Microsoft: Windows 7 kommt nicht zwingend 2009

Windows 7 Der Software-Konzern Microsoft weigert sich bisher, sich auf einen konkreten Veröffentlichungstermin für sein neues Betriebssystem Windows 7 festzulegen. Das berichtet das US-Magazin 'CNet'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
also ich bin froh dass microsoft sagt sie verschieben es lieber für qualität is ja schon ein fortschritt, hoffen wir dass es dann noch besser wird, und die paar monate mehr halten wir doch auch aus oder.
 
@urbanskater: sehe ich auch so! Ich glaub MS hat aus den bisherigen Fehlern gelernt die sie mit der Vista-Pressepolitik gemacht haben. Aber insgeheim glaub ich haben die schon ein Releasedatum :D
 
@urbanskater: deswegen gibt morgen die beta für alle leute um uns zu beruhigen. :) kurz vor der zweiten beta kommt noch mal die kitzelkleine verschiebung. veröffentliche beta als trost software... :)
 
@urbanskater: ich sehe das ganz genauso :) performancemäßig hoffe ich auch dass es auf meinem alten 1ghz rechner auch noch laufen könnte. die prebeta lief mit sämtlichen visuellen sachen ausgeschaltet schon ganz passabel.
 
@urbanskater: wer drängt denn - ausser den Usern? Die Industrie? Glaube ich nicht. Nur wenn zuwenig Dollars in der Kasse sind (glaube ich auch nicht) könnte der 'Buchhalter' drängen .... Halt, ich habe jemand vergessen: die Presse, die bei VISTA auch mächtig gedrückt hat (um später alles 'doofzureden'). Daraus wird man ja hoffentlich gelernt haben?
 
@urbanskater: Die Frage ist doch eher, ob MS das neue Win wirklich verschieben würde...denn das würde sie nen haufen Kohle kosten :) Sachen "schönreden" ist in der Softwarebranche mittlerweise ja Standard :)
 
@de_blob: die haben intern bestimmt schon ein release, oder besser WUNSCHrelease-Datum. Mich würde auch nicht wundern, wenn es schon ziemlich sicher in 2009 rauskommt - eine Überraschung "ui es kommt früher" wäre sehr PR wirksam!
 
@urbanskater: also wenn es um die qualität geht, würde ich windows 7 bei einem linearen anstieg zeit zu qualität lieber erst 2015 sehen. vielleicht ist es dann gut.
 
It's done when it's done :P
 
@HNM: sehr weiser spruch! Zwar schon nen bisschen "älter" aber gut :D
 
@HNM: das sollte überall die antwort auf jede frage nach erscheinungsterminen sein. was bringen verfrühte releases, wenn dann noch in kürzester zeit wie wild gepatcht werden muss und sich dann wieder alle aufregen.
 
wow, sollten die tatsächlich was von vista gelernt haben?
 
@LoD14: [IRONIE] nein von macs leopferd [/IRONIE]
 
@O-Saft: Wieso Ironie?
 
@LoD14: Ich hoffe es!
 
@LoD14: Ballmer wird nie etwas lernen, das verhindern schon seine hormone
 
Hoffentlich stimmt die Qualität bis Weihnachten. Wie bei Winfuture schon berichtet, haben Kunden ab Juli 09 die berechtigung Upzugraden, doch ich persönlich finde ein frisch neu aufgesetztes System besser, als ein altes Upgraden.(meine Meinung!!)
Welche ist den die "aktuelle Build"?
Die 7000 wohl nicht, oder? Ist ja auch schon 2 Wochen alt.
Das mit den 2,5 Millionen Tester finde ich persöhnlich nicht gut.
Jeder sollte die Chance haben Windows 7 zu Testen.(meine Meinung!!)
 
@m.fiechtl: Jeder sollte die Chance haben Windows 7 zu Testen.(meine Meinung!!)...kommt doch morgen......BTW was haben die 2,5 Millionen Tester mit Deinem Sohn zutun? :-)
 
@m.fiechtl: Einige scheinen immernoch zu vergessen was nen Beta-Test ist. Es geht nicht darum, jedem die Möglichkeit zu geben es selbst zu testen, sondern um Fehler zu beheben, wobei ich bezweifel, dass selbst die die es laden zum beheben der Fehler beitragen, sondern es einfach nur haben wollen, weils neu is und man der Erste sein möchte der es hat. Im Grunde werden es sowie so mehr nutzen, weil sie es sich illigal besorgen werden, aber für Microsoft sind allein schon 2,5 Millionen offizielle "Betatester" schwierig zu bewältigen, weil die meisten Fehler in dieser Gruppe nur über die Fehlerberichtsfunktion ermittelt werden, weil ich kaum glaube, dass nur 1% der Tester das tun was eigentlich von ihnen verlangt wird, zu testen und zu berichten.
 
@m.fiechtl: Ja, aber dann wird jeder Heini seinen Senf dazu bei MS abgeben. Microsoft wird gemeldete Fehler weitestgehend beheben, wenn jetzt aber angenommen 20 Mio. angebliche Fehlerbeschreibungen eingehen, weil einige Leute einfach zu doof sind Windows zu bedienen, dann kommt 7 erst raus wenn ich in Rente bin. :-)
 
@m.fiechtl: die 7000er gibt es seit über einem monat - die b1 ist ein recompile
 
@Kenterfie: wieviele bugs hast du denn schon gepostet?
 
"Windows 7 kommt nicht zwingend 2009"...aha, also kein kritisches, sondern ein optionales Update :-)
 
@Forum: tadaaa... na hamma ma scho Karneval oder warum biste so witzig?!
 
@Magguz: spät bemerkt - es ist Karnelval seit 11.11.08.
 
"Wir liefern es aus, wenn die Qualität stimmt" ... Dann dürfte M$ nichts ausliefern, denn von Qualität kann man bei M$-Software wohl nicht spreichen. Ganz im Gegenteil. M$-Software ist mittlerweile eine Ansammlung von planlosem Herumgefrickel und Konzeptlosigkeit.
 
@kfedder: genau, alle Altlasten über Board werfen, und den großen Konzernen die genau jene Altlasten fordern den Stinkefinger zeigen...und Du meinst wirklich das klappt? Wohl kaum.....
 
@kfedder: (-) (kein weiterer Kommentar dazu nötig, liefer vorangegangener Post zur genüge)
 
@kfedder: Und immer wieder die gleichen Kasper... geh raus über nacht spielen!
 
@kfedder: und so ein flamer-kiddy treibt sich schon seit 2003 auf winfuture.de herum. dann geh ich mal davon aus, dass du nicht mehr 16 oder 12 bist. also einfach nur NOCH peinlicher...
 
@alleAnderen: Er hat aber Recht...Microsoft hat sich da keinen Deut geändert. Wie seit eh und je verschieben sie ihre Software unter Vorbehalt. Nicht, dass das schlimm wäre, aber sie machen ja erst so ein Riesen-Trara darum, dass es schon zu einem festgelegten Zeitpunkt erscheint, den sie dann aber meistens über Jahre überschreiten.
 
@cmaus: Gibs zu zu, du bist der Bruder von kfedder, denn so doof kann man alleine doch gar nicht sein.
 
@Schnittenfittich: Und du bist ein MS Fanboy? oO Die beiden haben zwar nicht 100%ig Recht, aber nen Teil davon stimmt. Das MS ein Konzept verfolgt, steht außer Frage. Ob es das Richtige ist, steht aber auf nem anderen Blatt :o
 
jaja... wir vernarrten und fanatischen Windows-Fanboys... WIe dumm wir doch sind... gott sei dank haben wir ja noch die alles überblickende "Linux ist das beste Fraktion" die immer die Augen weit offen haben und uns immer wieder vorhalten können wie Toll doch Linux ist (man könnte da jetzt sagen es hätte fanatische Züge, ähnlich der unseren, aber es ist ja auch Linux was dort gepriesen wird!)... Danke cmaus, oslin und kefedder, ich hätte es fast wieder vergessen!
 
@Shadi: Tja, das kommt davon, wenn man ewig gegen MS stänkert, und falls eure Kommentare ein Körnchen Wahrheit enthalten ist es meistens in so einer sarkastischen Form geschrieben, dass es per se schon unglaubwürdig klingt und vornherein nicht ernst genommen wird. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es wieder heraus. Un abgesehen davon, wer meinen müsste, Micorsoft mit M$ zum umschreiben, ist meiner Meinung nach sowieso nicht ernst zu nehmen.
 
@kfedder: Natürlich kann nicht jedes Produkt von Anfang an perfekt sein, aber deshalb gibt es den Support. Und wenn du meinst, dass du es besser kannst dann kannst du es uns allen beweisen!!!
 
Wer würde noch VISTA kaufen, wenn Win7 im Oktober 2009 zu kaufen ist?
 
@Rudi99: diejenigen die kein OS haben :) tadaaa was man mit nachdenken alles erreichen kann, nicht wahr?!
 
@Rudi99: außerdem, wenn du die news mitverfolgt hättest, würdest du wissen, dass es ab Sommer für ein Vista, das Win7 kostenlos dazugibt. (bzw. ein kostenloses upgrade)
 
@Magguz: der witz war gut, als wenn es neben windows nichts anderes geben würde. wie sagtest du schon, ein bisschen denken. :-))
 
Ich fühl mich nun als sehr früher Vistakäufer ziemlich verarscht. Durch das frühe Release von "7" ist Vista für mich einfach nur noch ein überbrücker-OS wie damals ME zu 2000.
 
@WongKit: wie unten schon mal geschrieben, windows 2000 (17.02.00) wurde 7 monate vor me (14.09.00) veröffentlicht...
 
@WongKit: Mehr war es doch auch ned oO Das Vistas "Laufzeit" nicht gerade zu lang angesetzt war, dürfte den meisten schon beim Verkaufsstart klar gewesen sein...
 
@OSLin: Gibt schon anderes, aber das andere ist hoffnungslos Windows am hinterherhinken...
 
@WongKit: Schau dir mal an wann Windows 95, 98, ME, 2000 und XP veröffentlicht wurden. Da wirst du ganz schnell feststellen, dass die Abstände immer nur 1-2 Jahre betrugen.
 
@WongKit: Jaja... Kommst du dir auch verarscht vor, wenn du dir nen Fernseher holst und 1 Jahr später der Nachfolger rauskommt? bestechende Logik was :) @OSLin: 85% der Nutzer wollen kein anderes System als Windows... die meisten wollen ihre alt bewehrten Tools weiter nutzen... weißt du noch wie groß das Geschrei war, am Anfang von Vista wo ein Bruchteil von Tools nicht mehr auf Vista gelaufen ist? Wie soll das denn erst sein wenn GAR NICHTS mehr von den bekannten Tools funktioniert? und wieder mal wärst auch du mit ein bisschen nachdenken weiter gekommen...
 
@bluefisch200: teile von windows kommen jetzt dorthin was benutzer anderer systeme schon als selbstverständlich ansehen. vielleicht klappt es ja dann mit windows 9 aufzuschließen.
 
@OSLin: ja zb die klasse Spieleunterstützung oder die geballte Kompetenz in sachen Linux in der Nachbarschaft! Man muss zwar immer nen Techniker holen oder sich stunden lang im Internet durch Fachchinesisch quälen wenn man ein Problem hat, aber hey, man kann nen Würfel benutzen wenn man virtuelle Desktops hat! Schön wie du immer die otto normal user vergessen kannst! Welche tollen sachen kann denn ein "only office und surfende User" so alles an Linux besser finden? das kompliziertere Installationsverfahren wenn man mal was kompilieren muss? Und ja bei meinem Ubuntu hatte ich genug Dinge die ich kompilieren musste und als Anfänger hatte ich diverse Probleme!
 
@Magguz: es wird die zeit kommen wo so mancher umdenken muss oder etwas neues lernen. es ist wie mit der arbeit, da geht ohne flexibilität auch nichts mehr, ausser man ist beamter.
 
@OSLin: Da sage ich nichts gegen! Es stimmt ja auch... aber solange man es nicht muss weil es noch nicht gekracht hat, passiert da auch nichts! Wenn es eine einfachere Alternative gibt (in dem Falle Windows7) wird sie genutzt... Anderes Beispiel was nichts mit diesem Thema zu tun hat: Jeder weiss das die IPs in den kommenden jahren (2-4 Jahren) knapp werden... warum wird nicht auf IPv6 umgestellt? genau, weils noch nicht gekracht hat! Wobei ich denke es kracht bei den IPs als erstes... Windows müsste den Karren in den Dreck fahren - und zwar richtig um wirklich viele Kunden zu verlieren...
 
@Magguz: hier kennt sich auch ottonormaluser aus ( http://tinyurl.com/89fpg7 ) , sollte er das nicht, hat er auf windows auch keine chance.
 
@OSLin: Bei Windows hat er aber genug Leute in der "Nachbarschaft" die ihm helfen können... Stell dir mal vor nen Otto mach sich das Ubuntu drauf und er hat Probleme mit Hardware... Und plopp, da haben wir das Problem! P.S: Interessante Linux Distri... muss ich mir mal angucken ^^
 
@Magguz: wenn ich dir sage dass ich einmal ein windowsfreak war, ja ein echter freak, von windows 3 - xp lachst du dich sicher weg. aber als ich auf so manches drauf kam war es aus und ich lernte um und ich bereue keine minute. windows 7 gucke ich mir aber deswegen trotzdem an, weil es mit großer sicherheit auf allen netbooks vertreten sein wird.
 
@OSLin: warum sollte ich dich auslachen? mir ist es egal welches OS du "fanatisch" verteidigst! Warum verfällst du denn eigentlich immer in diese extreme? kannst du nicht einfach nur ein zufriedener Linux user sein? Ich bin kein Windows-Fanatiker (weiss gott nicht!), nutze schliesslich auch gerne mein Ubuntu, aber zufrieden bin ich bei beiden Systemen! Beide haben ihre schwächen und vorteile! aber das wirst du auch wissen... ach ja, mal nebenbei angemerkt: Diese Ubuntu Version ist ziemlich unbekannt... woher soll "Otto normal" diese Version haben?
 
@OSLin: Magguz sagte es schon: der OTTO-NORMAL-USER ist wichtig. Der stellt die Masse. Ja klar, man kann auch wie im Job flexibel sein und sich Linux beibringen. Aber weißt du was? Kosten-Nutzen-Verhältnis ist ganz mies. Werde nicht dafür bezahlt, da übersteigt der Zeitverlust das was ich an Softwarekosten einspare bei weitem. Und JA, meine Zeit ist mir wertvoll, zur Vereinfachung also Geld wert. Ich habe als Anfänger inzwischen wohl so 4 verschiedene Distros ausprobiert, teilweise über viele Versionen hinweg. Weißt du was das Maximum zwischen Neuinstallationen war? Vielleicht 3 Monate. Sobald ich ein paar Sachen installiert hatte war irgendwas wieder "kaputt". Neuinstallation war für einen Anfänger das einzig mögliche. (ohne stundenlanger fruchtloser Recherche). Immerhin: inzwischen bin ich so "fit" dass ich im Internet a) finde wie ich es machen kann und b) es auch wirklich schaffe, mein Acer Aspire One zu modden. Aber auch das weiterhin nur mit Schritt-für-Schritt Anleitung, was ich ins Terminal einzugeben habe. Und manche Anleitungen crashen sogar dann. Das ist leider die Realität von Linux. MAcht es doch bitte besser! So viele haben "euch" inzwischen darauf hingewiesen, dass Linux endlich mal die Konsole verstecken muss (Profis, und nur die sollten die brauchen, können sich dann ja wohl auch merken wo sie sie finden) und Openoffice und Co sich ein moderneres, benutzerfreundlicheres UI geben muss, um für die Masse attraktiv zu werden. Btw benutzerfreundlich, wie kann ich denn z.B. bei besagtem Acer Aspire One (Linpus) dafür sorgen, dass die Rücktaste im Firefox "Seite zurück" bedeutet und nicht nur im Dateimanager? Bei Windows funktioniert das von Haus aus....
 
@johannsg: Da haben wir das nächste Problem!... Wenn es dann mal Software gibt die es auf beiden Systemen gibt, haben sie trotzdem unterscheide... alleine schon beim FF der einstellungspunkt... bei Windows unter extras und bei linux unter bearbeiten... (ich glaube so heissen die Punkte)
 
@OSLin: 2009 kommt nun aber ganz sicher der Durchbruch von LINUX auf dem Desktop, diesmal GANZ, ganz sicher. Diesen Satz schreibe ich seit einigen Jahren, jedes Jahr am Jahresanfang. Muß nur jeweils die Jahreszahl auswechseln. Linux Forever. Linuxer sind sowieso die schlaueren, die cleveren, nicht solche Dummuser mit null Ahnung, die Windows benutzen. Aber warum dann auf Winfuture rumtrollen? Ist Euch langweilig? Genügt Euch Eure technisch-elitäre, LINUX-Nerd-Freak-Rolle nicht? Oder habt Ihr doch Angst vorm Aussterben, so, wie die letzten Neandertaler versuchten, sich im letzten Moment noch den Chromagnon-Menschen anzuschließen (was aber nichts mehr half!)?
 
@tiku & magguz: Dass ein Produkt ausläuft ist mir klar -.- Dagegen sage ich ja auch nichts. Was ich nur ziemlich ärgerlich finde, ist, dass es Win7 kostenlos gibt, für alle, die Vista später gekauft haben.
 
@WongKit: Naja, sehe solche aktionen als vorzeitigen Kauf von Win7 und nicht als kauf von Vista :) und ehrlich gesagt, finde ichs nicht so schlimm...
Irgendwelche Aktionen muss MS doch machen... wenn nicht diese welche sonst :)
 
Natürlich kommt es zum Vorweihnachtsgeschäft 2009. Microsoft gibt das nur nicht zu, weil man ansonsten den Hardwarepartnern schaden würde. Denn viele Kunden würden mit dem Gerätekauf bis zum Spätherbst, wenn Windows 7 rauskommt, warten.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Windows Vista sollte auch Weihnachten 2006 kommen.
 
Ich binn mir zu 99,99% Sicher, dass es wie Vista im Januar kommt. Also Januar 2010. Da würde ich sogar wetten. Microsoft hat ja gesagt, dass es 3 Jahre nach Vista erscheint. Also logischerweise auch im Januar 2010. Das ist doch so offensichtlich, dass es zu dem Zeitpunkt kommt! Und wie bei Vista auch wird es zum Weihnachtsgeschäft bzw. im Dezember 09 Win7 bereits für Firmen geben.
 
@Der_Heimwerkerkönig: natürlich, ist es möglich, dass die ersten Fertig-PCs zum Weihnachstgeschäft ausgeliefert werden. Laut der News ist dies aber nicht das Ziel, und war es auch nie. Es war von je her eine Mögliche Option, die sich MS offenhält. Fakt ist aber auch, dass ein zumindest ungefähr Datum sehr für Partner und Großkunden sehr wichtig ist. Gerade in den USA wirden sofort nach dem Erscheinen die Systeme aktualliesiert. Das bedarf einer langen und genauen Planung. Für Distributoren ist es der der hinsicht wichtig, damit sie wissen, ab wann sie mit der Werbung bzw. mit der Auslieferung von win7 starten können. Wenn hier kein Datum schon sehr viel früher gibt, kann auf beiden Seiten, sohl für MS auch auch für den Kunden zu kasthastophalen Folgen kommen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Dann musste dir aber nen link setzen und dich an diesen Post erinnern. Tja, und ansonsten, bauchste nochn Kaffeesatz? :-))
 
@m.fiechtl: Kam es auch. Nur nicht für Endkunden. :)
 
Aaaahhaaa! Also doch noch auf SnowLeopard warten? :-D
 
@tk69: hallo, witz, kannst du mich hören?... ich finde dich nicht... hallo?...
 
Ganz ehrlich: Das geht mir ein wenig zu schnell. Vista ist sich doch gerade erst am etablieren. Und nun soll Windows 7 evtl dieses Jahr schon kommen. Also ich fänds gut, wenn Windows 7 frühstens im Sommer 2010 raus kommt. Dann wird auch stimmt die Qualität des Betriebssystems stimmen.
 
@Kaldoran: Ich Grunde hast du ja nicht unrecht aber Vista kann sich nicht etablieren. Windows 7 ist nichts als ein fertiges Vista bzw. wird hoffentlich eins. Genau aus diesem Grund darf es auch ruhig etwas später erscheinen die Hauptsache die Qualität stimmt (endlich).
 
Ich habe so ein bisschen das gefühl das Vista so wie Windows ME (MoreErrors) ist....
und jetzt schieben sie Windows 7 nach, welches das eigentliche Vista sein sollte.
Windows 7 ist dann Windows 2000 im vergleich zu WinME
 
@Powerprobot: windows 2000 ist nicht die weiterentwicklung von me...
 
@klein-m: Zumal ME sogar später rauskamm als 2000 und nur eine Weiterentwicklung von 98 war.
 
@mike1212: Und mir glaubt bis heute keiner, dass bei meiner ME Installation alles wunderbar lief und ich nie Probleme hatte :)
 
@Magguz: Ich glaub es dir - war bei mir nämlich nicht anders! Wobei ich auch Systeme gesehen habe, auf denen es nahezu unbrauchbar war. Aber so kurz wie es nur draußen war, wundert mich das nicht.
 
@Magguz: Doch, ich konnte 1 1/2 Jahre bestens mit Windows ME arbeiten, ohne Probleme. Bin dann aber auf W2K und dann noch auf XP umgestiegen.
 
@neos & departure: Wo seid ihr gewesen als ich meine endlosen Diskussionen über ME geführt habe :) Ich hatte nie Unterstützung und hab immer einen auf den Deckel bekommen :)
 
Der einzig richtige Schritt... Qualität geht vor, sehr gut! Ich habe das Gefühl, dass Win 7 wie ein XP werden könnte, nämlich richtig gut. Ich denke nicht, dass ein Release-Termin im Jahr 2009 realistisch wäre, aber wir werden ja mit der Beta sehen wie weit Microsoft schon ist.
 
@timbowrockt: Das alle Welt das XP zunächst verfluchte und verteufelte wegen diverser Gründe vergisst aber dabei bitte nicht. :)
 
@Diak: Ja stimmt schon ich meinte auch eher Win XP SP1 bzw. SP2 :D
 
Microsoft macht es auf jeden Fall richtig, hoffentlich kapieren es die Hardwarehersteller aber auch. Das grösste Problem nach Release von Vista war nicht Vista, sondern die schlechten und noch schlechteren Treiber der Dritthersteller. Da kann Windows 7 noch so gut sein, wenn die Treiber Müll sind...
 
@Islander: ATI ist hier das Vorbild: Gibt ja schon Treiber für die Beta :D
 
@Islander: Als ob man alles auf die Hardwarehersteller bzw die Treiber schieben kann. Sicher waren die Treiber diverser Hersteller ziemlicher Schrott...ändert aber nix daran, das Vista beim Start trotzdem nicht das war, was man sich erhofft hatte.
 
"Wir liefern es aus, wenn die Qualität stimmt". "Ein frühes Erscheinen ist zwar auf jeden Fall besser, aber nicht auf Kosten des Supports im Windows-Ökosystem und nicht auf Kosten der Qualität." lool, das sagen die richtigen Pappenheimer -bei XP und Vista hat sich MS doch auch nicht daran gehalten.
 
@yobu.: warum sollte sich das jetzt ändern, die bekommen auch so genug abnehmer mit der zwangsvorinstallation und den freaks.
 
@OSLin: kein neutraler nickname != freak?...
 
@yobu.: Vista, XP = Irgend ein Vollidiot / 7 = Steven Sinofsky...wann haben die Releasetermine von Office mal nicht gestummen?
 
@bluefisch200: "gestummen" *lol*
 
@TiKu: Ah verflucht...dieses Schweizerdeutsch....wie sagt man das denn richtig?
 
@bluefisch200: "gestimmt"... @klein-m: das hab ich mir auch gedacht... jemand der noch nicht mal sein OS aus seinem Nick lassen kann, nennt andere als freaks... nen bisschen seltsam ist das schon ^^
 
NEEEIN!!
Dann kommt es nicht vor Weihnachten raus geschweige denn vor Silvester sondern ein Jahr später im Jahr 2010.
Aber von Dezember bis Januar vergehen ja 12 Monate. So lange kann ich nicht warten.
 
@kadda67: OMG was gibt es für Spinner!
 
"Wir liefern es aus, wenn die Qualität stimmt"...
Angesichts der bisherigen Feedbacks zu "7" (Stabilität/Kompatibilität) und der zu erwartenden, ernsthaften Fehlerberichtserstattungen von vielleicht 5% der morgen downloadenden "Windows 7"-Gemeinde sowie des Ablaufs der Beta zum 1. August, gehe ich jedenfalls davon aus, dass sich MS das Weihnachtsgeschäft 2009 nicht nehmen lassen wird, um "Se7en" an Interessierte zu verteilen...
 
Windows 7 (= Vista SP3)
 
@Michael11: Miiiiiiiiinuuuuuuus xD
 
@Michael11: Nimm Linux, verschone uns mit solch blödsinnigen Gleichungen und schweige.
 
also ich finde es gut zu sagen, ausliefern wenn die Qualität stimmt,... schrott will keiner und macht auch ein schlechtes image,... allerdings bin ich der meinung das zwar se7en gut sein wird,... aber tortzdem wieder viele mecker,... mein allseitsgeliebtes 3.1 programm geht nicht mehr und ich find mich hier nicht mehr zurecht weils jetzt anders ist,... diese meinungen gab es schon immer und wird es warscheinlich auch immer geben,... FAZIT: se7en kommt wird gut sein, die überragende leistung wird es trotzalledem erst ein paar monate nach release geben evtl. SP1??? der TEST unter Realbedingungn ist auch nicht mit einen Betatest zu ersetzen,... 2,5 mio user (wovon, wenn überhaupt, 100000 das machen was msoft will) sind hald nicht 4 milliarden user (die das ding wirklich brauchen),...

gut fände ich wenn beim start von Programmen die leistung brauchen (z.B. spiele) alle anderen (unwichtigen) hindergrunddienste abgeschaltet werden (ist bei der Build 7000 noch nicht so)
 
@JesusFreak: Dein Nick ist etwas anmaßend, finde ich. Doch zur Sache: Du hast Recht, es wird wiederum, wie schon anno 2001/2002 bei XP und 2007/2008 bei Vista veränderungsresistente User geben, von denen wieder ein "Rabääh, dies und jenes geht nicht mehr, ICH WILL aber, daß das und das so und so ist" usw. usf. kommen wird. Fragt sich bloß, warum die sich nicht darüber beschweren, daß jeder Tag im Jahr ein anderes Datum hat und nicht alle Tage "1. Januar" heißen. Aber ärgere Dich nicht, diese Motzköppe werden nicht verschwinden. Man kann denen nur eine komplett andere Betriebssystemplattform empfehlen, sollen sie doch z.B. mit Linux oder UNIX (MacOS X) glücklich werden.
 
@departure: Wie jetzt... meinst du, dass sich unter Linux oder OS X nichts ändert? Oder habe ich deinen Beitrag falsch verstanden? Wohl über einen längeren Zeitraum nicht mit einem andere OS gearbeitet, stimmts? Denn da hat sich im Laufe der Zeit ne ganze Menge geändert. Ich denke aber, das kann man nicht pauschal sagen. Es gibt genauso unter Win, als auch bei anderen OS, die nur gaaanz behutsame Änderungen wollen. Es würde sonst eine komplette Neueinarbeitzeit stattfinden, was sich auch viele Firmen nicht leisten könnten. So gesehen, gab es unter OS X so manche gravierende Änderungen. Bei Apple muss man in dieser Hinsicht mit allem rechnen (PPC=>Intel).
 
@tk69: Doch, doch, da gibt's sicher nicht viel weniger Änderungen, vielleicht sogar mehr. Nur wird sich da, glaube ich, nicht so viel darüber beschwert. Oder ich kriege die Beschwerden nicht mit.
 
@Michael11 klar und VISTA ist DOS SP396,... natürlich
 
"Ein frühes Erscheinen ist zwar auf jeden Fall besser, aber nicht auf Kosten des Supports im Windows-Ökosystem und nicht auf Kosten der Qualität..." Irgendwie widerspricht der zweite Teil des Satzes dem ersten Teil ("...auf *jeden* Fall besser...").
 
@Lofote: stimmt... nach dem dritten mal lesen verstehe ich worauf du hinaus willst ^^ ist wirklich nen bisschen widersprüchlig
 
Erstens wäre es mal was Neues, wenn Microsoft mal ein fertiges OS ausliefern würde und zweitens würde ich mir auch reichlich verarscht vorkommen, wenn ich mir Vista gleich zu Beginn gekauft hätte, als es rauskam. Zum Glück nutze ich DANK Vista kein Windows mehr. Bin seit fast 4 Jahren zufrieden mit Ubuntu.
 
@noneofthem: Software, auch ganze Betriebssysteme, sind niemals "fertig", auch Dein Ubuntu nicht (von dem übrigens Hardcore-Linuxer sagen, daß es ein fettes und träges Einschmeichel-Linux für Windows-User ist, also = VERRAT, lies dazu mal den Artikel "Linux ist nicht Windows", über Google leicht zu finden). Wie kommt es sonst, daß es auch bei anderen Betriebssystemen, generell eigentlich bei nahezu aller Software, immer wieder Patches, Updates, Upgrades, Hotfixes und Bugfixes, Verbesserungen, Neuerungen, Änderungen und was weiß ich noch alles gibt? Ich konnte bisher mit allen Betriebssystemen aus dem Hause Microsoft sehr gut arbeiten. Auch mit Vista VOR SP 1!!! Vielleicht hast Du zu früh aufgegeben. Arbeit (Einarbeitung, Entdeckung, Gewöhnung) muß hier wie da hineingesteckt werden. Noch eine Frage: Wieso wärst Du Dir verarscht vorgekommen , wenn Du im Februar 2007 Vista gekauft hättest? Anspielung auf die Ankündigung, daß Vista-Käufer ab 07/2009 einen "7"-Gutschein kriegen? Das sind zweieinhalb Jahre! Soll Microsoft zukünftig zu jedem Betriebssystem automatisch gleich einen Gutschein für's nächste OS beilegen, das dann 3 Jahre später erscheint? Gleich zu Beginn? Ja wie rechnest Du denn???
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles