Analyst: Microsoft entlässt 6-8 Prozent der Mitarbeiter

Microsoft Während derzeit weiter Gerüchte die Runde machen, dass Microsoft wegen der Wirtschaftskrise massiv Stellen abbauen möchte, hüllt sich das Unternehmen weiter in Schweigen. Entlassungen scheinen jedoch so gut wie sicher. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wieder einer (Analyst). Die bekommen keine Krise.
 
@Elvenking: kloar.bildleser brauchen sensationelle analysen, die kein mensch braucht.
 
@Elvenking: nee aber ich, wenn ich das Wort Analyst nur lese^^
 
@Elvenking: Ich wäre mir da nicht so sicher, die bekommen das sicherlich auch zu spüren.
 
Wenn ich von Analysten höre, denke ich immer irgendwie an die Prophezeiungen des Nostradamus. ^^
 
@Elvenking: Dafür bekommen wir ne Krise ^^
 
@Elvenking: Wie die Lemminge... WF schreibt ein Schlagwort und alle rennen los und schreiben sinnlose Kommentare.
 
Solange Microsoft nichts der gleichen sagt, ist es erstmal egal, was ein Analyst meint zu glauben.
 
@DARK-THREAT: Wie kommst du darauf das die was sagen sollten?
 
@El GasHerd: Da bei Microsoft nichts ohne Ankündigung passiert. Und wenn sie nichts dergleichen ankündigen, redet dieser Analyst Unsinn.
 
@DARK-THREAT: Da ist der Analyst doch wieder "schlau", da er angibt "....dass Microsoft spätestens in der nächsten Woche die Entlassung von sechs bis acht Prozent gesamten Belegschaft bekannt geben wird."
 
@Elvenking: Und wenn Microsoft nichts machen wird, würde ich von Rufmord ausgehen...
 
@DARK-THREAT: Also ich bin mir nicht so sicher, das Microsoft wirklich alles ankündigt. Da geht bestimmt immer wieder was im Hintergrund.
 
@DARK-THREAT: Aufgabe des Analysten ist es die Wahrscheinlichkeit für bestimmte Szenarien zu ermitteln und eben interessierten Kreisen wie Investoren oder den Medien diese Informationen zur Verfügung zu stellen.
 
@modelcaster:
Jop, aber es ist nutzlos so etwas einem (digitalen) Stammtisch verklickern zu wollen. Phrasen wie "Die da oben machen doch eh nur was sie wollen "usw. sind schon so fest in die Deutsche Mentalität eingebrannt, da kommt man mit Argumenten nicht mehr gegen an :)
 
ANALystengeschwafel - wer glaubt diesem Pack eigentlich noch irgend etwas?
 
@The Grinch: Wieso Pack? Die Analysen können recht Komplex sein und es sich um Milliardensummen und volkswirtschaftliche Auswirkungen handeln, die von breitem Interesse sind. Was machst du denn so sinnvolles im Beruf?
 
@The Grinch: Nicht immer gleich auf die Überschrift von WF reinfallen. Hätten die nicht Analyst sondern Unternehmensberater, Marktforscher usw. geschrieben, wäre dir die Meldung gar nicht so aufgestoßen. Und wenn man sich die Quelle durchliest, sind die Argumente gar nicht von der Hand zu weisen. Um noch deine Frage zu beantworten: Da ich mich in der Thematik nicht auskenne, und ich glaube, dir geht es da sehr ähnlich, werde ich die Aussage zumindest beachten.
 
Da isser ja wieder. Unser allseits beliebter Analyst. Warum redet der jetzt auf einmal soviel. Gehen die Analysen nicht mehr so lange wie früher? Fehlt vielleicht das Geld für längere Analysen, sodass nun täglich ergebnisse vorliegen? ... Ich HASSE sie mit ihrem Geschwafel ^^
 
meine analysen haben ergeben, dass es sich wahrscheinlicher um 7-9% handeln wird. grüsse.
 
@3l*b4rt0: und wer hat recht wenns genau 7 % sind? er mit 6-8? oder du mit 7-9?

die frage ist gleich interessant wie das geschwafel von so nem analysten
 
@3l*b4rt0: Ich tendiere da doch eher zu 5% ... gerundet natürlich
 
@3l*b4rt0: der mit 6-8 hat einen genaueren Korridor angegeben.
 
....Woche die Entlassung von sechs bis acht Prozent (der)gesamten Belegschaft...
...bis acht Prozent der (der) Mitarbeiter entlassen.... =)
 
nehmt es mit humor, aber jeden tag tummeln sich unzählige analysten auf wf, nur werden die für ihre kommentare nicht bezahlt.
 
@OSLin: Ich analysiere mal : Analysten sind zu 90% Wahnsinnig und nicht ernstzunehmen . Auf langfristige Zeit gesehne haben kommerzielle Hellseher , auch Analysten genannt , keine wirklich gute Position .
 
Für mich besitzt die Aussage von Microsoft einen Wert. Analyst kann sich jeder nennen und sich etwas zusammenspinnen. Ich wette, dass dieser Typ den Betrieb nur von außen gesehen hat. Es gibt leider nicht wenige Leute, die auf Gerüchte hereinfallen. Manchmal hat so ein Analyst Glück und erhält für seine Halbwahrheiten bzw. Falschaussagen Honorar. - Ergänzung: Es mag seltsam klingen, aber ich verurteile solche Leute nicht. Sie versuchen eben zu Geld zu kommen. Wer darauf hereinfällt ist selbst schuld. - Ich verurteile dagegen gewählte Politiker, die uns belügen und betrügen. Damit meine ich natürlich nicht alle, denn es gibt ja auch ehrliche Beamte.
 
@manja: Sehe ich genauso (+).
 
das mit den verträgen für zeitarbeiter ist doch panikmache. es sind halt zeitarbeiter. deswegen gibt es zeitarbeiter mit all den vor- und nachteilen
 
@hjo: ja, aber in der Regel um z.B. Auftragsschwankungen auszugleichen. Wenn aber die ganze Wirtschaft in der Krise steckt, dann ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass freigesetzte Zeitarbeiter woanders eingesetzt werden können, wo auch abgebaut wird. Und somit haben die Zeitarbeiter und der Staat ein Problem.
 
Der unabhängige Privatsuperanalyst Ken Guru weissagte gestern mit dunkler Miene voraus: "Die Entlassungen bei Microsoft werden sich in einem engen Bereich von 0 bis hinauf zu 100 Prozent bewegen, oder auch nicht!" - Wer hält dagegen?
 
@Ken Guru: Die 10% leistungsschwächsten Arbeitnehmer entlassen und entsprechend neue Kräfte einstellen. Dies jedes Jahr. Auslese. Survival of the fittest. Evolution.
 
@modelcaster: Na, dann stirbst Du halt ein wenig früher.
 
@Ken Guru: ja, du hast das zeug zum analysten
 
@noComment: Weiss gar nicht, was Du hast? :p
 
@Ken Guru: Sauber. Wenn du nachträglich ausbesserst, kann man die Pointe natürlich nicht mehr erkennen.
 
TIPP: Schreib doch einfach das Wort "F.kalien" (anstelle des . ein ä) in den Kommentar von Dir, den Du löschen willst, oder der unnötig ist, und er wird gelöscht :o)
 
Man sollte von Firmen die Mitarbeiter entlassen nichts mehr kaufen!
 
@kobajaschy: aber dann muss sie doch alle Mitarbeiter entlassen. Außerdem entlässt sie doch, weil eben weniger verkauft wird.
 
Die machen ja ken minus sie entlassen leute auch wenn sie ne nullrunde machen so siehts aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte