CES: LG kündigt OLED-Displays im 15-Zoll-Format an

Monitore & Displays Der südkoreanische Elektronikkonzern LG nimmt demnächst die Produktion von OLED-Panels im 15-Zoll-Format auf. Diese sollen in Monitoren für Computer oder kleinen Fernsehern zum Einsatz kommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So einen Marketingmenschen würd ich sofort entlassen. Nicht weil er lügt, aber seine Aussage ist nicht besonders verkaufsfördernd. Man kann nicht auf einer Messe, auf der Zukunftstrends wie 900 Dollar Westentaschennotebooks oder riesige TFTs vorgestellt werden, von seinem Produkt behaupten, es wäre teurer Luxus, bei dem man am besten noch wartet, es zu kaufen.
 
@lumpi2k: Ach komm schon, dieses Schöngerede ist man sich inzwischen schon sowas von gewöhnt, dass man es ohnehin überliest. Da beeindruckt zumindest mich Ehrlichkeit mehr. Und BILD Leser (welche man mit grossartigen Marketingssprüchen vielleicht noch beeindrucken kann) gehören ohnehin nicht zu den potentiellen Kunden von HiTech-Luxusgütern.
 
@Zebrahead: Würdest du aufgrund dieser Aussage so ein Produkt jetzt kaufen? Nein? Dann war das wohl das falsche Marketing. Ich sage ja nicht, dass man ein unausgereiftes Produkt schönreden muss, aber LG hat sich die Mühe gemacht, die OLED Displays zu entwickeln, also wollen sie sie auch verkaufen. Natürlich habe ich als Verkäufer schon so manchem Kunden Empfehlungen für Produkte anderer Firmen gegeben, allerdings ausschließlich dann, wenn es aussichtslos ist, dass mein Produkt das ist, was der Kunde sucht. In so einem Fall kann man sich durch Ehrlichkeit immernoch einen guten Ruf sichern und vielleicht darauf bauen, dass der Kunde sich beim nächsten Mal dran erinnert. Etwas ganz anderes ist es aber, gezielt von Produkten der eigenen Firma abzuraten.
 
@lumpi2k: Natürlich ist die Aussage nicht verkaufsfördernd - auf den ersten Blick. Aber wie Zebrahead schon gesagt hat, diese Ehrlichkeit ist mal etwas absolut frisches und spricht mich mehr an als wenn hier der übliche Marketing-Wisch zu lesen wäre.

In beiden Fällen würde ich aber kein Geld mehr für ein 15"-Display ausgeben.
 
@lumpi2k: Auf rational denkende Menschen wirkt Marketing ohnehin nicht, deswegen ist es für mich auch schwer nachvollziehbar inwiefern man sich von solchem Gerede zu einem Kaufentschluss drängen lassen kann. Davon abgesehen: Er sagt nicht, dass das Produkt schlecht ist, sondern das es ein Luxusartikel ist, welcher schlecht in die Zeit der Rezession passt. Für mich ist das eine Produktaufwertung, er macht es damit sozusagen zu einem teure Trendartikel wie damals das I-Phone. Und dort wirkt das Marketing des teuren Spielzeugs ja auch heute noch. Ich würde ihm also nicht mangelndes Marketingwissen vorwerfen sondern eher im Gegenteil: Er spricht damit die richtigen Leute an, denn teure Preise für "unnötige" Produkte kauft die Mehrheit der Kosumenten nicht.
 
Ich denke ich kaufe mir da lieber 3 normale LCD'S stell die nebeneinander und werde mehr Spaß haben als mit einem 15 Zoll OLED-Screen
 
@YaX: Das dir Luxusprodukte nicht wichtig sind, sieht man daran das du keine 3 OLEDs holen würdest :)
 
toll, du hast gerade eine der vielen Lebensweisheiten niedergeschrieben. Wozu ein iPhone kaufen, es kann doch nur marginal mehr als ein alternatives Handy?
 
@hover: Mehr? Eher weniger.
 
Meine Reaktion, auf die Aussage von Kim Won, ist: So ein Blödsinn nicht zu kaufen.
 
sehr schön, oled soll endlich massenmarkttauglich werden. lieber ein kleineres oled-display als 24" billig-tn-panel!
 
Man muss ein solches Display eher im größeren Kontext sehen: nachdem OLEDs sehr lange nur sehr klein verfügbar waren, haben sie mittlerweile Größen erreicht, die sie auch für PCs interessant machen (nicht nur Handys oder Mp3 Player). Zum einen mag das innovative Produkte ermöglichen (wäre doch gerade was für die MIDs: flexibel, stromsparend, brilliante Darstellung), zum anderen werden dadurch futuristische Produkte möglich, die man sich momentan maximal als Studie vorstellen kann: aufrollbares, großes Display im "Handy-Stift": gebogene Displays wo dies sinnvoll ist: uvm... große OLEDs treten aus einer Nische in den Massenmarkt ein. Das würde ich aus dieser Meldung mitnehmen. Ob man sich nun spezifisch dieses 15" Display kauft oder nicht, ist doch nebensächlich.
 
was zum teufel fanngen die bei 15zoll an. können die nicht gleich bei wenigstens 22zoll anfangen? wer bitte gibt noch geld aus für 15zoll monitoren. ist ja voll schrott.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets