PS3 wird Konferenzraum für Konzern-Managements

Wirtschaft & Firmen Der britische Finanzberater Ernst & Young wird testweise die Spielekonsole Playstation 3 für die Tätigkeit seines Managements umfunktionieren. Besondere Beachtung findet dabei die virtuelle Umgebung "Playstation Home". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh man .... Sorry, aber was für ein Schwachsinn ist das denn? Natürlich wird sich jeder Top-Manager eine PS3 kaufen um damit mit seinen Geschäftspartnern zu kommunizieren ... Und wer als erster stirbt zahlt das virtuelle Abendessen? :)
 
... und dafür bedarf es einer Spielkonsole? Also sorry, die spinnen ja...
 
mal ganz im ernst.in unserer firma werden workstations, drucker, scanner und monitore abhörsicher nach tempest, stichwort(e) van eck phreaking,abhörsicher gemacht.nicht oft aber ab und zu halten wir auch videokonferenzen ab.da gab es auch schon disconnects und ein riesen trouble deshalb.erklär denen mal das nich das.. ka... 20k euro system, sondern die 300 dollar ps3 abgestürzt ist... *grins* wollt ich nicht machen.wenn ich das meinem chef vorschlagen würde, der würd mich zum teufel jagen.
 
Virtuelle Welten bekommen sicher irgendwann eine größere Bedeutung, aber was soll dabei die Playstation? Wer auf solchen Unsinn kommt muss wirklich tief gesunken sein oder noch im Kinderzimmer wohnen. Welcher Finanzdienstleister würde denn seine Kunden über eine Playstation beraten wollen ohne diesen Kunden zu verlieren? Wenn dies keine Ente ist sollte man davon ausgegehen das die Playstation irgenwie verzweifelt versucht am Markt zu bleiben. Wie wäre es denn noch mit einer Barby als Kommunikationstraining für Verkäufer.
 
@brunner.a: GOOGLE: PLAYSTATION HOME.
 
sowas sinnloses. als ob die ps3 alles besser macht. ich hab nix geghen ps3 aber pc reicht doch auch aus. wahrscheinlich lassen die sich dann ablenken und bauen ihre eigenen figuren und welt zusamm und vernachlässigen die arbeit. vllt werden die ja auch süchtig^^. jdf. is es doch besser den persönlichen kontakt zu pflegen und im virtuellem meeting entstehen sicher ne menge missverständnisse. jeder kennt das sicher wenn jmd etwas schreibt es aber 2 oder mehr interpretationsmöglichkeiten gibt. die ganze idee is nich sehr gut.
 
Die PS3 ist doch in diesem Fall nur ein Beispiel, ein Testobjekt das eine funktionierende virtuelle Welt bereitstellt
Der Unterschied zum PC ist halt der das die Konsole halt einfach funktioniert wenn sie es soll.
Man muß nicht erst Unmengen von Patches installieren um zu hoffen das es dann irgendwann halbwegs läuft.
Es ist einfach ziemlich selten geworden das am PC etwas sofort reibungslos klappt wie es von anfang an geplant war.
Und warum ist das so ? Weil die Programmierer sich bei der Konsole nur auf eine einzige Hardwarekombination einstellen müssen. In jeder Kiste ist das selbe drin. Und nicht die zig-tausend möglich Kombinationen aus denen ein PC zusammengesetzt sein kann.
Das selbe gilt natürlich auf für eine Xbox. Die kriegt des bestimmt auch hin. Und der PC kriegts auch hin, zumindest der der beim Programmierer steht. Obs der vom Nachbarn auch kann , das steht auf einem anderen Blatt Papier.
 
@crashpat: Wenn das Betriebssystem die Ressourcen so verwaltet wie es soll, dann gibt es mit den Programmen absolut keine Probleme, weil du mit deinem Programm nur auf die Schnittstellen des BS zugreifst. Ergo ist das ein total Schwachsinniger Kommentar - den Programmierer interessiert deine Hardware-Kombination herzlich wenig.
 
@crashpat: die meisten xboxen sind umgebaut und haben verschiedene software-konfigurationen.
 
@crashpat: Ich weiß nicht was für einen PC du hast aber bei mir ist das nicht so. Mein Rechner stürtzt nur ab wenn ich neue Software teste (die danach sofort wieder runterfliegt). Manchmal gibt es auch Software die das ganze System zerschießt, dann muss neuaufgesetzt werden bzw man setzt die VM zurück :)
Ich nutz hauptsächlich portable apps, wenn ich eine App nicht mehr haben will einfach löschen und fertig. Da wird auch nicht in Systembereichen rumgeschrieben, also keine Instabilitäten oder ähnliches. Idealfall: Wenn Programm+OS sauber programmiert sind dann wird bei einem Absturz einfach das Programm beendet und das OS und alle anderen Programme laufen weiter. Am liebsten mag ich Java-Programme die als *.jar vorliegen, sind plattformunabhängig und in der Regel portable.

Das eine Konsole nicht so Fehler behaftet ist liegt daran, das sie meist viel einfacher gestrickt ist. Da schiebst du ein Spielmodul rein, das Spiel wird gestartet und basta, mehr geht allerdings auch nicht, wie spezielle Treiber oder exotische Software und so weiter. Eine Konsole mit einem PC zu vergleichen ist wie einen Apfel mit einer Birne zu vergleichen.
 
@FERNmann: " Das eine Konsole nicht so Fehler behaftet ist liegt daran, das sie meist viel einfacher gestrickt ist. " ______ Das halte ich für ein Gerücht. Eine Spielkonsole ist genauso komplex wie jeder PC. Nur lassen die Konsolenhersteller von der Software seite halt nicht alles zu. Sony lässt ja Linux zu, doch dort hängt der Hypervisor noch dazwischen damit keienr direkt auf die Hardware zugreifen kann. Eine Konsole ist nicht "einfacher gestrickt". Eine konsole ist eigentlich ein vollwertiger PC.
 
@voodoopuppe: Also ganz ehrlich, dein Kommentar ist eigentlich überflüssig. Crash hat Recht mit den Hardware-Konfigurations- Problemen an PC´s! Mittlerweile ist das alles nur noch ein kleines Problem, weil viele daran arbeiten. Und wenn eine Engine erstmal fertig, die Multikomponetenfähig ist, wird die auch erstmal eingesetzt. Oder hast du gedacht, das amcht alles dein BS? Denk mal drüber nach! _________________________________ _____@space-planet: Die Software-Konfiguration ist nur bei der Resourcenverwaltung interessant. Das sollte tatsächlich das BS machen! Darum, i.d.R. uninteressant. Und falls doch, muss manuel konfiguriert werden.___________________________ ____@FERNmann: Bei meinem Rechner ist das nicht so, wenn was nicht läuft oder verschießt, schmeiß ich runter oder setz neu auf...man hört deutlich, das du mit deinem PC samt BS richtig gut umgehen kannst.
 
konsole zum kommunizieren in einer virtuellen welt ? gibt es ein paar screenshots wie das aussieht ? problemloser video-chat mit konferenz mit ps3 auf dem TV währe eine idee die interessant wäre... und würde sony vielleicht von der virtuellen realität zurückkehren lassen und auf die beine stellen.
 
@space-planet: GOOGLE: PLAYSTATION HOME.
 
@o7 Steht doch da: Home wird benutzt.

Ansonsten nur lustig, wie sich die Leute hier aufregen und Beschimpfungen verteilen. Habt ihr nix besseres zu tun? Lest den Text und achtet auf Worte Forschungsprojekt und Testlauf etc. Meine Güte. Das Jahr ist doch noch so jung.
 
wenn sie keinen andere absatzmarkt mehr finden... traurig
 
aber die TOP Manager werden trotzdem noch vor Ort reisen, ist persönlicher u.a. was würde den der Vorstand mancher Unternehmen machen, wenn Sie nicht mehr nach Brasilien oder sonst wo hin können und noch nebenbei ..... :-)
 
@voodoopuppe: Das das Betriebssystem die Resourcen meistens nicht so verwaltet wie es soll dürfte eigentlich langsam auch bis zu Ihnen (Seit wann sind wir per Du) durchgedrungen sein. Klar das den Programmierer mein PC herzlich wenig interessiert. Er programmiert ja auch nicht nur für meinen, sondern für Millionen andere. Und das das OS mittels Treiber an der Hardware hängt ist ja auch nix neues. Bei tausenden von Treibern sind bestimmt welche dabei die nicht so sauber gebastelt sind, und dann sind die Konflikte an der Tagesordnung.
Die modernen Konsolen sind gar nicht mehr so einfach gestrickt. Wenn man mal betrachtet was mit denen so alles machbar ist.
Aber wenn man meinen Kommentar als schwachsinnjig abtun will, was manche Zeitgenossen tun dann bittesehr solls so sein.
 
@crashpat: Was nun schlussendlich nichts daran ändert, dass eine Software nicht speziell auf Hardware bezogen programmiert wird, sondern auf die entsprechenden Schnittstellen (die das Betriebssystem zur Verfügung stellt) angepasst wird. Das Programm interessieren die Treiber und Treiberkonflikte nicht - das Programm interessiert es nicht, welcher Treiber in welcher Version nun auf dem System installiert ist. Bei Spielen, die auf spezielle APIs von irgendwelchen Treibern zugreifen mag das anders sein - stinknormale Anwendungssoftware (Office, OpenOffice, Firefox, Quicken usw. usf.) aber bekommt vom Betriebssystem "standardisierte" Daten übergeben, bzw. schickt an die bekannten, standardisierten Streams seine Daten rein - den Rest macht das Betriebssystem. Das Programm hat eine feste Schnittstelle, über die es Daten sendet und empfängt. Die Hardwarekonfiguration ist dabei sowas von egal, das glauben "Sie" gar nicht.
 
@voodoopuppe: Ganz ehrlich vodoo...deine Aussage ist ein zweitesmal ziemlich blauäugig. Also wenn du wirklich glaubst, das beim programmieren nicht auf die Hardware geachtet wird...oh man...Ich glaub du hast gar keine Ahnung welche Sauarbeit es ist mulitkomponent zu programmieren. Aber um nur ein Beispiel an zuführen....Die PS3 ist hier vortrefflich. aufgrund des geringen Arbeitsspeichers kann hier nicht geaßt werden. Man muss speichersparend (oder clever nutzend, auslagernd) programmieren. Also wenn das kein Beispiel für hardwarespezielle progammierung ist...na dann weiß ich auch nicht...^^
 
Das mittlere Management nutzt die "SELECT"-Taste zur Schnellumschaltung Videokonferenz/Online-Game. Finanzberater und Top-Manager werden wohl ohne auskommen ^^
 
@voodoopuppe:Na wenn das so einfach ist, dann haben wir ja keine Probleme mehr zu erwarten. Ich hab mich wohl zu sehr auf Spiele bezogen, denn das sind ja die einzigen Progs die einen PC auzureizen verstehen.
Ein bissl Office das kriegt auch die elektr. Schreibmaschine noch hin.
Und trotzdem sind die Hotlines der Softwarefirmen komplett ausgelastet weil irgendwas zwickt. Also irgendwo muss der Hund doch begraben sein.
Ich beschreib ja auch nur meine Sicht als Anwender, der ständig oder zumindest oft denkt das er veräppelt wird, weil wieder mal was ned klappt.
Ich seh schon wir kommen nicht zusammen, des is wie Theorie und Praxis. Auf dem Blatt Papier muss alles gehen, aber......

Beste Grüße
Kommentar abgeben Netiquette beachten!