Kingston wird zukünftig auch SSDs anbieten

Speicher Der Speicherchip-Hersteller Kingston Technology steigt zum Januar 2009 auch in den Markt für SSDs ein. Grundlage dafür bildet eine Kooperation mit dem Halbleiterkonzern Intel, von dem man die Chips bezieht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sehr gut! konkurrenz belebt den markt
 
von kingston klingt gut, die hatten auch immer recht günstigen guten ram und sticks... ...könnte vieleicht auch billige platten bringen... hoffentlich :)
 
Davon gab es doch schonmal ne News, da wurde gesagt das intel die eigenen SSDs nicht selber vertreiben will, sondern von Kingston umgelabelt werden und dann vertrieben werden.
 
Aber bitte SSD mit SLC-Bauweise.
 
@manja: wenn du zuviel Geld hast, ich nehms gerne....SLCs sind absolut unwirtschaftlich....mit einem anständigen Controllerchip und ein Paar MB DRAM Cache gehts doch auch mit MLC Chips, die haben weit niedrigere Preise.
 
@Nero FX: SLC bietet mit einem Bit pro Zelle weitaus mehr Sicherheit und Geschwindigkeit als MLC mit mehreren Bits pro Zelle. Ich denke, dass SLC in einigen Jahren preiswert ist. Wenn ich mir eines Tages SSDs zulege, dann soll es auch beste Qualität sein.
 
@manja: Weißt Du, daß es auch bei den Festplatten Serien gibt welche speziell auf lange Haltbarkeit und 24Stunden Betrieb ausgelegt sind, wovon die Datensicherheit auch stark profitiert. Die kosten leider aber so ca. 30-50 % mehr. Hast Du Dir davon welche gekauft ? Würde mich wundern, denn das tun die wenigsten...Ein Beispiel, um dir das zu verdeutlichen: die ES.2 Serie von Seagate. Das ist Qualität. :-)
 
was läuft n hier für ne minus welle? o0 wurden irgendwelche frustrierten kids bei der bescherung vergessen?^^
 
@Billy Gee: gg [+]
 
SSD mit SLC Bauweise sehr gut!
Nur noch zu teuer, aber der SPEED und die Sicherheit sind der Renner!
 
Obwohl ich nicht glaube, daß ein Erfolg der SSD über das Bootlaufwerk hinaus geht, finde ich es doch sehr interessant daß sich inzwischen Festplatten-, wie auch Ram Hersteller auf diesem Markt tummeln. Großen Erfolg haben wird aber nur, wer eigene Chips produziert und das in so kleinen Strukturbreiten wie nur möglich, bzw. wer die Chips sehr günstig herstellt.
 
@Dario: Ja, wäre ja auch bescheuert, wenn man sich 20 teure SSDs einbaut, um HD-Filme darauf zu speichern. Aber genau der Einsatzzweck als geniales Bootlaufwerk wird die Preise verringern und die Technik stetig weiterbringen, sodass man irgendwann doch auf gewöhnliche HDDs verzichten kann. [Vgl: TFT <-> Röhre]
 
@Dario: Maja 512GB SSD`s sind angekündigt, zugegeben reichlich teuer, aber ich zweifle eigentlich nicht daran das die billiger und noch größer werden. Damit sind sie mit HDD`s von der Kapazität gleichauf(1TB). Ich freu mich schon auf die leistbaren SSD´s. Wenn die HDD´s nicht einen Sprung machen der höhere Speicherdichten ermöglicht könnt ich mir gut vorstellen das die SSD´s die HDD´s in 5 Jahren verdängt haben.
 
Naja beim Preis muss man aber vorsichtig sein :).

Festplatten waren bei den anfängen auch arsch teurer wie jede andere neue technik auch.
Und wenn ssd platten für wenig geld zu haben sind werden die sicherlich auch über das bootlaufwerk hinaus gehen.
 
Also ich persönlich hätte bei SSDs momentan noch Angst diese als Laufwerk für meine wichtigen Daten zu benutzen, für mich kommt eine SSD erstmal nur als Systemplatte in Frage, für den rest nutzt man besser weiterhin HDDs.
 
@Maniac-X: Daran sieht man wieder wie anfängliche Schwierigkeiten ien Produkt so negativ beeinflussen können. Aktuelle SSDs halten 10 mal länger als normale Festplatten, sind dazu noch robust, absolut unempfindlich gegenüber Stößen oder jegliche Art von Magneten. Das erste was die Firmen taten ist die haltbarkeit verlängern. Jetzt bauen diese darauf auf und stellen die ersten SSDs mit 512 Gig Speicher vor welche auch mit MLC Chips jahrzente lang arbeiten. Ich bin froh wenn ich meine Festplatte gegen eine schnelle, Stromsparende, unhörbare und einer noch sicheren Festplatte auszutauschen. Aber dazu muss sich bei den Preisen noch so einiges tun,geschätzte 2000$ Für 512 Gig sind dann doch ein wenig hochgezogen :)
 
@Maniac-X:

Momentan wären SSDs für mich auch nur als Bootlaufwerk interessant. -allerdings eher aus Preisgründen. Bei der Musiksammlung oder ähnlichem bringt flash (abgesehen von der geräuschentwicklung) derzeit im Hinblick auf die Kosten noch keine wesentlichen Vorteile. 3-4 kleine Platten im Raid-0 -das wäre super. und man hätte Durchsatzraten von etlichen hundert MB/s. Allerdings müssten das sehr kleine Laufwerke sein weil alles andere Verschwendung wäre. Bedauerlicherweise scheint es keine schnellen 4-8 GB SSds zu geben. Die wären dafür ideal.
 
Natürlich werden SSD's noch um einiges günstiger. Man darf aber nicht vergessen, daß es jetzt schon Festplattenspeicherplatz für um die 9 Cent pro Gigabyte gibt. Bin einfach mal der Meinung, daß es nicht viel günstiger als 50 Cent pro Gigabyte SSD geht. Im Moment sind wir ja noch nicht mal bei 1 Euro, was USB Sticks angeht und das ist der schlechteste Speicher den es in der Richtung gibt. Strukturbreite heute ca. 60nm. Viel geringer als 22nm wird das nicht werden. Da paßt ja schon kaum ein Atom durch. Ansonsten, wo willste noch Kosten einsparen bei der Fertigung ?
 
Seit etwa einem Jahr nutze ich eine SSD (3,5 Zoll, 32 GB) von Mtron mit SLC Technologie. Die Zugriffszeit liegt bei 0,2 Millisekunden. Schreiben (80 MB pro Sekunde) und Lesen (100 MB pro Sekunde) sind z.Z. noch bescheiden. Doch die Zugriffszeit macht sich stark bemerkbar. - Aussetzer gab es bisher noch nicht, obwohl ich die Platte fast täglich komplett neu überschreibe (Backup). Das ist meine Versuchsplatte, mit der ich alle möglichen und unmöglichen Experimente durchführe. Ich will damit nur sagen, SSDs mit SLC Technologie sind unverwüstlich.
 
@manja: Bei aller Liebe, bist Du der Meinung, daß das MLC Speicher nie werden wird ? :-)
 
@Dario: Selbstverständlich wird auch die MLC-Technologie weiterentwickelt. Sie hat ebenfalls ihre Daseinsberechtigung. Für einen Heim-Computer und bestimmte andere Zwecke reicht das völlig aus. Ich habe aber den "Tic", nur das Beste in meinen PC einzubauen. :-)
 
@manja: Koste es was es wolle ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beiträge aus dem Forum