Krise: Logitech entlässt 15% der festen Mitarbeiter

Wirtschaft & Firmen Der Peripheriegerätehersteller Logitech muss die Zahl seiner bezahlten Mitarbeiter als Reaktion auf einen Rückgang der Nachfrage um 15 Prozent reduzieren. Logitech begründet die Maßnahmen mit einer bevorstehenden länger andauernden Wirtschaftsflaute. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein schöner Satz ".....Zahl seiner bezahlten Mitarbeiter.....". Haben die auch unbezahlte ?! :D ___ 9000 Mitarbeiter, und nur 3500 fest angestellt.
 
@Elvenking: Praktikanten
 
@Elvenking: unbezahlte Mitarbeiter werden nicht entlassen.
 
@Kanda: Jo, - Sklaven werden verkauft :)
 
@-=[J]=-: Könnte sein. Die, welche vom Arbeitsamt gezwungen werden, umsonst zu arbeiten :(
 
@Elvenking: es gibt auch mitarbeiter, die zwar für logitech arbeiten, aber eben bei anderen firmen angestellt sind. das ist eben der tolle bwl'sche ausdruck für "paid workforce". bei den amis nennt sich sowas contract work.
 
@nim: Dann scheint aber der größte Teil der Arbeiter (5500) in ganz anderen Bereichen zu arbeiten. Normalerweise ist es doch so, bzw. sollte so sein, dass eine Firma ihren Stamm versucht beizubehalten und erst "Fremde " entlässt. Klar ist natürlich, dass die "Fremden" für die Firma im Grunde billiger sind. Wobei allerdings dies auch nur von Belang wäre, wenn sie diese in Flauten entlässt.
 
@Elvenking: "Fremde" also externe Mitarbeiter sind mitnichten günstiger als Angestellte. Es ist eher anders herum. Wenn man Mitarbeiter z.B. über Zeitarbeitsagenturen besorgt, will die Agentur mit verdienen. So bekommt der Zeitarbeiter weniger Geld für die gleiche Arbeit und der Arbeitgeber muss in Summe deutlich mehr zahlen als für einen Festangestellten. Dafür entfallen z.B. Lohnfortzahlung im Krankheitsfall bzw. Sozialabgaben, da diese die Zeitarbeitsagentur leisten muss. Dies ist aber im Preis mit einkalkuliert. Kaufe ich Dienstleistungen z.B. externe Berater ein oder tue gleich bestimmte Geschäftsbreiche an andere Firmen Outsourcen, muss ich dafür auch tief in die Tasche greifen. Externe Berater sind kaum unter 100-200EUR pro Stunde zu haben. Der große Vorteil liegt darin, dass ich diese Leute schnell wieder los werden kann wenn sie nicht mehr benötigt werden, da keine Festanstellung vorliegt.
 
@FuTurO: Stimmt. Daher ja auch der letzte Satz unter re:6. Die "Fremden" sind/wären nur deshalb billiger, da man diese in Krisen, oder Flauten, ohne Probleme "entlassen" kann, - ohne z.B. Abfindungen zu bezahlen. Und letztendlich werden auch die Kosten der Leiharbeiter vom Kunden bezahlt, und z.T. auch steuerlich abgesetzt. Ein Leiharbeiter ist quasi ein Festbetrag, - im Gegensatz zu einem fest eingestellten Arbeiter, der auch wenn er ausfällt die Firma viel Geld kostet. Und wenn dann gleich mal mehrere ausfallen, kann dies für ein kleineres Unternehmen ganz schön happig werden.
 
@Elvenking: Ja, 3500 feste und 5500 schlanke :-)
 
Logitech entlässt 15% der festen Mitarbeiter. Die flüssigen dürfen bleiben. Daher auch der Begriff "liquide Mittel" :-)))
 
Ich habe hier ein Haufen Peripherie von Logitech, Super Firma, Super Service, bloss zuviel Made in China.
 
@Wlimaxxx: Ja die Chinesen werden uns eines Tages die Rechnung dafür geben,sobald die mit der Qualität von unserem Zeugs mithalten können.
 
@Wlimaxxx: Ich würde mir NIE WIEDER Produkte von Logitech kaufen. Hatte mal eine Webcam von denen gekauft. Nach dem Wechsel von Windows 2000 auf Windows XP wurden die Treiber von Logitech einfach nicht mehr aktualisiert und liefen unter XP nicht mehr. Folge: ich konnte die voll funktionsfähige Logitech-Webcam wegwerfen. Habe mir dann eine von Microsoft gekauft. Das wird mir bei Microsoft nicht mehr passieren.
 
@null.dschecker: An Handfertigkeit fehlt es den Chinesen mit Sicherheit nicht. Aber es ist halt so, dass wenn sie die Ware in "unser" Qualität herstellen würden, und dafür alle Test, TÜVs, und sonstigen (Sicherheits) Bestimmungen bezahlen würden, sie ihre Ware nicht mehr zu einem sehr günstigen Preis anbieten könnten, sondern einem, der sich unseren Preisen nährt. Und dann würde diese Ware wenige Käufer finden, da das "Made in" doch sehr viel ausmacht.
 
@TeddyDUS: Ich hab ne MicrosoftCam die fuer XP war...konnte ich in rente schicken kein Vista support...
 
@TeddyDUS: Tja, sowas kommt bei den meißten Firmen leider vor. Meine Webcam hat Treiber für 98/ME, 2000/XP und für Vista x86/x64, sie ist eine der Einfachsten von Philips. Meine Logitech Maus (MX Revolution) hat auch den Treiber für die gängisten Betriebssysteme. Dein Fall ist leider eine Ausnahme, die bei allen Firmen vorkommt.
 
@Wlimaxxx: Naja, also das mit dem Super Service kann ich so nicht bestätigen... Die letzten drei Male, wo ich den Support gebraucht habe, war nach zwei eMails mit Standardantworten Schluss und mir konnte nicht weitergeholfen werden, obwohl die aufgetretenen Probleme auf vier PCs reproduzierbar waren und ich damit nicht der einzige mit den Fehlern sein konnte. Die Produkte an sich sind wirklich klasse, aber wehe man braucht mal Hilfe... Naja, ich halte Logitech trotzdem die Daumen.
 
@TeddyDUS: Man bekommt auch diese Treiber unter XP zum laufen, wenn man weiß wie es geht. Habe das schon ein paar mal gemacht und nie Probleme gehabt.
 
@patty1971: ja, man kriegt auch auch unter XP zum Laufen, aber dann nur ohne Ton. Das ist für mich aber völlig unbrauchbar.
 
@Tomtom Tombody: ohhh und ich hatte ne logitech cam und dafuer gabs auch keinen vista 64 treiber na sowas aber auch :)
 
und wieder eine Firma, die Personal entlässt, um eventuelle Gewinnrückgänge auszugleichen.... was tun diese Leute bei Logitech, Kaffee trinken? Solitär zocken? ... Wenn man verluste macht, ist es ja noch nachvollziehbar Leute zu entlassen, aber wenn ich Gewinn mache, wieso dann Leute rausschmeissen?! Kapitalismus werde ich nie wirklich verstehen, bin wohl zu sehr Mensch...
 
@silentius: Du hast recht mir gehts auch so''zuviel Mensch'' Ich wollte mir letztes jahr ein gebrauchtes Auto bei VW Vertagswerkstatt kaufen und wollte meinen nicht so alten 4er Golf noch schätzen lassen.Ich kam ins Autohaus,zerst mal 3 Sesselfurzer an eine Tisch beim Kaffee trinken und nix zu tun: Wir sind nicht dafür zuständig,mit ganz miesem Ton von oben runter als was will der jetzt.Die habe mich weitegeschickt zu nächsten,ja zum schätzen ist heute keiner da.Ich habe nur noch in die Halle geschrien ihr Drecks Wi...r könnt mich mal und bin wieder gegangen.ich kaufe bei VW kein Auto mehr.Hoffe das Winfuture diesen Beitrag nicht zu arg zensiert.Sorry das ich ''Mensch'' das Thema verlassen habe.
 
@silentius: Bei vielen Firmen ist es so, dass sie in Paranoia ausbrechen, wenn sie ihren Gewinn zum Vorjahr nicht verdoppeln. Wobei man immer mal darüber nachdenken sollte, dass eine Firma bereits, wenn komplett alles bezahlt ist, und sie dann nur einen Euro übrig hat, gut funktioniert.. Und hier geht es um Millionen Gewinn. Es geht aber halt nicht ewig , denn Gewinn stetig zum vorangegangenen Jahr zu steigern. Das ist so, wie mit dem Schachbrett und dem Reiskorn: Auf das erste Feld ein Reiskorn, und auf das folgende Feld jeweils das Doppelte. Wer will, kann sich ja die Menge Reis, bei 64 Feldern, im Gesamten mal ausrechnen.
 
@null.dschecker: Vielleicht versuchst du es mal bei Ford - in unserem Autohaus kriegst DU erstmal nen Kaffee ...
 
@silentius: Du würdest den Kapitalismus schon verstehen, wenn du die richtige Position hättest.
 
@null.dschecker: Dann hast du ja jetzt Geld übrig, um dir einen Duden zu kaufen.
 
@Elvenking: ... tja - das ist wohl wahr, und die komplette Welternte würde nicht ausreichen ... :)
 
@Thaquanwyn: Nicht nur das. Wenn Du bei Feld 64 ankommst, zähle die Beträge der 63 anderen Feld dazu, und stelle den Wert einmal zum Verhältnis der Oberfläche der Erde.
 
@Elvenking: Wenn´s jemanden interessiert - es wären insgesamt 18.446.744.073.709.600.000 Reiskörner. Das wiederum wären - wenn man pro Reiskorn ca. 0.3 Gramm veranschlagt, ca. 6.148.914.691.236 Tonnen Reis. Zur Info - die Gesamtjahresproduktion weltweit liegt zur Zeit bei etwa 618.440.000 Tonnen. Na, mal guten Hunger dann... keiner steht vom Tisch auf, bevor der Teller leer ist. :)
 
In letzter Zeit kommen für meinen Geschmack die Worte "Entlassungen" oder "Krise" etwas zu häufig vor. Ob ich langsam meinen Verwandten in den USA zu Hamsterkäufen raten soll? Was meint ihr? :-P
 
@Godmode_On: Was sollen die denn mit den ganzen Hamster? Meinst du als Mausersatz? Die Mäuse von Logitech sind doch gar nicht schlecht...
 
@Elandur: Hamstern... Hamsterkäufe. Wenn man einfach "wild" alles in Einkaufswagen packt da man Angst hat das es morgen nicht mehr da ist. Kommt eigentlich immer dann vor wenn etwas selten wird bzw. werden kann (Lebensmittel bei Katastrophen)
 
@Mudder: Ich denke dass Elandur das eher witzig meinte... ^^ allerdings ist mein Anfangskommentar eigentlich gar nicht so abwegig, ich finde die Situation drüben wird langsam beunruhigend
 
@Mudder: Sobald man Hamstert wird eine Sache sowieso "rar" und beliebt. Das nennt man dann Marktwirtschaft. Ergo: Kein Hamstern, mehr für alle.

@Topic
Ich bin für meinen Teil froh das ich ne sichere Stelle habe. Dennoch erschreckt mich die Zahl der Meldungen über Entlassungen und "Einsparungen" die sich immer mehr häufen.
 
Was Logitech da macht ist im Grunde nichts neues.. Genauso macht es die Musikindustrie schon seit Jahren.. Erwarteter Gewinn nicht eingetreten -> statt Mitarbeiter zu entlassen, werden Kunden verklagt von wegen Raubkopierer etc..

Aber das ist wirklich übel was da momentan abgeht.. Fast alle großen Firmen sind momentan dabei Mitarbeiter zu entlassen.. Vorallem die fest angestellten.. Wozu gibts schließlich Leiharbeiter? :)
 
@BoOm: Aber aus anderen Gründen. Schuld an diesen Massenentlassungen und Einsparungen ist die Wirtschaftslage. Die IT-Branche profitiert nur, wenn mehr Leute in Ihr arbeiten, das ist nicht wie in der MI.
 
Danke ihr Aktionäre für die Finanz und Wirtschaftskriese .
 
@overdriverdh21: ...und an die Politiker, die den Kapitalismuss zugelassen haben.
 
@DARK-THREAT: ...nd an die Wähler die die Politiker gewählt haben... Stammtisch Philosophie hier... Was willst du sonst haben? Sozialismus?
 
@ThreeM: Auf deine Frage kann und will ich antworten: Ja, den Realsozialismus. Denn den gab es noch nirgendwo.
 
@DARK-THREAT: Setz ihn um, und du bekommst nen Keks von mir. Wow ich glaube ich konnte mir noch bei keinem Keks so sicher sein, dass ich ihn behalten werde..... Und nur am Rande sei angemerkt: Realsozialismus hat es gegeben, denn das ist die Bezeichnung für all jene Staaten, die sich angemaßt haben, die Utopien von Marx in die Tat umzusetzen. Ich verstehe ja was du meinst, aber wie gesagt, ich halte den Gedanken für Utopie.
 
@DARK-THREAT: Doch gab es. Nannten sich UdSSR, Polen, Bulgarien. Sozialismus ist bis jetzt in jedem Land welches es probiert hat gescheitert. Was du wahrscheinlich meinst ist Marxismus. Und dieser Greift nicht nur in der Wirtschaft. Auch gesellschaftlich müsstest du auf einiges Verzichten. Marx schriften und vor allem sein Hauptwerk "Das Kapital" waren kein Kompendium mit fertigen Lösungen. Es war eher eine Wissenschaftliche Arbeit über Gesellschaft und Wirtschaft und wie es sein könnte... einige Ansätze sind durchaus gut durchdacht, allerdings im gesamten ist es eher ein Bild einer unrealistischen Gesellschaftsform.
 
@ThreeM: Danke, du hast das ganze sehr gut ausformuliert. Marx hatte auch nicht wirklich im Sinn, dass seine Ansätze für eine neue Gesellschaftsordnung direkt in die Realität umgesetzt werden. Es sollten eher Theorien für ein sehr guten System sein, von dem er aber selbst nicht glaubte, dass es wirklich so funktionieren könnte. Dazu müssten sich schon die Menschen selbst ändern, und das wird wahrscheinlich nie passieren.
 
@ThreeM: Das war eben kein realer Sozialismus in diesen Staaten. Er wurde vorgegaukelt, wie jetzt der Kommunismus in China, es war keiner. Wenn Menschen zu einer gewissen Macht kommen, wird bei den Meisten es nicht funktionieren, dass sie sozial wirtschaften können. Es wurde versucht, Marx und Engels Thesen umzusetzen, nur ist es nie gelungen. Eine funktionierende Gemeinschaft braucht kein Oberhaupt, eine funktionierend Gemeinscht kann sich selbst schützen und stützen. Nur gibt es ein Problem, die Menschen und ihr Ego.
 
@DARK-THREAT: ego, gutes stichwort, dich möchte ich mal sehen bei: realsozialismus? aber genau *lach* na dann waere ich ja mal gepannt wenn du hart arbeitest und dein chef sagt, hey sorry du arbeitest zwar gut aber sorry wir haben jetzt den realsozialismus eingeführt, somit bekommst du jetzt 20% weniger gehalt und musst das gleich leisten wie dein gegenueber auch wenn der mehr als 8-10 wochen im jahr zwar krank ist aber hey realsozialismus ist halt so.... wow, guter plan :) da du dein peace ja schon abgeschafft hast ist es ein zeichen das du dich der meinung anderer gebeugt hast, sonst wuerdest du das ja immer noch an jedem satzende anbringen....
 
@_Gabriel_: Wie Andere ja wisssen, arbeite ich auch für 5 Euro/h Brutto, also brauchst du mir das nicht zu erzählen... Nur, wenn welche für den selben Job 12 Euro bekommen, läuft doch etwas schief in diesem Land. Ich arbeite gerne, aber nur für einen Angemessenen, bzw gleichem Lohn, wie zB einer der in den westlichen Bundesländern lebt und die selbe Arbeit verrichtet. Denn es gibt keine Unterschiede zwischen den Regionen mehr, nurnoch Vorurteile. (ps. dein letzter Satz wird dir noch irgendwann im halse stecken bleiben, sry^^) Heute früh waren es bei uns -21 Grad, so^^.
 
@DARK-THREAT: davon mal wenn du für 5€ arbeitest und andere bekommen 12E dafür solltest du dir mal gedanken darueber machen warum das so ist und nicht nach dem motto ich werde ungerecht behandelt.... zum letzen satz nein der wird mir sicher nicht im halse stecken bleiben und ohja hier waren es sogar -26grad ich lebe in leipzig und in irgendeinem vorort von leipzig waren -26 grad also erzahle mir nichts :) davon mal ab, wenn du was aendern willst mach ne partei auf oder so, sowas ist in Deutschland möglich :)
 
@_Gabriel_: Ich weiß doch, warum das so ist. Die Regierung mit den verdammten Leiharbeitergesetzen, und die Firmen nutzen es einfach aus, so wie es nicht gedacht war/ist. Wenn du doch aus der Region LPZ kommst, müsstest du doch das wissen, wie das hier ist (komme aus Kreis Bitterfeld, Delitzsch hat den Rekord mit -26 Grad ,-) ). Nur, wenn ich auch 12 Euro für die Arbeit verlange, steht der Nächste an, der für die 5-6 arbeiten geht... Wir haben eine Arbeitslosenquote von über 20%
 
@DARK-THREAT: Du solltest vielleicht mal nachschlagen was "Realsozialismus" bedeutet. DEN Sozialismus gibt es nicht. Selbst Marx und Engels haben mehr als einmal betont das es sich dabei um eine Sammlung von Thesen handelt. Diese Unterscheiden sich und sind zum Teil auch widersprüchlich (Vergleiche mal Band 1 und Band 3 von Das Kapital). Auch wenn Marx und Engels eng miteinander arbeiteten, überzeugt waren beide nicht wirklich. Das die Umsetztung von Marx und Engels stehts scheiterte ist z.b. ein Indikator für das "nicht funktionieren" ihrer Theorie in der Praxis. Es System welches Wirtschaft, Gesellschaft und Philosophie miteinander verknüpft und alle andern einflüsse auf die Menschen zu ignorieren versucht (Historische Vorgänge, Herkunft, Wohnort) hat halt so seine Tücken. Auch ist der Mensch ein ausgesprochener Individualist. Das ist nicht vereinbar mit Marx und Engles. Der Sozialismus (Marxismus) ist nicht umsetzbar. Du kannst dir gern die Länder anschauen die Sozialismus Versucht haben. Egal wie es endete mit einem wirtschaftlichen Desaster.
 
@DARK-THREAT: btw. das nennt sich konkurrenz, muswst halt beweisen das du besser bist als er, wir leben in einer leistungsgesellschaft das da werden weder gefangene noch sonstwas gemacht und freund und feind ist das nimmer, welcome to the real world Neo :)
 
Das ist doch wie bei uns in Deutschland. Es werden die festen Arbeiter entlassen, aber es kommt die Anzahl der Arbeiter wieder als Leiharbeiter in die Firma. Also hat die Firma weniger Lohnkosten, bei der selben Produktivität. Nur werden nie die Folgen beachtet: Die Leute haben somit weniger Geld, sie können weniger konsumieren, die Firmen nehmen weniger Geld ein und müssen Lohneinsparungen vornehmen, Arbeiter werden entlassen, Leute haben weiniger Geld...
 
@DARK-THREAT: Du bist ja schlau. Dir kann keiner das Wasser reichen. Der erste Zweistein. :-)
 
@Linux-Taliban: Er heißt Karl May und ist der Bruder von Karl Marx. :-D
 
@DARK-THREAT: als wenn das nur in deutschland so waere *hrhrhrhr*
 
@DARK-THREAT: tja wie heist es so schön, nix ist fix. die zeiten wo leute 30 und mehr jahre bei einer firma waren die gibt es nicht mehr. heute muss man flexibel sein und in möglichst vielen bereichen und sparten.
 
Es ist diese "Hire & Fire" Mentalität - die mir auf die EIer geht. In den Zeiten, wo der "Laden brummt" dürfen sich die Mitarbeiter den A**** aufreissen, Überstunden buckeln und schuften bis zum Umfallen- während sich die Unternehmer die Taschen vollstopfen. Sobald aber die kleinsten Probleme anstehen, gibts 'nen Tritt ins Gesäss. Schon Karl Marx hat solches im "Kapital" gebrandmarkt - wann werden die "Kapitalisten" die Sache mit dem "sozialen Frieden" endlich verstehen ? Müssen erst Fabriken und Städte brennen ?
 
@Genghis99: "Müssen erst Fabriken und Städte brennen" Dann würde es auch wieder nur die Kleinen treffen. Große können sich durch Brände sanieren.
 
@Genghis99: Dein letzter Satz beantwortet das leider. Nur haben wir dabei 2 Probleme: 1. sind viele Deutsche zu faul, bzw egoistisch sich für andere Menschen einzusetzen und 2. ist der Staat auf der Seite der Unternehmer, denn von dort kommt wohl das meißte Geld, denn die "Staatsgewallt" ist auch gewallttätig zu seinen Bürgern wenn sie sich für freie Meinung, Menschenrechte etc einsetzen.
 
@DARK-THREAT: Du hast es heute aber mit dem "Meißel" :D
 
@Elvenking: Bitte? Meinst du "Hammer und Meißel"?
 
@DARK-THREAT: Du schreibst immer "meißte", oder "meißten". Daher :o)
 
@DARK-THREAT: war das nicht "hammer" und "sichel" / "hammer" und " zirkel"?... :-)
 
@Elvenking: Achso, danke für dein Hinweis, aber darüber sich aufregen und/oder negative Bewertungen zu verteilen ist unsinnig. @klein-m: Hammer, Zirkel und Sichel (Sichel nur bis 1971).
 
@DARK-THREAT: Ich habe Dir dafür kein Minus gegeben.
 
@Genghis99: "Müssen erst Fabriken und Städte brennen ?"... da fällt mir glatt wieder das kleine ar*chloch ein: "friede den hütten, krieg den palästen"... :-)
 
@Elvenking: Ein Minus ist nicht dafür gedacht, Netiquette bitte lesen.
 
@DARK-THREAT: ICH HABE DIR KEIN MINUS DAFÜR GEGEBEN !!!
 
@Elvenking: Ich dir doch auch nicht, aber das sollten auch andere User lesen.
 
@DARK-THREAT: Mit deinem ewigen Bewertungsgezeter verstößt du doch gegen Punkt 4 und 15 der Nettiquette und da wunderst du dich? Und außerdem wo steht denn, dass man keine negative Bewertung für irgendwas geben darf?
 
==> sorry Fehleintrag (kann man den irgendwie löschen??)
 
@YaX: Klick auf "Bearbeiten" deines Kommentars, den Du löschen willst, und gib dahinter das Wort F.kalien ein, - anstelle des . ein ä :D
 
Ich meinte das eher "international" - In Deutschland geht es uns noch gut, man hatte nach dem 2. Weltkrieg mit der Gründung der BRD einiges gelernt. Ich denke viel mehr an die Menschen in Singapur, Indonesien, Malaisia usw. die unter dem Modernen "Turbo-Kapitalismus" leiden, jetzt auf der Strasse stehen und ihre Familien nicht mehr ernähren können. Wann werden die zur Al-Quida wechseln - bzw. die Fabriken westlicher Konzerne in ihrer Heimat anzünden ?
Bei uns gibt es "Kurzarbeitergeld" "HartzIV" und so - aber in Asien hängen von EINEM Einkommen manchmal Familien von 15 Leuten ab - diese Zustände kennen wir in Europa nur von Ende des 19. Jahrhunderts - als es in Europa erhebliche soziale Unruhen gab und Fabriken brannten.
 
Wenn ihr es euch aussuchen könnt: Vermeidet es bei AGs zu arbeiten!
 
@DarkTaur: Ausser man bietet dir nen Managerposten an-.-
 
@DarkTaur: Ok, ich höre auf dich und ich vermeide es AGBs durchzulesen. :-)
 
Nee - so einfach ist's nicht. Wenn ihr anfangt, die Sachen "Schwarz-Weiss" zu sehen, seid ihr argumentativ bald auf EINER Seite angelangt. Entweder "Al-Quida" oder "CDU/CSU". Auf jeden Fall werdet ihr den Überblick verlieren und die Eigentlichen Probleme verfehlen.
 
@Genghis99: Sorry, aber den Überblick verliere ich, wenn du immer einen neuen Kommentar öffnest und ich nicht weiß, wem du antwortest (blauer Pfeil).
 
@Genghis99: "Al-Quida oder CDU/CSU", das ist aber ein Vergleich. Das ist ja fast wie "Reden ist Schweigen, Silber ist Gold"
 
@DARK-THREAT: Ich dachte, mit "Blauem Pfeil" direkt jemandem Antworten, ansonsten wieder Allgemein. Ist halt etwas schwieriger mit "eingeschränkten" Forums Funktionen wie in diesem Comment-Bereich.
 
@Elvenking: Oder "Schwarz" und "weiss" - so wars gemeint ... :-)
Es geht nicht ums Vergleichen, sondern um den Gegensatz.
 
bei 95 % Gewinn pro Gerät weiss ich nicht wie die in miese Zahlen kommen sollten !

so als naja doch schon noch Marktführer in ihrem Segment..
 
@plus: Die kommen ja auch nicht in die Miesen. Siehe News, letzter Absatz.
 
@plus: Umsatz =! Gewinn. Wenn du von einem 100eur Teuren Produkt 95% Gewinn machst, davon aber 0 Verkaufst....
 
Genau - die erwarten einfach weniger Umsatz und schmeissen die Leute raus, bevor ihnen Verluste entstehen. In SONSTWO gibts kein Kurzarbeitergeld.
 
Also wegen mir gehen sie nicht pleite. Ich habe ne MX1000 und als Keyboard das rattenteure, aber sensationel geile diNovo Edge für um die 160€ ... Schade, aber Logitech ist ja nicht alleine auf dem Entlassungszug. Schaut mal Creative an (News der letzten Tage) wo 50% (!) gehen mussten/müssen
 
Mein Arbeitgeber ist Vertragspartner von Logitech und diversen anderen Hardwareproduzenten und wird wohl demnächst auch Konsequenzen aus der gegenwärtigen Lage ziehen. Sprich es werden bei uns keine Praktikanten mehr von der Uni/FH eingestellt (machten ca 20 Prozent des Personals aus). Die wurden bei uns, im Gegensatz zu vielen anderen Firmen, sehr gut bezahlt. Das kann man sich nun wohl nicht mehr leisten, bei schwindenden Aufträgen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: tja welcome to the real world, so ist das halt, wo nichts ist kann auch nichts werden, damit meine ich jetzt nicht dich oder auch die Praktikanten, aber wenn keine Aufträge da sind bzw. das Geld dann ist es halt so, so mist das auch immer ist, alles andere waere dann kein kapitalimus mehr sondern kommunismus, so wie damals in der ehemaligen DDR da hatten auch alle einen Job (laut aussage der führung) aber produktiv war das nunmal nicht :)
 
Ich kann euch allen nur mal die Seite "infokrieg,tv" empfehlen und hier unter den Dokufilmen den Film "Endgame" von Alex Jones. Wenn ihr das gesehen habt werdet ihr verstehen wie unsere Welt manipuliert und korumpiert wird.
 
@andreas726: Naja Alex Jones ist zwar ganz gut mit seinen Reportagen aber er ist nun auch nicht das Licht am Ende des Tunnels, obwohl recht hat er teilweise schon nur ist er dann doch ein wenig zu sehr auf Verschwörungstheorien aus :)
 
@andreas726: Ich sehe solche Dokus eigentlich gerne. Aber glaub bitte nicht alles, was du darin hörst und siehst. Es ist so ähnlich, wie mit der Zahl 23, auf die sich viele berufen. Alles passt NUR, wenn man es zurückliegend anschaut, - vorhersagen kann man nichts. Zurückliegend kann man sich Dinge, welche vielleicht überhaut nicht dazugehören, so passend legen, dass es doch wieder passt. Ich habe bislang weder Vampire, Werwölfe, usw... live gesehen. Kein Zoo hat solche. Und dennoch gibt es unzählige Leute, die fest an deren Existenz glauben. Ähnlich ist es mit der Verschwörung um den 11. September, worin behauptet wird, dass der Auftrag hierfür von Bush kam. __ Orson Welles hat mit "Krieg der Welten" eigentlich auch nicht den Angriff durch Ausserirdische gemeint. Oder sein "1984". Auch viele neuere Filme zeigen Parallelen zu der Doku. __ Selbst bei Enterprise gab es auf der Erde nur einzige Nation, wenn ich mich recht erinnere. __ Und man bedenke: Was früher Science-Fiction, ist für uns heute Alltag. Vielleicht gibt es irgendwann nur noch eine Nation. Ein hierfür eventuelles Datum wäre der 21.12.2012. An diesem Tag endet plötzlich der Maja-Kalender, nach über 5000 Jahren. Vielleicht ein Aufbruch in eine neue Ära. Vielleicht der Weltuntergang. Vielleicht....................
 
http://tinyurl.com/8oavng
 
na und kauft ihr jetzt alle auch keine logitech produkte mehr? :) *an die diskussion ueber creative nachdenk* ohhhh, bin mal gespant was ihr alles noch so schluecken muesst dieses, jahr wartet nur mal ab wenn die wahlen vorbei sind, dann gehts wie gehabt schoen an euer Portemonnaie. jaha das wird lustig :) freut euch schonmal :) ich freue mich jetzt schon :)
 
@_Gabriel_: Dann wählt doch mal nicht CDU und SPD. Ich wähle wieder die Partei, wo ich seit dem 01.01.09 Mitglied bin.
 
@DARK-THREAT: die linbke naeh :) ohja das ist aber auch eine tolle partei :) besonders der lafontaine ne lass mal gut sein, dann doch eher keine von allen denn lafontaine hat ja schon bewiesen was passiert wenn er seinen willen nicht bekommt dann geht er wieder beleidigt ins saarland ausserdem spricht der mittlerweise schon so wie der Erich :) aber lass mal gut sein, ist hier nicht das richtige forum um ueber politik zu labern :)
 
@DARK-THREAT: Graue Panther oder Mündige Bürger? :-) Und es heißt: "..., die wo ich seit dem 01.01.09 mit Glied bin." :-D
 
@_Gabriel_: Lafo ist mir sowas von egal (ich mag ihn eh nicht, aber wir brauchen eine Vertretung für die westlichen Bundesländer). Ich halte mich an Gysi und Bisky und meinem Landesvertreter dem Herrn Schwab.
 
@DARK-THREAT: Du hälst dich an jemanden der a: Keine wirtschaftliche Ausbildung hat (Bisky ist Kulturwissenschaftler und hat Philosophie studiert) b: Wohl für die Stasi gearbeitet hat und c: öffentlich behauptet hat das es kein Schießbefehl an der Mauer gab? Sehr gut! :)
 
@ThreeM: Das mit dem "kein Schießbefehl an der Mauer" ist schon hart. Dabei bräuchte man doch nur in Kasernen zu schauen, deren Wachdienst, und die umherlaufenden Streifen. Wobei die gegen Einbruch sicheren, - und damals gegen Ausbruch gesichert wurde. Die scharfe Munition hat man natürlich nur zum Spaß, zum Warnen. Wobei wir damals, als ich beim Bund war, sogar Leuchtspurmunition in unseren G3s hatten. Womöglich nur, dass man den Warnschuss nicht nur hört, sondern auch sieht. Es könnten ja auch mal taube Einbrecher kommen.
 
@ThreeM: c hat Egon Krenz behauptet, und der ist ein Verbrecher wie Honecker und Milke. Die Linke leugnet nicht die Vergangenheit was in der DDR geschehen ist. Es wird aus den Fehlern gelernt und es wird dafür gesorgt dass es eine derartige Katastrophe nicht nocheinmal geschieht. Bei der Stasi waren sie nicht, aber in der SED. (Stasi ungleich SED) Ist eine wirtschaftliche Ausbildung notwendig, um etwas zu sehen und verkünden? Ich bin Tischler und sehr Politinteressiert, darf ich wegen meiner Ausbildung es nicht ausüben?
 
@DARK-THREAT: Also eins mal vorweg. Wenn ich mir deine Kommentare über die Monate hinweg mal so betrachte, halte ich dich einfach für wenig gebildet und emotional unreif. Die Ausbildung als solches hat keinen Einfluss. Von Vorteil wäre aber, wenn du dich mal massiv mit Volks-, Betriebs- und im weitesten Sinne Gesundheits- Sozialwirtschaft beschäftigst. Des Weiteren solltest du mal selbständig gewesen sein und/oder deine Führungsqualitäten unter Beweis gestellt haben. Wenn du so politisch interessiert bist, dann solltest du auch Keynes kennen, bzw, politische Ökonomie. Das alles erweitert deinen Horizont und du verstehst die Zusammenhänge auch im übergeordneten Sinne. Also Junge, tu was und die politische Karriere kann kommen (zumindest in Bitterfeld) :-)
 
@DARK-THREAT: C nicht nur Egon Krenz auch dein Brisky hat dies behauptet: http://www.netzeitung.de/deutschland/722974.html . Das Bisky in der SED war weiß ich nicht, kann sein. Allerdings hat er für die Stasi Spioniert bzw. für die MfS was nichts anderes ist als die Stasi. Ob jemand Politikinteressiert ist oder nicht will ich gar nicht anprangern. Wenn jemand aber aktiv die Politik gestaltet und von den Dingen die er hat nicht wirklich Ahnung hat, dann ist das was anderes.
 
@all: wie ich schon sagte, tretet keine politische diskussion los, wir leben in einem (noch) freien land, ausserdem gilt es immer noch das jeder wählen kann was er möchte ob man(n)/frau auch das teilt ist eine andere sache :) ausserdem ist das ein topic zu logitech und nicht zur politik :)
 
...Kommentar zu kurz... PS. Jeder, der schon einmal versucht hat seinen Kommentar komplett zu löschen, weiß was das bedeutet.
 
Statt Programmupdates etc. erhalten wir jetzt jeden Tag ein Unternehmen das seine Mitarbeiter entlässt. Auch gut.
 
@kwisi: Über Einstellungen gibt's selten News, über Entlassungen komischerweise immer. Das sollte uns zu denken geben.
 
An der Krise trage ich eine kleine Mitschuld. Zwar habe ich vor kurzem erst eine Tastatur von denen gekauft, dafür arbeite ich schon seit 12 Jahren mit der gleichen Logitech Trackman Marble+ Maus. Die ist immernoch fast wie neu und will nicht verschleißen. So kann's mit Logitech nicht weiter gehen, die müssen dringend ihre Qualität vermindern um die Lebenszeit ihrer Produkte zu beschränken. :-)
 
@SkyScraper: Keine Sorge das ist schon geschehen. Meine DINOVO Laser Media Desktop hat sich nach bereits 3 Monaten gehäutet, der BluetoothDongle, war trotz ständiger Updates und Bugfixes bis zum Ende ein Krampf. Meine Harmony 525 Fernbedienung kann bis heute nicht in "kleinen" Intervallen lauter und leiser machen an meinen DENON 725R Verstärker.....
Die Fernbedienung habe ich noch und lebe damit, meine Dinovo Laser ist zurückgegangen und Geld zurück.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles