Microsoft: 25 Jahre Software-Entwicklung für Macs

Wirtschaft & Firmen Anlässlich der heute beginnenden MacWorld-Messe machte der britische 'Register' auf ein besonderen Jubiläum aufmerksam: Den 25. Jahrestag der Geschäftsbeziehungen zwischen Apple und Microsoft. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das sollt gebührend gefeiert werden! Wo gibt's MACs mit Office 2008 abzustauben?! :o)
 
@notme: Beim Mac-Reseller Deiner Wahl... Bring den Staubwedel und ein Wischtuch mit :)
 
@notme: ?
 
Nuja so ist es auch richtig. Schließlich gibt es Benutzer die für ihre Zwecke lieber ein Appel Betriebssystem benutzen, und andere die lieber ein Windows System benutzen. Ich fand/finde diese Aggressionen zwischen den Usern der verschiedenen Systeme wirklich unnötig...
 
@BiG-BennY: ich finde mac unnötig :)
 
@ReVo-: Hm....Ich finde dich unnötig.
 
@ReVo-: ich finde deinen kommentar unnötig :(
 
@ReVo-: eher dein kommentar....
 
@BiG-BennY: "(...)Ich fand/finde diese Aggressionen zwischen den Usern der verschiedenen Systeme wirklich unnötig.(...)" ich nicht, warum nicht? ganz einfach: um macos zu nutzen wird man bevormundet einen PC bei anbieter x (apple) zu kaufen man hat nicht die freihe wahl. das wird viele dazu veranlassen nen hass auf apple zu haben. zumal es dank bootcamp und parallels umgekehrt (=> winxp @ mac-pc) aktiv durch apple supportet wird...
 
@george_costanza: du kapierst es immer noch nicht,, oder ?
da apple sowohl hardware als auch software liefert, läuft es auf den geräten perfekt, jdoch windows, das sich mit 1000en hardwarekonfigurationen herumschlagen muss spackt an echen und enden, außerdem zwingt euch niemand apple produkte zu benutzen, aber die die es machen bereuen es zu 99% nicht, weil es einfach läuft...
 
@Strappe: aha! möchte dennoch selbst entscheiden können, ob ich macos auf meinen PC installiere oder nicht...
 
@george_costanza: naja, musst dir ja keinen Mac kaufen. Wie Strappe schon sagte, bei Mac hat man in manchen sachen den vorteil das es perfekt auf die systeme abgestimmt ist, dadurch läuft es in vielen sachen einfach stabieler und schneller. Wenn du das nicht willst/brauchst kaufs halt nicht. Der mac von dem ich grad schreibe hat 4mal weniger ram und nen schlechteren Prozessor, er bootet dennoch fast doppelt so schnell wie mein windows rechner daheim und ist auch sonst von der performance beim arbeiten so schnell/schneller als mein windows rechner. Ich habe kein Problem mit Apple oder microsoft. Auf arbeit wird eben der mac genomen(sieht der Arbeitgeben so vor), daheim der Windowsrechner. Würde Privat zwar auch nicht auf Mac umsteigen, aber hier auf arbeit will ich den Mac nicht missen.
 
@Strappe: Jegliche Art der Aggression ist unnötig, ich finde Microsoft und Apple sollten noch enger zusamen arbeiten, denn dann gewinnen Apple und Microsoft und die Kunden der beiden, also wir Alle. Frohes neues :)
 
@Strappe:

willkommen in der realität: das exklusive image hat der apple längst verloren, ebenso die exklusive hardware. was heute so in den aktuellen geräten steckt unterscheidet sich nur unwesentlich von dem, was der durchschnitts-pc besitzt. und im bereich notebooks hast du auch schon seit jahren eine art hardware monopol erhalten... intel cpu, intel chipsatz, intel netzwerk, intel wlan, zwischendurch mal eine ati oder nvidia karte (die ja im apple genaus vorhanden sein können). macos wird subjektiv gefühlt auch immer in kürzeren abständen herausgebracht und ist längst nicht so unfehlbar wie es sich gerne zu verkaufen versucht. teilweise mit erheblichen sicherheitsmängeln bei markteinführung. im gegenzu sind die tage an denen ich einen bluescreen in windows erhielt seit aufkommen von windows 2000 nahezu verschwunden. was bleibt ist eine etwas unterschiedliche bedienführung beider betriebssysteme und etwas ideologie. die stabilität letztendlich hängt vielmehr von der qualität der programme ab. und da hier sowohl micro als auch apple häufig mit schlampig programmierten produkten (insbesondere bei selbstbausoftware von privatusern) zu kämpfen haben, schenken sich hier eigentlich beide nicht viel. ich benutze häufig einen apple beim kollegen, privat windows xp64 und in der firma 2003, 2008 oder linux. und ich kann nicht sagen dass sich die betriebssysteme da in ihrer fehlerhäufigkeit groß unterscheiden. vielmehr beobachte ich häufig bei apple fanboys (ja die gibts leider auch noch) dass fehler quasi ignoniert werden. eine anwendung bricht unerwartet ab. bei microsoft wäre das geschrei groß geworden, unter macos wird wortlos das ganze mit schulterzucken neu gestartet.
 
also was man hier so liest erinnert eher an eine Kindergarten Diskusion. Bei einer solchen News ist schon klar das die Mac Fans vor Wut stinksauer sind. Wird doch wieder mal der Welt gezeigt das auch Apple Mythen nur Marketing Gags sind. Ganz großartig finde ich das Microsoft darauf niemals rumreitet und sehr fair damit umgeht. Na ja, die Apple Anbeter sind eben etwas empfindlich wenn es um Tatsachen geht.
 
@brunner.a: und die windows fanboys sind nicht empfindlich ? :-)
 
@brunner.a: Verstehe, deswegen gibst Du auch Deinen völlig unpassenden Senf dazu...
 
@brunner.a: Ich lache mich auch tot über diese ganzen OS Faschisten. Als ob die von den Herstellern bezahlt werden würden...
Jedes Betriebssystem, was auf dem Markt ist, hat seine Daseinsberechtigung. Und sind auch alle gut. Und wer behauptet das eine würde besser laufen als das andere - hat keine Ahnung.
Als Admin kenne ich Linux, Windows und MacOS.
Aber wie es bei Faschisten so ist, man ist blind...
 
@OSLin: nein sind wir nicht. wir werden jeden tag daran erinnert dass das os das wir benutzen nicht perfekt ist. aba es ist halt unser os und mit dem müssen wir zurechtkommen.^^
es liegt ja nicht an appleprodukten oder macos dass die applefanboys so unbeliebt sind.
sondern an der klientel von apple (lauter snobbs) was appleprodukte zum ziel vom spott macht.
 
Habe Euch allen mal ein Plus gegeben weil ich lange nicht so gut lachen konnte
 
@brunner.a: ich sach ja "(+)" ist applaus 2.0...
 
@brunner.a: und ich hab meinen kommentar zu spät abgegeben. macht noch wer ne bonusrunde?
 
ich interessiesre mich auch sehr für einen Mac, nur wenn ich mit meinr Freundin darüber spreche, sagt sie andauernt, "bringt mir auch nen Big-menü mit". .. Auf zur nächsten Diskussion...
 
@brasil2: Schade, meine Frau ist intelligent genug...
 
Das war mal ein schöhner Schluss :D
 
@lightOn: So schön, dass sogar das ö noch gedehnt werden muss? Wahnsinn :)
 
Also ich habe von je her ein Wndows Pc und konnte nie klagen. Hatte aber auch schon die möglichkeit nen Mac zu arbeiten und meine klare empfehlung wäre der Windows Pc verstehe die euphorie nicht zu Apple.
Ich liebe mein Windows und gut aber mich deshalb hier im Net mit leuten zu streiten um Apple oder Windows nein DANKE
 
@303jayson: du sagst es selbst "Also ich habe von je her ein Wndows Pc...". der mensch ist halt ein gewohntheitstier. wetten, wenn man dich mal zwingen würde, 1 woche oder auch 2 nur den mac zu benutzen, würdest du deinen windows-pc nachher mit anderen augen betrachten. ich für meinen teil benutze alles, zum arbeiten hab ich mein macbookpro, zum spielen/media center hab ich ne windows-kiste, wobei ich die ca. 1x pro monat noch brauche und sonst benutz ich noch ubuntu auf meiner ps3 auch für mediastreaming und zum mich einfach ein wenig mit linux vertraut machen. also ich habe ca. 12 jahre lang nur windows benutzt und habe auch oft dumme sprüche über die macs gemacht. damals in der schule hatten wir schon diese krüppel iMacs, und die waren wirklich noch nicht so das gelbe vom ei. heutzutage muss ich sagen (vor allem seit mac auf intel prozessoren umgestellt hat), wenn ich mich für 1 BS entscheiden müsste, wäre es klar MAC OS X. ganz einfache gründe: 1.) ich habe mich so ans terminal gewöhnt, da kann ich nicht mehr drauf verzichten (linux wäre ne option), 2.) das ganze GUI ist viel inteligenter aufgebaut bei MAC OS X und auch vom design her gefällts mir einfach besser, und mit macports oder fink hat man sogar ähnliche mächtige tools wie den "apt-get" befehl von debian distributionen bei linux! nichts gegen windows, aber wer einmal die mächtigkeit einer RICHTIGEN konsole kennengelernt hat wird wohl nie mehr darauf verzichten wollen. an die redmonder: modulare softwarepackete per packetverwaltung à la synapsis FOR THE WIN(dows)!!!
 
Mac osx = Einspurige Autobahn
Windows (XP)= Mehrspurige Autobahn

Ganz einfach wer mehr mit sein Rechner machen will sollte immer beim PC bleiben weil programm anteile für MAC´s liegt leider nur bei 20% im vergleich zum windows ist so und wird sich auch nciht ändern
 
@sp1k3: mit der aussage machst du dir keine freunde. egal ob richtig oder falsch.
 
@Pac-Man: ich sag ja nur wie es ist
 
@sp1k3: aber parallels/vm ware fusion sind dir ein begriff oder? für notfälle setzt man halt sowas ein. oder noch besser: crossover bzw. WINE....
 
@Pac-Man: du glaubst echt, hier schreiben die leute nur kommentare um (+) punkte zu kriegen ^^...nicht alle sind wie du :)
 
internet explorer für mac...OMG wer will das den einsetzen :D:D:D??
 
@Natenjo: Naja, 1997 gab es für den Mac nicht wirklich viele Browser Alternativen, die Internet Seiten halbwegs gut darstellen konnten.
 
@Natenjo: ist immerhin besser als safari...
 
Schon 25 Jahre entwickelt MS nun für Mac ... und noch immer hats nichts geholfen? Da muss bei Apple wohl mächtig was schief laufen :)) Alles gute zum Geburtstag, MS Software für den Mac :P
 
@voodoopuppe: Naja, Apple macht heute Plus...das sah 1996 noch anders aus :).
 
nur gut das MS fähige Software für Apple rausgebracht hat :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles