IBM: World of Warcraft geeignet als Managertraining

PC-Spiele Im Gespräch mit der britischen Rundfunkanstalt BBC erklärte ein Manager des IT-Konzerns IBM, dass er das Online-Rollenspiel World of Warcraft für ein gelungenes Managertraining halte. Das Spiel lehre unter anderem, Risiken einzuschätzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann müssen die sich nicht wundern, wenn ihre Mitarbeiter später 23 Stunden täglich vor dem PC sitzen und World of Warcraft spielen...
 
@unbekannt: Richtig! Das WoW für die "5 Stunden-Spieler" gesellschaftlich eher Probleme als Vorteile verursacht, ist wohl außer Frage. Außerdem frage ich euch, was bringen einem diese antrainierten Führungsfertigkeiten, wenn der Spieler dumm wie Brot ist. Keiner von denen die WoW mehr als 3 Stunden täglich spielen, hat einen IQ von über 130 - geschweige denn 110. Ich habe bei WoW mal einen 14-tägigen Test-Account gehabt. Hab das Spiel keine 5 Tage gespielt, da es irgendwie langweilig war (auch wenn die Geschichte sehr wohl interessant ist). Ich hoffe nur, dass Neulinge inerhalb dieser Zeit schnell genug selber erkennen, dass es ein zu großes Suchtpotential birgt. Sobald man etwas mehr Zeit investiert, kann man sich schon als abhängig bezeichenen. Desweiteren führt ja auch der Gedanke: "Ich habe bezahlt, ich muss das wieder rausspielen!" unweigerlich zu einem suchtähnlichem Spielverhalten, was letztendlich dort auch bei vielen hinführt.
 
@AeroX: Gibt halt die, die spielen müssen und die, die spielen wollen.
 
@AeroX: hmm... ich spiele World of Warcraft schon ca. fast 4 Jahre und ich mein das das spiel so entwikelt wurde, das man halt etwas mehr Zeit inwestieren muss um weiter zu kommen oder etwas zu erreichen. Mann kann nicht erwarten das eine Aufgabe inerhalb einer Minute erledigt ist. Man muss schon was machen für sein gold oder die gegenstände die man bekommt. Das spiel währe ja noch langweiliger wenn mann innerhalb ca. 1woche das spiel durch hat.
World of Warcraft ist eines der Spiele mit der größten Spielfläche klar brauch mann da etwas mehr Zeit, wenn man von A nach B möchte.

Einige spielen dieses Spiel gerne, da sie ihre Führungsqualität unter beweis stellen können, wie im Bericht beschrieben.
Andere wiederum können nicht lange spielen da sie Arbeiten müssen oder andere Pflichten zu erfüllen haben.
Und es gibt noch einige Spieler die ca. 18 Stunden am Tag Spielen die aber nichts zu tuhen haben und von Harz 4 leben.

Also das Spielen sollte man schon in Grenzen halten zu mindest in der Woche.....am Wochenende kann man schon etwas länger machen hat ja keiner was gegen.

Ok das wars habe noch mehr auf dem Herz, aber ich habe keine Lust mehr zu schreiben danke.
 
@AeroX: Du kannst nicht schreiben "Keiner ... hat einen IQ von über 130, geschweige denn 110." Auf "Geschweige denn" muss eine Steigerung folgen. Auf Deine weiteren Fehler gehe ich gar nicht ein. In Punkto IQ solltest Du also vielleicht nicht mit Steinen schmeissen ...
 
@AeroX: Ich spiele WoW seit Release (2005) habe alle Klassen hoch gespielt die es gibt, spiele in den ferien oft 10h und mehr am Tag, habe ne Freundin, eigene Wohnung, Schule und mein IQ: lag vor einigen Jahren bei 160 (nein kein Witz) und ich bezweifle dass der jetzt unter deinen angesagten "130" ist :-)

LG JD
 
@unbekannt: Dann erwerben die WOW Spieler Fähigkeiten, die sie aus "Zeitmangel" nie anwenden können. Irgendwie tragisch.
 
@AeroX: stimmt nicht ganz deine aussage. ich habe auch einen IQ von 136 und zocke WoW. du kannst als WoW spieler auch intelligent sein, das hat nichts mit dem spiel zu tun. Das spiel hat eine erhöhte sucht gefahr und leute mit niedrigem IQ findest du überall, sowohl in spielen, wie auch in Foren usw. von dem her ist deine Aussage völlig falsch.
 
@Seagle:
160? Aha. Also wer 160IQ hat ist dermaßen schlau, dass er gar nicht erst WOW zocken würde.
 
Wieder einmal auf Winfuture ein Newspost nach dem Motto - "Besser spät als nie".
 
@BlackTiger: Ich les hier nicht den ganzen Tag. Für mich war es eine News!
 
-i> Ganz klar: Aufbau- und Strategiespiele = Manager, und Baller- und Shooterspiele = Killer, und Autorennspiele = Schumis oder Raser <i-
 
@Elvenking: *lol* der war gut :D -i> Und was ist mit den Simulationsspielern à la Flight Simulator & Co.? = Kriminelle Bomber? :-) <i-
 
@Saiba: Nee, die werden New York Tower Flieger :'( ___ Die haben damals ja angeblich wirklich mit Flug Simulationen am PC geübt.
 
@Elvenking: Und Terroranschläge haben sie mit GPS und Bla koordiniert...
Was lernen wir daraus, alles kann man so benutzen wie es gedacht ist und eben doch auch anders
 
@nkler: PSSST _ Herr Schäuble wird schon zum Osterhasen :)
 
Kann man sich drüber streiten :-) Als Raidleiter oder Gildenleiter, musst du natürlich nen gewisses Fingerspitzengefühl im Umgang mit Leuten etc haben. Aber ob das ganze auch so in der Realität funktioniert, wage ich noch zu bezweifeln.
 
@Shadi: es geht nur darum, dass man erfahrungen sammelt und die ganz gut aufs berufsleben anwenden kann. ein schlechter Raid- oder Gildenleiter wird auch im Berufsleben nicht besser. Ist doch genauso wie mit so spielen wie Transport Tycoon. Wer die gespielt hat hat auch schon früh sein Talent bestimmte Dinge sinnvoll zu verknüpfen eher aufgebaut als jemand der es nicht gespielt hat. Also beispielsweise halt.
 
@gonzohuerth: Ob es in Bewerbungen wohl gut rüberkommen würde, wenn man darin erwähnt, dass man ein sehr guter WoW-Spieler ist ? - Ich bezweifele das etwas. Auch wenn es unumstritten ist, dass man sich durch Spiele Fähigkeiten aneignen kann. Selbst Shooter-, Baller- und Fahrzeugrennspiele fördern Reaktionsvermögen, und rasche Wahrnehmung. Und man sollte nie vergessen, - als Kind lernt man vieles, fast alles, durch Spielen.
 
@Elvenking: aber die ganze geschichte setzt fast voraus das die manager da keinen kontakt zu anden menschen haben und so die defizite wieder ausgleichen sollen. da sollen die lieber mal in ein outdoortraining mit ihren leuten fahren oder mal ne gescheide weihnachtsfeier machen... :)
 
@all: ich hab ja auch nichts gesagt dass es jetzt so große auswirkungen hat, aber einen kleinen Einfluss hat es bestimmt.
 
Vielleicht verbessert es die Führungsqualitäten, das aber auf Kosten einer degenerierten Sprache :D
 
@Corleone: :D kann ich mir schon richtug gut vorstellen. "Nein du Kackboon du solltest die Arkanische Steuererklärung die Jahres Endraidrechnung machen".
 
@Corleone: "zum Preis", nicht "auf Kosten". Schliesslich kostet es nicht die degenerierte, sondern die korrekte Sprache. :)
 
Da frage ich mich: Gehen die Weltkonzerne reihenweise Pleite weil die Leute zu viel WoW gespielt haben, oder weil sie kein WoW gespielt haben? Wie haben die das nur vor 30 Jahren gemacht, als es noch keine Online-Rollenspiele gab...
 
@Islander: da haben die wahrscheinlich gotcha oder ähnliches gespielt... :-)
 
Wie man im Leben Ninja-lootet ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu besitzen muß man denen doch garnicht mehr beibringen, das beherrschen die doch schon zur Perfektion!
 
:D also ich arbeite bei IBM in Stuttgart und so falsch liegt der gute mann dadurch nicht, natürlich bringt das nichts, wenn du dein spiele verhalten nich im griff hast :)
 
Ich bin ja absoluter WoW-Anti und ich denke, dass man solche angeblichen Führungsqualitäten auch ohne Online-Games viel besser erwerben kann
*eyesroll*
Nun ja, jeder ist da anderer Meinung. Aber ich denke, dass das mit Raids und Gilden in anderen Spielen ebenso funktioniert. Bei manchen Leuten fördert WoW die Sucht, die hängen dann mehrere Stunden vor dem Bildschirm und zocken. Für mich absolut nichts und wenn ich Führungsqualitäten erwerben will und Risiken abschätzen möchte, dann werde ich das im RL tun und nicht auf virtueller Ebene...
 
@TerraLuna: dafür, dass du so ein anti bist hast du aber den wow-slang gut drinnen :)
@all
ich denke es hängt immer davon ab, ob eine person anfällig auf süchte ist bzw. sich selbst einschränken kann
dass wow ansonsten etwas negatives hätte, wenn man damit umgehen kann, kann mir eh keiner erzählen... weiter oben ist die sprache erwähnt worden: hier trifft das gleiche zu, wenn man gleich dieses "lol" usw. im "RL" verwendet und sowas gleich akzeptiert, dann ist meiner meinung nach eh schon sehr viel zu spät...
ich selbst hab übrigens vor n paar monaten aufgehört mit dem game, da ich einfach erkannt habe, wie viel zeit eben wirklich draufgeht....
das neue add-on hat mich zwar wieder gelockt, aber es lässt sich einfach nicht einbringen in mein leben - also gehts nicht... wenn jeder so wäre, wäre dieses ganze wow geflame gar nicht notwendig, sag ich euch!
 
Sicher sehr umstritten, in der Branche. Aber ich finds cool, mal sowas zu hör'n.
 
Ich warte dann mal bis es den ersten Formel 1 Fahrer gibt, der eingestellt wird weil er gut in NFS ist! :D
 
@bigbasti87: Hast du die News überhaupt gelesen? oO
 
WoW als Managertraining, ist klar. Wie lächerlich, könnte glatt die bekloppteste News des Jahres 2009 werden.

Gut dass meine Kinder später Geld für den Führerschein sparen. Scheint ja bald nur noch 50€ zu kosten. Ein paar Runden Racing Game und man lernt wie man sich im Strassenverkehr bewegen muss. Lächerlich.
 
@stt:
Nur gut dass diejenige die so einen Job betreiben generell weniger Ahnung von ihrem Arbeitsgebiet haben als irgendein dahergelaufener Mensch auf Winfuture.de!
 
@stt: Und die reden dann nur davon: "Ohne Führerschein könnte ich nicht leben..." Autofahren ist ja so cool. Das Privileg zu haben, ein Auto zu fahren und auch selbst ein Auto zu besitzen, ist für viele nichts weiter als ein Statussymbol.
 
Naja, dann sind die halt an den Computer gebunden.
Ich sehs schon: Manager bi ner Pressekonferenz: "Unsere Gilde wächst täglich, die von der Konkurrenz ham wir gebasht!"
 
Alles Quatsch, ein Strategist lernt von der Realität =)
 
News sind alt und von Zdnet...
 
@Frecherleser2: dann hättest du sie vorher mal eingeschickt, dann wäre sie nicht ganz so alt... meine fresse, hauptsache immer wundern, wie "alt" die news sind... ist das ein hobby von dir?...
 
...jaja, und "Sind Sie ein Managertyp"-Test-aus der Fernsehzeitung-Ausfüller-und-erfolgreich-Besteher sind auch die Entscheidungsträger von morgen! Wer wirklich Manager ist oder werden will, hat für solchen, sorry, Blödsinn, gar keine Zeit!
 
so ein bullshit.... als ego-shooter spieler schnelle entscheidungen. was soll das bitte mit manager-qualitäten zu tun haben? "hey, kandidat 1 will meinen posten, kandidat 2 vö... mit meiner frau, kandidat 3 läuft irgendwann amok. wen erschiess ich jetzt in welcher reihenfolge?". da ist ja mal WoW "besser" für geeignet wenn man mit 25 leuten im raid is. aber trotzdem hat das null mit den entscheidungen zu tun, die ich tagtäglich bei meiner arbeit fällen muss! ein zusammenhang zwischen reaktion und sport lasse ich mir ja noch gefallen... weiterhin ist eine gilde oder ein raid mal ganz was anderes als wenn man die leute persönlich vor sich hat. ich frage mich echt, ob der werte herr vielleicht nicht im virtuellen boxring zuviel auf die nuss bekommen hat und sich das nun im RL auswirkt.
 
WOW als Managertraining, nach der Aussage müsste die IBM-Aktie erst einmal runter gehen. Ich kenne leider genug die von dem Game süchtig geworden sind. Einer hat seinen Job sogar dadurch verloren, mein Partenkind ist dadurch sitzen geblieben und jetzt nur noch auf der Realschule. Und Mega LOL zu der Aussage, dass WOW irgend eine Fähigkeit fördert! Obwohl, Ausdauer vorm PC vielleicht, denn was anderes brauch man bei dem Game nicht. Und das ist ja auch so gewollt! Denn sonst gibt es keine 13,5 Euro im Monat.
 
@Muehre: Überzeuge doch einen Linux Fanboy von Windows. Das bringt sicher auch etwas...
 
Bald wird man in den Stellenanzeigen lesen: Voraussetzung mindestens halbes Jahr WOW erfahrung!! :)) Oder mal ganz banal...es kommt einer zum Vorstellungsgespräch und dann wird er gefragt "was können Sie"?.....er antwortet eigentlich nix aber bin im WOW auf level 123....dann kommt prompt OK Sie sind eingestellt!! hahaha :))))
 
Managertraining? Jawohl! __ Viel teure heiße Luft um nichts - WoW und Management ...
 
ALSO: ~absatz~
Damit steht es fest, ich werd Manager :D :D

nee... mal im Ernst... is klar^^ also...
Rennfahrer: NFS, Firmengründer: Aufbauspiele (empire Earth), Einzelhändler: Rollenspiele
is datt geil ^^
 
Ich sag es mal so: Die meisten Manager richten wohl während sie WOW spielen würden weniger Schaden an als wenn sie versuchen eine Firma zu "managen" (Übersetzung ins Deutsche: Möglichst viel Kohle in die eigene Tasche, was aus Mitarbeitern und Firma wird ist egal). Also von daher bin ich dafür, gebt vor allem den Bankvorständen gleich mal je ein Freiexemplar :D
 
vielleicht ist das auch nur riesengroßer bullshit.
 
Irgendwie witzig, wie vielen Leuten hier ein gewisses Abstraktionsvermögen fehlt ...
 
@voodoopuppe: das hab ich auch gedacht... vor allem weil dann immer die lustigen Vergleiche mit "Rennfahrer = NFS" kommen...
 
@mibtng: Naja, ganz so unrecht mögen sie nicht haben - wenn ich jetzt ein NFS mit realer fahrphysik hätte, dann wäre es evtl. eine Möglichkeit zu lernen, wie man in "Gefahrensituationen" reagiert. Dass man das nicht 1:1 ummünzen kann sollte klar sein - aber eben bei Gefahrensituationen nicht auf die Gefahr selbst schauen (bsp: Kind auf Fahrbahn), sondern dran vorbei um nicht direkt reinzurasen - das würde schon irgendwie denke ich "bilden". Aber wie gesagt - Abstraktion ist hier das Zauberwort glaube ich - und das können leider viele nicht.
 
@voodoopuppe: Ich habe es im übrigen auch nur durch unseren Mathematikunterricht an schule+Uni gelernt :)
 
So ein Müll!!! Jetzt schickt mich IBM nach über 30 Jahren Mitarbeit in Pension und ich habe WOW noch nicht fertig gespielt !
Die entlassen mich quasi mitten in der Ausbildung.
 
naja wenn einerseits spiele "auf einzigartige Weise die Führungsqualitäten entwickeln" dann kann das mit der gewaltverherrlichung und förderung der gewalt bzgl. ego-shootern doch nicht so ganz verkehrt sein.
 
@McNoise: Bei dem Beispiel aus der News geht es um den Umgang mit REALEN Menschen. Bei deinem Beispiel geht es um virtuelle Waffen ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles