Lange Haft wegen gefälschter Microsoft-Produkte

Recht, Politik & EU Ein chinesisches Gericht hat elf Personen verurteilt, die gefälschte Microsoft-Produkte hergestellt und vertrieben haben. Einige erhielten lange Haftstrafen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Faire Strafe. Das ist ja ein Maximum an krimineller Energie.
 
@modelcaster: Wieso (-) ihr ihn weg? Macht ihr das etwa auch? Ist doch vollkommen gerecht! Wer 2 Milliarden Steuern hinterzieht sollte auchmal sowas bekommen...
 
2 Milliarden?? Ich sag da nur: Wow!
Ich denke mal, dass das noch ein Bruchteil ist.
 
Hätte nie gedacht das man da so viel Geld verdiehnen kann oh man ich sollte mein beruf wechseln und dann noch 6 jahre ein auf staats kosten zu machen warum nicht und wemms gefällt^^
 
@303jayson: Ich will gar nicht wissen wie es DORT im Knast ist. Also wenn ich zwischen 1 Million € inkl. 6 Gefängnis wählen könnte und gewöhnlicher Berufsalltag ohne Gefängnis, dann das letztere. Dort wirst du wohl es nicht ganz so "luxeriös" haben. Dort bist du wohl wahrscheinlich "dran". Und wer weiss, vielleicht wirst du dann als ganz andere Person rauskommen. Vielleicht nicht mehr mit dem gleichen Menschenverstand wie vorher. Muss nicht sein, aber bei solchen Dingen würde ich immer mit dem worst-case rechnen... Und das sage ich nicht, weil ich was gegen Chinesen habe. Habe selber chinesisches Blut...
 
@303jayson: die 2 mrd. beziehen sich doch bestimmt auf den theoretischen wert der originalsoftware. die fälschungen werden ja nicht zum gleichen preis verkauft, also nur 1-5eur statt 50eur oder so ähnlich.
 
Die Frage ist doch, wo das Geld ist. Wenn ein Großteil "verschwunden" ist und den Kriminellen nach der Haftzeit wieder zur Verfügung steht, ist die Haftzeit nicht lang genug. Klar sind chinesische Gefängnisse nicht mit deutschen vergleichbar...
 
Find ich echt heftig - vorallem das sich China jetzt plötzlich um Raubkopien schert. Da steckt doch jede Wette irgendeine Lobby oder politischer Druck dahinter. Die Haftstrafe ist überzogen, wie schon gesagt wurde, der "Marktwert" beträgt 2 Millionen, ich schätze mal dass die Verkäufer der gefälschten Produkte vielleicht mal ein Zwanzigstel - wenn überhaupt - daran verdient haben. Dafür müssen sie jetzt in den chinesischen Knast, was bestimmt alles andere als Zuckerschlecken ist - in Deutschland hätts ein paar Jahre Freiheitsstrafe gegeben...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen