Noch-Freenet-Chef wegen Insiderhandel vor Gericht

Wirtschaft & Firmen Ab kommendem Freitag muss sich der Noch-Freenet-Chef Eckhard Spoerr wegen dem Verdacht auf verbotene Insidergeschäfte vor dem Landgericht Hamburg verantworten. Auch Freenet-Finanzvorstand Axel Krieger steht vor Gericht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Noch-Freenet-Chef was für ein Titel
 
@Frontsidebus: Willkommen im Club. Wie wäre es mit "Baldiger Ex-Chef"?
 
Wurde Freenet überhaupt schon mal in einem positiven Zusammenhang erwähnt?
Kann mich nicht erinnern.

Und wenn selbst der Chef nicht an das Unternehmenskonzept, bzw. die Unternehmensausrichtung glaubt und im großen Stil Aktien verkauft, wenn diese noch etwas wert sind, sagt das doch schon viel aus.
 
@wtf: und trotzdem gibt es Geier, die sich den vermodernden Rest einverleiben wollen. Geld stinkt doch nicht ...
 
Zum Vorwurf: da kommt sowiso nichts, es entspräche nicht der Deutschen Rechtsprechung einen großen zu verurteilen. Zum Rest: Zurückgetreten nach einem Machtkampf bedeutet wohl das er trotz Kündigung seinerseits etwa 5 Mio. Abfindung bekommt.
 
stellt sich die frage warum jemand für eine 100%ig wahre aussage von irgendwelchen blödmännern minuse bekommt? - - - - ach herje. . . . , ich habe mir ja meine frage bereits selbst beantwortet: auf "blödmänner" liegt der fokus!!!
 
@IT-Maus: Ich war's zwar nicht, aber für diese unqualifizierte Aussage kann man nur minus geben. Es gibt unzählige Beispiele, wo auch Eure sogenannten 'Großen' verurteilt wurden, wenn ihnen strafrechtlich relevante Delikte nachgewiesen werden konnten. Einen Paragraphen der Strafen an gesellschaftliche Positionen und Einkommen koppelt kenne ich nicht. - - - @bilbao: Leute unbekannterweise öffentlich beleidigen ist alles was du kannst? Traurig. Die Leute klicken auf was sie wollen und sie sind dir gegenüber keine Rechenschaft schuldig, das kannste dir ausdrucken und an deinen Monitor heften.
 
@SkyScraper: unzählige beispiele...und du nennst nicht mal eiens davon, die "großen " kommen immer mit peanuts weg,denn nicht das recht entscheidet in deutschland sondern das geld, leiste dir gute anwälte die boxen dich aus allem raus.
 
@rotti1970: Gute Anwälte können mit Fristen spielen und bessere Informationen beschaffen, viel mehr auch nicht. Vermögen hat keine strafmindernde Wirkung, es sei denn du bestichst damit Zeugen :-). Ich werde hier keine Beispiele aufzählen, die findest du täglich in Bild, Spiegel und Focus. PS. Wer sich als 'klein' empfindet und im Selbstmitleid schwimmt wird immer Begründungen finden warum es ihm angeblich sooo schlecht geht. Mein Kommentar hat nicht die Power deine Gerechtigkeits- Paranoia zu heilen. Wenn du an den Quatsch glauben willst dann glaub halt weiter dran, mir egal.
 
Ich habe eine Frage. Mein DSL-Vertrag bei "Freenet" läuft im Mai dieses Jahres aus. Bei der Telekom befindet sich mein Telefonanschluß. Nun erhielt ich von der Telekom ein Angebot. Telefonanschluß + DSL-6000 (Flat) + kostenlos im deutschen Festnetz telefonieren (Flat) kostet 39,95 EURO im Monat. - Z.Z. gebe ich rund 40 Euro pro Monat aus. Bei "Freenet" ist nur DSL-2000 und keine Telefon-Flat. - Ist die Telekom solider und sicherer als Freenet? Wenn ja, dann würde ich wechseln. Was meint ihr?
 
@manja: Telekom ist die Beste - von den Schlechten (Gute gibt es sowieso nicht). Ich bin immer gerne an der Mutter Brust (auch wenn es nicht immer gute Milch gibt) Also nichts wie hin.
 
@manja: bin auch erst kürzlich wieder zurück gewechselt. (wenn schon 15min in einer Warteschleife warten, dann bitte kostenlos)
 
@222222: Werde ich auch machen, da sich mein Telefonanschluß von Beginn an bei der Telekom befindet. So ist alles aus einer Hand. Allerdings habe ich bei dem Wechsel 6 Tage lang keine DSL-Verbindung, so laut Telekom. Hoffentlich dauert es nicht länger.
 
@matzem87: Bei der Telekom kostenlos?
 
@manja: Is doch heute gehüpft wie gesprungen, macht keine großen Unterschiede mehr. Probleme gibt es meist bei der Umstellung, ansonsten haben die einen mehr, die anderen weniger Glück mit bestimmten Anbietern. Also wenn Du Glück hast, dann funktioniert alles einwandfrei, wenn Du Pech hast geht garnix. Aber solche negativen Beispiele gibt es bei jedem Anbieter.
 
@manja: Wenn die (Telekom) einen nach Hause holen können, geben sie sich meistens etwas mehr Mühe..
 
@bgmnt: Nun stehe ich wieder verunsichert da. Bei Freenet hatte ich bisher nie Probleme. Alles aus einer Hand hätte ich bei der Telekom. Ich werde noch verrückt. Was soll ich nur machen?
 
@222222: Das denke ich ja auch. Außerdem kann ich bei der Telekom öfter telefonisch nachfragen. Ich habe den Namen von demjenigen, der mich per Telefon ansprach. Einen Brief, mit einem Kündigungsformular, erhielt ich auch schon. Das müßte ich ausgefüllt zu Freenet senden. Hoffentlich begehe ich keinen Fehler. - Ich muß erst einmal Schneeschippen.
 
@manja: Habe am 24.10.2008 auf an freenetkomplett gewechselt. war daraufhin 4 wochen telefonisch nicht erreichbar, mein geburtsdatum ist seither das vertragsabschlußdatum (im august 08) und rufe seither mit einer 0180er nummer meine leute an, die die nummer zt. unterdrücken oder nicht abnehmen, weil sie die nicht kennen.
die kriegen das nicht gebacken auch nicht im 2. level der servicemurkser. vom hotlinegedudel habe ich fast schon einen tinitus.
mein rat: lieber ein paar euronen teurer bei der telecom und auf keinen fall freenet. werde ich auch machen, sobald möglich.
 
@manja: Also da würde ich drauf tippen das kurz nach abschluß deines angeblichen 6000er auf einmal eine benachrichtigung der telekom kommt das doch leider kein 6000 verfügbar ist.Obwohl es im check klar gesagt wurde!Also ich würde da sehr vorsichtig sein.Denn diese leeren versprechen kenne ich zur genüge!Und 40 für einen 6000er anschluß selbst inkl telefonflat(nur festnetz) empfinde ich schon als überteuert!Naja aber muss jeder selber wissen worauf er sich da einlässt.MfG
 
Erst einmal vielen Dank für eure wertvollen Hinweise. Jeder hat seine Erfahrungen gemacht. Wahrscheinlich ist es doch die beste Lösung, wenn ich komplett zur Telekom übergehe. Der Telefonanschluß ist ja schon dort. DSL-6000 wurde mir zugesagt. Bevor ich die Kündigung an Freenet sende, werde ich nochmals, gleich morgen, bei der Telekom anrufen. Der Mann vom Kundendienst, der mir vor einigen Wochen alles genau erklärte, hat unser Gespräch aufgezeichnet, damit ich eine Sicherheit habe. Morgen will ich es noch einmal genau wissen.
 
@manja: "Was soll ich nur machen?
"....Jasper kaufen.
 
@manja: "Der Mann vom Kundendienst, der mir vor einigen Wochen alles genau erklärte, hat unser Gespräch aufgezeichnet, damit ich eine Sicherheit habe. ...lol du hast den Start in meine Woche versüsst.....selten sowas geiles gelesen.....lol, ist das genial....geh du mal komplett zu Deiner Telekom, die sind äußerst bekannt dafür hervorragend mit Deinen sensiblen Daten umgehen zu können...überhupt ist der Telekom die beste Firma im Bereich "Gespräche aufzeichnen" :-) Wenn du mal ein paar Infos haben magst welch super Sicherheit dort herrscht kannste hier gucken... http://www.ccc.de/t-hack/ BTW: gehört dein ganzes Freenet ich will weg Anliegen ins Forum, nicht hier in den Newsartikel.
 
"wegen dem Verdacht" ?
 
@mr.return: "des Verdachts"? Die zuständige Staatsanwaltschaft sollte des Genetivs mächtig sein :-)
 
DSL 3000 bezahlen und mit 1,4MB ziehen - ich weiß nicht, aber ich nenne das Preis/Leistung = Top.
Habe noch NIE probleme mit Freenet gehabt. Das einzige was mir ein wenig auf den Wecker geht, ist das ich auch innerorts die Vorwahl wählen muss :) Na ja man gewöhnt sich dran...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte