Dünnster Draht der Welt an Uni Würzburg erschaffen

Forschung & Wissenschaft Physiker der Universität Würzburg haben den dünnsten Draht der Welt geschaffen. Dieser könnte später beispielsweise als Bauelement in Quantencomputern zum Einsatz kommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Physiker sind halt doch die coolsten :P
 
@Zephiris: Bei Frau Merkel wäre ich mir nicht so sicher..
 
@~LN~: Was man von ihr als Politikerin hält ist eine sache, dumm ist sie jedoch nicht.
 
@Kalimann: Ihr "Coolheitsfaktor" geht trotzdem gegen Null.
 
@noComment: klugscheissmodus an___Das heisst aber "Coolnessfaktor".___klugscheissmodus aus
 
@noComment: Dein Dummheitsfaktor dafür gegen unendlich.

@Zephiris: Dafür gibts ein Plus :D
 
@Kalimann: Dumm ist die Frau gewiss nicht, aber sie hätte besser in ihrem Fachgebiet, der Physik, bleiben sollen. Sieht man ja in der Politik dauernd, dass Personen ohne wirkliche fachliche Vergangenheit Ämter bekleiden, dass auf die normale Arbeitswelt garnicht übertragbar ist. Politiker sind eigentlich nichts anderes als Pressesprecher, denn die, die wirklich was davon verstehen und den Politikern alles vorrechnen und erklären, sind ja im Hintergrund. Einer unser letzten Finanzminister hat Religion studiert. Mich würde mal interessieren, ob ein Bäcker auch als Elektroingenieur eingestellt werden würde.
 
@Zephiris: agreed! Mathe + Physik meine Lieblingsfächer. :)
 
@Zephiris: hehe lol (+)
@s3m1h-44: meejne auch
 
@TheAdmiral: Einstein hat das aber schon früher erkannt.
 
Das bietet super Möglichkeiten... aber das Zeug wird auch immer empfindlicher...
 
Wenn die Chipstrukturen unter 10 Nanometer fallen, wird solche Technologie wohl notwendig werden.
 
freut mich das für sowas immer geld da is... naja die menschheit wacht irgendwann auf... mir tun alle verhungernden menschen sehr leid und ich schäme mich das ich in einem industriegebiet aufwuchs
 
@Nippelnuckler: tja es spricht nichts dagegen, dass du dein gesamtes erspartes inklusive deines Computers verkaufst und den Erlös spendest um das Leid zu lindern. Allerdings solltest du bedenken das auch irgendeine dieser ganzen sooo schlechten Erfindungen irgendwann dazu beitragen kann, dass es diesen Menschen in Zukunft besser gehen kann. Ausserdem ist es eine Universität, da kannst du ja kaum verlangen diese Aufzulösen....
 
@Nippelnuckler: Geld für Forschung auszugeben ist nicht falsch und definitiv nichts wofür man sich schämen müsste in einer Industrienation. Viel schlimmer ist es, das anscheinend immer genug Geld für Kriege bzw. Kriegswaffen da ist.
 
@Nippelnuckler: Hier wird geld investiert damit arbeitsplätze in deutschland bleiben und damit manchen menschen weiterhin hartz4 bezahlt werden kann...... Ich bin verdammt froh in einer industrienation aufgewachsen zu sein...
 
@Saarlodri: Ob das Geld damit in Deutschland verdient wird steht aber bestimmt noch nicht fest. Es wurden schon genügend gute Sachen in Deutschland erfunden z.B. mp3 aber das Geld wurde in fern Ost verdient.
 
@Eistee: Das stimmt. Aber das Wissen ist das einzige Kapital von Deutschland. Also muss mit dem Wissen, also der Forschung Geld verdient werden, damit wir uns unseren Wohlstand leisten können. Deutschland hat halt kaum Rohstoffe, Öl, etc.
 
@Nippelnuckler: an dem Schema, welche Art von Kommentaren (-) ernten, sehe ich die Dekadenz hierzulande. Schade. Fortschritt, Wachstum, Vollbeschäftigung. Alles Quatsch. Rückbau, Notwendigkeitsbeschäftigung, Kommunale Autarkwirtschaft statt Globalisierung ist das Einzige was uns (ALLE) retten kann. Wir brauchen keine EU. Keine Zinsen. Keine NATO. Keine UN. Keine OPEC. Keinen Kapitalismus. Wir brauchen Ganzheitlichkeit, und zwar nachhaltig.
 
@Nippelnuckler: lol selber schuld wenn du in nem IndustrieGEBIET wohnst und aufgewachsen bist.
 
@Nippelnuckler: Ich schäme mich, dass du überhaupt aufgewachsen bist.
 
@Colonel Lynch: besser kann man es nicht sagen. was bringts hier mit argumenten zu überzeugen kommt eh nichts an
 
@Nippelnuckler: Bei jemandem, der ein Industriegebiet nicht von einem Industrieland unterscheiden kann, wundert mich ein derartiger Grad an fehlendem Weitblick nicht. Aber wie sagte Pispers schon: "Hat man ein Feindbild, hat der Tag Struktur".
 
@Hirschgoulasch69: lol, was schlägst du dann vor? den kommunismus einzuführen? xD
 
@Hirschgoulasch69: also mit dem punkt über die EU stimm ich mit dir überein.
 
@BEnBArka: wie kommst du darauf? Der letzte Satz meiner Aussage sagt es doch. Der Rest erschließt sich daraus, wenn man darüber nachdenkt (und den Filter "Was wurde uns in Schule und Politik so alles erzählt" abschaltet).
 
@Hirschgoulasch69: Du bist irgendwie witzig...
 
Ob man das noch als Nanodraht bezeichnen kann bezweifel ich , eher pico femto oder ato Draht :)
 
@~LN~: Stimmt. Eigentlich müsste man zu Microchips mitlerweile auch Nanochips sagen. Villeicht ändert ja auch Microsoft ihren Namen in Nanosoft :D
 
@Fatal!ty Str!ke: Die sollten Ihren Namen eher in Gigasoft ändern, da deren Software immer größer und aufgeblasener wird...
 
@Ensign Joe: du bist auch gigasoft im kopf^^ win7 läuft doch super :)
 
aus würzburg :) hehe
 
So einen Draht haben die uns letztens in die Firma geschickt, leider war kein Schreiben dabei also haben wir angefragt was wir damit machen sollen, ein Loch rein bohren oder Gewinde drauf schneiden^^
 
@OttONormalUser: Der Witz mit den Österreichern ging mir auch als erstes durch den Kopf, als ich die News gelesen habe :)
 
Ich kenn paar Studenten ein Semester über mir, die machen auch ein Bachelor-Projekt über Nanodrähte.

Schade das die Uni Duisburg da etwas langsamer war als die aus Würzburg. Mal sehen was die bei uns noch herausfinden :) Aber besser zwei forschen, als das es keiner tut ...
 
@Webchen: nein ..., besser als würde es keiner machen :-)
 
Sorry aber bitte wer kann Beweisen das es nur Atome in einer Atombindung (Bindung von Metallen) sind? Ich komme aus den Bereich, aber eine möglichkeit weiß ich nicht... wäre nett wenn mir jmd. antwortet?
(Selbst unser REM kann nicht so kleine Dinge darstellen :D)
 
Damit könnte man vlt. einmal wirklich superkleine Nano-Kameras bauen, die man mit dem menschlichen Auge fast nicht sieht :-)

Für Digitalkameras kann damit evtl. die Sensordichte noch um einiges vervielfacht werden...
 
hehe net schlecht, ich lerne an der uni würzburg, und erfahre neues von winfuture *lach*
 
@MagicForce: ich auch, aber in der klassischen archäologie kriegen wir so was net immer mit^^
 
"erschaffen" ... Verweilen an der Uni Götter ? "hergestellt" / "produziert" wäre passender gewesen... Ansonsten aber super Sache und guter Artikel :-)
 
@maichawkins: Wieso nicht ? "Erschaffen" bedeutet, das etwas so in dieser Form noch niemals existiert hat. Und einzelne Goldatome in einer Kette hat es so noch nie gegeben. Und weil Goldatome keine Legosteine sind, ist es nicht übertrieben von "erschaffen" zu sprechen.
 
@Genghis99: "erschaffen" bedeutet im ursprünglichen Sinne, etwas aus dem "Nichts" herzustellen. Somit ist es falsch, denn hier wurde "lediglich" bestehende Materie umgewandelt, bzw. mit bestehender Materie gearbeitet... Dass das Wort (wie viele andere) aber heutzutage an Bedeutung verloren hat, ist eine andere Geschichte.
EDIT: http://www.duden-suche.de/suche/trefferliste.php?suchbegriff%5BAND%5D=erschaffen&suche=homepage&treffer_pro_seite=10&modus=title&level=125
 
@Hirschgoulasch69: meinst du mit Ganzheitlichkeit gar "alle sind gleich" und "alle für alle"? LOL. Ganzheitlichkeit und Nachhaltigkeit sind wie Gleichheit und Gerechtigkeit: sie passen nicht zusammen, da eins das andere ausschließt. Nur weil du gegen allen "kapitalistischen Kram" bist, muss aber hoffentlich nicht alle Forschung und Produktion eingestellt worden? Geht da ja auch immer um menschliche Schicksale. Aber BTT: Trollpost und Trollthread.
 
@johannsg: du sagst "Ganzheitlichkeit und Nachhaltigkeit sind wie Gleichheit und Gerechtigkeit: sie passen nicht zusammen, da eins das andere ausschließt." - Also irgendwas mit was anderem vergleichen und daraus schließen, daß es bei A ebenso wie bei deinem B ist und meinen, das wäre ein Argument, das mir den Wind aus den Segeln nimmt? Solche rhetorischen "Angriffe" werden von mir als irrational abgetan und tschüss.
 
ich guck grad Terminator... da werden wohl die ersten Kabel verleeegt... jetzt müssen wir nur noch Skynet finden... google spuckt nix aus :(
 
Dümmster Draht der Welt ... hoppla, ein "Freud'scher Verleser"?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles