FBI: Cyber-Angriffe drittgrößte Gefahr für die USA

Hacker Angriffe über das Internet bergen die drittgrößte Gefahr für die Sicherheit der USA. Lediglich Atomschläge und Attacken mit anderen Massenvernichtungswaffen seien gefährlicher. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und ich dachte, die kommunisten stehen noch an erster stelle... so kann man sich irren... ,-)...
 
@klein-m: Die Kommunisten wurden von einem gewissen Herrn Bush abgelöst, allerdings wird dieses Problem am 20. Januar gelöst sein, darum taucht es nicht mehr auf :)
 
@neos: Ihr schimpft alle so auf die Kommunisten! Die Scheinbaren Demokraten sind nicht besser......
 
@Antiheld: wo haben wir denn die kommunisten bewertet / auf sie geschimpft?... die stelle möchte ich mal sehen...
 
" nicht so offensichtlich wie die Terroranschläge am 11. September 2001, das Schadenspotenzial ist aber nicht geringer"
Bestimmt kommne bei einem DDos Angriff auf die US-Behörde auch 3000 Leute als Mittel zum Zweck um -.- !
Naja USA
 
@GSXR1000: jo, 3000 wow-chars... :-)
 
@GSXR1000:
Nein, das wird sicher nicht passierenn, doch wierden durch IT Systeme große zweige der Wirtschaft beherrscht. Desweiteren Gibt es große Verkehrsleitsysteme, welche bei einem Kompletten ausfall für Mindestens großes Caos sorgen wird, wenn nicht sogar ein paar leben kosten kann.
Das aber nur am rande. IT beherrscht nunmal unsere Welt und ein Ausfall der IT, würde ein Land in die Steinzeit zurück befördern.

MfG
 
@mister-man: Eher noch weiter zurück. Wie viele Menschen können heutzutage noch mit nem Stock undn paar Steinen Feuer machen, oder mit nem Speer, bzw. Pfeil und Bogen jagen? Ohne die Technik ist der Großteil der Menschheit aufgeschmissen.
 
@Gnahhh:
Wollt es nicht soo krass sagen, aber es ist doch so
(Ach so ich kannst auch nicht :) )
 
@mister-man: Ich geb dir in deiner Aussage nur recht :)...und ich könnte es auch nicht =/
 
Und was ist mir der Gefahr durch Asteroiden? Oder der Gefahr, dass das Spaghettimonster kommt und alle auffrisst? Ob es im FBI eine Gefahrensuchabteilung gibt, die im Monatszyklus seltsame Gefahrenmeldungen rausbringt?
 
@lumpi2k: Die wahren Gefahren sehen die sowieso nicht, was ist denn mit den Problemen wie: bewaffnete Bevölkerung, sterben der Bienenvölker durch Krankheiten, veraltete Infrastruktur(was wohl bei einem längeren Stromausfall passiert), schwindende Ölreserven und Nahrungsmittel(es steht jetzt schon fest, dass in ca. 20-30 Jahren, Milliarden von Menschen sterben müssen, weil das Wasser fehlt).
 
@lumpi2k: Mama Kartoffel ist die Größte!
 
Eigenartige Priorisierung: Wirtschaft vor Menschenleben....
 
@pypen:

Das ist Amerika.. xD
 
@pypen: Ich würd mir als Ami ziemlich verarscht vorkommen wenn ich das lesen würde :S Klar hätte das höllische Folgen aber naja IT Infrastruktur und Wirtschaft mit Menschenleben gleichzustellen find ich unterste Schublade, obwohl ich begeisterter Informatiker bin...
 
@pypen: Naja drastische Wirtschaftskrisen könnten einem Kollaps hervorrufen und die inneren Werte eines Menschen verwischen und ihn auf Überleben schalten lassen, bekommt er z.B. seit Wochen kein Wasser oder etwas zu essen. Schwer vorzustellen, aber eben genau darauf geht das FBI ja ein, es ist viel leichter sich Explosionen vorzustellen (und den Schaden daraus). Wie laufen Geschäfte in breiter Masse bei gezielten und vor allen Dingen MASSIVEN Cyberangriffen, die nicht nur lähmen sondern Falschinformationen auf ganzer Linie verursachen können, so ab? Es wäre nicht der erste Bürgerkrieg aus Frust - und sowas kostet dann in der Tat Menschenleben.

Seht es nicht falsch, ich mach mir genausowenig Gedanken darüber, aber das FBI wollte bestimmt ein Menschenleben mit solch einer Aussage nicht unwichtig erscheinen lassen. Aber wie hier schon Jemand schreibt, Paranoya EXTREME, genausogut könnten Asteroiden abstürzen und alles vernichten (bestimmt schonmal im Geschichtsunterricht gehört, dass sowas durchaus möglich ist) oder man lässt einfach eine Raumstation abstürzen so in Spielen *hihi* :)
 
@pypen:
Hallo!
Ich denke eher das die Wirtschaft nicht vor den Menschen kommt, allerdings kann unsere Gesellschaft nicht ohne eine funktionierende Wirtschaft überleben, und es ist aufgabe des Staates, sein 1. Einwohner 2. Wirtschaft 3. Andere werte (Über die Reihenvolge lässt sich nach punkt 1 und 2 streiten) zu beschützen.
Und ein Digitaler Angriff auf die IT Infastruktur eines Wirtschaftssystems, kann auch bedeuten, das der Vermögene mann, auf einmal nicht mehr lebt (auf dem Papier).
[Das mit dem vermögenden Mann war nur ein Beispiel, es kann natürlich auch im Mittelstand, oder in den unteren Gruppen passieren, egal ob Mann oder Frau!]
 
Und was sagt da Cyberdyne dazu? Weil soll nicht bald Skynet starten? :p
 
@DARK-THREAT: Mich würde auch die Meinung von John McClane interessieren.
 
Ich sage nur "Bilderberger" :(
 
@Elvenking: Was haben die damit zu tun?
 
Naja, wenn die Atomwaffensysteme der USA gehackt und unter feindliche Kontrolle gebracht werden, schließt sich der Kreis....
 
@Ebukadneza: für so dumm halte ich nicht mal die amis, dass sie ihr steuerungssystem der atomraketen an das weltnetz hängen...
 
@ Gärtner John Neko :

Lool di siech , hey fuchs aus klar ? ^^
begeisterete informatiker.. jajaj wers glaubt xD
peace ang
 
@GSXR1000: "Lool di siech , hey fuchs aus klar"... ich habe gerade kein passenden langenscheidt zur hand, kannst du mir das mal bitte übersetzen?... :-)
 
@klein-m:

hehee... hab gerade per Zufall gemerkt das der Gärtner John Neko ein Arbeitskollege ist...
1. er heisst so im Messenger
2. ist er informatiker
3. ist er immer auf winfuture.de

das muss er sein !! xD

btw: das war schweizerdeutsch aber ich übersetzt das jetzt net..

gruss
 
@GSXR1000: ääuuääää xD
 
naja meiner meinung nach sind eher solche kackbratzen wie Paris Hilton & Nicole Richie ne größere gefahr fürs land :)
 
Ein guter Grund um ne Batterie Mittelstreckenraketen z.B. in der Ukraine zu stationieren, dann kann man wenigstens unmittelbare Vergeltungsschläge ausführen, wenn russische Hacker die WoW-Server lahm legen.
 
sehe ich genauso! man stelle sich vor, terorristen würden von ihrem sessel in saudi-arabien aus ein atomkraftwerk in europa/amerika steuern... ich will mir garnicht vorstellen, wie es enden würde...
 
@armysalamy: es würden in deutschland und den usa mehr arbeitsplätze verloren gehen, weil die arbeit von ausländischen kräften getan wird?... *rollseyes*,,, du glaubst wirklich, die steuerung von kraftwerken hängt am internet?... oh gott...
 
AWWWWWWW ... die arme arme USA ... ich hab ja SOOOOOOO mitleit mit der USA ... "mit unabsehbaren Folgen für die Wirtschaft des Landes" ??? was die USA der WELT schon alles angetan hatte da von würde ich lieber reden *gruml* da würde es bei mir mit der Weltwirtschaft erst anfangen -.- ... es ist Deprimieren wie so fiel wegen der USA vor die Hunde geht.
 
schon mal dran gedacht dass russische hacker die massen vernichtungs waffen der usa kapern könnten um damit die usa anzugreifen?

würde das irgendwie ironisch finden
 
@W4RH4WK: das System ist unabhängig und muss Lokal gezündet werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles