Alternatives Media Center 'MediaPortal 1.0' erhältlich

Media Center Die freie Media-Center-Software "MediaPortal" ist nach fünf Jahren Entwicklung jetzt in der Version 1.0 erhältlich. Im Vergleich zum letzten Release Candidate wurden hauptsächlich Fehler beseitigt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich würde mich auf ein par screenshots freuen.
 
@christi1992: Hey link ist doch da, nicht so faul sein :D http://tinyurl.com/2jafyl
 
einfach mal auf deren homepage gucken.
 
Also so wie ich das sehe ist das eher zum Fernschauen gedacht, wohingegen XBMC gedacht ist lokale Mediendaten abzuspielen (bzw. welche aus dem Netzwerk).
Hat jemand mehr Erfahrung mit MediaPortal und kann mir sagen ob das Programm auch mit HD mkv Dateien und Untertiteln etc. umgehen kann? Eben wie XBMC ?
 
@Falcon: ja, kann man alles damit abspielen. Mediaportal ist pluginbasiert und wenn du nicht Fernschauen damit willst brauchst du nur das TV-Plugin deaktivieren. Ich habe es auch lange zeit ohne TV-Karte benutzt, und es bietet genug andere funktionen (es gibt genug plugins von der community)
 
@Falcon: kann problemlos 1080p mkvs abspielen, verschiedene tonspuren und untertitel sind auch kein problem :)
 
Also wenn man in Windows schon eines hat (zB auch mit TV-Pack 2008) hat man schon eines der "besten" Media Centers. Man kann zwar mal diese Alternative probieren, sollte man auch. Nur geht es kaum besser zu machen?
 
@DARK-THREAT: Ach, gibt es das jetzt schon endlich auch für Enduser, oder immer noch nur für OEMs, hm? Und selbst mit diesen Update ist das Vista Media Center immer noch eines der technisch rückständigsten MCs. Weiß also nicht was du daran so toll findest.
 
@tekstep: Ja das gibts schon länger (32Bit: http://tinyurl.com/8sbqtq 64Bit: http://tinyurl.com/9oad7y ) Warum technisch rückständig? Es kann TV- und Radio-Programme empfangen, es spielt Musik, Filme und Bilder ab... Ich frag mich was ein MC noch können muss?
 
@DARK-THREAT: Warum es rückschrittlich ist? Weil es z.B. kein DVB-S kann, und das MC das in Windows 7 auch nicht können wird, weil nur die Optik verbessert wurde. Also keine Besserung in Sicht.
 
@Michael41a: Also bei mir läuft Dual-DVBS auf meinem VMC mit TVPack. Empfange ohne Probleme Astra und Hotbird.
Ging auch schon vorher ohne TVPack und zwar mittels eines Mappers. Jetzt mit TVPack gehts ohne und unterstützt alle Vorzüge, die DVB-S bietet.
 
@cwcx: Desshalb ja. DVB-S wird unterstützt, wenn man es brauch... Oder sind hier wieder nur die Vorurteile von Vista im Spiel???
 
Würde mich mal interessieren warum Dark Threat hier immer so schlecht bewertet wird. Ich finde das an seinen Aussagen nichts so schlecht ist das er 5 Minuse verdient hat.
 
@DARK-THREAT: Mir persönlich gefallen die Funktionen die dann Zusatzinformationen zu TV-Serien und Filmen abrufen. Als ich das letzte mal Windows Media Center ausprobiert hab war das eigentlich nicht viel mehr als ein aufgeblasener Explorer für Fernseher. MediaPortal hat da einige sehr nützlich Funktionen und dann noch Plugins. Wobei ich jetzt XBMC benutze, das nach meiner Erfahrung schneller reagiert vor allem bei viel Netzwerkzugriffen. Alternativen ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall. Ich als Vista Business User finde es toll, dass jemand ne super alternative zum Windows MC gemacht hat. Und ich denke es gibt noch viele Windows XP User die sich an den Alternativen erfreuen.
 
@ccMatrix: Mag sein - rennt aber nicht auf der Xbox360 als Extender. Deshalb ist es wohl keine Alternative.
 
@DARK-THREAT: Lieber, lieber Dark-Thread. :-) Das ist _NICHT_ das TV-Pack, mein lieber, sondern ein beschissenes Sicherheitsupdate für dieses. Das TV-Pack wird immer noch nur an OEMs ausgeliefert, NICHT an Endkunden. Auch im SP2 wird es NICHT enthalten sein.
 
@tekstep: Windows Media Center TV Pack 2008 Download (KB953272) Download: http://tinyurl.com/7bumsu
 
Was mir an dem MediaPortal nicht gefällt ist die Tatsache, dass man eine SQL-Datenbank dafür installieren muss. Der Rechner soll schließlich schön schlank bleiben und nicht zum Server mutieren.
 
@Andy74: Danke für den Hinweis. Jetzt weiß ich schon mal das ich mir das Programm nicht installiere. Eine SQL-Datenbank hat auf einem Heimrechner absolut nichts zu suchen. Und wenn Sie unbedingt etwas in eine Datenbank schreiben müssen hätten Sie auch leicht SQLite benutzen können, da muss nichts großartig installiert werden. Wobei Sie wahrscheinlich bei den paar Daten sogar ne XML dafür verwenden hätten können.
 
@Impact&$153:: Und was is nun so schlimm an einer SQL Datenbank? Das hört sich alles nach gesundem Halbwissen hier an.
 
also ich finde den windows media center unter vista immer noch am besten -vom ausehen her.
 
Gegen Vistas Media Center und dessen Möglichkeiten verblasst dieses Script, hatte es vorher auch in Benutzung und bin dann auf das Media Center umgestiegen.
 
Für TV schauen am PC kommt meiner Meinung nach nichts an DVB-Viewer ran.
 
Ansich ein super Programm mit vielen Möglichkeiten zur optimalen Konfiguration. Man sollte aber auf jeden Fall erst mal 1-2 Stunden Zeit investieren damit alles einwandfrei läuft. Um nur TV über den PC zu schauen empfehl ich DVBViewer (inc. Media Center).
 
also habe Mediaportal seit 3 Monaten im produktiven Einsatz.
Läuft soweit stabil. MediaPortal ist nicht _nur_ zum fernsehen gedacht.
Man kann eigentlich alle gängigen Formate abspielen. Man kann z.b auch den Videodecoder von PowerDVD verwenden. Manchmal benötigt man halt bestimmte Tools dass alles korrekt dargestellt wird. Wie zum Beispiel:Haali Media Splitter um zwischen den Tonsporen von AVI`s hinundherzuschalten. Zu dem SQL Problem. Ist schon etwas nervig. Aber wenn man die DB nicht auf dem HTPC laufen lassen will, dann lässt man den TV Server einfach auf nem Homeserver laufen.
Hier ein Screenshot: http://img1.abload.de/img/screen1x3bd.jpg
 
das Schrott-Ding kommt ja nichtmal mit meinen beiden TV Karten klar ... sorry, aber das Ding bringt's nicht
 
@Der_da: Das liegt eher an deiner Schrott TV Karte welche keine BDA Treiber mitbringt oder an deinen unreichenden kenntnissen.
 
Also was an einem SQL Server so schlimm ist weiß ich nicht. Mediaportal ist deutlich flexibler als alle anderen Mediacenter kann HD Material verarbeiten was MCE nicht kann. Es kann jedes erdenklich fileformat abspielen so lang die richtigen codecs installiert sind, man kann es um unzählige module erweitern wie zB. Google erath, Webradio usw.. Weiters ist es möglich einen Rechner mit zB 10 TV Karten auszurüsten und alle anderen Rechner können dann über das Netzwerk diese TV Karten zum Fernschauen verwenden oder man programmiert einfach irgend welche aufnahmen und der Server nimmt sie auf. Auf diesen Clientrechnern beötigt man dann auch keinen SQL Server der ist nur auf Rechner mit TV Karte nötig. Ein weiterer Vorteil ist das der Server immer unsichtbar als dienst läuft und auch programmiert sendungen aufnimmt wenn MP garnicht läuft.
 
@Bergi84: ganz einfach, ein SQL Server trägt eben nicht gerade zu einem performantes System bei. Wenn schon eine Datenbank notwendig ist, dann hätte mit Sicherheit SQLlite genügt, so wie es auch z.B. der Firefox Browser ab der 3er Version mit seinen Bookmarks macht. Und nicht zuletzt die aktuelle Sicherheitslücke (siehe KB961040) im SQL Server zeigt, dass ein SQL Server auf einem Heimrechner auch ein zusätzliches Sicherheitsrisiko darstellt.
 
@Andy74: Die Lücke hat hier keinerlei Bedeutung, der SQL-Server ist NICHT nach außen offen.
sqllite wird sogar für das normale Programm verwendet, für den Server fehlen aber einige nötige Funktionen. Deshalb ist auf dem Server mssql und mysql möglich.
MP2 wird wohl wieder eine interne Lösung jenseits von sqlite als Auswahlmöglichkeit bekommen.
 
@Andy74: Aha, und ein SQL Server schadet in wiefern genau der Performance eines Systems? Der SQL Server macht, solange kein Datenzugriff gebraucht wird (idle), sowie der Agent keine geplanten Tasks ausführt (was ich kaum glaube, dass welche programmiert worden sind), nichts, was der Performance schadet. Bei Datenzugriff arbeitet er mit sinnvollen Caches. Sicherheit ist einstellbar. Zumal der SQL Server sowieso nie ins Internet offene Ports haben sollte und im Regelfall (Anschluss an handelsüblichen Heimrouter) auch nicht tut.
 
ich nutze selbst seit ungefähr anderthalb jahren das VMC. habe nur analoges kabel und damit kommt es einigermaßen gut klar.
gibt allerdings viele nervige kleinigkeiten, die mich stören.
z.b. gibt es keine integrierte schnittfunktion zur nachbearbeitung.
vor und nachlauf sind auf 4 (!!!) minuten beschränkt, oder man muss das für jede aufnahme einzeln einstellen.
die serienaufzeichnung funktioniert immer noch nicht richtig, so dass öfter mal weitere folgen nicht aufgezeichnet werden.
serderlisten sind veraltet, so dass kanalumstellungen, die hier vor über 2 jahren stattgefunden haben immer noch nicht eingepflegt wurden. EPG ist auch oft veraltet.

ich kenne zwar das mediaportal nicht, aber um das VMC zu toppen muss man sich nun wirklich nicht groß anstrengen.
 
Also das ist für mich noch lange keine Alternative zum Mediacenter. Eine Alternative müsste m.E. zu einem Media Extender streamen können...
 
@fubu1: Hurra. Einer ders verstanden hat!
 
Michael Diestelberg oder Mod, schaltet bitte mal o4 frei, danke.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles