Philips: 21:9-Cinemascope-Fernseher für Kino-Fans

TV & Streaming Der niederländische Elektronikkonzern Philips hat einen neuen Flachbild-Ferseher für Kino-Fans angekündigt. Dieser kommt als erstes Gerät mit einem Panel im Cinemascope-Format. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe mich an 16:9 noch nicht richtig gewöhnt. :-) Aber die natürliche Kunden Selektion wird weisen, ob sich das durchsetzt.
 
@Antiheld: Naja, viel schlimmer als das dran gewöhnen finde ich eigentlich das wohl kaum etwas diese Auflösung von sich aus unterstützen wird. Zumindest für lange Zeit noch nicht, alles nur hoch skaliert. Und wie sieht es dann später aus? Gibt es dann BR-Disks wo die entsprechende Auflösung drauf steht, so das man immer drauf achten muss was denn nun zu seinem Fernseher passt? Ich meine hoch skalieren ist ja nicht notgedrungen schlecht, aber eine Interpolation ist halt immer schlechter als die reale Auflösung. P.S. was sind denn 142 Zentimeter Meter? :)
 
@Tomarr: kp aber wenns jemand herausfindet wär ich dankbar^^
 
@Tomarr: wenn ein film mit diesem seitenverhältniss und in 1080p draussen ist, passt doch alles. wo ist das problem? wichtig sind doch nur die bildzeilen.
 
@schrittmacher: sicher? dafür würde, gesehen auf die breite, die bildqualität doch abnehmen. das verhältnis wäre dann ja noch gegeben, aber nicht die bildqualität. und das is ja das schlimme, was Tomarr meint.
 
@Tomarr: das mit den zentimeter angaben sollte nun stimmen.
 
@larusso: das würde ja bedeuten die coden den film inklusive der schwarzen balken auf 16:9? ich bin mir jetzt nich ganz sicher aber ich denke es ist nicht so. würde das bild ohne schwarze balken in 1080p vorliegen ist alles perfekt da horizontal demzufolge die richtige pixelanzahl vorliegt. wäre es so wie ich annehme skaliert eher der 16:9 Ferseher was in der horizontalen aber nicht stört. ein plasma mit 1024x768 skaliert praktisch jede auflösung und ich kann nicht sagen das mir das störend auffällt.
 
@schrittmacher: ein 16:9 film komm freilich mit 1080p. Bei einem 21:9 werden die blaken mitgeliefert. Das reine bild ist demnach nur 768 oder sonast was....
Auf deinem TV mit 786pixel logischer weise dann nur noch 576. oder so.
 
@notme: gehen wir mal davon aus dass du recht hast und die schwarzen balken 'mitgeliefert' werden, was ich irgendwie immernoch nicht richtig glauben kann (hast du ne quelle da?), dann kommt man ja nie um eine skalierung herum da ja irgendwie die schwarzen balken weggeschnitten werden müssen. also irgendwas passt doch hier nich^^ *edit: ok ich hab mir jetzt ein paar infos von einem erfahrenen encoder eingeholt und du hattest recht dass die schwarzen balken mitgeliefert werden. da komm ich doch zu dem schluss warum das gerät 1080p unterstützt wenn es nie gebraucht wird^^
 
Ja für Kinofilme ist der Klasse aber sonst im alltäglichen gebrauch kein fersehsender in Deutschland setzt auf 21:9 alle auf 16:9.In letzter Zeit gibt es auch wieder neue Kinofilme im 16:9 Format
 
@Grischi: => Wie er jedoch ausführte, kommt eine neue Version des Perfect-Pixel HD-Chips in dem Fernseher zum Einsatz. Dieser soll dafür sorgen, dass andere Formate wie PAL, HD oder Full HD auf das neue Format skaliert werden.
 
@PumPumGanja: Das hat aber etwas mit der Auflösung zu tun und nicht mit der zusätzlichen Breite, die das 21:9 mit sich bringt. Fernsehsendungen, welche in 16:9 ausgestrahlt werden, werden dann wohl einen schwarzen Balken links und rechts aufweisen oder das Bild wird in die Breite gestreckt, was dann wohl etwas blöd aussehen wird.
 
@Grischi: hmm kann man bei 2 Tunern, zwei 4:3 Sendungen nebeneinander laufen lassen oder eine Seite Bild andere Seite Videotext oder den PC aber ich glaub nicht, dass sich das durchsetzt bzw. gekauft wird.
 
@Grischi: 2,35:1 ist Marktstandard. Und sogar DVD's und BD's haben diese Auflösung. Alles andere ist beschnitten. Auf einem 16:9 TV hast du oben und unten schwarze Balken mit dem Standard wären diese weg.
 
@knuprecht:
Ich arbeite nebenbei im Kino und es gibt wohl noch Filme, die im 1:1,85-Format produziert werden. So mein gefühlter Anteil liegt bei 20-25% der Filme, die bei uns laufen. Dabei sind ab und zu mal auch Top-Filme. Ist aber seltener. In den meisten Fällen ist es so, dass je teurer der Film ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass das Cinemascope-Format eingesetzt wird :)
Das 1:1,85-Format entspricht nicht ganz dem 16:9-Format (kannste ja ausrechnen), kommt dem aber recht nahe.
Zum Thema:
Ich habe selber einen 16:10-Monitor und muss sagen, dass dies ein recht guter Kompriss ist von den Seitenverhältnissen her. 16:9 würde auch gehen. Ein Monitor im Cinemascope-Format wäre echt nur was für Filme. Fürs arbeiten wäre mir das schon wieder zu weig Höhe. Es sei denn, es wird mit einer entsprechenden Größe und der damit entpsrechenden Auflösung ausgeglichen.
 
noch mehr Leute die dasitzen und behaupten Eierköpfe werden von den Sendern so übertragen weil sie 4:3 Bilder skalieren lassen ...
 
@klausing: Und ich dachte schon "Coneheads" läuft als Dauerserie, rund um die Uhr ^^
 
Manman, klingt absolut klasse. Man darf gespannt sein :)
 
Frage: Welches aktuelle Film-Medium unterstützt dieses Format von der Auflösung her?
 
@The Grinch: Jedes wo hinten als Bildformat 2,35:1 stehen hat (in meiner Sammlung fast alle BluRays zum Beispiel, oder die Herr der Ringe Trilogie auf DVD)!
 
@The Grinch: schließe mich DarkMace an. diesen format kommt schon seit etlichen jahren so in die kinos
 
3000 Euro aufwärts ... 450 Watt max. Leistungsaufnahme / 10 Watt Standby ... 8kg schwer ... und grottenschlechter Ton, dank integrierter 10 Watt Boxen
 
@upLinK|noW: selbst schuld wer bei so nem TV gerät nicht zusätzlich nen 5.1 system kauft denn wenn ich schon kinofeeling haben will dann ganz :)
 
@upLinK|noW: Bei diesem Fernseher sind keine Boxen integriert. Man muss sich also ein Sound-System extra dazukaufen. Und wer sich diesen Fernseher leisten kann, der wird auch das Geld für eine 3000,- Euro teure Anlage zur Verfügung haben. xD
 
@upLink: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten. das Gerät wird über eine Anlage betrieben, weil es keine integrierten Boxen hat. Hier der Link zur Homepage: http://www.cinematicviewingexperience.com/
 
Bald kann keiner mehr vernüpftig tv schauen bei diesen ganzen formaten. bei 4:3 sendungen auf einem 16:9 hast balken an der seite ist also auch nichts anderes wie balken oben von 16:9 auf 4:3 ^^. Ich belibe bis zum bitterem ende bei meiner 4:3 rohre und meinem 4:3 TFT (Röhre gabs leider nimmer :( ) Alles ünnötige geldmacherei - Meine Meinung.
 
@zaska0: jaa jaa, leider keine röhre fürn computer. schon traurig. und jaaa jaa geldmacherei.
schonmal aufn breitbild format geschaut? keinen unterschied bemerkt? neee alles geldmacherei. naja wer nur bei altbekanntem bleiben kann, selbst schuld. so lebt es sich anscheinend einfacher. kann ich aber nicht wissen...

ich wär noch vielleicht für 4:3 im kino. wär doch was, oder? schon krass sowas
 
@larusso: Hey wieso so feindseelig ? Mir reicht die röhre ob du es glaubst oder nicht, ich bin da nicht so anspruchsvoll. Was ich hingegen bemerkt habe ist das ich bei der gleichen zeit vorm pc vom tft kopfschmerzen bekomme, aber das ist ja nen anderes thema. Zum thema krass, du bist krass alles was nicht deinen vorstellung vollgt ist scheinbar dumm naja ich werd es nciht ändern könnnen aber evtl denkst mal drüber nach ?). Wie dem auch sei jedem das seine. [Achtung spitze] Fährst schon den neuen 7er bmw oder hast immer noch deinen alten 7 jahre alten 5er ? ( Na hast was gemerkt ? :) )
 
Wieso eigentlich 21:9 und nicht 7:3 , hört sich wohl nach mehr an ??
 
@ferndiagnose: wahrscheinlich damit die beabsichtigte Kundschaft damit identifizieren kann [16:9__-21:9][Marketing, Wiedererkennungswert, Ähnlichkeitsmerkmale].
 
@ferndiagnose: weil es 21:9 im grunde auch nicht gibt. das ist nur "umgangssprache". Man spricht hier wie im Artikel steht von 2,35:1. oder 16:9 cinemascope. gleichermßen müsste man auch 12:9 sagen, und nicht 4:3. es gibt ja auch das unkonvensionelle format 14:9.
 
Wie wär's wenn sich der Fernseher dem Bildformat anpasst :-)
 
@lippiman: klingt dumm wäre aber genial xD
 
@lippiman: wie meinst du das? sollen sich die pixel selbst korrekt anordnen?
 
@larusso: genau! und wenn mich nicht alles täuscht wird daran schon gearbeitet....
 
Wieder mal eine überflüssige Entwicklung von Philips. Erstens wird es auf absehbare Zeit keinerlei Material geben, was die höhere Auflösung ausnutzt (das Hochskalieren bringt dann übrigens auch nichts, besser wird das Bild davon nicht), zweitens ist es unklug, einen Extremwert des Spektrums der im Film- und TV-Bereich genutzten Seitenverhältnisse zu wählen, nur damit bei vielleicht 10% allen Materials keine Streifen mehr vorhanden sind, dafür dann bei den restlichen 90% links und rechts schöne dicke Balken, und drittens bekommt man mit einem 52, 55 oder gar 57-Zoll-Fernseher, der 16:9 hat, nahezu die gleiche Bildgröße bei 2,35:1 zu sehen (bei 75" ist der Bildschirm 126cm breit, also ganze 4cm weniger als bei diesem Philips, und der wird sicher mehr als die günstigsten 57-Zöller kosten.
 
@kron: "...nahezu die gleiche Bildgröße..." es kommt doch aber gar nicht auf die Bildgröße, sondern auf das Bildformat an. verstehe ehrlich gesagt nicht, was du mit deinem Beitrag eigentlich meinst.
"...einen Extremwert des Spektrums der im Film- und TV-Bereich genutzten Seitenverhältnisse zu wählen..." kann sein dass ich das hier jetzt falsch verstehe, aber diese 2.35:1 sind keine extremwerte nahe irgendwelchen grenzen, sondern der standard.
 
@larusso: Richtig, du verstehst es nicht. Es gibt auf der Welt viele Bildformate. Das gängigste "quadratischste" von denen ist 4:3. Das gängigste flachste ist 2,35:1. Es ist Blödsinn, einen Fernseher zu bauen, der dem flachstmöglichen Verhältnis angepasst ist, weil alle anderen, teilweise viel mehr verbreiteten (16:9) Formate winzig dargestellt werden. Und natürlich hat das was mit der Bildgröße zu tun, was meinst du warum dieses Gerät entwickelt wurde? Damit das 2,35:1-Format so groß wie möglich, nämlich komplett bildausfüllend, dargestellt werden kann. Wenn ich (fast) die gleiche Bildgröße mit einem Fernseher erreichen kann, der ein günstigeres Format hat, nämlich 16:9, bei dem auch die anderen Formate noch halbwegs groß dargestellt werden. Jetzt verstanden?
 
@kron: jetzt verwirrst du mich ganz. Ersten ist das gängigste format 16:9. Nahezu jeder TV-Sender sendet in diesem Format. Abgesehen von ein paar einzelnen privatsender. Aber das wird sich in 1-2 Jahren erledigt haben. Weiter, sind 90% der Filme in 2,35:1. Die aussage "das flachste Verhältnis" stimmt nicht. Es ist das breiteteste Format. Alle kleineren Formate werden auf einem breiten TV logischerweise in der größt möglichen Art dargestellt. Denn sie müssen nicht verkleinert werden. So wie ein breitbild auf einem 4:3 Denn da bleibt von einem 21:9 Film nicht mehr viel übrig. Von den argen verlussten an der Auflösung ganz zu schweigen. So bleiben bei einem 4:3 TV bei ienm 21:9 Bild nur 1/3 der auflösung übrig. Das du dementsprechend auch einen größeren TV benötigst um optisch das gleiche bild zu haben, ist ja wohl logisch. Außerdem musst du ja auch die Blaken bei 21:9 auf einem 16:9 wegrechnen. und a bleiben bei einem 56" nur 42 oder so über...
 
Was sindn Zentimetern Metern? :)
Ansich ja geil das Teil, nur das alles andere dann wieder noch mehr Balken haben wird....
 
Man sollte wieder 4:3 Geräte machen! Wenn sie Groß genug sind, ist mir der schwarze Streifen o. u. u. egal!
 
Meiner Meinung nach kein Massenprodukt, eher was für Kino- und Technik-Geeks. Aber der Absatz wird zeigen, ob es Potential hat sich durch zu setzen. Ich persönlich bin mit 16:9 sehr zufrieden und werde nicht wechseln[auch weil mein TV eine echt gute Zoom-Funktion hat, und ich damit kein 21:9 Problem {schwarze Balken}habe].
 
Also ich zoome bei den 21:9 Filmen immer etwas näher ran, dann muss ich zwar links und rechts auf etwas Rand verzichten, aber damit komme ich klar.
 
@fraaay: toll, dann gehen dir ca. 20% Bildinformation verloren...
 
doppelpost,da hats mir den text glatt 2x rein.
 
@null.dschecker: mein hd material komm über den pc per hdmi auf meinen 42er LCD, der Media Player Classic hat kein Prob mit dem Zoom :))
 
und was mach man wenn nen film im format 1:78.1 (normales 16zu9 kommt?)
da wären wohl dann balken rechts und links wat..

mfg
 
@dvdwildsau: :) hoffe da kann man dann wie im Kino wie eine art Vorhang einblenden. Wie im Kino. (anstatt den grauen oder scwarzen balken)
 
ja dann wären dort balken und diese dann zu zoomen wäre sehr störend, denn dann würde unten und oben bild fehlen, was ja meist wichtiger ist als aussen :)
 
Also ich setze auf 17 : 4
 
doppelpost,da hats mir den text glatt 2x rein.Liegt wohl an meiner doofen DSL Light Leitung oder die Maus ist defekt *g*Mann sollte auch seine eigenen Beiträge löschen können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles