CES: Erste Geräte mit USB 3.0 werden gezeigt

Peripherie & Multimedia Auf der Unterhaltungselektronikmesse CES werden die ersten Geräte gezeigt, die auf dem neuen Standard USB 3.0 basieren. Sie werden gemeinsam vom Festplattenhersteller Seagate und vom Chiphersteller Symwave präsentiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der neue miniUSB Stecker ist meiner Ansicht nach ein schlechter Witz. Dann lieber einen neuen Stecker als so ein komisches "Doppelstecker" Teil
 
@paris: nix doppelstecker! google mal nach "mini usb 3.0" bzw. guck ma da: http://tinyurl.com/9k4gr4
finds eigentlich geil das sie beide standards drin unterbringen konnten.
frag mich wenn ich mir die bilder so anschau nur ob das bissi kontakt an der front bei einem wackler noch kontakt hat.... aber nehm stark an ja sonst würds höchstens MS rausbringen wie bei den kinderkrankheiten der 360er, war ihnen ja auch wurscht XD. aber tut nix zur sache...

300mb, endlich schneller pr0n(-sammlungen) von/auf externen übertragen XD XD.. *sabber*
 
@seital: Ethernet ist besser
 
Wenn die Abwärtskompatibilität wirklich funktioniert, dann ist es eine Top-Weiterentwicklung!!!
 
usb 3.0 ? ist das diese bahnbrechende technologie, die win7 nicht integriert haben wird?
LOL__-
"...Nur im hinteren Bereich findet man Veränderungen in Form von vier zusätzlichen Anschlüssen. Mit USB 3.0 wird es also wichtig sein, den Stecker vollständig in die Buchse zu stecken, ansonsten wird das Gerät nur als USB-2.0-kompatibel erkannt...."
sry....aber gibts normalsterbliche die nen usb stecker nur zur hälfte einstecken? AUtsch...
 
@obiwankenobi: Ai - nich so weltfremd. :) Wenn Du zwei nebeneinanderliegende USB-Ports hast, wie es ja üblich ist - und zwei ziemlich dicke USB-Geräte in die beiden Anschlüsse steckst, so behindern sich diese halt nunmal. Folge ist, dass die zwei Geräte zwar nur halb im Port stecken, die Konnektivität aber gegeben ist. Kommt bei mir immer dann vor, wenn ich grad zufällig meinen MP3-Player in den Port stecke und daneben noch ein Stick steckt.
 
@Diak: Dann besorg Dir doch einfach eine USB-Verlängerung - habe ich auch gemacht und kostet nicht die Welt. Außerdem muß man dann nicht immer hinter den PC kriechen...
 
@Melonenliebhaber: Habe ich daheim. Sollte ich evtl aber auch mal nutzen ^^ Ich wollt vor allem aber nur mal verdeutlichen, dass dieses "nur halb hineinstecken des USB-Gerätes" durchaus vorkommt. :)
 
@Melonenliebhaber:

wobei wohl fast jedes aktuelle Gehäuse USB Anschlüsse an der Front hat
 
@Melonenliebhaber:
da sach mir ma jmd, womit ich -4 verdient hab *gg*__-wobei,wenn man mal genau liest.... welcher depp steckt nen usb stecker nur zur hälfte ein ?!____meinte ich damit__-ungezwungenerweise... __-verstehn keinen spaß,wenns um usb geht :-D natürlich kenn ich das problem mit "dicken" steckern..dafür gibts sternhubs :-) und verlängerungskabel :-D

...eieiei wer is nu hier weltfremd? DIAK ???
",....wenn ich grad zufällig meinen MP3-Player in den Port stecke und daneben noch ein Stick steckt....." __-noch nie was von nem usb-hub gehört ?ohne werbung machen zu wollen..: www.alfa888.net/ebay/tpschb/etb2061ob.jpg
kannste 4 dicke geräte auf einmal reinstecken !!... :-) [/spässeken]
 
Für externe Festplatten sicherlich nicht schlecht, obwohl da dann wieder die Lese- und Schreibraten aktueller Platten nicht mit der Übertragungsrate von USB 3.0 mithalten können. Aber so bleibt im Gegensatz zu eSATA wenigstens der Anschluss gleich. Mal sehen wie die Entwicklung weitergeht.
 
@killphil:
sagen wir mal so..die 300mb/s sind, wenn du nur eine externe platte dranhängen hast, natürlich "ordentlich reserve".

:-)
 
@killphil: Warts mal ab bis SSDs bezahlbar werden. Dann werden 300 MB/s schneller eng als dir lieb ist. Zumal von den theoretischen 300 MB/s dank des Mega-Overheads des USB-Protokolls effektiv wahrscheinlich nicht mehr als 270 MB/s übrig bleiben.
 
@TiKu: Reine Spekulation. Die theoretischen 5,0 GBit/sek, (625MB/sek) kriegt man eh nicht. Wenn man die Erfahrung mit USB2.0 zugrunde legt und den gleichen Umrechnungsfaktor benutzt (natürlich rein spekulativ), dann kommt man für USB3.0 auf ca. 365MB/sek.
Was allerdings (wie die 35MB/sek. bei USB2.0) einen wirklich guten Controller voraussetzt - den man sicherlich für teures Geld als separate Steckkarte wird kaufen können. Für den Massenmarkt wird man eine weniger "high-endige" - und wesentlich günstigere - Lösung finden. Denke mal, daß wir uns mit erheblich weniger Transferrate zufrieden geben werden müssen als von Dir vorhergesagt. Natürlich würde ich mich gerne vom Gegenteil überraschen lassen - aber so recht glaube ich nicht daran.
 
@Melonenliebhaber: Dein Kommentar macht mich auf einen Fehler meinerseits aufmerksam. Ich hatte es so aufgefasst, dass 300 MB/s die theoretische Bandbreite von USB3 seien. Insofern ist mein Kommentar von heute nachmittag Unsinn - auch wenn die Kernaussage (USB hat zuviel Overhead) bleibt.
 
@TiKu: So weit hast Du ja auch wieder nicht daneben gelegen :-)
 
Eigentlich super. Aber wie kann man das dann nutzen? Braucht man dann ein neues Mainboard oder kann man dann USB 3.0 PCI (oder PCI-E) Karten kaufen und dann den PC durch die Karte mit neuen USB steckplätzen aufrüsten, wie man es auch mit USB 2 machen kann?
 
@Fatal!ty Str!ke: Ich denke mal es werden auch Erweiterungskarten kommen, das hat es bis jetzt ja bei jeder USB Version gegeben.
 
@Fatal!ty Str!ke: es wäre möglich, es mittels pci-karte nachzurüsten, es kommt aber auf den pci-anschluss an, denn erst ab pci v2.2 hätte man dann die volle bandbreite (pci 2.0 - 133mb/s , pci v2.1 - 266mb/s , pci v2.2 533mb/s) [http://de.wikipedia.org/wiki/Peripheral_Component_Interconnect]... oder halt pci-e...
 
@Fatal!ty Str!ke: Najo, ich denke mal ein MB ist der kleinste Kostenfaktor in einem PC, bis die Technik in Serie geht wird man sich denke ich mal eh nach einem neuen PC umsehn
 
@klein-m: Das ist kein Problem das Mainboard ist aktuell. Gigabyte X38 DS4, C2D E8400, 8 GB RAM, 8800 GTS 512. Ich glaube, daran scheiterts nicht. Aber super ist ja, dass PCI das noch schafft, denn PCI-E Anschlüsse hat man ja nicht so viele... Dann kann USB 3 ja kommen :)______________________________________Edit: @ Conos. Momentan ist es schon der größte Kostenfaktor, denn wenn ich ein nues kaufe, kaufe ich eins mit DDR 3 und neuen Sockel für i7 CPUs und dann muss man CPU und RAM auch noch wechseln. Ein Board für die Core 2 Architektur würde ich jetzt nicht mehr kaufen.
 
@Fatal!ty Str!ke: Es gibt ja auch noch AMD... Selbst schuld wenn du soviel Kohle für nen Intel rauswirfst, obwohl dir die Kosten zu groß zu sein scheinen.
 
@Fatal!ty Str!ke: netter hinweis am rande.... bei PCI ist die maximale bandbreite halt 133mb/s usw.... also wenn da noch nen raid0 usw dranhängt wirds eng.... bei pci-e wirds jeweils einzeln angesprochen....

und was heißt hier es sind auf den mabo nur so wenig pci-x? also meins hat 2 16x, 2 1x und 3 pci..... ka was ihr noch alles für erweiterungen drin habt.... 2 raid controller und 2 gbitlan sind ja schon onboard.... sound auch.... der reicht mir zumindest :)
 
hab irgendwo gelesen das es 600mb/s sind
 
@veox: Bei USB2.0 hast auch theoretisch 60MB/sek - effektiv und mit einem wirklich guten Controller-Chip - kommst auf ca. 35MB/sek. Bedeutet für USB3.0 bei gleicher Umrechnung ca. 365MB/sek....sehr guten Controller vorausgesetzt. So einen wirst Du aber auf den meisten (zukünftigen) Mainboards nicht finden...
 
Ich verwende für meine externen SATA II Festplatten eSATA - Schnittstellen. Diese sind immer noch schneller als USB 3.0. Es gibt auch schon USB-Sticks mit eSATA - Anschluß. USB 3.0 ist also nichts Besonderes.
 
@manja: wie sieht es denn mit der stromversorgung von externen komponenten aus, ist die mit dem esata-kabel abgedeckt? (z.b. 2,5" hdd)...
 
@klein-m: 2,5" Festplatten benötigen bei eSATA keine extra Stromversorgung. Bei einer "normalen" SATA-Schnittstelle ist ein Netzteil erforderlich. 3,5" SATA-Platten brauchen auch bei einem eSATA-Anschluß eine zusätzliche Stromversorgung. 3,5" SSDs dagegen werden über eine eSATA-Schnittstelle voll versorgt. - Nicht irgendwo aufgeschnappt, sondern selbst im Gebrauch.
 
da funktioniert dann endlich (natürlich wenn die flash chips auch noch etwas schneller werden) ein mobiles betriebssystem am usb stick einigermaßen flott =)

bis jetzt ist das nur mehr not als nutzen
 
Wir werden ja sehen was die leute haben wollen, und was nicht..
so bald sich USB 3.0 durchsätzen sollte.. sind die anderen Sachen sowieso wieder Schrott für alle.
 
Das Problem sind wieder die Kosten, die ganze neue Hardware kostet ein haufen €
 
@Wlimaxxx: Kein Fortschritt, ohne Gewinner:)
 
Naja wegen der Abwärtskompatibilität kann ich ja noch verstehen wenn der Steckertyp gleich geblieben ist. Schade, hier wäre die Chance gewesen endlich asymmetrische Stecker zu verwenden. Versteh garnet wieso man USB 3.0 entwickeln muss (abgesehen von Umsatzgenerierung) wo es doch Firewire und eSata gibt. Für Eingabegeräte benötige ich keine 300mb/sek :)
 
@ThreeM: Die Frage ist eher: Wozu brauch ich Firewire und eSata an meinem Rechner, wenn ich mit USB 3.0 auch schnelle Datenraten hinbekomme und der Stecker dazu noch passend für jede erdenkliche Form von Geräten ist? Es ist sicher billiger, 8 USB Stecker auf so ein Board zu löten, als 6 USB, 1 Firewire und 1 eSATA.
 
Ich finde auch, dass man bei diesem Generatiosnwechsel auch den Stecker hätte anpassen sollen, asymetrischer Stecker und vorallem eine stärkere Stromversorgung wären hier sehr wünschenswert gewesen. Schade, so ist man weiterhin auf mehrere Anschlüsse angewiesen.
 
@lumpi2k: Da ist was dran. Firewire ist hier aber ein schlechtes Beispiel, da es Features beinhaltet die USB nie haben wird. Firewire ist keine alternative zu USB es ist ein bisschen was anderes. Das mit dem Steckern ist so ne Sache... es gibt ja 5? 6? verschiedene Steckertypen :)
 
Das war immer mein Reden!
USB 3.0 wird kommen und der SPEED wird alles Sprengen, was mit HDD und LAN zu tun hat.
Mit dem SPEED kann mehr machen, als nur Daten vom PC zu laden und zu speichern!
Internet geht damit auch und was das für endlich bedeutet?
Mehr SPEED und nun wollen wir gespannt warten, bis endlich der SPEED im Internet kommt!
 
@phoenix0870: usb 3.0 soll was im festplattensektor sprengen?... da gibt es doch schon sata (3gb/s)... hat schon längst 300mb durchsatz... _________ lan?... dir ist klar, das mit usb weitaus geringere kabellängen möglich sind, als zum bsp ein cat-kabel?... mal was von 10 gigabit-lan gehört?... was ein quark du schreibst... ist echt nicht normal...
 
@klein-m: Mit welcher HDD hast Du denn 300MB/sek erreicht? Mehr als ca. 120MB kriegst Du auch mit der Velociraptor nicht gebacken - einen RAID-Verbund mal außen vorgelassen...
 
@klein-m: Du hast die Ironie noch nicht gefunden, mann, Leute, immer erst mit die Nase in die Ironie drücken, und man findet sie immer noch nicht :/
 
@Melonenliebhaber: die rerde war vom controller... vielleicht etwas unglücklich formuliert...
 
@HardAttax:
lol...da muss man immer alles mit [IRONIE]laber...blubb[/IRONIE] taggen
:-D

gg
 
Was wir sehen wollen ist SPEED, POWER und eine höhere DATEN SICHERHEIT!
Mir kann es egal sein, ob die Hardware 500 Euro kostet oder 100 Euro, da ich mehr auf Sicherheit SPEED und POWER tendiere.
Endlich wird es wahr, was ich schon seit 2 Jahren vermutete.
Dann hört es endlich auf mit SCANDISK 2 Minuten warten usw.
Dann werden die Daten in Sekunden geschrieben und geladen.
Bei Spiele war es schon immer nervig und im booten von Windows sowieso!
Weiter so, weiter so, liebe SPEED!!!
Es muss kesseln in unseren PC´s!!!
 
@phoenix0870: Dann nimm doch Firewire800 ?
 
@phoenix0870: Was immer du nimmst (Speed vielleicht? SCNR): NIMM WENIGER DAVON!
 
@phoenix0870: unfassbar diese wie-auch-immer-man-das-nennen-mag
 
Damit wird das Sichern von Daten auf externen (USB-)Platten endlich erträglich. USB 2.0 ist ja für die oft hunderte GB die da hin und her geschoben werden, einfach zu langsam.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Warum nicht eSATA? Bei vielen externen eSATA(+USB)-Gehäusen gibts sogar ein Kabel und ein Slotblech mit SATA-Anschluss dazu. Schon hast du den max. Durchsatz.
 
@wolftarkin: Grundsätzlich richtig. An meinem PC habe ich auch einen eSATA-Anschluss. Jedoch bei meinem Notebook nicht, und das ist leider bei 99 Prozent dieser Geräte der Fall.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles