iTunes: Aus für DRM - Apple einigt sich mit Labels

Musik- / Videoportale Der Computer-Hersteller Apple hat offenbar eine Einigung mit den drei großen Plattenlabels Sony Music, Universal und Warner Music erzielt und wird Lieder der genannten Unternehmen künftig ohne Kopierschutz über iTunes anbieten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ach, der trick ist alt. ist wie damals bei altavista :)
 
Seeehr nice.. darüber gibt's nachher auf dem MWSF09 keynote sicher auch noch nähere Infos. Jetzt fehlen nur noch iTunes Filme für Europa ^^, nen neuer MacMini, neue iMacs, iPhone Nano,.... und mein Tag wär perfekt! Naja heute Abend wissen wir alle mehr :-D.
 
@DesertFOX: Applekind
 
@Tito_2000: Kind Kind
 
@DesertFOX: oder einfach einen Onlineshop ohne Software :)
 
@DesertFOX: empfehle dir den hier:

http://de.youtube.com/watch?v=noe3kR8KqJc
 
find ich jetzt eigetlich schön, besonders das DRM frei xDd.
 
Naja, ich bin eher CD- und Vinyl-Käufer, denn ich möchte meine Musik immer in der "Hand" haben können und nicht nur Elektronisch. Da ist mir ein Album auch die 10-15 Euro wert.
 
@DARK-THREAT: Naja auf dem MP3-Player hast du die Musik doch auch in der Hand, oder auf dem Tisch, in der Hosentasche, wo auch immer, ne Vinyl oder CD passt nicht in die Hosentasche :-)
 
@DARK-THREAT: Du kannst dir ja die Musik trotzdem runterladen und dann auf eine CD brenne. Dann hast du die Musik auch immer in der "Hand". Auf diesem Weg hast du auch keinen Ärger mit dem Kopierschutz von originalen Musik-CD's. Ich finde den Weg von Apple jedenfalls richtig.
 
@mirco.lu: Ich spiele natürlich die CD in meinem PC, wenn ich sie gekauft habe und später auf meinem iPod. Aber wenn ich mit dem Auto fahre, schiebe ich eine CD in den Player. Zudem eine MP3 oft eine niedrige Qualität hat (128-192kbits). Dann lieber seine CD mit 320kbits übertragen.
 
@DARK-THREAT: Ja stimmt schon an sich, wobei iTunes ja nicht MP3 verwendet, sondern AAC. Was in der Meldung hier leider gar nicht erwähnt wurde ist, dass Apple auch die Bitrate deutlich erhöhen will, so wie sie es jetzt mit iTunes Plus schon gemacht haben.
 
@DARK-THREAT: das versteh ich gut, ich habe aus praktischem anlass mal bei itunes eingekauft, naja und irgendwie ist das ja nett, wenn da plötzlich die alben so in der datenbank auftauchen und man die hören kann, aber ich vermisse den geruch des booklets, wenn man die cd das erste mal öffnet und das gemütliche durchblättern beim hören fällt auch weg und läuft auf "durchgooglen" hinaus - das gleiche mit spielesoftware, hab über steam mal eingekauft und mich geärgert, da das auspacken, sich über die dreckige installationsroutine ärgern usw usw einfach wegfällt - schade eigentlich, dass die welt so modern wird - gruss yergling
 
@DARK-THREAT: Seh ich genau so :) Zueinem wenn man ein Fan von der Band / dem Interpret ist, hat man noch ein schönes Album zur Hand. (+)
 
@yergling: Genau, und das ganze Plastik, das für die CD-Hüllen hergestellt werden muss, und die ganzen Bäume, die für die Booklets gefällt werden müssen ... :-)
 
@el3ktro: Ich kaufe viele Papphüllen und die sind aus recyceltem Papier.
 
@el3ktro: wenn sie die bitraten erhöhen dann hoffentlich gleich auf AAC Lossless, wobei ich wma lossless bevorzugen würde (aber bei apple sicher nicht gewollt :-))
 
@el3ktro: und die materialien für die server??? umweltfreundlich ist das auch nicht gerade....
 
@chris1284: nen Server aus Papphüllen wär doch was tolles. Nur doof wenn die herstellung einer Papphülle aus recyceltem Papier mehr Energie kostet als eine neue zu produzieren.
 
Tolle Entscheidung, bleibt nur noch abzuwarten, ob sie den neuen Vorteil wieder durch zu hohe Preise kaputt machen. 99cent für ein DRM Lied ist und war zu viel, 99 cent für DRM freie Musik ist überlegenswert, 1 Euro und mehr wird sich dann aber negativ äußern und dann schreien die wieder, das DRM freie Musik keine Umsatzvorteile brachte und bla und sülz... das kennen wir ja alle schon!
 
Bei Preisen unter 99ct für wenig erfolgreiche, aber DRM- freie Lieder loht es sich natürlich, einen Musikgeschmack zu haben, der nicht mit den Charts übereinstimmt.^^
 
Leider immer noch nicht in 320 kbit. Also weiterhin CDs kaufen... Da wär mir ein Song auch mehr als 1 Euro wert.
 
Interessant wird das Angebot aber eigentlich erst dann, wenn es eine Flatrate gibt wie z. B. bei Napster. Die Flatrate ohne DRM Schutz wäre wirklich mal was "innovatives" und für mich interessantes.
 
@Keith Eyeball: Ich seh das zwiegespalten: Einerseits begleitet mich Musik jeden Tag meines Lebens und das meiste davon ist nur im Hintergrund dahinplätschernder Pop, den ich zwar ganz okay finde, aber nach einem halben jahr nicht mehr hören kann. Bei dieser Art von Musik überlege ich mir heute drei mal ob ich sie mir kaufe. Immerhin gibts ja noch Radio, da kann ich sowas auch hören. Hier würde eine Flatrate sicher dazu führen, dass ich mehr Musik kaufe bzw. ich würde auch so eine Flatrate kaufen, obwohl ich das Geld jetzt nicht ausgebe. Dann aber gibt es Musik, die dein Leben verändert. Die so unglaublich vielschichtig ist, dass man sie immer wieder hören muss. Für diese Musik gebe ich auch heute schon gerne Geld aus. Wenn eine Flatrate aber dazu führt, dass es egal wird, wie gut die Musik ist, weil jeder das gleiche Geld dafür bekommt, will ich sowas nicht. Dann gebe ich mein Geld lieber den Künstlern und Labels, die anspruchsvolle, gute Musik machen und nicht den Popsternchen, Castingbands, Dieter Bohlens dieser Welt.
 
Immer noch zu teuer, zu schlecht (zu niedrige Bitrate) und viel zu umständlich (Itunes Zwang).
 
@Cremeseife: Hast du iTunes mal benutzt? Imho der beste Medienplayer, den es gibt. Und Apple wird die Bitrate erhöhen - das wurde in der Meldung hier nur nicht erwähnt.
 
@Cremeseife: Immer wieder erstaunlich, wie viele Audiophile mit 1000Euro Equipment hier unterwegs sind. Ich will niemandem absprechen, dass 256kbit für ihn nicht transparent sind, aber ich denke 90% aller User hier haben noch nie einen Blindtest mit Unkomprimiertem Audiomaterial und 256kbit aac gemacht. ICH hör auf der Qualitätsstufe mit nem 120Euro Soundsystem und ner Xfi keinen Unterschied.
 
@lumpi2k: Darum geht es nicht. Es geht ums Prinzip. Bei einer CD bekomme ich auch 320 kbit - wieso soll ich mich dann mit was schlechterem zufrieden geben?
 
@Delight: Wenn die 256kbit genauso klingen wie 320? Zumal du bei einer CD wesentlich höhere Bitraten bekommst. Einfach in FLAC umcodieren, dann ist garantiert kein Unterschied hörbar.
 
@lumpi2k: den unterschied hört man schon mit 50Euro Kopfhörern... Aber man muss wissen, worauf man hören muss...
 
@Delight: Ein kleiner Tipp: 320 kbit stimmt wenn man es genau nimmt auch nur Waage, weil das Aufnahmeverfahren bei einer CD ein komplett anderes ist. Wikipedia ist dein Freund!
 
@Delight: CD = 1411kbit/s, unkomprimiert
 
Das Experiment DRM hat den User und die Firmen sehr viel Geld gekostet und ist nun als gescheitert zu betrachten. Es hat sehr viele Kunden vergrault, die nie wieder kommen werden. Leider lernt die Medienindustrie nicht oder nur sehr wenig... und die User sind die dummen.
 
@Blaulicht110: leider richtig. iTunes wird sich nie wieder auf meiner Platte wiederfinden. Grund: vor keine Ahnung wievielen Jahren Musik über iTunes gekauft. Mittlerweile habe ich - es tut mir leid - 6 PCs gehabt. Nun heisst es, mein urpsrünglicher Account existiert nicht mehr. Ja ich weiss, dass ich das Zeug auch entfernen kann. Aber ich habe dafür einen - mehr oder weniger -angemessenen Preis bezahlt und auf "MEINEM" PC darf ich die "VON MIR GEKAUFTEN" Lieder nicht mehr hören. Ich werde zu illegalem gezwungen. Danke iTunes, Apple und wer auch immer diesen Schrott einsetzt. Lebt wohl..., denn eine Antwort von Apple habe ich bis heute nicht erhalten.
 
@Magnat: Normalerweise sollte man alle 6 Monate die Aktivierungen zurücksetzen können. Mir ist das selbe schonmal passiert, da wars kein Problem.
 
DRM-freie Songs werden jedoch nur über iTunes Plus verfügbar sein, NICHT standardmäßig. Ab heute werden dies 8 Millionen Songs sein, bis Ende März alle Songs in iTunes Plus.
 
Der Betrieb der Lizenzserver ist teuer, das hätte man vorher überlegen sollen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter