Telefon und Internet wurden 2008 um 3,3% billiger

Wirtschaft & Firmen Die Preise für Telekommunikation sind im vergangenen Jahr stärker gesunken als noch 2007. Aus Sicht der privaten Kunden wurden Festnetz, Internet und Mobilfunk im Durchschnitt um 3,3 Prozent billiger. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hätte mir mehr gerechnet als 3,3%
 
So langsam kommen wir auch in Preisregionen, die ich als "fair" ansehen würde. Bei 25 - 30 Euro für ne DSL- und Festnetzflat mit subventionierter Hardware dürfte keiner mehr groß Grund zum Meckern haben. Da Datentarife im mobilen bereich ja auch immer billiger werden, dürfte es jetzt auch bei immer mehr Leuten ankommen, dass sie statt ner SMS auch einfach ne email schreiben können. Schlecht für die Provider, gut für den Kunden. (Ich versuch seit einem jahr, meine ganzen Freunde zu überreden, doch bitte ICQ auf dem Handy zu nutzen, so zahlt man nur das Datenaufkommen, kann sehen, wann jemand erreichbar ist und dank awaymessages ist der "Anrufbeantworter" gleich mit drin.)
 
@lumpi2k: bei den meisten ist ICQ oder sonstiger IM-Dienst verboten, so wie auch ssh verbindungen, VoiP etc.
 
@nati0n: Dann von mir aus push- email.^^
 
@lumpi2k: Ich würde es als fair ansehen, wenn $$$ 1. die Telekom für 16,37€ eine 2000-All-inkl-Flat bietet, $$$ 2. Handygespräche/SMS 3,65€ kosten würden (damit die, welche das Handy zu ihrem Lebensmittelpunkt gemacht haben endlich zur Vernunft kommen und ich meine Ruhe habe) und $$$ 3. jeder seine Rufnummer mitschicken MUSS (damit ich die freundlichen Callcenter-Maden blocken kann).
 
@F98: und ich fänds fair wenn die Gelddruckereien einfach etwas mehr Geld drucken und es den Leuten schenken würden! ... Ich hoffe dein Post war genauso ironisch gemeint wie dieser hier :)! LG
 
@kalt_gekocht: Das ist mein voller Ernst.
 
@kalt_gekocht: dann würde das Preisniveau steigen und die vorteile wären flöten ^-^ *lacht*
....... nu zur sache. die preisefallen, aber die meisten sind vertraglich an ihre preise gebunden. bezahle seit jahren die gleichen "hohen" preise bei 02 oder auch bei Arcor. alle prepaid menschen zahlen weniger und das zieht im durchschnitt die preise runter, nicht aber vertragsbesitzer. Jetzt mal was utopisches, wenn die mehrheit der Prepaid anbieter ihre preise so bei 10cent für anrufe und SMS ansiedeln, wieso sind die preise bei verträgen noch so? subventionierte telefone gelten nicht mehr, man kann auf die subvention verzichten und hat immer noch irgendwas ab 10-25cent /min oder 19-20cent die sms.
 
@DerTürke: klar, weils ohne Kapitalismus nicht geht ^^! Ich zahle für Mobilfunk gar nicht, weil ich es nicht nutze! Zum versenden einer SMS gibt es im Web genug kostenlose Möglichkeiten und telefonieren kann ich - wenn ich es will - vom Festnetz aus! Ich Zahle 30EUR für die Internet- und Festnetzflatrate. Wenn ich mir jetzt entweder 15EUR für eine Prepaidkarte oder 15EUR Mindestumsatz eines Vertrages oder 10EUR Grundgebühr für einen Vertrag dazurechne zahl ich unterm Strich mehr als wenn ich ab und an von Festnetz auf Handy telefoniere! Also lass ich es :)! Nun kann man natürlich dagegen argumentieren und sagen dass es viele Menschen gibt die auf mobile Erreichbarkeit angewiesen sind. Das stimmt -> aber es ist meiner Meinung nach nicht die Masse! Die Masse wird wohl eher von Jugendlichen bestimmt, die aus Spaß an der Freude irgendwelche Freunde anrufen die im idealfall direkt neben ihnen stehen! Was ich damit sagen will: Mobiltelefone sind eine tolle Sache, haben ihren Zweck aber weit verfehlt.
 
Nicht nur der Preis ist gesunken, auch die Qualität so manch eines Unternehmens in Sachen Support hat auch gelitten.
 
@Picard.: beides geht nunmal nicht. ich finde aber das die Anfälligkeit 2008 auch deutlich gesunken ist. Ich musste kein einziges mal den Support kontaktieren.
 
@Kalimann: ich noch nie...
 
Ja aber nur wenn man die Pakete der Anbieter (DSL+Telefon) nehmen kann, bei den anderen, die z.B. kein DSL bekommen siehts schlecht aus. ... @ Piccard: Zum Thema Support: Ich musste wie letztes Jahr mehrmals die Störstelle haben, denn wir haben eine Freileitung die durch ein Gebiet mit morschen Bäumen geht. ... Die Geilste Frage beim Support der T-Com bekommen hatte war: "Zweigt diese Telefonleitung von einer Hochspannungsleitung ab?" :-D
 
Na dann freuen wir uns doch darüber solange es noch geht, denn spätestens wenn die Voratsdatenspeicherung wirklich greift, wird mit Sicherheit beides wieder um mind. 10% steigen, weil die Provider ihre nicht gerade unerheblichen Zusatzkosten, welche durch die VDS entstehen auf Ihre Kunden abwältzen müssen.
 
Service gibt es glaub ich bei keinem mehr. Ich war bei Arcor, habe dort eine Odysee mitgemacht, bis ich einfach die Zahlung verweigert habe, solange bis man seitens Arcor den Vertrag erfüllt oder meine Kündigung akzeptiert. Man hat dann meine Kündigung akzeptiert (womit man indirekt zugegeben hat, dass der Vertrag derzeit nicht zu erfüllen war, dank verbuggter Firmware der Easybox A800). Naja bin jetzt bei Alice, habe echtes ISDN, zahle weniger und habe mehr Speed. Andere haben aber auch mit Alice Probleme und ein Kumpel mit der T-Com.... Auf dem Telekomunikationsmarkt gibt es derzeit keinen guten Service, auch wenn ich freiwillig den teuersten maxi-Tarif zahle....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen