute das Ding kaufen verdienen sie sogar mit 20 Cent pro Lied in der Summe warscheinlich mehr als wenn ein Lied 99 Cent kostet! Die Musikindustrie hat früher immer gejammert die Produktionskosten der CD, CD Hülle, Cover usw. wäre so teuer. Jetzt verkaufen Sie die Daten für fast das selbe Geld und es gibt keine Kosten für die Verkpackung und CD! Aber wie du schon sagst ist reiner Träumerei weil selbst wenn es ohne Probleme möglich wäre Songs zu diesen Preisen zu verkaufen würden es die Firmen nie tun!
 
Diese ganzen Contentlobbies sind ja suderanten sondergleichen. Wenn meine Branche in einem Jahre wie 2008 25% mehr von etwas in einer Sparte verkauft hätte wie das Jahr zuvor würden bei mir die Sektkorken knallen. Bei der Contentindustrie jammert man stattdessen lieber rum das man zwar um ein viertel mehr verkauft hat, aber man auch noch die restlichen Stückchen vom Kuchen auch haben will.
 
Bestünde die Musikindustrie aus weniger Abzockern und Geldgeilen, und würden sich mal für die Musik interessieren, statt dem Geld, gäbe es das problem doch gar nicht. Aber irgendwann ist das Volk die Chart Eintagsfliegen einfach leid, sowie das Lied XYZ in der 100sten Cover Version zu haben.
 
Und ich beklage das anhaltend schlechte Musik-Niveau, weshalb ich schon seit Jahren Musikabstinent bin uind mir den MÜLL den die fabrizieren sicher weder kaufe noch irgend wie anders beschaffen werde!
Zudem unterstütze ich sicher NICHT das affektierte Verhalten solcher Blitzbirnen wie Spears, Jackson und Konsorten. Diese selbsternannten Barden widern mich einfach nur an.
 
@The Grinch: Wer auf Rock usw. steht hier mal reingucken und vor Freude weinen:
http://de.youtube.com/watch?v=18UNYl6tjlc
 
Wow, ich habe mir Ende letzten Jahres die neue Guns'n Roses (lohnt sich) für unter 10 Euro gegönnt. Viel zu selten das neue Alben und Musik überhaupt einigermassen kaufbar angeboten werden. Die bescheuerten 128kbit kastrierten MP3s für 1 Euro und mehr das Stück kaufen doch nur die Mainstreamer, die keine Ahnung haben, wie sich gute Musik anhört... Verkauft 320kbit Musik für einen endlicjh akzeptablen Preis und ich kaufe wieder viel Musik! (habe je 400 CDs und Vinyl im Keller stehen)
 
@sirtom: Die Scheibe hab ich mir auch gekauft. Mehr wie 10€ hätte ich dafür aber auch nicht ausgegeben. Aber über Geschmäcker kann man ja streiten. ich habe mir nach der langen Zeit und den Unmengen an $$ die in die Produktion gesteckt wurden mehr erwartet.
 
Hoffentlich gibt es bald mehr Bands wie die "Nine Inch Nails" (NIN=Trent Reznor), die es sich erlauben können ihren Plattenlabels den Mittelfinger zeigen und Good Bye sagen. Letztes Highlight von Trent Reznor war es die australischen Fans aufzufordern sein Album zu klauen, weil es dort zu teuer war. Danach verließ er sein Label und veröffentlichte seine Alben unter der CC Lizens (kostenlos) im Internet und verdient nun sein Geld mit ausverkauften Konzerten auf denen er gerne mal 30 Lieder spielt.
 
@shawn777: aber für solchige aktionen muss man als künstler/musiker berühmt und gut sein und/oder ein gutes finanzielles polster haben.
das schlimme ist eigentlich, dass die meiste chartmusik durch die radio und fernsehstationen ge-hype-t werden. und otto-normal-konsument kauft den mist, weil er/sie es ständig zu hören bekommt. so gesehen sind die meisten musiktv- und radiosender eigentlich nur werbemaschinen für die musikindustrie.
 
@menticide: Wie gesagt nur Bands die es sich leisten können. Aber bei Trent Reznor merkt man das er für seine Musik lebt. Aktuell wurden 405 GB HD Videomaterial bei TPB veröffentlicht, damit die Fans eine Live-DVD erstellen können.
 
Kaufe nur noch CD's meiner Lieblingsbands. Ansonsten versorgt mich mein KISS DVD Rekorder mit ca. 2000 Streams von Internet Radios.
Und auf Bravo Hits 124, Dance Sensation 110 und Best of RTL 75 hab ich nun mal keinen Bock. Zudem ja nur noch so Teenie Retortenbands produziert, da muss sich niemand wundern dass die Verkäufe jährlich sinken.
 
Ich kaufe auch nur noch CD's meiner Lieblingskünstler. Liebe MI, es ist doch so das mittlerweile im Mainstream sehr selten Musik mit "Herz und Seele" produziert wird. Irgendwelche Schlam*** die vorher keiner kannte sind in einer Castingshow und bekommen irgendwelche Songs aufgedrückt....und da wundert sich die MI das soetwas keiner kauft.
Man macht Musik in erster Linie aus liebe zur Musik und nicht aus Kommerzgründen. Wenn es dann kommerzielle erfolgreich sein sollte umso besser. Die ganzen Retortenstars bekommen Songs aufgedrückt die sie selber teilweise nicht leiden können.....und dann, liebe MI, ist der Grund für das alles sonst nichts. Ihr produziert einfach zuviel Musik ohne Herz, Seele und Zeitgefühl. Oder irgendwelche Hängengebliebenden Pseudo-Rocker machen einen auf 80er Revival...wer will soetwas hören?
 
googelt mal nach "soulseek"...dort findet ihr alles was das herz begehrt...vollkommen legal!
 
@kolacell: legal? was bist n du fürn vogel das is alles zu 99,9% illegal^^
 
eMule hat auch ein besseres Angebot.
 
Ich versteh die Leute nicht, die keine 10 Euro für einen Napsteraccount investieren können für sooo maßig Musik, den Account auch noch mit 2 weiteren Leuten teilen können und so nur 3 Euro monatlich zahlen müssen. Wer keine 3 Euro für Musik ausgeben kann, der tut mir irgendwie leid...die Sache mit DRM ist da wohl das kleinste Problem. Warum soll man sich die Finger verbrennen wenn es eine so schöne Alternative gibt?
 
Ich beklage überteuerte cds von 0815 interpreten :D
 
@Billy Gee: Diese CD's sind mir egal, ich kauf kein 0815...
 
geschätzt, genau das ist der richtige ausdruck, ich schätz einfach mal was rund es noch weiter auf und dann stimmt das schon so ca.
Wie wäre es mal wieder mit einem neuen Kopierschutz der wieder unsummen an € oder $ frist und nix bringt, außer konstant bzw. steigende CD preise!
 
Es fehlen auch einfach gute Ideen, die unabhängig von Plattformen sind. Stattdessen wird da so ein Mist wie "openDisc" produziert. Ich möchte meine gekauften CDs unter jedem Betriebssystem verwenden können.
 
Die Musikindustrie hat wirklich große Fortschritte gemacht. Aber 99cent oder gar 1,49 Euro pro Lied zahle ich auch nicht, wenn kein DRM drauf ist. Durch den Online-Vertrieb wird so massiv Geld eingespart, das man dies schon am Preis sehen sollte... Sehr selten kaufe ich mir mal eine CD, weil Preis/Leistung einfach nur unter aller sau ist, wenn es um MP3 Downloads geht... Ja, CD's sind auch sehr teuer, aber irgendwie muß man ja an Musik kommen, auch wenn man keine Tauschbörsen verwendet...
 
die preise für den online-einkauf empfinde ich zu hoch. das ist mit server-kosten usw. nicht zu rechtfertigen. zumal man ja die sonstigen extras wie booklet usw. nichtmal dzubekommt und der "hardwarepreis" für cd und hülle ebenfalls wegfällt. die musik ist oftmals schlecht und in zu geringer kbit zahl encodiert, es fehlen verlustfreie downloads wie flac oder schlicht wave. die genres sind meist sehr auf kommerz ausgelegt. ich werde mich so langsam von diesen sachen trennen und musik wieder mehr zu genießen. weniger kaufen, dafür das, was mir richtig gut gefällt (in randgenres gibts noch mehr als genug gute künstler) und wenn ich es kaufe, dann auf vinyl, da kann ich mit sicherheit sagen, dass ich den kram in 30 jahren immer noch hören kann, mir die scheiben nicht unter uv licht beschädigen, mir keine drm dazwischenfuscht oder meine hardware inkompatibel wird...und wenn ich mir die cinch stecker selber löten muss.
 
@Frankenheimer: Meine Rede ! Aber ne gepresse Cd ist halt doch noch was anderes als runtergeladen und dann gebrannt. Ich hör meine Orignale von 1993 aufwärts die gehn alle noch, sofern keine Kratzer drauf sind aber das kann dir bei ner Schallplatte auch passiern...
 
@allium sativum:
du hast natürlich vollkommen recht, aber ich denke auch deine guten alten schätzchen von 1993 sind kaum noch mit dem zum teil völlig vermurksten cds der neuzeit zu vergleichen. der werden ja zum teil audio cds völlig abseits vom standard verkauft oder künstlich mit lesefehlern gefüllt um kopieren zu verhindern. kann also sein dass dein cd player schon ab kauf seine fehlerkorrektur am anschlag hat.
 
@Frankenheimer: Jo, meine Originale rippe ich aufm PC, die Qualität ist dann zwar nicht die beste, aber ich kann hier momentan eh nur über Kopfhörer Musik hören ^^. Die Sachen die ich höre sind für so ne geringe Zielgruppe, dass da nie ein Kopierschutz drauf ist !
 
Kopier doch in guter Qualität auf den PC? Es gibt eine Welt jenseits von MP3.
 
jedesjahr der gleiche müll der musikindustrie.komist seit wann können die in die rechner schauen? einerseits beklagt sich spieleindustrie über hohe p2p,dann die filmindustrie und nun die musikindustrie? komisch wie geht das alle 3 riesen hoch von rauubkopierern da müsste das netz doch explodieren. achja liebe musik industrie schafft diesen chart rotz ab mit den hundersten ausgaben von dome oder bushido usw das hört eh keiner und födert mal richtige musik und bands die es drauf haben anstatt diesen müll den euch eh keiner abkauft als die schulkinder
 
Wen wollen die bitte noch verarschen?! Da machen die 3,7 M-I-L-L-I-A-R-D-E-N über Onlineverkäufe und beschweren sich noch über 40 Millionen illegale Downloads (wobei natürlich davon 9,1 Millionen mal dieses mir gottseidank unbekannte Lollipop-Lied runtergeladen wurden....)? Wer auch immer auf dieser Welt mich zu Metal und Nicht-Chart-Musik gebracht hat: DANKE!! DANKE VIELMALS!! Das ist wenigstens ehrliche Musik die ich mir auch liebendgern ins Regal stelle, aber bitte bleibt mir mit Onlineshops oder irgendwelchen legalen Downloadquellen fern!
 
na wann hat die musikindustrie mal nichts zu maulen. ich glaube selbst wenn 95% die musik kaufen würden sind es noch 5% die sie illegal beziehen und selbst dann maulen die noch rum. sind ja so arm.
 
Die kapieren es wirklich nicht oder ? Früher als es noch kein Internet gab wurden halt die Kassetten, Cd´s einfach mal nem Freund mitgegeben und der machte sich eine Kopie. Oder man hat einfach Musik übers Radio aufgenommen.
Zu der Zeit hat man sich aber auch noch selber mal was gekauft.

Und so ist es heute auch nur halt offensichtlicher.

Anstatt sich mal eine CD von einem Freund zu leihen wird halt mal was übers Internet geladen. Oder durch Programme von Internet Radiostationen Musik aufgenommen.
Und auch heute wird noch was selber gekauft.

Wo bitte ist das Problem ? Die machen soviel Gewinn da dürfte das wirklich nicht stören.

Meistens wird ja ein Lied erst durch die Verbreitung im Internet bekannt und man kauft sich so das ganze Album.

Sie sollten mal lieber die Preise senken und nicht zum hundersten Mal das selbe Lied neu covern.

Bei den Preisen ist es kein Wunder das keiner mehr was kauft.
Und es würde sich auch nichts ändern, wenn es kein Internet mehr geben würde !
 
Kunden beklagen ungehindert hohe Lernresistenz der Musikindustrie!
 
Bevor ich mir online Musik kaufen würde müsste die CD verschwinden außerdem auch wenns illegal ist rip ich meine Orginale zu MP3 und muss keine Angst haben das mal irgendwo durch zufall ne Datei mit Wasserzeichen auftaucht in der meine ID steckt. Die CD ist qualitativ und datenschutztechnisch immer noch das beste Medium !
Es werden sich auch denke ich noch einige umschauen die jetzt auf die DRM freie Musik von Itunes & Co setzen die mittlerweile mit Wasserzeichen ausgestattet sind und deren Files dann über dritte ins P2P gelangen. Die Koinzidenz die hierbei entsteht ist ja die das es letztendlich wieder nur dem ehrlichen Kunden an den Kragen geht der ja eigentlich für seine Musik bezahlt hat.
 
Dazu sage ich nur: "Podcasting Is Selling Music - And It's Legal." Dazu kommen noch Netlabel / Creative Commons etc. pp.
 
euch ist schon klar, dass wie hier über peanuts reden, oder?
keine lust überhaupt den scheiss hier zu lesen...
 
Tja, ist doch alles halb so schlimm. Wenns wirklich was ausmachen würde, wäre kein Musiker mehr bereit ne CD aufn Markt zu bringen. Was im Fall von Bohlen und seinen Sklaven auch nicht gerade schlimm wäre... Außerdem ist es doch selbsverständlich das man erstmal hören möcht e was auf der CD ist bevor man sie kauft. Also erst herunterladen und dann kaufen....
 
LOL Geld bezahlen für geräusche und getaktete schallwellen :D
 
Egal wie abgebrüht man ist, es schwirrt immer eine schwarze Wolke im Unterbewusst sein, die sagt: wenn die mich erwischen, bin ich erledigt. Mit der Musik ist es genau wie mit Filmen, PC Spielen oder sogar der GEZ. Wenn der Preis auf ein akzeptables Niveau fallen würde, würde jeder bezahlen um diese unterschwllige Wolke loszuwerden. Dann gäbe es keine schwarzen Schafen und die verkaufte Menge würde den niedrigen Preis ausgleichen. Mal abgesehen davon, steht nirgendwo geschrieben, dass Schauspieler 20 Millionen US$ pro Film verdienen müssen und irgendwelche Musiksternchen 40 Millionen auf dem Konto haben müssen. Das letztemal wo ich mir angeschaut habe was so Musiktitel im Internet kosten, wars 1 EUR pro Song, einfach zuviel, selbst für gute Musik, die sowieso selten ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles