µTorrent 1.9 Alpha Build 13910 - BitTorrent-Client

File-Sharing µTorrent ist ein gut 270 Kilobyte großer BitTorrent-Client für Windows, der trotz seiner minimalen Größe mit einer guten Ausstattung aufwarten kann. Die Software wurde entwickelt, um den Betrieb des Host-Computers so wenig wie möglich zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm, Halite ist besser... hat weniger unnötige Extrafunktionen, ist aber auch schön schlank und nebenbei noch Open Source. :)
 
@Besserwiss0r: Schlank ? Man beachte... µTorrent ist unter 300 KB groß, dein "schlankes" Halite ist 3,0 MB groß... Aber hey, es sagen auch 200 KG leichte Damen sie wären schlank =)
 
Du verwechselst da gerade die Dateigröße mit Schlankheit. Wenn man Halite durch UPX jagt, isses auch kleiner...
 
@Besserwiss0r: Jep. Selbst ein Tool mit 50KB kann ein GB Ram wegnehmen, wenn er codiert oder ähnlich... Umgekehrt kann ein Programm, welches mehrere GB groß ist nur wenig beanspruchen.
 
@Besserwiss0r: Die UPX-Version hier ist 271 KB groß ( laut Angaben von WinFuture ), die direkte .exe-Datei von www.utorrent.com ist aber nur 264 KB groß - such dir raus was du willst. Es ist und bleibt kleiner. Im Verbrauch wird es ebenso besser abschneiden als Halite.
 
uTorrent ist seit Jahren mein Favorit. Schön das die Entwicklung weiter geht und das es ihn jetzt auch für os x gibt. :)
 
@Meri: Ich werd uTorrent mal testen... Azureus wird (meiner Meinung nach) seit Jahren in die falsche Richtung weiterentwickelt. Früher fand ichs klasse, aber jetzt ist es nur noch ein aufgeblasenes Monster :D
 
Ist er auch als Downloadmanager nutzbar? Denn der Free Download Manager unterstützt schließlich auch Torrents. Danke für eure Antworten.
 
Das ist nicht die Aufgabe eines Tauschbörsen-Clients.
 
@Besserwiss0r: Dankeschön für die schnelle Antwort, nur andere ähnliche Programme könen doch auch normale Downloads und Radiostreaming und und und... Torrents find ich ja etwas gefährlich, da ich vor mehrere Jahren negative Erfahrungen mit gesammelt habe. Ich habe seit langem wieder mal ein Torrent geladen, ein WOW-Update. Da es das nicht über ein Downloadmanager nicht wieder aufzunehmen war (blödes Rapidshare). Und siehe da, mein Manager unterstützt auch Torrents.
 
Opera unterstützt auch Torrents, als Tauschbörsenclient würde ich es aber nicht bezeichnen. Ja, Torrent ist vielfach implementiert, weil es so schön simpel ist, aber das ist noch lange keine Bedingung. (Wie gefährlich ein P2P-Netz ist, hängt immer davon ab, was du dort herunterlädst, das gilt aber auch für DDL!)
 
@DARK-THREAT: Wenn du halbwegs sicher mit Torrents umgehen willst, dann benutze die uTorrent Version 1.6.1. Das ist die letzte Version, wo die Daten der Downloads nich an 20-30 Firmen geschickt werden. (das ist wahr!) Außerdem ist Torrent im Allgemeinen sehr unsicher geworden. Ich empfehle 1-Click-Hoster, wie Rapidshare etc.
 
telefoniert das gute Stück eigentlich immernoch nach Hause, oder haben die das wieder abgeschafft? Bei der Version 1.7.X wars ja so.
 
Das, was alle immer für "nach Hause telefonieren" gehalten haben, war/ist "Local Peer Discovery".
 
@saimn: Nachhause telefonieren macht nur einer und das ist "E.T. der Außerirdische." :-)
 
@Souljacker: bist ddu sicher das du nicht "I.E der Browser" meinst?
 
@manja: Ja sehr schön, aber dass es nicht wirklich legal ist weißt du? (@Mod: bitte mal Beitrag o3 re4 freischalten, danke)
 
@DARK-THREAT: Habe meinen Beitrag gelöscht. Sicher ist sicher. Danke für deinen Hinweis.
 
@manja: Schade hätte es zu gerne gelesen :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!