Bundesliga: Telekom sucht Partner für IPTV-Angebot

TV & Streaming Die Deutsche Telekom sucht momentan nach einem Partner, um die Fußball Bundesliga auch weiterhin im Rahmen des eigenen IPTV-Angebots übertragen zu können. Am Wochenende hat man sich deshalb mit mehreren Medienunternehmen getroffen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man da erfolgreich sein will, muß man weg von starren Verträgen, Ich stelle mir zB Pay per View vor, Pro Spiel 3 Euro, ganzen Spieltag mit zappen zwischen den Spielen für 5 Euro
 
@IT-Maus: gute Idee.. Ist dann Fußball-on-demand :) Das würde ich mir sogar überlegen..
 
@DPausO: Naja, es kostet 9,99/Monat. Also wären das 2 Spieltage für 5€. Dann lieber doch gleich alle, oder?
 
@DasFragezeichen: naja, aber dann hat man ja die vertragslaufzeit (schätz ich) und wenn man sich 1mal im Monat mit den Kumpels zum gucken trifft, wäre das ok..
 
@IT-Maus: aler dieses on demand gibt es schon bei t-home entertain :)^^habe ich selber =)
 
@DasFragezeichen: Ich weiss auch das mein premiere billiger ist, aber wenn es mir nur um Fußball geht will ich im Juni/Juli/Januar nicht sinnlos bezahlen, ausserdem will ich nicht verpflichtet sein.
 
@IT-Maus: Das habe ich mir auch schon überlegt. Man könnte dann das gucken, was man wirklich will. Dann wäre das ganze auch mal für Nicht-Fußball-Fans wie mich interessant.
 
@Natenjo: Ja, das dachte ich auch erst, weil ich auch Entertain habe, aber du kannst nur abgelaufene Spiele im TV-Archiv angucken oder?
 
Leider ist Fußball (speziell die Bundesliga) inzwischen kaum noch Sport sondern ein Konzern in dem es ganz einfach um Geld geht. Wenn man sich mal die Gehälter so ansieht oder die Summen für die die Spieler gehandelt werden dann weis man warum der einfache Zuschauer dafür richtig abgezockt wird.
 
is blöde wenn es dann nen spieltag ohne spitzenspiel gibt und sich keine kumpels treffen und für 3 euro ein spiel gucken. kann mir kaum vorstellen, dass sich das für telekom oder premiere dann noch rechnet. kann da schon verstehen weshalb die feste verträge machen bei dem was die zahlen müssen für die rechte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!