Intels Umsatz bricht um satte 23 Prozent ein

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller Intel hat heute eine Umsatzwarnung veröffentlicht. Demnach brechen die Einnahmen noch stärker ein, als in den im November schon nach unten korrigierten Prognosen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
doof. Ich mag den Laden.
 
Hmm, und das obwohl Intel Core i7 nur 250 Euronen kostet? Käufer gibt es wohl net...........
 
@LiquidSnake66: Liegt wohl mit daran das die MoBo´s und DDR3 noch nich so akzeptable sind im vergleich zum C2Q und konsorten.Die mehrleistung beinhaltet keine welten und umrüsten wird in zeiten wie jetzt auch eher schleppend gehn.
Und wenn die Phenom2 sich noch gut schlagen wirds noch bissl schwieriger mit dem Absatz usw :>
 
@Slavefighter: Also was ich hier in der Hardwareluxx Print Ausgabe über den Phenom II gelesen habe, ist AMD wieder zurück :)
 
@Schnubbie: Ja, vor allem weil ich kein neues board brauche, mein AM2+-Brett ist laut Liste fähig den Phenom II aufzunehmen. Und da der ja auch DDR2 unterstützt is Aufrüsten viel leichter. Abgesehen davon reichen mir meine 4 GB DDR2. Das war schon immer das Problem von Intel, selbst innerhalb einer Baureihe verschiedene Sockel und Spiecher.
 
@Slavefighter: Gehe ich auch von aus denn die meisten Kunden haben zu C2D und C2Q Zeiten neue Rechner erstellt. Die Leistung ist immer noch immens hoch so das ein Aufrüsten keinen Mehrwert bietet. Zocker könnten maximal von neueren Grafikkartenmodellen und den niedrigen RAM-Preisen profitieren. Wobei letzteres schon vor 4Gb mehr als genug sind.
 
Vielleicht tut es ja allen irgendwie gut, mal wieder etwas kürzer zu treten. Oder wie so Manager immer gerne so sagen -> Back to the Roots.
 
@schauinsland: Dann hol mal den Abakus aus dem Keller :)
 
Die Krise trifft jeden. Den einen früher, den anderen halt etwas später. Intel ist da doch keine Ausnahme.
 
och wie schade das tut mir gar nicht leid meinetwegen auch 50% oder 90 % oder gar 100%
 
@ChinaOel: Fanboy gesülze? Ma ehrlich ich glaub nicht das uns besser gehen würde(preistechnisch) wenn es nur AMD geben würd.
 
@Reaper36: Es muss nich immer Fanboy gesülze sein :)man kennt ja schließlich einige Praktiken der Firma Intel :) und das stößt einigen nich gut auf =D
 
@Slavefighter: Und bei einem AMD Monopol würde die Welt gleich ein Stück freundlicher werden oder wie? Wers glaubt ^^, schön das manche Menschen noch träumen können X-) Außerdem wie viel große Firmen gibt es mit gutem Ruf...
 
@Reaper36: Steht das da irgendwo?!...Danke.Mal davon abgesehn hätte ich exakt den selben Beitrag verfasst wenn AMD Intels postition hätte :).Sicherlich gibt es ne menge Firmen die keinen so guten Ruf haben,aber nich bei jeder sitzt das Kartellamt im Nacken bzw fast mit im Büro :) und das gleich auf ein paar Kontinenten :).
 
Weltwirtschaftskrise.... Was da am ehsten mal warten kann, ist ein Rechner der noch läuft
 
@Antiheld: Wieso minus??? Du hast doch völlig Recht...
 
SSD heisst das Zauberwort. Da sind sie doch schon drin und wenn`s nur am Umsatz hapert, runter mit dem Preis^^
/edit/ Hoppla, schon -2 ohne Kommentar. Kein Interesse an bezahlbaren SSD`s (nicht zu verwechseln mit Super Schlaue Deppen)^^
 
Ob Windows 7 da das Geschäft nächstes Jahr wieder ankurbeln kann???
 
@John-C: Glaube ich nicht wirklich. Wenigstens kein MEHR wie es sonst vielleicht wäre. Ich habe zumindest noch nirgendw gelesen das Windows 7 nicht auf einem Vista fähigen Rechner läuft, warum sollte man also, wenn man schon Vista hat, einen speziellen neuen PC kaufen? Ich glaube nicht das es so viele sind die XP auf einem alten Intel haben und dann ein neues System für Windows 7 kaufen. (Abgesehen von genereller neuer Hardware alle paar Jahre, aber das dürfte dann nichts mit Windows 7 zu tun haben)
 
@Lastwebpage: Wo hast du bitte gehört, dass 7 nicht auf einem Rechner läuft der Vista schafft? 7 soll ja hardware-freundlicher sein. oO Abgesehen davon, dass Vista nicht so hardware-hungrig ist wie groß rumposaunt wird.
 
@AEA: und du solltest das lesen lernen. gibts ja nicht.
 
@n!vader: Ich hab mich verlesen. Krieg dich ein. Die Kommentare hier haben keinerlei Absätze. ^^
 
@AEA: da haste allerdings auch wieder recht :D
 
Jawohl, jetzt noch ein paar Mitarbeiter feuern und gut ist...
 
@davidsung: lass mal, das thema hatten wir schonmal.
 
Alle sind von der Finanzkrise kalt erwischt worden. Bis November hat man bei Intel noch an schöne Zuwächse mit der Core i7 Platform gedacht - jetzt ist genau die für die Meisten zu Teuer. Also wird die Preisgünstigere Core2 (s775) Platform weiterbestehen und die Roadmap für deren "Stillegung" wahrscheinlich nach hinten verlegt (Spekulation). Vielleicht überlegen sie sogar noch neue Prozessoren nachzuschieben, da i7 schwer verkäuflich sein wird. Ein Core2Quad auf Yorkfield Basis wäre auch mit 4 GHz denkbar - wenn er unter 250 Euro kostet.
Naja - jedenfalls wird Intel auch von 50% Umsatzrückgang nicht kaputt gehen - den Mitbewerbern aber wird das Wasser schon jetzt "Unterkante Oberlippe" stehen - Eigentlich ein Wettbewerbsvorteil.
WINDOWS 7 ist auch nicht "Hardwareabsatz fördernd" - es läuft ja bereits auf vorhandenen Systemen besser als Vista.
 
@Genghis99: Von nem 4GHz Quad für Sockel 775 und nem Bios-Update für die Boards wär ich echt schwer angetan. Nur fürchte ich es wird nie so passieren :-/
 
@Reaper36: Wieso ? Ein Q9550 auf einem FSB1600 Mainboard läuft mit entsprechender Kühlung bestimmt schon bei Vielen mit 4 GHz. Technisch also eher kein Problem. Und wenn Intel glaubt, das Viele Kunden im Zuge der Finanzkrise lieber ihr 775 System aufrüsten, als auf i7 umzusteigen, dann machen sie es auch.
 
@Genghis99: Naja ich will meine CPU ned gefrierkühlen, ich will das sie normal so läuft. Um den Preis wärs mir das durchaus Wert. Naja, ich glaube dennoch nicht daran.
Sollte es doch soweit kommen werde ich mich entschuldigen bei dir *notiz schreib*
 
Vielleicht weil man Gewinn und und speziell Verlust schneller mit Intel als mit AMD berechnen kann /*ironie off*/
 
@ayin: Vielleicht weil sie sich bei Intel im Berechnen von Gewinnen leichter tun als bei AMD ? /*ironie off*/
 
@ayin: Es geht nicht um Gewinn sondern um Umsatz!
 
Sie haben auch meiner Meinung nach viel zu schnell die Quads eingeführt und da zuviel Druck gemacht! Und dann diese ganze Propaganda, man muss ja heutzutage schon n Quad haben. Hab mir jetzt erst neulich n Pentium Dual-Core e5200 geholt, und verglichen mit meinem alten (Athlon64), super-sau schnell und ein Unterschied wie Tag und Nacht. Von meinen Kumpels wurde ich nur belächelt, was ich denn jetzt noch mit nem Dualcore wolle usw...
Leute das reicht vollkommen aus! Außerdem sind es sowieso noch nicht so viele Anwendungen die wirklich alle 4 Kerne voll ausnutzen, 2 Kerne dagegen schon. Deshalb bleibe ich erstmal bei Dual, was mir vollkommen ausreicht!
 
@legalxpuser: Mal ganz ehrlich, wenn ich mir meinen Kollegenkreis anschaue, bei denen sogut wie jeder einen Quad zugelegt hat, aber nur mal ein paar Texte im Adlersuchsystem tippt, oder sich im Inet informiert, frage ich mich ernsthaft, ob man eine CPU aufgrund des Anwednungsbreichs kauft, oder aus Loyalität zum Unternehmen, da man ansonsten nicht weiß wohin mit der Kohle.
 
@legalxpuser:
nenn mir mal mehr als ein dutzend *gängige* standard-programme, die zwei cpus "voll"....ausnutzen!...keine spiele bitte !!!... :-)
 
Jetzt tut mir Intel aber leid! Als AMD in Richtung konkurs gesteuert ist hat sich Intel "gefreut" das die Konkurrenz am "Hungertuch nagt". Nun, aber der Krug geht nun mal nur solange zu Wasser bis er bricht und nun muss Intel eben mal die Erfahrung machen wie es ist wenn die Finanzen ausbleiben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter