Erstmals über 10% Anteil für Apple bei Netznutzung

Betriebssysteme Im Dezember erreichte Apple einen Rekordwert bei den Anteilen von Betriebssystemen bei Internet-Nutzern. Das geht aus den aktuellen Statistiken des Monitoring-Unternehmens Net Applications hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Apple kommt aus Cupertino
 
@fubsLe: Steht doch auch da.
 
@tommy1977: Omg denk doch mal nach -_- Jetzt ham ses ausgebessert. Vorher stand da "der Computer-Hersteller aus Redmond".
 
Gratulation! Auch als Nicht-Apple-Kunde (weder Computer, noch iPod oder iPhone in Nutzung) freue ich mich für Apple!
 
@emantsol: Auf dieser Seite bekommst Du sehr wahrscheinlich ein Minus dafür. Auch wenn ich mehr zu MS tendiere, ich geb dafür doch kein Minus! Edit: Ich anscheinend auch, weil ich meine Erfahrungen wiedergebe.
 
@davidsung: Das habe ich mir auch gerade gedacht :-)
Mich haben se hier sogar schon mal gesperrt, warum auch immer. Unverschämt bin ich hier schließlich nie geworden. Anscheinend kam hier jemand nicht damit klar, dass ich seine Weltanschauung kaputt mache... naja...
 
@emantsol: das ist doch nett von Dir! Ich persönlich
finde Apple einfach nur bescheiden. Es geht nichts über
Windows! IMHO!
 
@cmaus: wenn du meinst, die sicht auf die dinge bei einzelnen usern zerstören zu können dann überschätzt du dich aber total :)
 
@cmaus: sagt wer was gegen apple, kommst du z.b. auch nicht damit klar und mutierst zum oberventilatorjunge... also erstmal an die eigene nase fassen...
 
das is ja auch kein wunder. mit macs kann man nicht viel mehr anstellen als webseiten aufrufen und musik hören! (ich will heute "-"-könig werden =) )
 
@jim_panse: du bist einfach nur arm, trotzdem geb ich dir kein "-", wir wollen das neue Jahr doch nicht schon jetzt mit nem haufen Negativität belasten.
 
@jim_panse: ich geb dir aus schlechtigkeit n + :D
 
@el3ktro: kriegst auch eins
 
@jim_panse: Immerhin schneidet es nich die Lieder am Anfang :D
 
Was ich viel interessanter finde als dasmit der Playstation: Es sind 0,85% für Linux, und 0,44% fürs iPhone! Das iPhone hat also praktisch 50% der Verbreitung von Linux? Wow.
 
@el3ktro: Nein das stimmt so nicht ganz. Apples OS X basiert zwar auf Unix (wie auch Linux) aber wird als OS X gezählt, das habe ich selbst ausprobiert. (mit so einem Zähler auf der eigenen Homepage oder diversen IP-Anzeigern, letztere zeigen ja Auch manchmal Betriebssystem, Browser, usw. an)
 
@mvb: er wollte nciht sagen, dass 50% der linux-zählungen auf das iphone zurückzuführen sind. er wollte sagen: es gibt nur doppelt so viele linux-surfer wie iphone-surfer. das finde ich auch recht komisch. gibts so viele iphones? oder gibts so wenig linuxler?
 
@Leopard: Ok jetzt wo ich es nochmal durchlese geb ich dir Recht. Die Zahl erscheint mir auch etwas komisch. Aber das liegt wahrscheinlich wieder da dran wie repräsentativ die Umfrage tatsächlich ist, mit wie vielen Nutzern oder auf welchen Seiten beobachtet wurde...
 
@Leopard: Das ist vermutlich wie mit den ganz kleinen Hunden: Sie sind laut, kläffen und fallen in der Masse mehr auf, weil sie ein höheres Geltungsbedürfnis haben als der Durchschnittshund.
 
@Leopard: Ja genau so habe ich es gemeint. Naja, es gibt schon ziemlich viele iPhones mittlerweile, und es scheint wirklich sehr häufig zum Surfen benutzt zu werden: Engadget hat z.B. neulich mal ihre Webstatistiken in Desktops und mobile Geräte aufgeteilt und dabei festgestellt, dass über 90% des mobilen Traffics von iPhones kommen. Ist zwar nur ein Beispiel, aber ich könnte mir vorstellen, dass es auf anderen Seiten ähnlich aussieht.
 
@mvb: Seit welcher Version basiert Linux auf Unix? Ich glaube du irrst. Linux ist ein Kernel, der sicher nicht auf Unix basiert.
 
@Ben.: Basieren ist falsch ausgedrückt, es müsste heißen die Kernel sind einander ähnlich.
 
@el3ktro:
Was Winfuture dabei ignoriert ist die Tatsache, dass bei dieser Erhebung von net Applications unter die Kategorie iPhone auch der iPod Touch gehört der wesentlich verbreiteter ist als das iPhone und somit auch einen beachtlichen Teil des Webtraffics produziert.
 
Ich finde, die Statistik wird noch viel interessanter, wenn man sie etwas selektiver betrachtet. Zieht man Firmencomputer ab - zählt also nur die User, die sich ihren Computer selbst aussuchen können - und betrachtet dann nur die Leute, die ein Bisschen mehr Geld für ihren Rechner ausgeben (z.B. 800EUR und mehr), dann bekommt Apple sehr schnell sehr viel höhere Marktanteile. Leider habe ich im Moment dafür keine Quelle aber ich hatte mal gelesen, dass Apple in dieser Käufergruppe Marktanteile von 30-50% hat...
 
Die armen User die mit einem Mac ins Internet müssen, die tun mir richtig leid. Die Stärke eines Apples liegt doch angeblich im Grafikbereich, warum sollte man also mit so einem Notgerät also ins Internet gehen? Würde mich mal über echte Antworten freuen, aber auch armselige Minusklicker sind willkommen. Also was (außer das er teurer ist als ein richtiger Computer) macht einen Apfel im Internet so toll? Habe übrigigens die Statistik von 21 Webseiten ausgewertet und finde überall Mac nur mit weniger als 1% vertreten.
 
@brunner.a: Ich will nicht sagen, dass Mac OS grundsätzlich besser ist, denn es kommt hier auch auf den persönlichen Geschmack an. Ich habe jahrelang nur MS-Software verwendet (DOS 5.0 bis Vista) aber aus heutiger Sicht ist OS X für mich das bessere OS. Gründe: 1. Keine Viren - was nicht heißt das das System perfekt sicher ist aber es ist IMHO sicherer und durchdachter als Windows, 2. OS X finde ich deutlich angenehmer zu konfigurieren und zu warten als Windows, 3. die Hardware-Software-Koppelung finde ich sehr angenehm (keine Treiberproblematik etc...), 4. die Hardware selbst hat mich überzeugt - iMac ist leise, schön, schnell, etc... 5. Ich kam mit dem Bedienkonzept und der GUI von Vista nicht zurecht und fühle mich jetzt in OS X deutlich wohler
 
@brunner.a: Hast du mal einen Mac so richtig genutzt? Also ich finde MAC OS X 100x besser zum bedienen als Windows. Das hat nicht nur mit em aussehen der GUI's zu tun, sondern vor allem mit dem terminal. Mit der Konsole von Windows bin ich nie so recht klar gekommen, da sind mir die UNIX-befehler viel lieber, ausserdem kann man FAST OHNE probleme von der linux-Welt auf mac und umgekehrt wechseln, die befehler sind sehr ähnlich, wenn nicht sogar gleich. @DesertFOX: 100% agreed, auch die hardware von apple-produkten ist grösstenteils wirklich gut. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit meinem Macbook Pro (habe noch eine Generation älter als die neueste, zum glück, die haben noch einen matten Screen).
 
Mich würde ja interessieren, wieviele dieser Mac-Zugriffe auf iPhones zurückgehen, den das OS das dort drauf ist, ist ja auch ein modifiziertes MacOSX. Einen Grund wegen dieser hinterfragenswerten Zahlen eine Laola-Welle zu machen, sehe ich jedenfalls nicht.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Der iPhone-Anteil steht doch im Artikel!
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich weis nicht ob in Webseiten Statistiken das MacOS von IPhones extra erkannt wird, aber meine Auswertungen (dort wo ich Zugriff habe) zeigt das Mac im Internet keine große Bedeutung hat. Die Webseiten sind aus verschiedenen Branchen und es sind 16 verschiedene Europäische Länder erfasst.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das iPhone meldet sich mit einem eigenen String, deswegen ist es auch so einfach aus den Daten, die iPhones rauszufiltern. Statistisch problematisch sind diese Daten aus der Internetnutzung trotzdem....
 
@brunner.a: Na wenn deine Auswertung mit 21 Webseiten so sagt, dann wird es wohl so sein.
 
@el3ktro: Quatsch, es sagt niemand das das repräsentativ ist, aber es sind erst mal Zahlen die ich direkt selbst ablesen kann.
 
@brunner.a: Dann solltest du aber nicht schreiben " zeigt das Mac im Internet keine große Bedeutung hat" sondern "zeigt, dass Mac auf den von mir untersuchten 21 Seiten keine große Bedeutung hat".
 
Bei den 21 Webseiten (kleine bis mittlere Unternehmen) kommt übrigens XP auf durchschnittlich 60 - 70%, Vista auf 20 - 30% und eben Mac auf weniger als 1%. Die Werte ähneln sich in den Statistiken, wobei auf einigen Webstatistiken der Mac überhaupt nicht vertreten ist.
 
@brunner.a: Und welche 21 Webseiten waren das?
 
@brunner.a: das sind bestimmt alles webseiten, die praktisch nur von der arbeit aus aufgerufen werden ^^
 
@el3ktro: Es sind Webseiten aus verschiedenen Industriebereichen und aus dem Unterhaltungs/Eventbereich, 2 x Hausverwaltung und eine Kindereinrichtung.
 
@AnZo86: das würde ja bedeuten das der MAC im Kommerziellen Umfeld fast keine Rolle spielt und nur zum abruf von Lottozahlen und Kino oder Wetter genutzt wird?
 
@brunner.a: eben, was gibts besseres zum ansurfen während der Arbeit als den ganzen ekligen Kram zu erledigen der einen zuhause nur stressen würde... hausverwaltung, kindereinrichtung... genau für sowas ist doch im büro genug zeit, und da ist nun windows einfach mal dominant. über die industriebereiche brauchen wir wohl auch nicht zu streiten oder, klare sache __> arbeitszeit-surfen :D
analysier doch mal winfuture, das würd mich jetzt noch interessieren, und dann analysier mal direkt apple.de oder apple.com (wetten da ist windows auch stärker vertreten als mac? __> das sind dann die potenziellen kunden ^^)
 
@brunner.a: Mich würde interessieren hat denn jemand auch mal andere Zahlen parat oder ist das Minusklickern das einzigste unterbelichtete Argument? Diese Zahlen kann ich zumindest im Internet selbst ablesen, alles andere ist mir genauso wertlos wie Apple Werbung.
 
@brunner.a: also nur so zur info, ich verteile keine - ! aber gewöhn dich dran, - kriegste fast immer ausser du hast eine extrem einseitig orientierte meinun geäussert und es hat genügend groupies die das einfach nur geil finden wenn jemand auf tiefem bis keinem niveau eine aussage macht, dann wirste mit + belohnt.
Schlussendlich ist es doch auch egal wer mit welchem BS welche seite ansurft, jeder ist ja schlussendlich der meinung sein system sei das beste... und btw deine letzte aussage geht auch richtung armselig.
 
@AnZo86: ich möchte nicht wetten oder vermuten sondern mich interessieren Zahlen (die keine geschönten Zahlen von Apple sind) Bisher lese ich nichts konkretes dazu, es scheint also das kaum einer die Apple Propaganda Statistiken versucht zu hinterfragen. Oder?
 
@brunner.a: habe jetzt noch eine weitere Webseite für das vergangene Jahr durchgesehen (Eventbereich) dort liegt der Mac Anteil bei durchschnittlich 6%
 
@brunner.a: ich hab dir hier die vermutliche quelle: http://marketshare.hitslink.com/operating-system-market-share.aspx?qprid=8

da kannste sogar noch nach browser filtern usw... :-)
 
@AnZo86: Danke, scheint eine recht gute Statistik, wobei hier wieder Linux mit 0,85% so abschneidet wie es meine Werte auch aussagen. Ich verstehe nicht wer hier auf Deinen Beitrag ein Minus setzt.
 
@brunner.a: :) vermutlich das selbe kind, das auch bi dir und bei allen anderen einfach mal -1 setzt...
 
@brunner.a: Du wirfst den Machern dieser Statistik also vor, "geschönte" Zahlen zu veröffentlichen?
 
@el3ktro: falsch, ich glaube keiner Apple Statistik!
 
@brunner.a: Diese Statistik stammt von Marketshare und nicht von Apple du Inteligenzbestie. Nur interessehalber, die Statistiken von MS sind "vertrauenswürdiger"? ^^
 
So heute mache ich mal nicht mit :D
Chips holen und mal bissel reinschauen wärend der Arbeit(Zuhause arbeiten ist schön) ,-)
 
@bluefisch200: recht hast du :D haha ich frag mich echt, obs hier leute gibt die einen -BOT laufen haben oder einfach nur durchgehen Thread um Thread und auf Minus klicken wo sie nur können. Also ich rate denen eher mal in die Schule zu gehen und lernen zu lesen, argumentieren und schreiben :D
 
Etwas überraschend, dass FreeBSD und Solaris überhaupt für solche Statistiken herangezogen werden, zumal beide Systeme zu 95% im Serverbereich anzutreffen sind und nicht für das Surfen auf Websites. Das wäre vergleichbar mit einer Siegerstatistik des Ford Fiesta beim 24h-Rennen.
 
Die dumme Argumentation einiger Leute hier ist ich das letzte. Anstatt zu überlegen, warum OS X beliebter wird, kommen die ganzen alten Gerüchte und Unwahrheiten wieder auf. Ich habe mir mein MacBook zusammengespart. Es stimmt, dass Apple Produkte auf den ersten Blick teurer sind. Wenn man dann aber mal sieht, wieviel Zeit man sparen kann, da die Software perfekt auf die Hardware angepasst ist, und somit umständliche Treiberinstallationen und Abstürtze entfallen, spart man aus unternehmerischer Sicht Geld und aus privater Sicht Nerven. Und dieser Quatsch, dass Mac OS nur ein Malkasten für Grafiker sei, ist ebenfalls totaler Mist. Die meisten Leute die hier lustiges OS X - Bashing betreiben, kennen OS X vermutlich nur durch falsche Mundpropaganda
 
@reaper2k: ich geb dir dafür ein (+) weil es einfach stimmt. mit linux ist es das gleiche, nur weil manche unfähig sind es einzurichten, wird es auch verteufelt, obwohl es ein problemloses wartungsarmes system ist .
 
@reaper2k: Ebenfalls (+) von mir. Manche sind einfach so dermaßen eingefahren und gleichzeitig immun gegen jede Art von Argumenten bei einem Thema, welches auch noch zu 75% reine Geschmackssache ist.
 
@OSLin: jap, ich bin auch der meinung, dass mac-user nur zu faul oder zu dumm sind, ein entsprechendes system mit windows, solaris oder linux aufzusetzen. dafür zahlen sie halt gerne ein paar hundert euro mehr.
 
@jim_panse: du nervst. nicht wegen dem WAS du sagst sondern WARUM du es sagst. das thema ist dir egal, du willst einfach entertainment und die leute hier ärgern. allein in dieser meldung mehr als einmal. wäre super wenn du das lassen könntest, dir ein leben besorgst. geh auf der autobahn spielen oder versuch rauszufinden wer dein dad ist, was weiss ich... :o)
 
@OSLin: + für dich, gefällt mir deine Aussage!
 
@Matico: im gegensatz zu dir überlege ich mir, wann ich wo etwas schreibe. mac-user wollen, müssen und können nichts an ihrer maschine einrichten, weil sie wissen, dass sie auch ohne weitere konfiguration läuft. das ist nunmal apples geschäftsprinzip, was ich persönlich für falsch halte. ein technisches gerät in eine plastikhülle zu verpacken und auch ein halbes jahr später für den selben preis zu verkaufen wie zur einführung des produktes ist in meinen augen abzocke von seiten des herstellers. im gegensatz dazu hast du einen pc, den du (theoretisch) ständig aktualisieren kannst, und zwar bei fast allen komponenten. welches betriebssystem man werwendet, kommt auf des einsatzgebiet an (deshalb: windows, solaris, linux-distributionen usw.). dafür müssen treiber und zusätzliche software installiert werden, die bei apple-produkten größtenteils mitgeliefert werden. apple-user wollen nichts einrichten (= sind zu faul) oder wissen nicht, wie sie etwas einrichten (schon mal nen apple-verwöhnten user nach ner xp-neuinstallation ohne zusätzlicher software ein pdf-dokument öffnen sehn?... ich lag flach vor lachen). für diesen "comfort" zahlt der apple-user drauf.
 
@jim_panse: Man könnte aber auch genauso gut von MS verlangen ein Betriebssystem zu entwickeln, was mit Standart-Dateiformaten wie pdf ohne weiteres Software zurecht kommt...
Außerdem würde ich es nicht faul oder dumm nennen, sondern einfach klug. Ich bezahle etwas mehr für das Gerät, hab aber im Endeffekt weniger Arbeit. Die Hardware wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert und du kannst auch selbst Hand anlegen. Der Tausch von Komponenten im MB ist, wie bei allen Notebooks, nur begrenzt möglich.
Aber deine Aussage entzieht sich mir jeder Logik. Warum bin ich faul oder dumm, wenn ich erwarte, dass ein OS einfach nur das tut was es soll? Ohne Probleme funktionieren!
 
@reaper2k: wenn microsoft versuchen würde, einen pdf-reader/creator zu integrieren, hätten sie gleich wieder ne klage am hals. ähnlich wie beim internet explorer (dessen engine ja nun wirklich mehr macht, als nur winfuture aufzurufen)
btw: ich nutze ubuntu und centos, xp32&64, solaris, vista32&64 und leopard auf einer maschine (ich weiß... das leopard läuft nur für "testzwecke") und alle tun das, was sie im laufenden betrieb sollen: funktionieren!
ich habe nur ein problem damit, dass man osx so stark hervorhebt, obwohl es nur seine eigene hardware unterstützt. außerdem war mein "bashing" nicht gegen osx als firmware sondern gegen apple gerichtet (das schließt alle anderen produkte mit ein)
 
@jim_panse: Also deine Argumentation ist ja witzig. Du lachst, weil ein Mac-User auf einem Windows-Rechner ohne PDF-Reader kein PDF öffnen konnte? Hä? Ja, Mac-User wollen sich nicht mit Treibern, Abstürzen, Updates etc. herumschlagen. Ich setze mich doch nicht den ganzen Tag hin um meinen Rechner einzurichten - ich habe einfach besseres zu tun. Wieso bin ich deswegen nun "faul" oder "dumm"?
 
@el3ktro: wenn du 1d brauchst, um einen windows rechner einzurichten, dann bist du entweder sehr langsam oder du hast einen rechner mit sehr vielen komponenten (50+), die einen treiber brauchen... und das schwachsinnsargument, mit den treibern unter windows, ist auch für den arsch, denn wie oft installiert man treiber unter windows? nach jedem booten oder was?... nein... einmal!!!... danach muss (kann) man die ganuso aktualisieren, wie unter einem mac (es sei denn, unter mac werden die nicht aktualisiert)... ihr tut ja so, als ob man nach jedem booten alles neu einrichten müsste, unter windows... und wenn ein treiber probleme macht, dann ist nicht microsoft dran schuld, sondern der treiberhersteller... _____________________ ich schätze, jim_panse zielte mit dem pdf-beispiel darauf ab, dass der mac-user "dumm" ist, weil er es nicht geblickt hat, dass er erst ein programm installieren muss, damit er sich die pdf-dateien anschauen kann, sozusagen dass er zu "dumm" war, auf sowas einfaches zu kommen...
 
@jim_panse: der apple user zahlt für einiges drauf. wenn das wirklich alles wäre dann wären die apple geräte billiger. ganz ernste frage: wie oft und wie intensiv hast du schon an apple geräten gearbeitet?
 
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es wirklich nur so wenig Linuxnutzer geben soll ... Der Rest is aber durchaus glaubwürdig.
Ich freue mich, dass wieder etwas mehr abwechlsung in den Betriebssytemmarkt kommt.
 
@Domino: Ich bin sicher das es mehr gibt hier ein Link : http://www.w3schools.com/browsers/browsers_os.asp
 
@Domino: Vermutlich macht ein sehr großer Teil der Linux Rechner Server, Router oder solche Sachen aus mit denen nicht im Internet gesurft wird und daher auch nicht in diese Statistik fallen.
 
also der safari browser auf dem iphone funktioniert tadellos. am rechner selber nutze ich den firefox und sehe auch keinen grund umzusteigen.
 
@I Luv Money: geht es hier denn nicht um OSs??
 
Ich Gratuliere Apple auch für überschreitung von 10 %.
Aber die nächsten Jahre wird für Apple nicht einfach sein, allein den zuwachs von Viren, Trojaner oder andere Schädlingsprogramme die jetzt auch für MAC OS Betriebsysteme geschrieben werden.
 
In den News steht auch nur die Hälfte, ( klar da bashing MS Seite hier)

Fehlen tut nämlich das MS prozentual immer mehr abnimmt, wenig zwar, aber stetig

http://linkshrink.de/2302/
 
@Nania: das lässt sich ja auch gar nicht aus dem text schlussfolgern...
 
@klein-m: Ja eben, genau das hat Nania doch moniert.
 
ich denke das hat auch damit zu tun das es tausende neue "hackintosh" rechner gibt die sich zum beispiel leo4all draufgeklatscht haben.. apple addiert diese einfach seiner user base dazu. glaube keiner statistik du du nicht selbst gefälscht hast.
 
ich denke das hat auch damit zu tun das es tausende neue "hackintosh" rechner gibt die sich zum beispiel leo4all draufgeklatscht haben.. apple addiert diese einfach seiner user base dazu. glaube keiner statistik du du nicht selbst gefälscht hast.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles