Netbook-Hersteller bekommen XP fast zum Nulltarif

Windows XP Microsoft gibt Windows XP offenbar fast zum Nulltarif an die Hersteller von Netbooks ab. Statt der bisher bekannten Preise von 32 bis 47 US-Dollar für jede Lizenz von Windows XP für Ultra-Low-Cost PCs berechnet das Unternehmen angeblich nur 5 ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wen interessiert schon "Windows XP" so groß artig?
 
@25cgn1981: MICH :-) Stellvertretend für 100.000de
 
@25cgn1981: Mich als Netbook-Besitzer schon. Ansosnten bin ich überzeugter Vista-User.
 
@25cgn1981: Die Leute die mit Linux nicht umgehen können? Und solange Win7 nicht stabil ist bleibt Windows-mäßig nicht viel übrig was auf den Netbooks läuft.
 
@25cgn1981: Mich... Windows XP Home aufm Notebook / Windows XP Home aufm Netbook und Windows XP 64Bit Professional auf meiner Workstation... Du siehst, bis auch dich offenbar fast alle ^^
 
@tommy1977: Also auf meinem NC10 läuft Vista prächtig :-)
 
@25cgn1981: Ich bin auch der Meinung man setzt hier auf ein totes Pferd...
 
@KiffW: Lieber en totes Pferd, als ne Krücke namens Vista. :)
 
@Neeko: Ja nee ist klar evtl liegts auch an der krücke namens neeko das vista bei dir nicht gut läuft!Seit 2 jahren keinen blauen mehr gehabt im vergleich zu xp!Und es läuft stabil und schnell zu deiner information!Und nein ich beschäftige mich nicht erst seit xp mit einem pc!
 
@Fireblade310: Ich wollte damit ja nicht sagen, dass vista nicht läuft. Aber bei Netbooks habe ich nunmal nur die Wahl zwischen XP und Linux. Da nehme ich doch lieber XP als gar kein Windows. Zumal XP mit Sicherheit um einiges flotter laufen dürfte als Vista. Vista ist nunmal nicht für diese kleinen Geräte entwickelt worden, auch wenn es läuft.
 
@25cgn1981: Sicherlich den ein oder anderen, warum würden sonst so viele Netbooks mit Windows XP verkauft.
 
@tommy1977: wie kann man noch Vista-User sein, wenn man mit Se7en schon jetzt richtig gut werkeln kann....und das ist gerade mal Beta.....?
 
@alterknacker: Da geb ich dir vollkommen recht! Die 7 Beta ist ja eigentlich Vista SP1+++ ..also der Status "Beta" hat da für mich fast keine Bedeutung :)
 
@Carp: Bei mir hatte ich unter XP auch seit rund 2 Jahren keinen Bluescreen mehr, und wenn, dann weil ich defekten RAM hatte, und da hätte Vista auch den Geist aufgegeben. Und dass dein Vista schnell ist, musst du mir erst mal zeigen... und dabei kommt es mir nicht auf Bootzeit an, sondern die Reaktionsfreudigkeit der GUI (und die ist bei allen mir bekannten PCs unter Vista und Windows 7 weit weit hinter XP). Ich beschäftige mich mit PCs auch seit NT4... und damals war die GUI ja wohl extremst schnell, dagegen ist sogar XP relativ zäh, auch wenn der Unterschied nicht so schlimm ist.
 
@tommy1977: ... und bleibe schön dabei!
 
@all: Das ist sooo niedlich, wie ihr Patrioten Eure Betriebssysteme verteidigt als wäre es Eure eigene Familie. Erstaunlich wenn man bedenkt woher die Software kommt und was viele hier von den Amis, speziell von MS halten. Wen diese Logik nicht überfordert der begreift hoffentlich, wie lächerlich Ihr Euch mit dem XP/Vista Gezicke macht. Seit Jahren geht das jetzt so. Tut das eigentlich weh?
 
@3-R4Z0R: Also seit win 3.1 beschäftige ich mich damit!Und ich rede auch nicht von der bootzeit!Ich habe auch 4 jahre xp benutzt bis vista kam davor habe ich lange 2k prof benutzt da xp zu anfang einfach grausig war bis zum sp2 hatte man immer wieder massive probleme mit dem os!Und ja vista rennt flott die reaktionfahigkeit ja was soll ich sagen anklicken und es ist da!Und ja ich habe xp schon im classic style laufen gehabt da ich die bunte oberfläche nicht benötige!Ich kann es nicht verstehen das man mit der heutigen hardware mit vista noch probleme haben sollte geschweige denn das es sich zäh anfühlt beim arbeiten mit vista im gegenteil!Dadurch das es zwar einiges an ram nach dem start frisst ist es aber auch super fix.Superfetch scheint einiges zu bringen.Und ich bin auch keiner der nasen die meinen sich 4 gb ram in die kiste zu basteln und dann jaulen wenn 2 benutzt sind ja wozu hat man den den ram bestimmt nicht da mit der nur im idle rumgammelt!Außerdem arbeite ich mit win und mit verschiedenen linux distris.Jedes hat seinen vorteil.Und trotzdem hat mich die vista ulti überzeugt!MfG
 
@SkyScraper: Das hast du falsch verstanden, es geht hier nur darum wer die hohlste birne und den laengsten hat...
 
@SkyScraper: Oh man und wer profiliert sich da grade?!Naja ich für meinen teil finde es immer nur schlimm wenn irgendwelche lügen aufgetischt werden!Sei es win oder linux oder oder und da ist es mir sch.... egal woher und von wem das os kommt!Wie es bei den anderen ist kann ich nicht beurteilen da ich sie nicht persönlich kenne!
 
@Tomtom Tombody: Deinem kommentar nach zu urteilen hast du damit von mir aus den ersten preis für die hohlste birne schonmal! Und evtl haste ja auch noch den längsten?
 
@Carp: Nein, bei der Konkurrenz hat er keine Chance auf Platz 1 :-)
 
Das überrascht doch nicht, dass MS sich da so verhalten hat. Hätten die XP nicht wieder zum Leben erweckt, dann wäre auf fast allen Netbooks Linux und Microsoft hätte das Nachsehen gehabt...
 
@noneofthem: ganz genau und deshalb wirds auch so verschleudert
@25cgn: Wenn man keine Ahnung hat.....
 
@noneofthem: Das kann ich mir so nicht ganz vorstellen. Wenn Linux drauf wäre, würden weniger Netbooks abgesetzt werden. Ich denke mal, dass das eher beidseitige Interessen eine Rolle spielen und schlichtweg von MS sowie den Netbook-Herstellern auf die reine Masse spekuliert wurde...und diese Rechnung ging ja, wie wir sehen, auf. Ich gehöre auch dazu und habe mir am Samstag ein 1000H zugelegt. Mit Linux hätte ich darauf verzichtet.
 
@tommy1977: Warum hättest mit einer der zahlreichen linux distris denn drauf verzichtet?
 
@Carp: Weil ich einen Teil meiner gewohnten Anwendungen mobilisieren wollte (Bildbearbeitung, Soundbearbeitung, DJ-Software) und ich keine Lust habe, ein Linux-System von Grund auf einzurichten. Linux ist und bleibt ein System, welches auch heute noch viel Konfigurationsaufwand verlangt und nicht für jeden Windows-Nutzer so leicht zugänglich ist. Das sehen bestimmt auch die meisten anderen so.
 
@tommy1977: hmmm also den Punkt das du deine Stadart Software weterhin verwenden möchtest bzw. mobilisieren möchtest und möglichst da nicht auf das altbewerte verzichten möchtest kann ich absolut verstehehn. Wobei es sicherlich auch ersatzsoftware auf Linuxbasis dafür geben würde. Was mich schon zum zweiten Punkt führt, der Konfiguration bzw. installation, welche für solche zusatzsoftware für "nicht Linux Anwender" doch schierig sein kann. Allerdings sind die Netbooks die ausgeliefert werden mit Linux, schon vollständig installiert. Und teilweise finde ich die Benutzersteuerung simpler als Windows. Denn alles was du brauchst is auf einem Screen. Die Normalverbraucher die sich das Teil zuhause auf den Couchtisch legen sind somit vollkommen bedient. Im Prinzip ist so eine leichte umgebung für einen Benutzer nichts anderes als wie den Videorekorder einzustellen. Das ist meist vorher auch unbekannt aber einfach.
 
@noneofthem: ich sag: ich wart nur noch auf Reactos.org, dann müssten die das zahlen was sie verdient haben die letzten pasar Jahre um überhaupt ihr System dann auf die kisten zu bekommen, damit mein ich, alle Arten von PC's uns sogar XBox sowie u.U. auch Mac's, es gibt immer welche, die Dann sehen was läuft und dann aus Spaß die ganzen Sachen portieren und Paches liefern *grinzel* Und da Reactos ja open sourceist.. *schulterzuch* und Microsoft ja nicht... hat, wenn Microsoft nicht balt Ihre Sources offen legen Microsoft mal richtig schwer.. Apropo, es werden immernoch helfende Hände gesucht die paches und erweiterungen coden in c+ sowie c++ und ASM :D hach, ist das leben nich schön :D (apropo, das was ich eingeworfen hab, ist lediglich das Wissen über Reactos und das balt ein WinNT-compatiebles System da steht zum kosten losen download :)) liebe Grüße Blacky
 
@NewGear: Ich sag mal für den absolut einfachsten anwender der wirklich nur surft und emails abruft find ich diese Linuxumgebungen wirklich gut. Aber sobald man eben bischen mehr will ist es oft nicht ohne konfigurationsaufwand einfach nicht möglich. Ich benutze Linux gerne zuhause aber für unterwegs war es für mich einfach viel zu umständlich. Das fängt schon beim Bluetooth an. Wenn ich mit meinem Handy ne internetverbindung aufbauen will, dateien austauschen oder einfach nur kontakte verwalten öffne ich in windows ein prog und drück auf Sync oder eben auf das was ich will.
Bei Linux darf ich erstmal ein programm suchen mit dem man auf dem handy die ordner browsen kann, dann brauch ich ein Prog mit dem man syncen kann das ganze geht dann je nach handymodell so weiter. Und jedes prog muss man meistens dann auch noch in irgendeiner form richtig konfigurieren bis es mal läuft. Also ne in dem fall kann ich auf Linux so gut es auch sein mag verzichten.
 
@Blackcrack: fängt diese Reactos-Werbung nun schon wieder an? Und bitte schreib doch mal in deutschen Sätzen, versteht ja kein Mensch!
 
@tommy1977: *LOL* Es geht hier um Netbooks, du weisst was Netbooks sind? Auf denen Bildbearbeitung mit Photoshop oder Soundbearbeitung zu betreiben ist ja geradezu ein Lacher. Auf 10 Zoll mit 1GB Ram 8MPix Bilder bearbeiten, ich lach mich tot. Und wenn man wirklich mal notgedrungen ein Bild ausschneiden will etc. geht das auch mit Linuxanwendungen.
 
@jaja_klar: komisch... ja ja, klar, und du hast es nicht verstanden, daß es reactos werbung war, weil es eben so ehrlich und freutvoll (weis ned wie ich das sonnst sagen kann*kicher*) Vorallem, so unleserlich.. daß de den sinn nicht raus lesen kannst. ja, ja klaaarrrr *rofl* liebe Grüße Blacky
 
@jaja_klar: Ich glaub, du verstehst das miss. Blackys Reactos-Posts sind virales Marketing von der Reactos-Konkurrenz ^^
 
@cgd: heheh, der war gut ! hehehe... mist aber auch, Du hast es voll gecheckt, daß Reacktos.org Werbung voll Viral war..hehehehe.. aber komisch, warum steckt man sich mit Reactos an, wenn es denn nicht wirklich gut iss ? hummmmhh.... liebe Grüße Blacky
 
@Blackcrack: tut das wer außer dir?
 
@Blackcrack: Ich will dich nicht beleidigen, aber wo hast du denn Deutsch gelernt? Ich kann "jaja_klar" nur zustimmen, es ist eine Qual, deine Posts zu lesen, da man alles viermal lesen muss, um es ansatzweise zu verstehen. Ich finde das sogar noch nerviger als deine Werbung!
 
@Blackcrack: Sorry, ich möchte Dich bestimmt nicht persönlich angreifen (kannst ja vielleicht nichts für Deine Rechtschreibung) aber bitte bitte: Code Dir mal eine Rechtschreibprüfung, damit könntest Du Dir, mir (vielleicht auch den Anderen Lesern) und hunderten Anderen Usern die Dein OS nutzen einen echten Gefallen tun.
 
@tommy1977: Da bist Du falsch informiert, tommy. Ubuntu läuft sogar mit der LiveCD grafisch perfekt, mit Sound und WLAN. Das kann ich mit XP/Vista selbst nach der Installation nicht behaupten.
 
@tommy1977: War auch nur rein informativ gefragt!Teste doch mal open suse ist für windows user sehr geeignet meiner meinung nach.Und dann gibt es ja auch noch wine falls du es nicht kennst da bekommste einiges an windows software unter linux zum laufen.Einfach mal anschauen empfehle ich kann man ja nix falsch machen!Und kost dich keinen cent es mal zu probieren.Es hat sich soviel getan in den linux distris.Mit konfigurationsaufwand hat das nicht viel mehr zu tun als unter einem win system!
 
@Blackcrack: Rennt ReactOS auf Netbooks? Die Frage ist ernst gemeint! Es sind alte Intel Chipsätze der ICH7 Familie in Netbooks verbaut.
 
@[U]nixchecker: Um deine Frage zu beantworte: Ja, ich weiß, was Netbooks sind...ich hab selbst einen 1000H. Dass man mit diesen Geräten keine vollständige Bild- oder Soundbearbeitung betreiben kann, ist mir ebenfalls klar. Mein Post bezog sich eher auf die Verwaltung dieser Medien und die damit verbundene Mobilität derer. Und wie ich bereits weiter oben geschrieben habe, geht es zu einem großen Teil auch um die gewohnte (Windows)Umgebung, welche sehr viele Leute nicht missen wollen...auch auf Netbooks nicht.
 
@Carp: Ich hab's auch so aufgefasst. :o) Die Suse habe ich auf meinem Rechner parallel zu Vista und Win7 (Beta) laufen und bin damit auch zufrieden. Dennoch nutze ich das OS lediglich in Wartungsfällen oder wenn ich mal Langeweile und bissl Lust zum Experimentieren habe. Wenn ich aber unterwegs bin, habe ich keine Lust auf Überraschungen und will wissen, was auf meinem Netbook vorgeht...und da kenne ich mich in Wondows nunmal um Welten besser aus als in Linux. Das geht bestimmt den meisten Käufern so und wird wohl der entscheidende Grund sein, warum der Großteil der verkauften Geräte XP beeinhaltet. Ansonsten gebe ich dir zum Thema Linux völlig Recht.
 
In Linux wird zu schnell zuviel verändert das will keiner. " bei Fehlern muss man immer Stundenweise nachlesen, und kommt selten zum Ergebnis.
 
@Frecherleser2: wo hast du denn das Zitat her? Als Linux-Einstieg kann ich Ubuntu empfehlen, da muss man nicht stundenlang nachlesen! Aber lieber lästern und keine Ahnung haben anstatt es mal auszuprobieren.
 
@Frecherleser2: Ist das so? :-)
 
@Frecherleser2: Wie bitte dann haste aber das letzte mal linux vor 5 jahren getestet oder wie?Z.B. open suse ist doch für jeden windows dau auch komfortabel bedienbar :).Klar nicht jeder will mit der konsole arbeiten aber spass macht es wenn man es beherrscht!!!!
 
Ich hab auch Ubuntu NetbookRemix. Das mit den Updates kann ich teilweise bestätigen - aber keiner zwingt dich, täglich eines zu installieren. Das Changelog ist da recht hilfreich. Security-Updates sind OK, aber zum Beispiel hat bei mir ein Funktionsupdate zu Grafikfehlern und ein anderes zu Netzwerkfehlern geführt. Wenn man weiß, wie, kann mans schnell wieder los werden.
 
@kscr13: dabei fällt mir nur sofort wieder meine lieblings-linus-fehlermeldung ein und über die ich immer noch schmunzeln muss "xserver: sorry no graphics today" da ein falscher oder halt irgendwie unpassender grafiktreiber installiert wurde, da hätte man doch auch nen anderen text mit mehr aussage nehmen können ?!? - trotzdem sind diese linuxe auf den netbooks einfach und relativ stabil, aber leider auch leicht durcheinanderzubringen - gruss yergling
 
Kann ich ebenso bestätigen. Hab auch Ubuntu Netbook remix getestet aufm meinem weil ich aufm desktop Ubuntu sehr komfortabel fand. Lief anfangs auch super. Dann dacht ich mir ich gönn dem kleinen mal ein Update und zack kein Wlan und keine funktionstasten mehr. Ole dann darfst erstmal auf nem andren PC Foren durchsuchen ob nicht irgendjemand nen angepassten treiber zur verfügung stellt. Das find ich ehrlich gesagt unmöglich bei einem portablen gerät was man für unterwegs hat und das dann auch funktionieren sollte.
 
@jaja_klar: habe Ubuntu auf einem Rechner mir machst damit keine laune da zieh ich ja noch Mac Os vor. Linux wird eben nie hochkommen wenn es so viel mist macht
 
@Frecherleser2: Steh hinter dir, gugg mal auf meiner Homepage, oder such mal nach dem Linuxhater blog da wird dir das bestätigt..Nur eben, daß die Junge generation das so gewohnt ist, weil sie es eben nich anders gelernt hat, die wissen zum teil nichtmal ,daß ess recht weile und alte Win32 Anwendungen gibt, die im grunde emmernoch zu gebrauchen sind und viel effectiver sind, als manch Linuxanwendungen.. Linus Torwald hat das vielleicht nicht vorhergeahnt wie das ganze kommerziell auseinander gestückelt wird nur um den Firmen nachher den support zu verkaufen, genau auf das ziehlt das danze neue zeugs ab, manch ältere Menschen, die damit nur arbeiten wollen und das einmal lernen wollen um einfach weiter zu lernen ohne daß man die Grundsubstanz dauernd nachlernen muss, ist Linux wirklich nichts, das sag selbst ich, wo mit Mandriva 2008.1, und Mandriva Cooker unterwegs ist. Aber, es nerft langsam immer mehr, daß sich so rapiede verändert auf der Gui sowie auch auf der cli ,dann haste da mal das eine drin, dann musste auf der anderen Stelle wieder dazu lernen.. und wie sehr das auf den Sack geht, brauch ich ja wohl nich zu sagen, die älternen Programme verschwinden und erscheinen tun nur noch die gesetzkonformen programme, nichts was out of range mal rennt und wenn, dann musste wieder so fitt sein, daß de selber rpm's basteln können musst oder auch selber compelieren können musst, letztes jahr hab ich aufgehört mit rpm's bauen, das geht einem langsam auf den senkel.. darum geht mir die ganze linuxkake langsam .... ne, ich halt mich zurück.. aber es nerft doch langsam schon ganz gewaltig.. Als Serversystem iss linux ganz oky ,aber als Arbeitsdeskt sowie Privat-desk iss linux nix.. da kann man sich langsam selber auch nichts mehr bei bringen, eben wiel alles komplizierter wird und komplizierter gemacht wird.. liebe Grüße Blacky
 
@Frecherleser2: Bei Mac OS stimm ich dir zu, würde ich auch den kostenlosen OS vorziehen!
 
@Frecherleser2: Vista war ja nur eine dezente Veränderung... sieh Dir Ubuntu an mit welcher Konsequenz stetig weiterentwickelt wird. Ein Update merkst nur im Detail. Das meiste läuft perfekt.
 
Ich hab auch ein Netbook mit Linux (Ubuntu NetbookRemix). Meine Akkulaufzeit ist damit besser als unter XP und zum mobilen Gebrauch hab ich die Software, die ich benötige. Was mich wundert ist, dass die Preise für die XP-Netbooks doch höher sind als die für Linux-Netbooks bei gleicher Ausstattung? Woher kommt das, wenn nicht von der Lizenz?
 
@kscr13: Bei den Linux-Netbooks gibt es manchmal bessere Hardware, z.B. mehr Ram. So kommt unterm Strich fast der gleiche Preis raus wie für ein Windows Netbook.
 
der Text liest sich so, als hättet ihr den Text kopiert und die Links rausgelassen.. (wo sind die Beweise?)
 
Das mit Vista kann ich nicht ganz nachvollziehen! Auf Netbooks mit Atom CPU läuft das System relativ gut! In meinem Fall (Acer Aspire One A150) läuft Vista meiner Meinung nach genau so gut wie XP, eher sogar etwas besser.
 
@Schweini: nicht ägern das ist nur ein Linux tead hier wird man als Win User geminust bist man weg ist. Geh zu heise oder ComputerBase da kann man noch seine Meinung vertreten. Hier nicht mehr. Das hier wird langsam zum Kinder Forum. Selbst Heise hat bei der Beta mehr leser im Forum als hier.
 
@Frecherleser2: ach komm, jetzt sei doch nicht beleidigt. Du kannst selbstverständlich auch hier deine Meinung vertreten, allerdings solltest du sie auch begründen können. Wer mit Satzfetzen um sich wirft ohne diese in einen sinnvollen Kontext zu stellen, braucht sich nicht wundern, wenn er Minus kriegt. Du magst in deinen angesprochenen Punkten recht haben, aber ein pauschaler Kommentar dazu reicht einfach nicht.
 
Ich denke gar nicht mal das die Hersteller unbedingt Linux auf den Netbooks installieren wollen weil Linux so toll ist und Windows XP so schlecht. Auch die paar Dollar mehr machen den Kohl nicht fett. Was die Hersteller besonders nerven dürfte sind die künstlichen Einschnitte in die verbaute Hardware die MS mit seiner XP-UMPC Version bestimmt. Es gibt bestimmt genug Hersteller die sich mit mehr Arbeitsspeicher oder Festplattenplatz von der Konkurrenz absetzen wollen. Aber mehr als 1GB RAM und 160 GB Festplattenspeicher sind nicht drin. Bei einer Linux-Version haben sie keinerlei Beschränkungen bei der verbauten Hardware. Das wird m.E. wohl auch der Hauptgrund sein warum die Hersteller lieber Linux-Versionen anbieten wollen. (Ob der Kunde Linux will sei mal dahingestellt)
 
@Kammy: dann frag ich mich wenn Linux so toll ist, warum es so wenige nutzen. Wenns doch auch noch Umsonst ist. Naja lese mal Stive Gibson zu windows und Linux. Er macht ja schon Windows rund aber Linux erst recht.
 
@Frecherleser2: Wo hab ich denn geschrieben das Linux so toll ist? :D
 
@Frecherleser2: Link pls
 
@Kammy: wenn die Hersteller so von Windows genervt wären, wieso bietet denn kaum einer in der Hauptsache Linux an?
 
@der_ingo: Weil die User ihre gewohnte (Windows)Umgebung haben wollen. Wären die Restriktionen bei der XP-UMPC-Lizenz aufgehoben hätte es die Diskussion um Linux auf Netbooks in diesem Umgang gar nicht gegeben. Ist also m.E. ein hausgemachtes Problem von MS selbst.
 
Versteh ich nicht, warum Microsoft ständig der Meinung ist, dass Vista auf Netbooks ungeeignet sei. Auf meinen eeePC 1000H läuft es problemlos. Habe 2GB RAM eingebaut und denk nicht mal im Traum daran auf XP wieder zu wechseln. Bis aufs starten läuft es genauso gut und schnell wie XP. Mit 1-2 angepassten Einstellungen für Netbooks hätte Microsoft auch Vista ausliefern können.
 
@Morku90: Was heißt problemlos? Wieviel Speicher braucht es? Wie groß ist der Festplattenplatz der nur vom System benutzt wird? Wie lange hält der Akku? Wie belastet es die CPU? Reicht auch 1 GB bzw. sogar nur 512 MB RAM aus (wie es eher Standard in Netbooks ist)?
 
@jaja_klar: Der Plattenplatz ist nicht kleiner oder größer als bei einem Vista auf anderer Hardware auch. Selbiges gilt auch für den Speicherbedarf. 1 GB reicht problemlos aus, Vista Business werkelt hier auf einem Wind U-100 problemlos und ohne große Abspeck-Aktionen. Akku-Laufzeit wie unter XP, nur halt mehr Komfort und mehr Funktionen.
 
@jaja_klar: 160GB, etwas über 550MB RAM, CPU etwas über 10%, Akku hält ausreichend (ich stell mich nicht mit ner Stoppuhr daneben und Messe...)
 
@der_ingo & Morku90: Bei mir nimmt die reine Vista-Installation 10GB Festplattenspeicher ein (soweit ich mich erinnere, hat mich auch gewundert, dass es so viel ist), und da ist ein schönes Stück mehr als XP (soweit ich mich ebenfalls erinnere). Es muss doch aber noch mehr Gründe geben, warum man nicht auf sein neuestes Pferd setzt! Nach eueren Erfahrungen wüsste ich aber nicht, was da noch sein sollte?!
 
Ich schreie: MONOPOLMISSBRAUCH!!!!
 
@yagee: Weil sie ihr Produkt günstig anbieten?
 
Find es schon lustig wie manche hier versuchen jemanden Windows auszureden um ihr Linux zu benutzen.

Erstmal sind wir doch auf winfuture.de also eine Seite rund um Windows.

Und zweitens ich persönlich würde auch nur ein Netbook mit Windows kaufen, weil warum sollte ich wenn ich unterwegs bin auf meine gewohnte Umgebung verzichten und extra meine Gewohnheiten auf ein anderes Betriebssystem umstellen ?

Ich kann somit 1:1 meine gewohnten Programme mitnehmen.
Und die meisten Tools sind meist für Windows geschrieben.
 
Wer brauch schon n Netbook. Is doch nur was für Frauen oder Omas. Omg wie tief ist man gesunken.
 
@legalxpuser: Wer braucht schon solche Kommentare? Denk mal über den Mist nach, den du geschrieben hast. Und wenn du schon mal dabei bist, dann denk auch mal über den Sinn eines Netbooks nach und du wirst die Vorteile erkennen...vorausgesetzt, du bist zum Denken fähig.
 
@tommy1977: jo denk ich! Mist is es! Was will ich mit sonem Popel wenn selbst n Blatt Papier größer is?? Spricht bloß keiner aus, weil alle dem Hype immer kleiner verfallen sind. Aber irgendwann muss mal Schluss sein. Mit Internet is auch nix, die meisten Websites werden nicht voll dargestellt!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles