Vulgäre Inhalte: China geht gegen Google & Co. vor

Internet & Webdienste Die chinesische Regierung will in den kommenden Tagen verstärkt gegen Webseiten vorgehen, die den Zugang zu "anstößigen Inhalten" ermöglichen. Betroffen sind unter anderem Suchmaschinen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade das es soviele Chinesen gibt, sonst könnte man sich als google einfach mal weigern Chinesische IP's überhaupt die Seite aufrufen zu lassen. Aber wo es viele Menschen gibt, gibts auch viele Klicks und viel Kohle.
 
@YaX: ja,wirklich schade,dass es so viele chinesen gibt..*kopfschüttel*
 
@YaX: Ja super, so löst man Probleme. Am besten nochn paar Atombomben drauf werfen, damit weniger Chinesen da sind und denen dann den Internetzugang komplett sperren... :-/
 
@YaX: Das Problem sind nicht die vielen Chinesen, sondern die wenigen, die in der Regierung sitzen!
 
@Kartoffelteig: du weißt aber, das die KPCh mehr Mitglieder hat, als die BRD Einwohner, oder?
 
@Kartoffelteig: Und dir ist klar, dass es offiziell 1.3 Milliarden Chinesen gibt. Ausserdem bin ich auch Mitglied bei der SPD, trotzdem sitze ich nicht im Parlament und habe viel in der deutschen Politik zu sagen (leider :o). Also hat das Eine nichts mit dem Anderen zu tun.
 
@Kartoffelteig: na, wenn du in der SPD bisst genießt du sicher auch ein gewisses Maß an politischer Bildung und weißt, dass mit steigender Anzahl von Spielern im politischen Prozess es immer schwieriger wird Entscheidungen zu treffen. Ich weiß nicht welche Zahl von Mitgliedern deiner Meinung nach besser wäre für China, ich finde die jetzige genau richtig, ansonsten könnte man das Land nicht Steuern. Übrigens haben die Mitglieder der KPCh starken Einfluss auf den Policybildungsprozess der KPCh/Regierung. Details kannst du gerne in einschlägiger Literatur nachlesen.
 
@sTr: Wir reden aneinander vorbei. Mitglied zu sein, bedeutet nicht, dass man starken Einfluß auf die Politik. Ich bin mir auch sicher, dass das kleine KPCh Mitglied ganz sicher keinen Einfluß hat, wie China mit der Zensur im Internet umgeht. Das wird "oben" entschieden, wie überall auf der Welt. Natürlich bestimmt er aber die politische Richtung im Land mit, dass bezweifel ich auch garnicht. Mit diesen Worten wünsche ich eine gute Nacht :o)
 
@Kartoffelteig: Ich rede auch nicht von dem einem kleinen Mitglied. Das hat keine Macht in der Partei. Ich rede von großen Lobbyverbänden die sich in der Partei organisiert haben um ihre eigenen Interessen umzusetzen. Die gibt es und die haben beträchtlichen Einfluss auf die Politik. Aufgabe der Führung ist es diese Interessen zu bündeln und daraus eigene Politik zu machen, natürlich auch mit eigenen Akzentuierungen. Diese sind nötig um die Stabilität des Landes auf kurze Sicht nicht zu gefährden.
 
Wunderschön der Text, Verletzung der öffentlichen Moral und die Bedrohung der physischen und mentalen Gesundheit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen" unterbunden werden.

Und mit alten Erwachsenen ? Also China is schon krass was die Zensur angeht, wenns für Jugendlichen und jungen Erwachsenen gespert wird sehe ich das sogar ein, aber nicht für ältere die eigendlich wissen was sie machen.
 
Google und China, da fällt mir diese Satire ein: http://tinyurl.com/76aba4
 
@DARK-THREAT: lol, wie geil^^
 
@dipsilalapo: Das habe ich erst an Silvester gesehen :D
 
@DARK-THREAT: Der durchlaufende Aktienkurs von MS ist auch interessant, sollte Windows "Nix-da" wirklich schon 2054 kommen? Und das wahrscheinlich wegen Vista, oder warum sollte MS soo abstürzen? ^^
 
@OttONormalUser: Die Aktienkurse sind immer die besten bei Switch.^^
 
@DARK-THREAT: Warme Socken. Hab ich auch angelegt. :)
 
"anstößigen Inhalten" ist wohl alles, was gegen das chinesische Regime geht... Bedauerlicherweise ist China unantastbar, so wird Unterdrückung und Folter ein ständiger Begleiter des chinesischen Volkes sein. Abwarten wann China ein eigenes Internet baut und das gesamte Volk vom internationalen Netz trennt...
 
@silentius: Ist das nicht längst Realität? Mal in der Wikipedia "Great Firewall" eingeben...
 
@silentius: guck bitte nicht so weit nach china. denn chinas werte werden zur zeit groß importiert. man kann erst anderen helfen wenn man sich zuerst sich selbst geholfen hat.
 
was gibts dagegen zu sagen,dass sich 15 und 16 jährige chinesen vorm pc ein wedeln?bzw. was sollte eine regierung dagegen haben....steckt doch nur wieder irgendein propaganda crap dahinter
 
@Tribi: mögliche Haare auf den Händen? Rückenmarksschäden?
 
["Verletzung der öffentlichen Moral und die Bedrohung der physischen und mentalen Gesundheit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen" unterbunden werden.]... normal, dass china das nicht duldet, dass es von externen sachen gamacht wird, da legt der chinese lieber selbst hand an, da weiss er nämlich, was er hat... ,-)... was soll man dazu noch sagen... landstriche sind verpestet, flüsse vergiftet, nahrungsmittel sind verseucht, aber egal, hauptsache der chinesische bürger darf nicht durch das internet "verunreinigt" werden, denn er könnte ja noch was lernen... komische regierung... soll sich mal selber zensieren und verbieten!!!...
 
Das Internet sollte sich durch eine sauberere Moral auszeichnen. Wer sich dafür einsetzt, der muß gewürdigt werden.
 
@manja: Cool, nur zieht das nicht soviele Besucher wie die anderen Inhalte. Ich hab auch keine Werbung, keine Pornographie usw, dafür halt nur 30-50 Besucher am Tag....
 
@DARK-THREAT: vielleicht lässt das angebot auch zu wünschen übrig?... also, wegen der bundesligatabelle brauche ich nicht zu deiner seite zu gehen und der rest ist auch etwas, wie soll ich sagen, dürftig... hast du nicht was selber designtes?... irgendwelche gezeichneten comics, komponiert musikstücke oder was anderes, was nur du hast, was du gefertigt hast?... halt etwas, was einzigartig ist?... das würde bestimmt einen schub geben... wenn es verbreitet wird...
 
@klein-m: Ähm, ich muss sagen, das diese Version erst ein paar Tage online ist und sich ständig erweitert. Die ältere Page hatte viel mehr (DVD-Tipps, Klingeltöne....usw). Wenigstens hab ich die Page selbst gecodet und die Graphiken gemacht. Die Specials zu Win7 und Microple kommen ja noch...
 
Hier hat jemand etwas gegen meine sauberen Moralvorstellungen. Also, nun höre mal gut zu. Fertige erst einmal deine Hausaufgaben an. Wenn du das erledigt hast, trinkst du ein Glas warme Milch. Anschließend könntest du dann über Bewertungen nachdenken.
 
@manja: Wenn Du tatsächlich glaubst, derartige Zensur mit "sauberen Moralvorstellungen" rechtfertigen zu können (und man kann sich in etwa vorstellen, was für die Chinesischen Machthaber als "Unmoralisch" gilt), solltest Du vielleicht nach China auswandern.
 
@manja: Das ist doch Satire, oder?
 
@manja: Also ich hab dir keine negative Bewertung gegeben, damit du das mal mitbekommst. Zum 2. finde ich es garnicht so verkehrt, dass man alles Mögliche im Internet bekommen kann, nur müssen sich alle dafür Veranttwortlichen darum kümmern, dass nur Leute es sehen, die die Berechtigung dazu haben. Auch hier besteht die Aufsichtspflicht der Eltern.
 
Da ist sie mal wieder, die hässliche Fratze des Kommunismus. Wenn ich schon "Staatsrats" lese... schauder. Der Kapitalismus hat wirklich seine Schwächen und sollte mal human gestaltet werden, aber er ist 100mal näher an den natürlichen Regularien (man könnte auch sagen Naturgesetzen) als es der K. je war. Nicht umsonst scheint sich der Kapitalismus, trotz seiner vielen Fehler und Schwächen, global durchzusetzen.
 
@Kugelsicher: Ahem, ich will auf keinen Fall den Kommunismus verteidigen, aber China hat in der Realität mit Kommunismus nichts mehr zu tun. Und wenn Du die Natur als Vorbild nimmst: dort gilt das Recht des Stärkeren, fressen und gefressen werden.
 
@moribund: Der chinesische Staatsapparat und die politischen Strukturen sind sehr wohl Kommunismus pur. Das in der Realität Aktivitäten stattfinden, die es in der Geschichte des Ko. so noch nicht gegeben hat stimmt, bedeuteten IMO aber noch nicht, dass es kein ko. Staat mehr ist. * http://tinyurl.com/7yhhoe * Genau so ist es, fressen und gefressen werden, liegt deutlich näher an Angebot und Nachfrage und Wettbewerbsordnung als am Kommunismus.
 
@Kugelsicher: Hmm, Kommunismus ist ein wirtschaftliches Konzept. Das was Du bzgl. des totalitären Staatsapparates mit Kommunismus meinst, kann man am ehesten mit Stalinismus vergleichen. Natürlich bezeichnet sich China selbst als Kommunistisch, aber in der Praxis hat die chinesische Wirtschaft nichts mehr mit Kommunismus zu tun.
 
@Kugelsicher: Sorry, aber China ist vom "Kommunismus" so weit Entfernt, wie die Wüste vom Wasser. Das letzte Mal herrschte dort der Kommunismus in seiner ideologisch wahren Form in den frühen Jahren unter Mao. Selbst dieser hat sich schon davon distanziert indem er ihn eine eigene Färbung gab, was folgt war Maoismus in Reinkultur. Alles was nach Maos ableben und der Regierungsübernahme von Deng Xiaoping kam bis heute kann man nicht mehr als Kommunismus bezeichnen. Heute existiert der Kommunismus in China nur noch im Namen. Tatsächlich herrscht in China eine Art chinesischer Kapitalismus, der aber auch nicht wirklich was mit dem westlichen Kapitalismus zu tun hat. Das System ist auch nicht mehr autoritär (wie unter Mao, oder Nordkorea heute) sondern Autoritär. Die Unterschiede zu früher sind also mehr nur riesig!
 
@moribund: Kommunismus ist ein wirtschaftliches Konzept. ... Habe ich das behauptet?! Nein. Aber er beinhaltet bzw. steht für eines. Nur weil die Wirtschaft recht pragmatisch und ZUM TEIL marktwirtschaftlich angehaucht daher kommt (wie ich ja oben schon erwähnte mit Realität usw.), ist es also kein kommunistischer Staat mehr? Ein Staat ist ja wohl mehr als nur sein wirtschaftliches Gebaren. http://tinyurl.com/8so4c4
 
@sTr: Ich spreche nicht von einem Unterschied zu früher oder von irgendeiner Reinform des Kommunismus. Das was da seit 1949 stattfindet in der VR China, ist Kommunismus. Punkt. Ob nun heute mit einer pragmatischen Wirtschaft die z.T. von der Kette gelassen worden ist oder nicht, es ist und bleibt ein kommunistisches Staatgebäude. Und das was du als "nicht mehr Kommunismus" bezeichnest, waren oder sind Strömungen innerhalb der KPCh. Dass das Land jetzt eine sozialistische Marktwirtschaft hat bestreitet ich ja nicht. Aber ist ein Land bzw. Staat NUR sein Wirtschaftsgebaren?! Da gehört ja wohl noch viel mehr dazu. Nicht mehr autoritär sondern Autoritär???? Was denn nun? Un noch was... die VR China ist immer noch autoritär. http://tinyurl.com/8so4c4
 
@Kugelsicher: "Kommunismus ist ein wirtschaftliches Konzept. ... Habe ich das behauptet?!" Du nicht, aber ich! ,-) Du sprichst hier vom Kommunismus im Gegensatz zu Kapitalismus. Das sind beides rein wirtschaftliche Konzepte. China ist in der Praxis inzwischen ein Kapitalistischer Staat (Wirtschaft) mit Absolutistischer Regierung (Staatsform), während wir zum Beispiel ein Kapitalistischer Staat (Wirtschaft) mit Demokratischer Regierung (Staatsform) sind. Theoretisch wäre auch ein kommunistischer Staat mit demokratischer Regierung möglich. (In der Praxis würde es aber kaum lange funktionieren.) Kommunismus ist mittlerweile eigentlich nur noch ein Etikett, das sich China umgehängt hat, um seine Diktatur zu rechtfertigen. Schon Mao hat sich (wie oben von sTr schon geschrieben) vom eigentlichen Kommunismus ziemlich schnell entfernt, und seit 1978 ist der Kommunismus in China - das vorher unter Mao noch weit mehr heruntergewirtschaftet war, als die UDSSR später - endgültig begraben worden.
 
@Kugelsicher: Ich meinte natürliche totalitär - früher totalitär, heute autoritär, war spät gestern Nacht. Und bitte verweise nicht immer auf diesen unterdurchschnittlich schlechten Artikel bei Wikipedia. Ich habe das einzige dort zitiert Buch zu Hause, und noch viele weitere. Alle Autoren sprechen von einem von der Kommunistischen Partei durchdrungenen Staat. D.h. aber nicht, dass dar Staat automatisch kommunistisch ist. Und genau das sagen die Autoren. Mao, Deng und alle Nachfolger haben sich vom Kommunismus, d.h. der kommunistischen Idee (was sie bedeutet solltest du nachlesen), verabschiedet, nutzen aber den Apparat der Partei um den Staat zu lenken. Das sind zwei vollkommen verschiedene Sachen. In China herrscht die KPCh, aber es herrscht kein Kommunismus. @moribund: In China gibt es sicher auch keine absolutistische Regierung (ganz abgesehen davon, ist der Absolutismus ein europäisches Konzept aus dem 17./18. Jh: Übertragbarkeit sei mal dahingestellt). Man spricht heute von China als autoritärer Staat (so wie J.J. Linz den Begriff definiert und von totalitär abgegrenz hat)
 
@sTr: Mit dem "Absolutismus" muß ich Dir Recht geben, mir ist nur spontan kein besserer Begriff eingefallen, der für die derzeitige chinesische Staatsform paßt.
 
Ich habe ÜBERHAUPT kein Verständnis für das was China schon seit einigen Jahren mit seinen Internetnutzern treibt. Das ist schlicht kriminell. China kann man auf diese Weise nicht mehr ernst nehmen, die sogenannten "Politiker" dieses Regimes dort verlieren zusehends ihr Gesicht ausserdem gegenüber der aufgeklärten und informierten Welt.
Das ist schlicht ein Verstoss gegen jede Form von Informations- und Pressefreiheit. Die versuchen ihre Leute für dumm zu verkaufen und tun scheinbar auch alles, daß diese sozusagen "dumm" und "blind" bleiben.
Das kann und darf so auf keinen Fall weitergehen!
 
@berndpfe: china wird man auf diese weise ernst nehmen muessen,und zu dem dumm und blind bleiben kann ich nur sagen, lieber das ...als verdummt werden durch unsere medien,china wird mal die mächtigste industiremacht auf dieser erde werden.
 
@rotti1970: quantitativ vielleicht, aber qualitativ?...
 
gegen die einnamen von diversen pornoserver die in china stehen haben sie nichts, diese doppelmoral ist schon einzigartig,
 
und bei einer solchen Regierung wundert sich tatsächlich die halbe Welt, wie nur Märtyrer chinesischer Abstammung vermehrt auftreten. Kontrolle ist zwar schön und gut, aber das problem ist, dass es irgendwann zu weit geht. Nur weil eine gewisse Person paranoid geworden ist, weil er wegen eines Attentäters im Rollstuhl sitzt, und den anderen Personen in einem gewissen Land sowas nicht antun möchte, heißt das nicht, dass man deswegen total kontrolliert werden muss. Jene strukturen gab es bereits vor 75 Jahren, bei einem gewissen Herren, der Ausländer hasste, weil er einen Teil seines Hodens verlor. Und jeder sollte Wissen, wen ich damit meine und sollte mit mir die Meinung teilen, dass es nicht noch einmal zu so etwas wie damals. Ich sehe unser Land auch gerade in solch einer Perspektive, es gab eine Wirtschafts"krise", die Menschen wissen nicht so richtig weiter, also wählen sie radikaler. Demnach wird also auf jeden Fall ein Comeback der NPD und ähnlichen Parteien und Gruppierungen kommen.
 
*loool* die werbung is der hammer: "Schöne Chinesinnen - Nette Frauen aus China suchen Bekanntschaften zu Europäern"
 
was hat die regierung gegen den bösen sex? ich mein die haben sich auf 1,3mrd hochgesext bevor die überhaupt internet hatten. immer diese lügen. aber das kennen wir ja von unserer regierung nur zu gut.
 
@QUAD4: wenn man mal fläche und bevölkerung in relation setzt, dann hat deutschland eine fast doppelt so hohe bevölkerungsdichte, als china...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles