Screenshot gibt ersten Ausblick auf MS Office 2010

Office Unser Kollege Steven Chapman hat einen Screenshot veröffentlicht, der einen Ausblick darauf gibt, was uns mit Microsofts kommendem Büro-Paket Office 2010 (Codename "14") erwartet. Optisch gibt es allerdings kaum Veränderungen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin auf die neuen Funktionen gespannt... Die Oberfläche "Ribbon" ist sehr gelungen. Deswegen sind wohl keine größeren Änderungen nötig.
 
@Andershalt: Ich finde die Funktion von der Ribbon-Oberfläche einfach unschlagbar zur Zeit. Das es noch gut ausschaut ist ganz nett :-)
 
@DARK-THREAT: Also, ich mags nicht wirklich, weil ich da nie das finde, was ich suche. Und: Ich will die alten Wordarts wieder! Die waren top, die konnte man so verzerren wie man es haben wollte. Die neuen sind Textboxen, wo man natürlich die Proportionen des Texts nicht verändern kann... Naja, jetzt habe ich ja eh Open Office und muss mich nichtmehr rumplagen. MS Office XP fand ich aber noch wirklich gut und für mich ungeschlagen. :-)
 
@3-R4Z0R: Win 95 user? xD
 
@3-R4Z0R: Das beste was Microsoft machen könnte ist den WordArt Müll entgültig aus Office zu entfernen.
 
@DARK-THREAT:
Nach einer doch recht langen Eingwöhnungsphase bin ich da durchaus deiner Meinung.
 
@3-R4Z0R: willkommen im neuen jahrhundert :) wenn du die noch verwendest in ner präsentation oder in ner Hausarbeit was auch immer dann gute nacht :)
 
@kuuhju: Manchmal sind die wirklich besser durch ihre Flexibilität in der Grösse. Einfach mal einen Titel an die Grösse eines Bildes auf der Titelseite einer Präsentation anpassen... habe ich in 2007 noch immer nicht geschafft. Und genau dazu waren die WordArts gut. Ansonsten gilt natürlich, dass man Wordarts meiden sollte. @armysalamy: Nö, XP und Ubuntu. @rest: WTF? Darf man seine Meinung nichtmehr kundtun, ohne Minusse zu sammeln, nur weil sie nicht der allgemeinen Meinung entspricht? Ach Kinder. :-)
 
@3-R4Z0R: Willkommen bei Winfuture, ich muss hier mit -10, -20 und Rekord -117 auch auskommen, also rege dich nicht auf. ,-)
 
Sieht ziemlich bunt aus. Ich denke, dass es sich dabei nur um eine Design-Idee handelt. Diese Farben sind extrem aufdringlich! Das kann natürlich in "echt" schon wieder anders wirken!
 
@Brianmayclone: Finde ich auch. Ich hab zwar nichts gegen Farbe. Allerdings sollte nicht weider alles so bunt wie beim blauen XP Theme werden. Lieber dezenter im Vista, Win7 bzw. Office 07 Stil. Die Ribbon Oberfläche finde ich auch sher gut. Sie passt sich dynmaisch an aktuele Aufgaben an und kommt (fast) ohne extra Dialogfelder und Menüs aus.
 
und die ribbon hasser haben bestimmt wieder was zu meckern. Man wie ich mich darauf freue :D (ich bin kein ribbon hasser!)
 
@christi1992: Ich auch nicht zumindest solang es eine Möglichkeit gibt auf das Office 2003 aussehen um zu schalten :)
 
@Eistee: gibts doch auf für 07 einfach mal googeln :D
 
@christi1992:

Ja dass du alles von Microsoft ganz doll super dufte findest ist hier inzwischen vermutlich fast jedem klar. Kommst du dir nicht bisschen albern vor jedesmal unaufgefordert die Fahne für jeglichen Microsoft-Krempel zu schwenken wenn er nur bunt genug ist? So was kenn ich in dem Maße ja nicht mal von Apple-Jüngern -und das will was heißen.

Mir ist jedenfalls fast das Herz stehen geblieben weil ich doch ernsthaft geglaubt habe dass Microsoft eingesehen hätte dass so eine verspielte aufdringliche Oberfläche für ein OFFICE(!)-Programm "ungeeignet" ist -aber SOWAS...

Ich benutze seit ribbon und dem extrem verbuggten mso07 eh kein MSO mehr aber ich hoffe doch in Microsofts Interesse dass das auf dem Foto nur ein Scherz bzw irgendne Designstudio welche unter Drogeneinfluss entstand, ist.
 
@cuotos: o4 re:2..das haste nen Apple Jünger der noch extremer ist :)
 
Es gab mal einen Bericht, durch wie viele Iterationen Office 2007 gegangen ist, bevor es so ausgesehen hat, wie das jetzt der Fall ist. Zu behaupten, das wäre das neue Office ist reichlich verfrüht. So wirds SICHER NICHT aussehen.
 
@Thunderbyte: Office 2007 stellte aber auch eine komplette Neuentwicklung der Benutzeroberfläche dar, da die zuvor verwendete schon rund ein jahrzehnt alt und nicht mehr zeitgemäss bzw. überfrachtet war. Du kannst also kaum davon ausgehen, dass es mit der nächsten MS Office-Version wieder eine derartige Umstrukturierung geben wird - was wohl auch kaum im Interesse der User und Geschäftsführer ist, welche jedesmal neu geschult bzw. bezahlt werden müssen.
 
@Thunderbyte: Durch viele Iterationen wird die Oberfläche auch nicht besser - zumindest die jetzige. Echt eine Zumutung.
 
kann mir nicht vorstellen dass microsoft die scrollbars nicht im stil von vista bzw. dann windows 7 haltet...
 
Wer, als Privatperson, sieht denn einen zwingenden Grund, auf Office 14 zu wechseln. Selbst ein Umstiegt von Office 2003 auf 2007 sah ich nicht für notwendig, da ich mit der 2007er, als Privatperson, nicht mehr tätigen kann, als mit der 2003er. Natürlich gibt es in neuen Versionen Verbesserungen, - aber dennoch schreiben sich Briefe damit auch noch nicht alleine.
 
@Elvenking: natürlich hast du prinzipiell recht, jedoch finde ich, dass es ribbon wesentlich einfacher macht einige funktionen zu nutzen - nach der umgewöhnungszeit :)
 
@Elvenking: Als Privatperson mit guten Office XP/2003 Kenntnissen gibt es keinen - mit der Office 2003'er Version kannst Du schon sehr vieles tun, ausserdem haben die meisten Leute Office XP oder 2003 und du hättest ohnehin ein Problem, wenn du neue Funktionen nutzt und das Dokument weitergeben willst. Wenn Du Neu-Nutzer bist, fällt der Einstieg durch die Ribbon-Oberfläche deutlich einfacher aus, es würde sich als lohnen gleich Office 2007 zu nehmen. Wenn Du bereits gute Office XP/2003 Kenntnisse hast, dann ist der grösste Vorteil bei einem Umstieg wohl jener, dass Du bei einer Bewerbung angeben kannst, mit beiden Versionen gut arbeiten zu können.
 
@Elvenking: Also meine Erfahrungen hatte ich von Offica '97 -> 2000 -> 2003. Nun habe ich seit vorigem Jahr 2007 und kam nach ein paar Stunden Eingewöhnung immer besser zurecht. Also ich will die Einfachheit der Bediehnung nichtmehr missen.
 
@all: Dass die 2007er Version, und Office 14 umfangreicher sind, dass ist ja klar. Eine gewisse Eingewöhnungszeit wäre ja auch kein Problem. Aber als Privatperson wegen dieser "paar" Änderungen "soviel" Geld für ein neues Office ausgeben, - obwohl es das alte (2003) noch gut tut,.... Das ist im Grunde so ähnlich wie mit den Betriebssystemen, - XP treu bleiben, Vista überspringen, und eventuell Windows 7 kaufen. Wobei aus meiner Sicht ein neues BS wichtiger ist, als ein neues Office. Schlimm wäre es natürlich dann, wenn die 2003er nicht mehr auf Vista und Windows 7 lauffähig wäre, und man dann regelrecht zum Neukauf gezwungen würde.
 
@Elvenking: Das Problem hat man mit Office XP (welches ich übersprungen hatte). Es gibt große Probleme es unter Vista zu nutzen. Den User den ich kenne meint, dass es dann keinen Grund gibt auf Vista zu setzen, wenn das Office nichtmehr funktioniert... Nunja...-.-
 
@Elvenking: Dafür sorgt MS schon selbst!
 
@tk69: Apple genauso...schon mal iTunes 8 auf Panther installiert?
Immer schön am Boden bleiben...
 
@bluefisch200: Wer arbeitet noch mit Panther, der iTunes 8 haben möchte?
 
Also die Farbgebung ist wirklich etwas verunglückt.
 
@GordonFlash: Sehe ich auch so. Grausam... Genauso Win7, wenn man nicht die Glasoptik hat. Das Hellblau mit dem Hellblau aus dem Fischwasser beißt sich dermaßen... Ich weiß nicht, was die da oben machen. Aber von Design haben die echt keine Ahnung. ______________________ Was das Office betirfft: Konnte man irgendwo lesen, dass es den Layout-Modus hat, den es unter der OS-X-Version jetzt schon gibt? ______________________________- Was mir noch aufgefallen ist, dass die Scrollleisten recht OSX-ähnlich sind (siehe Aqua-Oberfläche)...
 
Juhu, ein weiterer Vertreter dieser absurden Ribbon-Oberfläche, die mal eben sämtliche Usability-Grundlagen über'n Haufen wirft und so was wie den Eindruck der Integration ins Betriebssystem gar nicht erst entstehen lässt. Windows Classic ist schon was Feines. *OpenOffice tätschel* (edit: typo)
 
@Besserwiss0r: welche usability grundlagen werden ueber den haufen geschmissen, ausser dass man sich viele klicks erspart, nicht mehr durch die menues quaelen muss und sogar mein opa optisch anspruchsvolle diagramme erstellen kann?
 
Zu einer guten Usability gehört m. E. auch, dass sich das Programm so verhält, wie man es gewohnt ist, und nicht bei jedem Klick seine Oberfläche ändert.

Dass das große Ding oben links ein Menü ist, in dem sich Befehle verbergen, die man normalerweise in der Menüleiste erwartet, ist auch nicht unbedingt offensichtlich, oder? ...
 
@Blind4X:

Besserwiss0r hat völlig recht. Dieser unausgegorene Quatsch ist in meinen Augen ein Design-Verbrechen. Wenn nicht mal Microsoft sich an die Benutzeroberfläche des eigenen Betriebssystems hält und plötzlich vom Benutzer eine komplett andere Bedienung verlangt als der Rest beim Betriebssystem ist das schlicht ein Griff ins Klo. Leider ist es ja "schön" farbig und das findet die breite Masse natürlich erst ,al super.
 
@cuotos: Ich werde etwas nie verstehen, ihr sprecht immer davon dass ein Programm die gleiche Bedienung haben soll wie das OS, ja wieso denn? Das Programm braucht eine Oberfläche welche auf seine Aufgabe zugeschnitten ist und das OS wiederum einen andere...je nachdem wo man ist soltte man andere Benutzerelemente einsetzen...
 
Unter Windows lässt sich ziemlich jedes Programm gleich bedienen. Inklusive Wordpad, Notepad und Paint. Und ausgerechnet zum Briefeschreiben bekommt man etwas völlig anderes vorgesetzt?!
 
@Besserwiss0r: Ach...nur weil alle über einen Menuestrip verfügen nutzt man sie doch nicht gleich...
 
Also der Screenshot könnte von jedem x-beliebigen Programm sein, meiner Meinung nach. Ribbon-Oberfläche kann man auch so verwenden (siehe O&O Software etc.), keinen Fenstertitel vergeben, n paar Defaulticons, etwas Lipsum dazu, einmal umrühren und man hat einen Office 14-Screenshot...
 
Ich für meinen Teil würde mich schon über Office 2003 in meiner Firma freuen. Wir nutzen noch immer Office XP!
Was bringen die ständigen Neuerungen wenn die Firmen nicht mitziehen? Nicht das ich was gegen Fortschritt hätte....privat möchte ich Office 2007 nicht mehr missen.
 
@Mapp: Wem sagst du das... In meiner Firma sind drei Office Versionen im Umlauf! Von 2000 über 2003 zu 2007. Ich hab 2003 auf meinem Rechner. Schade, dass wir nicht alle die 2007er Version haben. Verstehe ich sowieso nicht. Wir sind ein mittelständischer Betrieb, warum dann nicht alle Lizenzen auf 2007 upgraden? Sollte doch eigentlich relativ günstig gehen. Für CAD und Verwaltungssoftware berappen wir ja auch höllisch viel Geld.
Privat nutze ich seit 2007 auch das neue Office. Ich finde es wirklich sehr gelungen und einen echten Meilenstein für ein Büropaket. In 14 wird es wohl eher eine Evolution als eine Revolution, was durchaus gut ist.
 
Neue Logos, buntere Ribbons und kräftigere Farbgestaltung. Und schon ist eine neue Office Version da... !? irgendwie recht unkreativ. Lassen wir uns überraschen, was es wirklich NEUES gibt.
 
boah, sieht das geil aus!!!!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles