Microsoft: Marktforscher überschätzen Googles Gmail

Internet & Webdienste Googles E-Mail-Dienst "Gmail" (in Deutschland "Google Mail") wird von Marktforschern überschätzt. Dieser Ansicht ist zumindest Brian Hall, Geschäftsführer der Windows Live Business Group bei Microsoft. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gmail ist super finde ich. Vorhher hatte ich Hotmail. Da war aber alles so überladen, und hatte nur 2MB Speicher^^
Bei Gmail hatte ich dann 1GB. Heute sind es ja schon 7GB, und jede Sekunde wird es mehr.
 
@Nils16: hotmail hat sich weiterentwickelt. heute sind es auch 5GB speicherplatz mit pop3 unterstützung. Von der Oberfäche und der Bedienung ist Hotmail klar besser! (meine persönliche Meinung) Ich benutze beide Hotmail und Gmail, und beide sind super :)
 
@skuZz: Bei Gmail wächst der zur verfügung gestellte Webspace tatsächlich jede Sekunde, man hat sogar einen Counter wo man mitschaun kann. ^^ Ausserdem hat Gmail als einer der wenigen Freemail Anbieter einen kostenlosen IMAP Support. Auch die integration der restlichen Webdienste von Google sind weit besser als das bei Live von MS der Fall ist. Vom technischen Neveau her ist Gmail z.B. Hotmail haushoch überlegen. Der Rest ist Geschmackssache. Datenkraken sind beide.
 
@tekstep: "restlichen Webdienste von Google sind weit besser als das bei Live von MS der Fall ist." Sagen kann man viel, was ist daran besser? Zudem der Webspace von Hotmail(bzw. LiveMail) auch die ganze Zeit steigt...
 
@skuZz: kann ich mich nur anschließen, find beide dienste klasse, wobei gmail bisher auf grund von imap und pop3 die erste wahl war, aber jetzt könnte sich das blatt evtl wenden, da ms ja nun auch pop3 "erlaubt".
 
@skuZz: es geht nix über die aufgeräumte oberfläche und die gruppierung der mails.
 
@bluefisch200: Für Windows Live braucht man Windows, weil es damit am besten geht. Google ist dagegen "Welt offener" und läßt sich auf jedem System ( nicht nur Windows ) optimal nutzen. Das finde ich, ist besser.
 
Ich nutze schon G*****Mail seit es das gibt und bin sehr zufrieden damit. Viel Platz, guter Spam-Filter und IMAP-Unterstützung. Für den beruflichen Einsatz würde ich aus Datenschutzgründen sowieso nie einen gratis E-Mail-Anbieter verwenden. Und für den normalen Einsatz habe ich keine Bedenken was G*****Mail und den Datenschutz angeht.
 
@Colonel Lynch: Dir ist es also egal das Google mit deinen Daten/emails Geld verdient ? OK Als privat Person wo man nur paar Emails im Monat verschickt "könnte" es einem egal sein. Aber Photos würde ich nicht darüber versenden :) *So nun her mit den Minus ich hab was gegen Onkel Google gesagt*
 
@omenshad: Klar ist mir das lieber, als wenn ich Geld für den Dienst bezahlen müsste.
 
@omenshad: Es ist egal wo du deinen eMail Account hast - deine eMails liegen dann halt bei Web.de oder bei GMX etc. auf dem Server. Die könnten deine Daten genausogut weiterverkaufen. Aber egal... *OMG WTF Google is evil! EVIL I TELL YOU!*
 
@MadDogX: Nur mal so am rande ein Zitat von DIR. Die "könnten" deine Daten genausogut weiterverkaufen. Genau KÖNNTEN!!! aber ich nutze weder das eine noch das andere
 
@MadDogX: Du bräuchtest eigentlich nur mal die jeweiligen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzbestimmungen durchlesen (inkl. Kleingedrucktes), dann weißt du was jeder mit deinen Daten macht. Google ist Evil ja, aber es gibt "pöhsere". ^^ Einfach mal lesen. Es ist manchal echt erschreckend was man da hin und wieder zustimmen muss/soll.
 
@tekstep: Der letzte Satz meines Posts war eher ironisch gemeint und zielte auf die "Anti-Google" Mitläufer ab. Also nicht ernst nehmen. Ich habe seit ca. 3 Jahren einen Google Mail Account und bisher keine Probleme gehabt, und Spam sowieso keinen.
 
@MadDogX: mhm, auch wenn ich dich nicht kenne, aber wenn ich dich kennen wrüde, würdest du von mir keinerlei emails bekommen, da ich kein interesse daran habe, das google ungefragt meine emails durchstöbert. wenn du das für dich okay findest, ist das okay, aber das sie das den leuten,die dir eine mail schicken wollen aufzwingen ist eine frechheit...
 
GMail ist klasse, vorallem wenn man es als GSpace nutzt und somit zur Zeit 7 GB kostenlosen Onlinespeicherplatz hat.
 
@Lautias: Es gibt wesentlich Besseres, als ein offiziell nicht unterstütztes Firefox-AddOn zur Nutzung von GMail als Festplattenersatz. Zumal Google der ganzen Sache schnell das Licht ausblasen kann. Und was ist dann mit Deinen Daten?
 
Ich kann meinen Vorpostern nur zustimmen. Gmail ist super. U. a. nutze ich auch den Kalender von google mit dem zusätzlichen Tool von Yahoo Widgets, den Kalender. Mit diesem kann ich den google Kalender täglich synchronisieren. Noch ein Vorteil ist, dass freigeschaltete Personen auf diesen Kalender ebenfalls zugreifen können.
 
"Demnach wuchs die Zahl der aktiven Gmail-Nutzer binnen des letzten Jahres um 43 Prozent" <__ davon sind wieviel Prozent Spambots? 70? 80? mehr?
 
Dachte immer IMAP ist nicht so toll. Habs nun bei Googleausprobiert und bin beeindruckt. Nie wieder POP3. Vorallem mit dem Handy gehts besser so.
 
@GokuSS4: Ähm? Was wusstest du denn bitte über IMAP, dass du es nicht toll fandest?
Ist doch so, wie über UMTS zu meckern und GPRS hochzuloben...weil man nicht weiß, was UMTS eigentlich ausmacht...?
 
@GokuSS4: Irgendwann wird man POP3 sowieso begraben und nur noch IMAP nutzen.
 
@GokuSS4: Wie gut IMAP funktioniert hängt vom Client ab, nicht vom Server. Da gibt's halt bessere und schlechtere...
 
@mibtng: Würde ich so nicht sagen, es gibt auch gute und schlechte IMAP Server. Google hat da zum Beispiel zum Teil für IMAP kontraproduktive Techniken eingesetzt (Stichwort Label).
 
also ich komme immer mehr von meine Gmail account ab und bevorzuge hotmail.
mit einer live.com adresse ist die addi gut zu merken wie auch bei gmail.com

bei live ist ainfach genial, dass man von weiteren diensten wie zb sky drive mit 25 gb online speicher provitieren kann, diese ist nicht viel kommplizierter zu verwalten als GSpace.

aber was ich sehr schlecht finde, und desswegen vorläufig auch bei google bleibe, ist dass bei jeder mail von hottmail eine werbung unten an der Email angehängt wird...
 
@lightOn: Genau, mich nervt jede einzelne Mail, an die MS Werbung anhängt...
 
Die Marktführer würden aus einem anderen Grund ganz weit vorne liegen: da sie teilweise kein/erst kurz POP3 und zumeist kein IMAP anbieten müssen sich die Kunden durch das Angebot durchklicken. Da lobe ich mir doch mein Gmail. Per IMAP alle Nachrichten auf dem Rechner, alternativ über ein sehr schnelles Interface online. Und löschen muss man auch nicht!
 
@johannsg: Die meisten Leute haben doc h gar kein eMail-Programm mehr installiert. Wozu auch?
 
@Alter Sack: Weil der Zugriff über E-Mail-Programm schneller geht? Weil ich meine Mails auch offline lesen kann? Weil ich sie auf mehreren Rechnern gespeichert habe und nicht vom Server abhängig bin, ob ich alte Mails noch lesen kann? Mir fallen genug Gründe ein, dies zu tun, und wenige, permanent ein Webinterface nehmen zu können. Gut, bin ich an einem anderen PC nutze ich das Webinterface.
 
also ich komme immer mehr von meine Gmail account ab und bevorzuge hotmail.
mit einer live.com adresse ist die addi gut zu merken wie auch bei gmail.com

bei live ist ainfach genial, dass man von weiteren diensten wie zb sky drive mit 25 gb online speicher provitieren kann, diese ist nicht viel kommplizierter zu verwalten als GSpace.

aber was ich sehr schlecht finde, und desswegen vorläufig auch bei google bleibe, ist dass bei jeder mail von hottmail eine werbung unten an der Email angehängt wird...
 
@lightOn: Ohje...Anbindung an SkyDrive...na sowas...
Dafür kannst du mit deinem Google Account dich bei YouTube, Orkut und allen anderen Diensten, die zu Google gehören, anmelden. UND: Google-Innovationen und -Dienste passen sich perfekt in Mac OS X- und iPhone-Anwendungen ein.
 
weitere (unbekannte ) gmail vorteile
² = mindestens 2 adressen @gmail.com @googlemail.com
•Unendlich viele Punkte möglich z.b .1.23456..@gmail
( hatte schon 6,4 MILLIONEN zugepackt
http://longest.address.googlepages.com )
+ die Adresse kann auch z.b. um +xy erweitert werden zu "name+xy@
diese Konstillation fällt aber meistens als Mail adresse durch
 
aber für nen normalen menschen reichen auch 12mb also mir und ich hab am tag 200 mails muss halt dauernd löschen aber geht schon aber 7gb nee is doch viel zu viel außer man verschickt videos.
 
Ich verzichte gern auf das zweifelhafte Vergnügen, "dauernd löschen" zu müssen.
 
@urbanskater: ich halte 12MB auch für viel zu wenig. Ob das jetzt nun 20GB sein müssen, sei dahingestellt. Aber 12 MB ist ganz sicher nicht mehr zeitgemäß.
 
@urbanskater: Also ich hab knapp 250 MB von meinem 2 GB-IMAP-Konto belegt. Mit 12 MB kann und will ich gar nicht auskommen müssen...
 
Was ist damit gemeint mit "wie lange/intensiv man deinen Deinst nutze"? Wenn damit die zeit gemeint ist, wie lange man sich auf der Webseite aufhält, ist die Microsoft aussage aber auch nicht besonders hoch auf. Durch das nicht vorhandene pop3/imap protokoll bei MS, ist der User ja gezwungen sich auf der Windows Live Plattform aufzuhalten (das seit kurzem eingeflossene pop3 protokoll in hotmail ist hier sicher noch nicht repräsentativ).
 
@Kalimann:
Das ging mir gerade auch durch den Kopf. Mal ganz davon abgesehen das man bei vielen anderen Anbietern schon allein wegen der schlechten UI & Bedienung doppelt soviel Zeit auf deren Seiten "verschwendet".
 
Will uns Microsoft damit sagen das man bei hotmail so viel zeit verschwenden muss um den Spam von den nützlichen Mails zu trennen? Ich frag mich immer was die mit ihren Nutzerzahlen meinen. Ich habe z.B. 5 google Accounts und Mail Adressen. Wie zählen die mich dann?
 
GMail bietet sehr viele interessante Möglichkeiten, die Hotmail, Yahoo & Co. halt leider nicht bieten (den Abruf von fremden Konten beispielsweise, damit man Mails gesammelt auf einem Account hat). Der Haken bei GMail ist aus meiner Sicht, daß mir die Endung @googlemail.com nicht gefällt. Sie ist viel zu lang. @gmx.de ist okay, die neue Hotmail-Endung @live.de ist sogar noch viel interessanter. Der zweite Haken ist, daß man ein einmal gelöschtes Mail-Konto nie, nie, nie wiederbekommt. Google recycled die Adressen nicht, obwohl viele Leute (ich auch) bitter bereuen, daß sie schon vor langer Zeit ihr Konto dort gelöscht haben. Ich hätte es gerne wieder, aber Google macht das nicht. Die guten Adressen sind sowieso längst weg. Bin gespannt, was sich Google einfallen lässt.
 
@Alter Sack: Die Endung googlemail.com ist alternativ, du kannst trotzdem gmail.com als Endung nutzen, auch wenn du deinen Account unter googlemail.com eingerichtet hast.
 
@TUXi: Wohl kaum, wenn Du das WebInterface benutzt, um Mails zu schreiben.
 
@Alter Sack: Ich meinte eigentlich das Empfangen der Mails, man kann mit der Endung @gmail.com auch die Mails empfangen, genauso wie die Mails auf das googlemail.com-Konto.
 
@TUXi: Es hat aber keinen Sinn, von seinem eigenen PC aus Mails mit der Endung @gmail zu verschicken (weil dort ein Mail-Programm installiert ist) und von unterwegs Mails mit der Endung @googlemail zu verschicken (weil man dort über das WebInterface geht). Das führt nur zu Verwirrung beim Empfänger.
 
@Alter Sack: ich hab ne gmail.com addi,
aber geht es nicht, sich ne custom from/reply-to addi anzulegen mit gmail.com
ausserdem gibt es ja diverse wege (proxy, oder da gab es nen trick mit etwas in der url aendern) ne gmail.com addi zu reggen
 
Sag mal...glauben die bei MS echt immer noch, dass sie einfach alles sinnlos schlecht reden können, nur weil ihre Produkte einfach nix taugen?

Ich meine, Hotmail ist ja wohl das Lächerlichste, was es auf dem Markt gibt. Und sorry, dem kann man einfach nicht widersprechen. POP-Zugriff ist nunmal 'n Muss, und dass Microsoft den erst seit gestern anbietet, ist ja wohl nicht gerade zukunftsweisend.
Man vergleiche zudem, was Microsoft unter "Neuerungen versteht, und sehe sich dann an, was Google (oder andere) unter demselben verstehen...

Bei den "Labs" von Google gibt's echt kreative, z.T. nützliche FUnktionen in Entwicklung, die echt gutes Nutzungs-Potential haben. Und wenn man sich anguckt, dass MS bei Hotmail nach MONATEN mit einer neuen Oberfläche und etwas mehr Speicherplatz wirbt, POP3-Zugriff aber immer noch vermissen lässt...also sorry, was soll man davon halten?
 
@cmaus: Da stimme ich dir ausnahmsweise zu, Google hat innerhalb "kürzester" Zeit einen Top-Dienst aufgesetzt, wo man bei Microsoft schon vorher jahrelang in der Entwicklung war und erst jetzt mit wirklich sinnvollen Features kommt.
 
@cmaus: Lieber spät als nie! Ist ja wirklich eine unverschämte Frechheit von MS im einem GRATIS-Dienst nicht immer auf dem neusten Stand zu sein. Wir werden ja alle regelrecht gezwungen diese GRATIS-Dienste zu nutzen und haben ja gar keine Wahlmöglichkeit für Alternativen. Ich finde es von dir richtig dankbar, wie du hier MS über Entwicklungsfortschrite kritisierst die nach deiner eigenen Aussage bereits geändert bzw. behoben wurden. Ja, es ist doch immerwieder schön, dass es Leute wie dich gibt, die selbst kein gutes Haar an etwas lassen, dass ja GRATIS nutzbar ist und sich über Dinge aufregen die so nicht mehr vorhanden sind. Weiter so, du wirst es in deinem Leben sehr weit bringen...........
 
@Helena: Öhm, auf genau solche Nutzer wie dich wartet Microsoft ja...
Ist GMail denn etwa nicht kostenlos? Muss man Hotmail nutzen? - Nein
Aber dann soll man auch bitte nicht die Klappe zu weit aufreißen, wenn man an Microsofts Stelle ist. Und das tun sie gewaltig. Darum geht's hier doch...
Und deswegen ist Microsoft u.a. auch sehr unsympathisch.
Immer andere schlecht machen...außer Image-Werbung können die auch nix...
Kann mir einer mal sagen, was ich mir drunter vorstellen soll, wenn es heißt "An Windows 7 ist neu, dass es zuverlässiger arbeitet und das meiste aus dem Computer herausholt"... bitte bitte nicht so genau! Man könnte ja noch wirklich tolle Funktionen vergessen! OMG
 
@cmaus: MS reist ihre Klappe nicht weiter auf, als du hier gerade....! Zuerst vor der eigenen Tür wischen, bevor man andere kritisiert. Was bietest du den der Allgemeinheit kostenlos an, nebst deinen Provokationen?
 
"Bei E-Mail geht es darum, wie lange die Leute die Anwendung derzeit nutzen. Das sagt mehr darüber aus, wie stark ein bestimmter Anbieter wirklich zur Kommunikation eingesetzt wird" was soll das für eine bescheuerte Aussage sein? Einfach lächerlich eine weitere sinnlose Studie, die beweisen soll, dass MS besser als Google ist
 
@john.wayne: Nun ja, dass sagt sehr viel aus. Google macht ihre Statistik nachdem wieviele bei Ihnen einen Account erstellt haben, dies sagt aber überhaupt nicht über die Nutzung aus. Was MS meint, oder vorschlägt ist dass man die Nutzung in sich für eine Statistik verwenden sollte, was ja logischerweise mehr aussagt. So wie du siehst war dein Beitrag nun lächerlich weil du den Sinn nicht verstanden hast.
 
@john.wayne: Lern erst mal den Unterschied zwischen Meinung und Studie.
 
Unrecht hat der Mann nicht, auch ich nutze Gmail nur als Dritt- bzw. Viertaccount. Zuerst den meines Providers, dann den von MS wegen der Messenger Integration und GMX, zuletzt noch Gmail für unsicher Seiten die eine Mailadresse verlangen! Also hat zumindest nach meinem Verhalten Brian Hall recht.
 
Völlig egal was alles über Google gesagt wird wegen Datenkrake und Co... der eMail-Service ist einfach der beste den man umsonst kriegen kann! Das Interface ist schlicht, es gibt keine ungewollten Spam-Mails vom Betreiber (web.de ....) und ja... könnte mich über nichts beschweren. So ne @gmail.com -Adresse is dann natürlich die Krönung :)
 
@screama:
da muss ich dir zustimmen, wobei es für mich wirklich ein rätsel ist wo wirklich das problem liegt sich für ein paar cents im monat so eine de-domain mit mail zur registrieren die dir dann meist imap, zertifikate usw. bietet. ich empfinde meine persönliche .de domain mit den entsprechenden mails als absolute verbesserung zu meinen bisherigen anbietern (web.de -> zu wenig webspace, gmx...zu viel eigenwerbung, gmail... naja wieder der punkt datensicherheit)..
 
bekommt man von google bzw. microsoft webung geschickt, wenn man sich für ihre kostenlosen accounts anmeldet?
wenn ja, kann man die dann abbestellen?
 
@hmm: google schickt keine werbung! bei ms weiß ich's nicht, aber ich kann's mir gut vorstellen.
 
Eigentlich hat auch die Dauer des Aufenthaltes nicht wirklich viel über die Marktposition zu sagen. Microsoft z.B. hat erst vor kurzem sein POP3 freigegeben, das heißt, die meisten Nutzer MUSSTEN ja auf die Oberfläche zugreifen und die dann so im Hintergund laufen lassen. Bei Gmail gibts POP3 schon ewig, da wird einfach abgerufen und die Sitzung wieder beendet. Das heißt man hat fast keine "Aufenthaltsdauer". Die beiden könnte man am besten vergleichen, wenn keiner POP3 oder IMAP anbieten würde, den dann müssten ALLE über die Onlinefläche auf die Mails zugreifen.
 
mit der aussage, auf gmail verbringe man nicht soviel zeit, hat er sich doch selbst in 'n finger geschnitten. natürlich verbringt man mehr zeit auf aol, hotmail oder sonstwo. immerhin sind die seiten extrem langsam. eh man mal was gefunden oder eingestellt hat, ist auch einige zeit vergangen. außerdem (als beispiel) bietet heutzutage selten ein mail-provider imap für lau an. ein weiterer punkt, bei dem man nicht unbedingt auf das web-interface zugreifen muss, ist, dass es zB für FF auch addons gibt, die einen benachrichtigen wenn mails kommen, sodass man nicht alle zwei minuten seinen posteingang aktualisieren muss!
gmail ist schon 'ne feine sache: ich möcht es nicht mehr missen. und ich sehe, wie andere trouble mit yahoo, hotmail, web oder gmx haben....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles