Diskeeper macht Windows fit für Solid State Drives

Speicher Der Software-Hersteller Diskeeper hat mit HyperFast wie angekündigt eine Optimierungslösung für Solid State Drives (SSD) veröffentlicht. Das Programm sorgt den Angaben zufolge für mehr Leistung und eine verlängerte Lebensdauer des Laufwerks. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich persönlich fände SSD ja gerade als Systempartition interessant, wo eben viele kleine schnelle Zugriffe notwendig sind. Die große Datensammlung kommt wohl kaum auf eine teure SSD.
 
@bowflow: Genau aber da wären mir die anzahl der zyklen noch zu gering!Übel wenn dann nach einer gewissen zeit das teil tot ist.MfG
 
@bowflow: leute, sorry aber das ist nun wirklich käse, dateien die nicht verändert werden liegen auf einer ssd 100 mal sicherer als auf einer festplatte die nen headcrash haben kann, oder bei der der motor oder das lager den geist auf geben, alles was nicht überschrieben wird hat auf einer ssd viel bessere chancen lange zeit unbeschadet zu überleben
 
@bowflow: Bin jetzt auch ein wenig durcheinander. Meiner Meinung nach wurde immer gesagt, daß es ja gerade bei kleineren Dateien sinnvoll wäre einen Flashspeicher einzusetzen, da die Zugriffszeit da sehr gering ist. Wenn ich allerdings dran denke, wie langsam kleine Dateien von einem USB Stick kopiert werden, ist das natürlich unlogisch.
 
@Dario: Das stimmt zwar alles, aber nur wenn das Laufwerk die Daten sequentiell lesen kann, also schön hintereinander. Sobald die Daten verteilt liegen schlägt der oft minderwertige Controller quer und die Übertragungsraten fallen wie die Häuserpreise in den Staaten.
 
@maxfragg: Zum daten sichern super diese ssd's aber als systemplatte wohl noch nicht zu gebrauchen wenn man den zahlen glauben schenkt wie oft nur beschrieben werden darf!Und da das system ja dauerhaft hin und herschaufelt macht es denke ich dafür keinen sinn.Ansonsten her damit wenn erschwinglich dann brauch ich nicht immer angst haben das meine externen platten abrauchen!
 
@Dario: Das stimmt aber liegt wohl eher an schlechten Controllern. Es gibt schließlich auch schnelle USB-Sticks die kosten halt mehr.
 
Ich dachte Diskepper wäre ein Defrag-Programm oder bringe ich da etwas durcheinander ?!
 
@DesertFOX: Ist es auch. Die HyperFast-Technologie ist ein Merkmal des Defragmentierungsprogramms. Genauso wie z.B. I-FAAST und ne handvoll anderer unverzichtbarer Besonderheiten die das Programm zu einem Must-Have machen sollen.
 
Zu Diskeeper und den Verbindungen zu Scientology: http://tinyurl.com/scient !!!!
 
@Thunderbyte: Solange Diskeeper kein Scientology-Material runterlädt und es als Popups präsentiert kann einem die angebliche Verbindung ziemlich wurscht sein, finde ich.
 
@DennisMoore: Solche Menschen wie Du sind gefährlicher als diese Organisation :-)
 
mich würde an dieser stelle interessieren ob wirklich nur die klassische SSD davon profitiert oder ob das auch auf IDE-CF-Card Adapter anwendbar ist. bislang bereitet es nämlich eine mordsarbeit die einzelnen systemdateien aus der embedded herauszuklauben.
 
Wieso integrieren die nicht einfach JFFS2 auf den SSDs und bringen Windows dazu das zu unterstützen? die Welt ist nicht so kompliziert wie Dieskeeper das haben will :)
 
Windows geht da ganz eigene Wege... Microsoft wollte VISTA speciell für SSD konfigurieren doch seit VISTA auf dem Markt ist es rasch Ruhig geworten....
Nun es gibt auch noch andere die sich über die Optimierung von SSD gedanken gemacht haben. MFT (Managed Flash Technology) von EasyCo hat einen Software-Treiber entwickelt welcher auch eine enorme Leistungssteigerung mit sich bringt.

- bis 1000 mal schnelle Schreiben
- bis 50 fache längere Lebensdauer meines Erachtends verspricht MFT-Drive bessere Leistungen als HyperFast
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beiträge aus dem Forum